Aufenthaltsraum [Oinin-HQ]

Der Sitz der Oinin-Einheit liegt versteckt im Dorf Kirigakure.
Benutzeravatar
Kenichi
Beiträge: 217
Registriert: So 29. Jul 2012, 20:28
Im Besitzt: Locked

Re: Aufenthaltsraum [Oinin-HQ]

Beitragvon Kenichi » Do 25. Sep 2014, 18:08

Kenichi hatte gerade begonnen, sich nach einem Ansprechpartner umzusehen, da tauchte der Captain aus einem der Gänge auf. Vermutlich aus seinem Büro, dieser riesigen überfüllten Halle. Im nächsten Moment rief jener zu einer Versammlung draußen auf. Ohne wirklich etwas besseres zu wissen schloss der Okumura sich den herauseilenden Oinin an um sich Izanagis Ansprache anzuhören. Überraschenderweise wurde diesmal keine Evakuierung ausgerufen. Stattdessen wurde befohlen die Dorfbewohner um jeden Preis zu beschützen. Letzteres wurde von dem kleinen Senju sogar extra betont. Obwohl die Maßnahmen auf den ersten Blick weniger umfangreich als bei der letzten Krise erschienen, so hatte Kenichi doch das Gefühl einer größeren Bedrohung. So ganz konnte der angehende Oinin dieses Gefühl nicht bestimmen, aber er wusste um die Sinnlosigkeit eines Versuchs sich gegen dieses Ding zu verteidigen. Zumindest alleine. Aber vielleicht würde sich ja etwas besseres ergeben, wenn alle gemeinsam dagegen vorgingen. Offensichtlich schien Izanagi aber anderer Meinung zu sein. Erneut wollte man dem Problem mit einer kleinen Elite begegnen.
Nun, diese Entscheidungen oblagen nicht Kenichi. Der junge Okumura hatte ein anderes Problem. Nun wo sich alle Oinin erneut auf den Weg machten, blieb er mit der Frage zurück, was er nun tun sollte. Noch immer hatte Kenichi keine feste Position oder Aufgabe für Krisensituationen. Dieses mal kam die Antwort jedoch zu ihm ohne das er weiter suchen musste. Izanagi begab sich zielstrebig zu ihm und übertrug ihm das selbe Ziel wie vorher. Der Rotschopf sollte sich zum Krankenhaus begeben und dort den selben Aufgaben nachgehen wie alle anderen. "Verstanden." Antwortete er mit einem knappen Nicken. Seine Stimme war von der normalen höflich-distanzierten Tonlage abgewichen und hatte einen ernsten Unterton angenommen. "Sie sollten vielleicht wissen das Sensei sich auf den Weg zum Tor gemacht hat. Sie hat außerdem die Feinde als Uzumaki Minato, Yuuki Tia und ein weiteres Akatsukimitglied identifiziert... Auch wenn ich keine Ahnung habe wie." Beeilte er sich zu berichten, denn Izanagi hatte offensichtlich vor direkt aufzubrechen und Kenichi hielt es für relevant diese Information zumindest weiterzugeben. Schaden würde es nicht. Danach machte sich der Okumura ebenfalls auf den Weg zu seinem Ziel. Das Krankenhaus. Unterwegs zog er sich die Kapuze des Umhangs über den Kopf... Welche Abgründe taten sich nun wieder vor Kirigakure auf? Mit Sorge blickte Kenichi mehr als nur einmal in Richtung Stadttor während es gen Krankenhaus ging.

tbc: Krankenhaus
[align=center]"Reden" ~ "Andere reden" ~ "Jutsu"
Steckbrief ~ Clan ~ Jutsuliste
EA ~ PMs an den EA^^
Offene NBWs[/align]

Benutzeravatar
Shiro
||
||
Beiträge: 187
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 16:15
Im Besitzt: Locked

Re: Aufenthaltsraum [Oinin-HQ]

Beitragvon Shiro » Mi 11. Nov 2015, 16:59

CF: Wohnung von Yutaka Kiyoshi [Verkauft!]

Noch bei der Wohnung:
Ken erklärte plausibel, warum er sich kein Weib aus irgendeinem Puff nehmen würde, um seinen Druck abzubauen, aber auch, warum er nicht einfach selbst Hand anlegte. Shiro zuckte nur mit den Schultern. Du bist doch sonst so kreativ. meinte sie, ehe sie ihren Kameraden endgültig unter die Dusche schickte. So verschwand der Kaneki kurz und kehrte wenig später Splitterfasernackt wieder und durchquerte den Raum. Ebenfalls um seine Wäsche in die Waschmaschine und den Trockner zu schmeißen. Shiro kümmerte es reichlich wenig, dass er nackt war. Es war ihr milde gesagt sogar ziemlich egal. So wartete sie mehr oder weniger geduldig darauf, dass er endlich fertig war. Bis sie irgendwann das splittern von Glas hörte. Ihr Blick wanderte in die Richtung des Lärms, doch machte sie keine Anstalten, von ihrem bequemen Platz aufzustehen. Wenig später kam Ken, immer noch nackt, aber frisch geduscht, wieder zu ihr ins Wohnzimmer. Nun hieß es auf die Kleidung warten. Shiros Blick fiel auf ihren Kameraden und sie sah anhand seiner Muskulatur, dass er unter Spannung stand. Auch das seine Haare das Weiß wieder angenommen hatten und seine Nägel schwarz waren. Doch sagte das Mädchen nichts.
Wenig später war die Kleidung auch fertig und sie verließen gemeinsam die Wohnung. Geradewegs zum Hauptquartiert.

Beim Hauptquartier:
Dieses war noch genau so, wie Shiro es in Erinnerung hatte. So bewegte sich das Mädchen zu einem Schalter in der Nähe. Ich bräuchte neue Oinin-Ausrüstung. Ebenso ein paar Kunai wären von Vorteil und eine kleine Tasche dafür. meinte das Mädchen. Die hier hockenden Oinin hatten schon mitbekommen, dass die zwei wieder im Dienst waren, und so wurde ihnen das Nötigste ausgehändigt. Auch Kens Sachen waren bereits bereit gelegt worden. Als Shiro alles beisammen hatte wandte sie sich an den Kaneki. Sag mal was hattest du eigentlich im Bad gemacht? Versucht dir einen runter zu holen, aber ohne Erfolg? Ich hab nur gehört wie irgendetwas kaputt gegangen ist und gesehen, wie du anschließend total angespannt warst. meinte Shiro und zuckte schließlich mit den Schultern. Nicht das es mich interessieren würde, was du mit dir selbst machst, wenn du allein bist. meinte sie gleichgültig. Sie würde warten bis Ken ebenfalls seine Sachen alle wieder hatte und alles sicher verstaut wäre. Hier scheint nicht wirklich was abzugehen. Wir können ja mal in Richtung Straßen gehen. Da sieht man eigentlich immer gut, wie ausgestorben ein Dorf wirklich ist. Oder was meinst du? fragte Shiro und würde auf die Antwort von Gentai warten.

Kannst TBC setzen, wenn du möchtest. Mit fällt eigentlich nix ein, weswegen sie hier weiter rumgämmeln sollten ^^"

Benutzeravatar
Ken Kaneki
||
||
Beiträge: 164
Registriert: Do 15. Okt 2015, 11:33
Im Besitzt: Locked

Re: Aufenthaltsraum [Oinin-HQ]

Beitragvon Ken Kaneki » Sa 14. Nov 2015, 10:51

[align=center]~Close~[/align]

CF: Wohnung

Es ging also in Richtung Oinin HQ um dort die zurückgelassene Ausrüstung aufzusammeln. Hoffentlich hatten ihre lieben Kollegen diese solange aufbewahrt. Falls nicht, nunja dann müsste man das Thema ansprechen und eine vermutlich rein körperliche "Beschwerde" einreichen. Seltsam war es das Ken während des ganzen Weges zum HQ kein Wort sagte, auch war er in der Wohnung noch relativ schweigsam gewesen. Als sie den Sitz der Oinin erreichten konnten sie ohne Probleme passieren, der Mizukage hatte ihren Stand als Oinin schnellstmöglich wiederhergestellt, also konnten sie sich zumindest darauf verlassen das die Bürokratie hier nicht so lahmarschig war wie an anderen Worten. Shiro kümmerte sich darum das ihre Ausrüstung hergeholt wurde bzw. bekam das Mädchen einigen neuen "Werkzeuge" für ihre Arbeit bereitgestellt. Viel mehr benötigte sie ja nicht. Ken sagte nichts und blickte die Oinin Empfangsdame nur an, diese wusste daraufhin das auch er wohl seinen Kram haben wollte und so rückte sie auch seine Ausrüstung heraus. Ken griff direkt nach seiner Oinin Maske. Oh ja an dieser hingen unzählige Erinnerungen, so süßer Schmerz, so wundervolles Leid. Der Junge begutachtete die Maske und rieb mit seinem Finger über das feine Material an der Seite. Es hämmerte Worte durch seinen Verstand, ein leises immer stärker werdendes Flüstern das zutun wofür er geschaffen wurde. Er sollte seinem einzigen Existenzgrund nachgehen. Wie in Trance führte er beide Hände um die Maske herum und es sah so aus , als wenn er diese nun anlegen wollen würde. Doch stockte seine Bewegung als er die Worte von Shiro hörte. Ken riss die Augen auf und führte die Maske von seinem Gesicht weg, diese wurde direkt in seiner Hosentasche verstaut ehe der Kaneki seine Augen auf seine Kollegin richtete. "Dann frag doch nicht, wenn es dir ohnehin egal ist. Ist doch unnötig. Mein Körper ist wohl den ganzen Luxus nicht mehr gewöhnt, warmes Wasser, duschen...frische Klamotten und so." Kam es gleichgültig von ihm , doch man merkte ihm deutlich an das da mehr war. Wollte er nicht darüber sprechen? Innerlich war Ken jedoch unheimlich froh das sich das Albino Mädchen nach seinem Befinden erkundigt hatte, so gleichgültig wie sie tat war es ihr nicht und ihm erst recht nicht. "Dann auf mischen wir uns unters Volk! Zeit für ein bisschen Action!" Kam es von ihm gewohnt motiviert. Ken setzte sich in Bewegung und er verstaute seine Oinin Ausrüstung in einer großen grünen Sporttasche. Solche Tachen wurden von den Oinin oft benutzt um Oinin Material unbemerkt durch die Stadt zu transportieren. Immerhin musste ja das Privatleben der Mitglieder der Einheit geschützt werden, ein Umstand den Ken nicht nachempfinden konnte, wenn man stark genug war konnte man jeden Angreifer auch einen der Nachts an der "Haustür" klopfte zerstückeln. Als Ken sich umgedreht hatte lächelte er jedoch plötzlich, eine Geste die Shiro nur sehen konnte wenn sie sich ebenfalls Richtung Ausgang bewegt hätte. *Danke Shiro*. Worte die er in Gedanken zu sich selbst sagte und offen wohl nicht aussprechen würde. Vielleicht war es der jungen Oinin Dame nicht klar aber sie hatte gerade einen "Kurzschluss" ihres Partners verhindert , der mehr und mehr zunehmende Probleme mit sich selbst hatte und kurz davor war seiner innersten Natur nachzugeben und ohne Regeln und Grenzen einfach alles nieder zu metzeln was ihm vor die Finger kam. So ein "Umstand" wäre natürlich nicht gut für ihre berufliche Zukunft hier. Ken verlies wohl in Begleitung von Shiro das HQ. Draußen auf den Straßen angekommen grinste er und wollte nun einen Seitenhieb noch austeilen. "Du bist schon ne ganze Weile meine Partnerin und weißt nicht wie ich aussehe nachdem ich abgespritzt habe? Wenn ich mir einen runter Hole das nächste Mal darfste dabei sein, versprochen. Wissenslücken sind scheiße." Erklärte er und verstaute dann seine Hände in der Hosentasche. Als er die dort mit seiner einen Hand die Maske berührte zuckte ein Impuls kurz durch seinen Körper. Er begann zu zittern, doch legte sich das auch genauso schnell wieder. "Irgend nen Plan was du machen willst? Einfach mal durch laufen und sehen was noch so ist wie früher und was neu?" Fragte der Oinin und dann würde es wohl auch schon los gehen. "Und wie fühlst du dich so wieder im Dienst? Befreiend oder?" Kam es von ihm in der Bewegung, als er seine Augen zu machte um das Gefühl ein wenig zu genießen. "Schon bald versinken wir wieder Tief in Fleisch und Blut, ich freu mich drauf." Oh ja das war tatsächlich etwas auf das man sich freuen konnte, alles war besser als auf Gitterstäbe zu starren.


TBC: Straßen
Charakter Übersicht, "reden", *denken*, Rize
Bild


Zurück zu „Oinin Hauptquartier“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste