[NPC]Sanosuke Harad

Ebenso, wie euer Charakter, benötigt ein NPC zwei Angenommen. Sollte euer NPC zwei Angenommen haben, wird er hierher verschoben.
Benutzeravatar
Gregorius Wes
||
||
Beiträge: 509
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 11:01
Im Besitzt: Locked
Discord: Bastian#0872
Vorname: Gregorius
Nachname: Wes
Alter: 31
Größe: 179
Gewicht: 84
Stats: 39/44
Stärke: 9
Geschwindigkeit: 10
Ausdauer: 10
Taijutsu: 10
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Ja

[NPC]Sanosuke Harad

Beitragvon Gregorius Wes » Mi 15. Mai 2019, 22:56

.::Allgemeines::.

      Vorname: Sanosuke
      Name: Harad
      Alter: 26
      Geschlecht: Männlich
      Größe: 181 cm
      Gewicht: 78 kg
      Geburtsort: Kusagakure
      Wohnort: Reisend
      Rang: C-Rang Nukenin
      Clan: -
      Aussehen:
Bild



.::Charakter::.

      Charaktereigenschaften: Offen, Arrogant, Geldgierig, Narzisstisch,

      Vorlieben: Geld, Macht, Freiheit, seine Kameraden,

      Abneigungen: Süßkram, Wiederworte, Arroganz von Anderen,

      Sexualität: Hetero

      Aufgabenbereich: Bandietenanführer

      Dienstzeit: Keine feste Dienstzeit, da kein Dienst.


.::Fähigkeiten::.

      Element:
      Suiton ("Wasserversteck")
      Die Chakranatur Suiton symbolisiert das Wasser-Element und ist vor allem in Mizu no Kuni, dem Wassereich, verbreitet. Aufgrund der vielen Wassermengen in und rund um Kirigakure no Sato haben sich die Kirigakure-Shinobis auf eben jene Techniken spezialisiert und manche können nur von ihnen wirklich fehlerfrei angewandt werden. Erfahrene Nutzer können auch jegliche Jutsus die auf dem Wasserversteck basieren auch ohne Wasserquellen benutzen - selbst für höherrangige Ninjas eine wahre Kunst. Den Schaden, den das Wasserversteck anrichtet, könnte man wohl eher als dumpf empfinden, wenn das Wasser auf einen klatscht. Bei den höherrangigen Techniken besteht immer die Gefahr, dass das Opfer dabei ertrinken würde. Das Suiton-Element zu kontrollieren, ist für Anfänger von Beginn an recht simpel, aber es sei gesagt, desto höher der Rang der Technik, desto mehr Ansprüche hat es, um es zu erlernen und man kann erst im hohen Alter und mit genug Erfahrungen das Wasser-Element tödlich genau einsetzen. Suiton ("Wasserversteck") hat deutliche Vorteile, die zu einem naturbasiert sowie elementarbasiert sind, gegenüber dem Katon ("Feuerversteck"), ist dafür aber im Kampfe dem Doton ("Erdversteck") unterlegen. Erfundene Besonderheit


      Kampfweise: Sanosukes kämpft gegen Schwächere Gegner zumeist mit seinem Speer oder Schwert. Dabei versucht er seinen Gegenüber nicht in einem Schlag zu überwältigen, sondern ihn langsam müde zu machn und immer wieder einen leichten Treffer zu landen, um ihm Stück für Stück auszulaugen. Nur wenn er sich in Bedrängnis sieht grift er auf seine gut ausgebildeten Ninjutsukünste zurück, welche er als seine Ass im Ärmel ansieht.

      Stärken: Taijutsu (Kenjutsu), Ninjustu

      Schwächen: Genjutsu erkennen+anwenden

      Besonderheiten: -

      Ausrüstung:
Shurikentasche
Hierbei handelt es sich um eine kleine längliche Stofftasche welche sich meist an einem Bein eines Shinobis befindet, also daran befestigt ist. Darin werden einzelne wenige Shuriken oder Kunai aufbewahrt für den schnellen Einsatz da man diese schnell herausholen und nutzen kann Erfundener Gegenstand


Shuriken
Die Shuriken gehören zur Standardausrüstung eines jeden Shinobi. Getragen werden sie in einer Tasche, die am Bein befestigt wird. Shuriken sind Wurfgeschosse mit 4 Zacken. Da sie sehr klein sind und nur wenig wiegen kann man auch mehrere auf einmal werfen. Sie werden fast in jeden Kampf verwendet, jedoch meistens nur als Ablenkungsmanöver da sie nicht wirklich viel Schaden anrichten können. Die einfachen normalen Shuriken lassen sich mit einem Stärkewert von 1 führen und der Schaden richtet sich nach der aufgebrachten Kraft beim Werfen, ist also situdationsbedingt welche Schäden ein Shuriken anrichten kann, es kann von sehr leichte bis schwere oder sehr schwere Schäden gehen, zb. wenn man vitale Körperpunkte beschädigt. Erfundener Gegenstand


Schuhe
Hierbei handelt es sich um das Standartschuhwerk von Shinobi, welches man auch Ninjasandalen nennt, eben weil die Zehen u.a. freiliegen. Die Schuhe bestehen dabei meist aus Leder für guten Tragekomfort und Schutz. Wahlweise kann auch eine durchtrittsischere dünne Metallplatte in der Sohle befinden zum Schutz vor Nägeln oder Makibischi oder ähnliches (ist anzugeben). Die Schuhe gibt es sonst auch in verschiedenen Ausführen, wie einfach knöchelbedeckt oder stiefelartig und mit größerem Absatz. Das Schuhprofil ist dabei aber immer so angelegt dass ein Shinobi seine Arbeit vollbringen kann ohne nach kurzer Zeit wunde Füße zu haben. Die Schuhe besitzen auch einen Klettverschluss oder werden mit Knöpfen zugemacht der Einfachheit halber. Erfundener Gegenstand


Tasche
Hierbei handelt es sich um kleine ledernde Taschen welche mit einem Knopf oder Riemen verschlossen werden können. Auch Reißverschlüsse sind möglich. Die Tasche kann dabei auch mehrere untertelte Fächer haben. In ihnen lassen sich u.a. die unterschiedlichen Shinobiausrüstungen verstauen wie kleine Schriftrollen, Kemuridama, Kunai usw. und Shinobi tragen diese Taschen an der Hüfte oder am Gesäß. Manche haben nur eine Tasche andere gleich mehrere. Erfundener Gegenstand


Glutkugeln
Hierbei handelt es sich um kleine Kügelchen in deren Inneren eine Substanz vorhanden ist welche bei Kontakt mit Sauerstoff also der Luft sich erhitzt, wodurch der Anwender damit leichtbrennbare Stoffe entzünden könnte um etwa ein Feuer zu machen. Für gewöhnlich zerbeißt man die Kugel, sodass sie beschädigt ist und die Substanz sich erhitzt, aber man könnte die Kugel auch auf andere Weise knacken. Bekommt man die Substanz auf die Haut wird diese warm und es kann man passieren das man sich sehr leichte - leichte Verbrennungen zuzieht. Die Kugeln sind für gewöhnlich Kaubonbongroß kann man sagen, damit auch gut transportier und verstaubar. Erfundener Gegenstand


Spiegel
Hierbei handelt es sich um einen einfachen Gegenstand mit welchem man z.B. um schwer einsehbare Ecken blicken kann oder auch bei Gefahr um sich nicht dem Feind zu zeigen, den Spiegel um die Ecke halten da dieser viel kleiner und damit schwerer zu sehen ist als würde man selbst um die Ecke schauen und sich bzw. seinen Kopf zeigen. Ein solcher Spiegel kann aber auch dazu verwendet werden Signale zu senden indem man etwa das Sonnenlicht damit ablenkt oder so oder auch seinen Gegner durch selbiges blenden. Auch lässt sich damit wer es kann ein kleines Feuer entfachen wenn man trockenes Brennmaterial besitzt durch Ablenkung von Sonnenstrahlen, aber hier muss der Anwender schon wissen was er tut und benötigt eventuell noch weitere Hilfsmittel. Ein einfacher Spiegel ist etwa Handflächengroß damit er leicht transportierbar und verstaubar ist. Bestehen tut der Spiegel einmal aus Glas und dann einer Metallkomponente für die Reflektionseigenschaft. Der Griff bzw. Rahmen kann dabei aus Holz oder Kunststoff oder anderweitigen Material bestehen. Erfundener Gegenstand


Kodachi
Ein kurzes Schwert mit 20 Centimeter langem Griff und einer 40 Centimeter lange Klinge, die aus Stahl gefertigt ist. Aufgrund der Länge der Waffe kann man sie mit Stärke 3 ungehindert tragen kann. Der Schaden Richtet sich nach der Trefferstelle und Körperkraft. Die Waffe hält Angriffen von einer Stärke bis 6 stand. Erfundener Gegenstand


Yari
Ein Yari ist eine Speerlanze, mit einer Langezogenen, beidseitigen Klinge. Die Waffe hat eine Gesammtlänge von 190 cm und eine Klingenlänge von 20 cm. Die Klinge selbst ist aus Stahl gefertigt. Ein Yari ist eine recht flinke Waffe, die besonders effektiev gegen Gewobene Rüstung wie Kette ist. Die Waffe kann mit Stärke 3 Geführt werden. Der Schaden Richtet sich nach der Trefferstelle und Körperkraft. Die Waffe hält Angriffen der Stärke 4 stand. Erfundener Gegenstand




.::Stats::.

      Chakra: 5
      Stärke: 3
      Geschwindigkeit: 5
      Ausdauer: 5
      Ninjutsu: 6
      Genjutsu: 0
      Taijutsu: 6


.::Jutsuliste::.

Akademie

Name: Henge no Jutsu ("Technik der Verwandlung")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: Akademie
Element: -
Reichweite: Selbst
Chakraverbrauch: Sehr gering pro Post
Voraussetzung: Ninjutsu 1
Beschreibung: Das Henge no Jutsu ist ein Ninjutsu, welches bereits auf der Ninja-Akademie gelehrt wird. Indem der Anwender sein Chakra auf den eigenen Körper konzentriert, erlaubt ihm dies, seine Äußeres zu verändern. Er kann, mithilfe dieses Jutsu, die Gestalt eines Lebewesen oder eines Objektes annehmen und sich somit tarnen, dabei wird sogar die Stimme kopiert. Ein Nachteil ist allerdings, dass sich die Technik, sollte man von einer Technik oder einem Schlag getroffen werden, auflöst.

Code: Alles auswählen

[b]Name:[/b] Henge no Jutsu ("Technik der Verwandlung")
[b]Jutsuart:[/b] Ninjutsu
[b]Rang:[/b] Akademie
[b]Element:[/b] -
[b]Reichweite:[/b] Selbst
[b]Chakraverbrauch:[/b] Sehr gering pro Post
[b]Voraussetzung:[/b] Ninjutsu 1
[b]Beschreibung:[/b] Das Henge no Jutsu ist ein Ninjutsu, welches bereits auf der Ninja-Akademie gelehrt wird. Indem der Anwender sein Chakra auf den eigenen Körper konzentriert, erlaubt ihm dies, seine Äußeres zu verändern. Er kann, mithilfe dieses Jutsu, die Gestalt eines Lebewesen oder eines Objektes annehmen und sich somit tarnen, dabei wird sogar die Stimme kopiert. Ein Nachteil ist allerdings, dass sich die Technik, sollte man von einer Technik oder einem Schlag getroffen werden, auflöst.


Name: Kawarimi no Jutsu ("Technik des Körpertausches")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: Akademie
Element: -
Reichweite: Selbst
Chakraverbrauch: Gering
Voraussetzung: Ninjutsu 1
Beschreibung: Das Kawarimi no Jutsu ist ein Ninjutsu, welches äußert viel Geschick benötigt. Das Jutsu ermöglicht, dass der Anwender seinen Standort mit dem eines Tieres oder eines Gegenstandes tauschen kann. Mithilfe des Henge no Jutsu nimmt das Tier oder der Gegenstand das Aussehen des Anwenders an. Zweck des Jutsu ist, dass dem Gegner ein falsches Angriffsobjekt geboten und dieser damit ausgetrickst wird. Das Jutsu besitzt jedoch den Nachteil, dass Sichtkontakt zum Tauschobjekt bestehen und es zum richtigen Zeitpunkt eingesetzt werden muss, weil es sonst durchschaut werden könnte. Die Technik basiert nämlich lediglich auf einem geschickten Trick, es handelt sich dabei nicht um eine Teleportations- bzw Raum/Zeit oder Geschwindigkeitsboosttechnik. [Das Kawarimi no Jutsu muss im Post, vor der Anwendung, vorbereitet werden. - 1x im Kampf anwendbar]

Code: Alles auswählen

[b]Name:[/b] Kawarimi no Jutsu ("Technik des Körpertausches")
[b]Jutsuart:[/b] Ninjutsu
[b]Rang:[/b] Akademie
[b]Element:[/b] -
[b]Reichweite:[/b] Selbst
[b]Chakraverbrauch:[/b] Gering
[b]Voraussetzung:[/b] Ninjutsu 1
[b]Beschreibung:[/b] Das Kawarimi no Jutsu ist ein Ninjutsu, welches äußert viel Geschick benötigt. Das Jutsu ermöglicht, dass der Anwender seinen Standort mit dem eines Tieres oder eines Gegenstandes tauschen kann. Mithilfe des Henge no Jutsu nimmt das Tier oder der Gegenstand das Aussehen des Anwenders an. Zweck des Jutsu ist, dass dem Gegner ein falsches Angriffsobjekt geboten und dieser damit ausgetrickst wird. Das Jutsu besitzt jedoch den Nachteil, dass Sichtkontakt zum Tauschobjekt bestehen und es zum richtigen Zeitpunkt eingesetzt werden muss, weil es sonst durchschaut werden könnte. Die Technik basiert nämlich lediglich auf einem geschickten Trick, es handelt sich dabei nicht um eine Teleportations- bzw Raum/Zeit oder Geschwindigkeitsboosttechnik. [Das Kawarimi no Jutsu muss im Post, vor der Anwendung, vorbereitet werden. - 1x im Kampf anwendbar]



D-Rang


Code: Alles auswählen

[Taijutsu]Kaiten[/Taijutsu]


Name: Kage Shuriken no Jutsu ("Technik des Schatten-Shuriken")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: D-Rang
Element: -
Reichweite: Mittel-Fern
Chakraverbrauch: -
Voraussetzung: Ninjutsu 2, Shuriken
Beschreibung: Bei Kage Shuriken no Jutsu wirft der Anwender zwei Shuriken geschickt und schnell hintereinander, in einem Wurf, auf den Gegner, sodass sich eine der Wurfwaffen im Schatten der anderen befindet. Ziel dieser Technik ist es, die Aufmerksamkeit des Gegners auf das erste Shuriken zu lenken, damit er das zweite Shuriken erst bemerkt, wenn es praktisch zu spät für ein Ausweichmanöver ist.
Name: Kage Shuriken no Jutsu ("Technik des Schatten-Shuriken")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: D-Rang
Element: -
Reichweite: Mittel-Fern
Chakraverbrauch: -
Voraussetzung: Ninjutsu 2, Shuriken
Beschreibung: Bei Kage Shuriken no Jutsu wirft der Anwender zwei Shuriken geschickt und schnell hintereinander, in einem Wurf, auf den Gegner, sodass sich eine der Wurfwaffen im Schatten der anderen befindet. Ziel dieser Technik ist es, die Aufmerksamkeit des Gegners auf das erste Shuriken zu lenken, damit er das zweite Shuriken erst bemerkt, wenn es praktisch zu spät für ein Ausweichmanöver ist.


Name: Kinobori no Waza ("Technik des Baumlaufs")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: D-Rang
Element: -
Reichweite: Selbst
Chakraverbrauch: Gering pro Post
Voraussetzung: Ninjutsu 1, Chakra 2
Beschreibung: Das Kinobori ist ein Ninjutsu, welches meist im Alter eines Genin erlernt wird. Hierbei leitet der Anwender Chakra in seine Füße und ermöglicht somit eine Haftung am Boden, mithilfe dieses Chakras. Somit ist diese Technik vielseitig anwendbar. Während diese Technik aktiv ist können zusätzlich Nin- Tai- und Genjutsu verwendet werden, da das Konzentrationslevel nur minimal ist, lediglich unerfahrene Anwender der Technik haben damit Probleme. Der Anwender könnte Bäume oder Wände hinauflaufen, seinen Stand stabilisieren oder es für zahlreiche andere Zwecke nutzen. Allerdings verbraucht das Jutsu kontinuierlich Chakra.

Code: Alles auswählen

[b]Name:[/b] Kinobori no Waza ("Technik des Baumlaufs")
[b]Jutsuart:[/b] Ninjutsu
[b]Rang:[/b] D-Rang
[b]Element:[/b] -
[b]Reichweite:[/b] Selbst
[b]Chakraverbrauch:[/b] Gering pro Post
[b]Voraussetzung:[/b] Ninjutsu 1, Chakra 2
[b]Beschreibung:[/b] Das Kinobori ist ein Ninjutsu, welches meist im Alter eines Genin erlernt wird. Hierbei leitet der Anwender Chakra in seine Füße und ermöglicht somit eine Haftung am Boden, mithilfe dieses Chakras. Somit ist diese Technik vielseitig anwendbar. Während diese Technik aktiv ist können zusätzlich Nin- Tai- und Genjutsu verwendet werden, da das Konzentrationslevel nur minimal ist, lediglich unerfahrene Anwender der Technik haben damit Probleme. Der Anwender könnte Bäume oder Wände hinauflaufen, seinen Stand stabilisieren oder es für zahlreiche andere Zwecke nutzen. Allerdings verbraucht das Jutsu kontinuierlich Chakra.


Name: Suiton: Omizurappa ("Wasserfreisetzung: Kleine Wasserflutwelle")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: D-Rang
Element: Suiton
Reichweite: Nah-Mittel
Chakraverbrauch: Gering
Voraussetzung: Ninjutsu 3
Beschreibung: Dieses Jutsu stellt eine schwächere Form von: Suiton: Mizurappa dar. Nach dem Formen der nötigen Fingerzeichen und dem Sammeln von Suitonchakra im Bauch, feuert der Anwender anschließend einen kleinen Suitonchakra-Wasserstrahl aus seinem Mund ab (Durchmesser 7cm). Der Strahl bewegt sich dabei mit einer Geschwindigkeit von 3 fort und richtet Schäden an welche vergleichbar mit der Stärke 3 sind. Die Kraft des Strahls lässt hierbei mit der Entfernung nach, aufgrund der Fächerung von diesem. Bis 2m volle Auswirkungen, ab 2m Schäden der Stärke 2 und ab 5m. Schäden der Stärke 1. Ab 7m richtet der Strahl keine Schäden mehr an.

Code: Alles auswählen

[suiton][b]Name:[/b][/suiton] Suiton: Omizurappa ("Wasserfreisetzung: Kleine Wasserflutwelle")
[suiton][b]Jutsuart:[/b][/suiton] Ninjutsu
[suiton][b]Rang:[/b][/suiton] D-Rang
[suiton][b]Element:[/b][/suiton] Suiton
[suiton][b]Reichweite:[/b][/suiton] Nah-Mittel
[suiton][b]Chakraverbrauch:[/b][/suiton] Gering
[suiton][b]Voraussetzung:[/b][/suiton] Ninjutsu 3
[suiton][b]Beschreibung:[/b][/suiton] Dieses Jutsu stellt eine schwächere Form von: Suiton: Mizurappa dar. Nach dem Formen der nötigen Fingerzeichen und dem Sammeln von Suitonchakra im Bauch, feuert der Anwender anschließend einen kleinen Suitonchakra-Wasserstrahl aus seinem Mund ab (Durchmesser 7cm). Der Strahl bewegt sich dabei mit einer Geschwindigkeit von 3 fort und richtet Schäden an welche vergleichbar mit der Stärke 3 sind. Die Kraft des Strahls lässt hierbei mit der Entfernung nach, aufgrund der Fächerung von diesem. Bis 2m volle Auswirkungen, ab 2m Schäden der Stärke 2 und ab 5m. Schäden der Stärke 1. Ab 7m richtet der Strahl keine Schäden mehr an.


C-Rang


Code: Alles auswählen

[Taijutsu]Suna Senpū[/Taijutsu]


Name: Suimen Hokou no Waza ("Kunst des Wasserlaufs")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Element: -
Reichweite: Selbst
Chakraverbrauch: Gering pro Post
Voraussetzung: Ninjutsu 1, Chakra 4, Kinobori no Waza
Beschreibung: Das Suimen Hokou ist die nächste Steigerung des Kinobori. Auch hier wird das Chakra in die Füße geleitet, allerdings setzt es eine höhere Chakrakontrolle voraus, als das Kinobori no Waza. Es bietet jedoch im Gegenzug einen vielfältigeren Nutzen. Es ermöglicht nicht nur eine verbesserte Stabilisierung des Standes, sondern erfüllt auch den Zweck auf flüssigen Stoffen, wie Wasser laufen zu können. Ein Shinobi, der dieses Jutsu gemeistert hat, wird kein Problem haben, selbst hektische Bewegungen, wie in einem Kampf, ausführen zu können. Suimen Hokou ist in einer gewissen Weise wie Kinobori, nur das dieses Jutsu eine noch bessere Chakrakontrolle benötigt. Während diese Technik aktiv ist können zusätzlich Nin- Tai- und Genjutsu verwendet werden, da das Konzentrationslevel nur minimal ist, lediglich unerfahrene Anwender der Technik haben damit Probleme. Anschließend erlaubt es dem Anwender sich auf dem Wasser, ohne unter zu gehen, fort zu bewegen. Pro Post kostet die Technik einen Verbrauch von gering.

Code: Alles auswählen

[b]Name:[/b] Suimen Hokou no Waza ("Kunst des Wasserlaufs")
[b]Jutsuart:[/b] Ninjutsu
[b]Rang:[/b] C-Rang
[b]Element:[/b] -
[b]Reichweite:[/b] Selbst
[b]Chakraverbrauch:[/b] Gering pro Post
[b]Voraussetzung:[/b] Ninjutsu 1, Chakra 4, Kinobori no Waza
Beschreibung: Das Suimen Hokou ist die nächste Steigerung des Kinobori. Auch hier wird das Chakra in die Füße geleitet, allerdings setzt es eine höhere Chakrakontrolle voraus, als das Kinobori no Waza. Es bietet jedoch im Gegenzug einen vielfältigeren Nutzen. Es ermöglicht nicht nur eine verbesserte Stabilisierung des Standes, sondern erfüllt auch den Zweck auf flüssigen Stoffen, wie Wasser laufen zu können. Ein Shinobi, der dieses Jutsu gemeistert hat, wird kein Problem haben, selbst hektische Bewegungen, wie in einem Kampf, ausführen zu können. Suimen Hokou ist in einer gewissen Weise wie Kinobori, nur das dieses Jutsu eine noch bessere Chakrakontrolle benötigt. Während diese Technik aktiv ist können zusätzlich Nin- Tai- und Genjutsu verwendet werden, da das Konzentrationslevel nur minimal ist, lediglich unerfahrene Anwender der Technik haben damit Probleme. Anschließend erlaubt es dem Anwender sich auf dem Wasser, ohne unter zu gehen, fort zu bewegen. Pro Post kostet die Technik einen Verbrauch von gering.


Name: Sanzengarasu no Jutsu ("Technik der tausend zerstreuten Krähen")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Element: -
Reichweite: Nah-Fern
Chakraverbrauch: Gering-Mittel
Voraussetzung: Ninjutsu 4
Beschreibung: Das Sanzengarasu no Jutsu ist ein Ninjutsu. Hierbei ruft der Anwender, mithilfe von Fingerzeichen, viele Krähen zu sich, welche in einem gewissen Maße befehligen kann. Diese Krähen fliegen um den Gegner umher, mit dem Ziel diesen zu verwirren. Jedoch muss der Anwender solange das nötige Fingerzeichen halten, um die gewisse Kontrolle fortführen zu können. Diese Krähen sind ebenso keine Lebewesen aus Fleisch und Blut, sondern lediglich "Schöpfungen", ähnlich eines Kage Bunshin. Sollte ein Kamerad dunkel angezogen sein und eine dunkle Waffe mit sich führen, könnte dieser beinahe unbemerkt einen Angriff, im Schutze der Krähen, vorbereiten. Ebenso wäre das Jutsu geeignet, um einen Rückzug vorzubereiten. Sobald die Krähen nicht mehr benötigt werden, oder besiegt werden, verpuffen diese einfach, wie bei einem Kage Bunshin. Die Krähen können Kratz und Pickschäden anrichten, beschränkt sich also auf leichte Verletzungen welche allerdings durch die Masse an Krähen gesteigert werden können.
Name: Sanzengarasu no Jutsu ("Technik der tausend zerstreuten Krähen")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Element: -
Reichweite: Nah-Fern
Chakraverbrauch: Gering-Mittel
Voraussetzung: Ninjutsu 4
Beschreibung: Das Sanzengarasu no Jutsu ist ein Ninjutsu. Hierbei ruft der Anwender, mithilfe von Fingerzeichen, viele Krähen zu sich, welche in einem gewissen Maße befehligen kann. Diese Krähen fliegen um den Gegner umher, mit dem Ziel diesen zu verwirren. Jedoch muss der Anwender solange das nötige Fingerzeichen halten, um die gewisse Kontrolle fortführen zu können. Diese Krähen sind ebenso keine Lebewesen aus Fleisch und Blut, sondern lediglich "Schöpfungen", ähnlich eines Kage Bunshin. Sollte ein Kamerad dunkel angezogen sein und eine dunkle Waffe mit sich führen, könnte dieser beinahe unbemerkt einen Angriff, im Schutze der Krähen, vorbereiten. Ebenso wäre das Jutsu geeignet, um einen Rückzug vorzubereiten. Sobald die Krähen nicht mehr benötigt werden, oder besiegt werden, verpuffen diese einfach, wie bei einem Kage Bunshin. Die Krähen können Kratz und Pickschäden anrichten, beschränkt sich also auf leichte Verletzungen welche allerdings durch die Masse an Krähen gesteigert werden können.


Name: Mizu Bunshin no Jutsu ("Technik der Wasserkörperteilung")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Element: Suiton
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Gering
Voraussetzung: Ninjutsu 4, bei vorhandener Wasserquelle -25% Chakraverbrauch
Beschreibung: Hierbei erschafft der Anwender aus einer Wasserquelle mittels Suitonchakra einen Doppelgänger von sich. Dieser Doppelgänger besitzt anders als das normale Bunshin no Jutsu eine Substanz, kann also Handlungen ausführen. Dieser Doppelgänger kann allerdings nur bedingt eigenständig handeln und denken, da bei der Erschaffung des Doppelgängers diesem ein Befehl gegeben wird und er lediglich entsprechend des Befehels agieren und davon auch nur geringfügig abweichen kann. Sofern der integrierte Befehl erfüllt ist löst sich der Doppelgänger wieder auf, sollte er zuvor nicht zerstört werden, was durch einen einfachen Angriff erfolgen kann (Treffer welcher leichte Schäden verursacht). Weiterhin kann der Doppelgänger lediglich Suitontechniken sowie einfache Nin- und Taijutsu anwenden. Chakrakosten der Techniken welche der Bunshin benutzt, zahlt der Anwender dieser Technik. Der Doppelgänger kann sich nicht all zu weit vom Anwender entfernen (Anwender im Dorf, Doppelgänger muss ebenfalls im Dorf bleiben).

Code: Alles auswählen

[suiton][b]Name:[/b][/suiton] Mizu Bunshin no Jutsu ("Technik der Wasserkörperteilung")
[suiton][b]Jutsuart:[/b][/suiton] Ninjutsu
[suiton][b]Rang:[/b][/suiton] C-Rang
[suiton][b]Element:[/b][/suiton] Suiton
[suiton][b]Reichweite:[/b][/suiton] Nah
[suiton][b]Chakraverbrauch:[/b][/suiton] Gering
[suiton][b]Voraussetzung:[/b][/suiton] Ninjutsu 4, bei vorhandener Wasserquelle -25% Chakraverbrauch
[suiton][b]Beschreibung:[/b][/suiton] Hierbei erschafft der Anwender aus einer Wasserquelle mittels Suitonchakra einen Doppelgänger von sich. Dieser Doppelgänger besitzt anders als das normale Bunshin no Jutsu eine Substanz, kann also Handlungen ausführen. Dieser Doppelgänger kann allerdings nur bedingt eigenständig handeln und denken, da bei der Erschaffung des Doppelgängers diesem ein Befehl gegeben wird und er lediglich entsprechend des Befehels agieren und davon auch nur geringfügig abweichen kann. Sofern der integrierte Befehl erfüllt ist löst sich der Doppelgänger wieder auf, sollte er zuvor nicht zerstört werden, was durch einen einfachen Angriff erfolgen kann (Treffer welcher leichte Schäden verursacht). Weiterhin kann der Doppelgänger lediglich Suitontechniken sowie einfache Nin- und Taijutsu anwenden. Chakrakosten der Techniken welche der Bunshin benutzt, zahlt der Anwender dieser Technik. Der Doppelgänger kann sich nicht all zu weit vom Anwender entfernen (Anwender im Dorf, Doppelgänger muss ebenfalls im Dorf bleiben).


Name: Suiton: Daibakuryū no Jutsu ("Wasserversteck: Großer Whirlpool")
Jutsuart:Ninjutsu
Rang: C-Rang
Element: Suiton
Reichweite: Nah-Fern
Chakraverbrauch: Mittel
Voraussetzung: Ninjutsu 4, bei vorhandener Wasserquelle -25% Chakraverbrauch
Beschreibung: Nach dem Formen der nötigen Fingerzeichen legt der Anwender seine Hände auf eine Wasseroberfläche und erschafft dort einen Wasserstrudel von 10m Durchmesser. Der Strudel reißt dann alles innerhalb seines Bereichs mit sich in die Tiefe, weshalb die Technik ihre Wirkung folglich auch nur dann erzielt wenn das Gewässer worauf sie angewandt wird auch entsprechend tief ist. Gegner die vom Strudel erfasst und mitgerissen werden, können sich lediglich aus der Sogwirkung des Strudels mit einer Stärke von mindestens 5 befreien bzw. aus dem Strudel herausschwimmen. Schäden welche diese Technik anrichtet sind Orientierungslosigkeit und Bewusstlosigkeit aufgrund des Mitreißens und Schlucken von vielem Wasser. Je nachdem ob im Gewässer noch Unreinheiten wie Müll/Schrott etc. sind, welche auch mitgerissen werdne können, oder Felsen Unterwasser gegen die man geschleudert wird, entstehen zusätzliche Verletzungen (z.B. leichte Schnittwunden, leichte Prellungen). Der Anwender kann den Strudel aufrechthalten, solange er seine Hände auf dem Wasser lässt und pro Post einen Chakraverbrauch von mittel zahlt. Personen welche den Wasserlauf benutzen, werden ebenfalls erfasst, wenn sie in der Fläche stehen und nicht rechtzeitig sich von der Fläche entfernen oder durch Konzentration für den Wasserlauf sich der Sogwirkung des Strudels anpassen.

Code: Alles auswählen

[suiton][b]Name:[/b][/suiton] Suiton: Daibakuryū no Jutsu ("Wasserversteck: Großer Whirlpool")
[suiton][b]Jutsuart:[/b][/suiton]Ninjutsu
[suiton][b]Rang:[/b][/suiton] C-Rang
[suiton][b]Element:[/b][/suiton] Suiton
[suiton][b]Reichweite:[/b][/suiton] Nah-Fern
[suiton][b]Chakraverbrauch:[/b][/suiton] Mittel
[suiton][b]Voraussetzung:[/b][/suiton] Ninjutsu 4, bei vorhandener Wasserquelle -25% Chakraverbrauch
[suiton][b]Beschreibung:[/b][/suiton] Nach dem Formen der nötigen Fingerzeichen legt der Anwender seine Hände auf eine Wasseroberfläche und erschafft dort einen Wasserstrudel von 10m Durchmesser. Der Strudel reißt dann alles innerhalb seines Bereichs mit sich in die Tiefe, weshalb die Technik ihre Wirkung folglich auch nur dann erzielt wenn das Gewässer worauf sie angewandt wird auch entsprechend tief ist. Gegner die vom Strudel erfasst und mitgerissen werden, können sich lediglich aus der Sogwirkung des Strudels mit einer Stärke von mindestens 5 befreien bzw. aus dem Strudel herausschwimmen. Schäden welche diese Technik anrichtet sind Orientierungslosigkeit und Bewusstlosigkeit aufgrund des Mitreißens und Schlucken von vielem Wasser. Je nachdem ob im Gewässer noch Unreinheiten wie Müll/Schrott etc. sind, welche auch mitgerissen werdne können, oder Felsen Unterwasser gegen die man geschleudert wird, entstehen zusätzliche Verletzungen (z.B. leichte Schnittwunden, leichte Prellungen). Der Anwender kann den Strudel aufrechthalten, solange er seine Hände auf dem Wasser lässt und pro Post einen Chakraverbrauch von mittel zahlt. Personen welche den Wasserlauf benutzen, werden ebenfalls erfasst, wenn sie in der Fläche stehen und nicht rechtzeitig sich von der Fläche entfernen oder durch Konzentration für den Wasserlauf sich der Sogwirkung des Strudels anpassen.


Name: Suiton: Mizurappa ("Wasserfreisetzung: Wasserflutwelle")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Element: Suiton
Reichweite: Nah-Mittel
Chakraverbrauch: Mittel
Voraussetzung: Ninjutsu 4
Beschreibung: Dieses Jutsu stellt eine stärkere Form von: Suiton: Omizurappa dar. Nach dem Formen der nötigen Fingerzeichen und dem Sammeln von Suitonchakra im Bauch, feuert der Anwender anschließend einen kleinen Suitonchakra-Wasserstrahl aus seinem Mund ab (Durchmesser 10cm). Der Strahl bewegt sich dabei mit einer Geschwindigkeit von 4 fort und richtet Schäden an welche vergleichbar mit der Stärke 5 sind. Die Kraft des Strahls lässt hierbei mit der Entfernung nach, aufgrund der Fächerung von diesem. Bis 2m volle Auswirkungen, ab 2m Schäden der Stärke 4 und ab 5m. Schäden der Stärke 3. Ab 7m Stärke 2, Ab 8m Stärke 1 und darüber hinaus richtet der Strahl keine Schäden mehr an.

Code: Alles auswählen

[suiton][b]Name:[/b][/suiton] Suiton: Mizurappa ("Wasserfreisetzung: Wasserflutwelle")
[suiton][b]Jutsuart:[/b][/suiton] Ninjutsu
[suiton][b]Rang:[/b][/suiton] C-Rang
[suiton][b]Element:[/b][/suiton] Suiton
[suiton][b]Reichweite:[/b][/suiton] Nah-Mittel
[suiton][b]Chakraverbrauch:[/b][/suiton] Mittel
[suiton][b]Voraussetzung:[/b][/suiton] Ninjutsu 4
[suiton][b]Beschreibung:[/b][/suiton] Dieses Jutsu stellt eine stärkere Form von: Suiton: Omizurappa dar. Nach dem Formen der nötigen Fingerzeichen und dem Sammeln von Suitonchakra im Bauch, feuert der Anwender anschließend einen kleinen Suitonchakra-Wasserstrahl aus seinem Mund ab  (Durchmesser 10cm). Der Strahl bewegt sich dabei mit einer Geschwindigkeit von 4 fort und richtet Schäden an welche vergleichbar mit der Stärke 5 sind. Die Kraft des Strahls lässt hierbei mit der Entfernung nach, aufgrund der Fächerung von diesem. Bis 2m volle Auswirkungen, ab 2m Schäden der Stärke 4 und ab 5m. Schäden der Stärke 3. Ab 7m Stärke 2, Ab 8m Stärke 1 und darüber hinaus richtet der Strahl keine Schäden mehr an.


Name: Suiton: Teppōdama ("Wasserfreisetzung: Geschoss")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Element: Suiton
Reichweite: Nah-Fern
Chakraverbrauch: Mittel
Voraussetzung: Ninjutsu 4
Beschreibung: Nach dem Formen der nötigen Fingerzeichen und Konzentrieren von Suitonchakra im Mund, feuert der Anwender eine Suitonchakrakugel bzw. einen Suitonwasserball aus seinem Mund auf den Gegner ab. Der Ball ist dabei etwa kopfgroß und fliegt mit einer Geschwindigkeit von 4 und verursacht bei einem Treffer auf den Gegner mittlere Prellungen an der gestroffenen Stelle.

Code: Alles auswählen

[suiton][b]Name:[/b][/suiton] Suiton: Teppōdama ("Wasserfreisetzung: Geschoss")
[suiton][b]Jutsuart:[/b][/suiton] Ninjutsu
[suiton][b]Rang:[/b][/suiton] C-Rang
[suiton][b]Element:[/b][/suiton] Suiton
[suiton][b]Reichweite:[/b][/suiton] Nah-Fern
[suiton][b]Chakraverbrauch:[/b][/suiton] Mittel
[suiton][b]Voraussetzung:[/b][/suiton] Ninjutsu 4
[suiton][b]Beschreibung:[/b][/suiton] Nach dem Formen der nötigen Fingerzeichen und Konzentrieren von Suitonchakra im Mund, feuert der Anwender eine Suitonchakrakugel bzw. einen Suitonwasserball aus seinem Mund auf den Gegner ab. Der Ball ist dabei etwa kopfgroß und fliegt mit einer Geschwindigkeit von 4 und verursacht bei einem Treffer auf den Gegner mittlere Prellungen an der gestroffenen Stelle.


B-Rang

Name: Ninpō: Hari Jizō ("Ninjamethode: Stacheliger Beschützer")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B-Rang
Element: -
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Mittel
Voraussetzung: Ninjutsu 5
Beschreibung: Das Ninpō: Hari Jizō ist ein Ninjutsu, welches dem Anwender erlaubt sein Chakra in seine Haare Chakra zu leiten, um diese zu verhärten und zu verlängern. Durch diese Härte kann der Anwender seine Haare, wie einen stachligen Schild, um seinen Körper legen, um sich dadurch vor Angriffen zu schützen. Dabei ist zu beachten, dass er diese mit seiner eigenen Hand um sich legen kann. Ebenfalls ist es möglich diese mit dem Chakra direkt um sich zu legen. Mit dieser Technik ist es möglich Ninjuts bis zum B-Rang zu blocken, wobei es auf ihre Art und Beschaffenheit der Technik ankommt (normales Chakra, Elementchakra etc.) Auch einfache Schwertangriffe oder Pfeile können abgewehrt werden. Vor Taijutsu schützt diese Technik in gewisser Weise auch, da der Gegner ohne Schutzvorkehrungen getroffen zu haben sicht leicht die Hand oder den Fuß an den Stacheln aufspießen kann.

Code: Alles auswählen

[b]Name:[/b] Ninpō: Hari Jizō ("Ninjamethode: Stacheliger Beschützer")
[b]Jutsuart:[/b] Ninjutsu
[b]Rang:[/b] B-Rang
[b]Element:[/b] -
[b]Reichweite:[/b] Nah
[b]Chakraverbrauch:[/b] Mittel
[b]Voraussetzung:[/b] Ninjutsu 5
[b]Beschreibung:[/b] Das Ninpō: Hari Jizō ist ein Ninjutsu, welches dem Anwender erlaubt sein Chakra in seine Haare Chakra zu leiten, um diese zu verhärten und zu verlängern. Durch diese Härte kann der Anwender seine Haare, wie einen stachligen Schild, um seinen Körper legen, um sich dadurch vor Angriffen zu schützen. Dabei ist zu beachten, dass er diese mit seiner eigenen Hand um sich legen kann. Ebenfalls ist es möglich diese mit dem Chakra direkt um sich zu legen. Mit dieser Technik ist es möglich Ninjuts bis zum B-Rang zu blocken, wobei es auf ihre Art und Beschaffenheit der Technik ankommt (normales Chakra, Elementchakra etc.) Auch einfache Schwertangriffe oder Pfeile können abgewehrt werden. Vor Taijutsu schützt diese Technik in gewisser Weise auch, da der Gegner ohne Schutzvorkehrungen getroffen zu haben sicht leicht die Hand oder den Fuß an den Stacheln aufspießen kann.


Name: Suiton: Suiten Suishū no Jutsu ("Wasserfreisetzung: Technik des Wasserzeremonie-Wasserschwalls")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B-Rang
Element: Suiton
Reichweite: Nah-Fern
Chakraverbrauch: mittel
Voraussetzung: Ninjutsu 5, bei vorhandener Wasserquelle -25% Chakraverbrauch
Beschreibung: Nach dem Formen der nötigen Fingerzeichen erschafft der Anwender aus der Wasserquelle heraus einen Wasserstrahl bzw. lässt das Wasser aus der Quelle direkt in Form eines Strahls auf den Gegner zu schießen. Der Strahl ist dabei knapp 50cm vom Durchmesser, bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 5 fort und verursacht bei einem Treffer am Gegner mittlere Prellungen an der getroffenen Stelle.

Code: Alles auswählen

[suiton][b]Name:[/b][/suiton] Suiton: Suiten Suishū no Jutsu ("Wasserfreisetzung: Technik des Wasserzeremonie-Wasserschwalls")
[suiton][b]Jutsuart:[/b][/suiton] Ninjutsu
[suiton][b]Rang:[/b][/suiton] B-Rang
[suiton][b]Element:[/b][/suiton] Suiton
[suiton][b]Reichweite:[/b][/suiton] Nah-Fern
[suiton][b]Chakraverbrauch:[/b][/suiton] mittel
[suiton][b]Voraussetzung:[/b][/suiton] Ninjutsu 5, bei vorhandener Wasserquelle -25% Chakraverbrauch
[suiton][b]Beschreibung:[/b][/suiton] Nach dem Formen der nötigen Fingerzeichen erschafft der Anwender aus der Wasserquelle heraus einen Wasserstrahl bzw. lässt das Wasser aus der Quelle direkt in Form eines Strahls auf den Gegner zu schießen. Der Strahl ist dabei knapp 50cm vom Durchmesser, bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 5 fort und verursacht bei einem Treffer am Gegner mittlere Prellungen an der getroffenen Stelle.


Name: Suiton: Suijinheki ("Wasserfreisetzung: Wassermauereinzäunung")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B-Rang
Element: Suiton
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Mittel pro Post
Voraussetzung: Ninjutsu 5, bei vorhandener Wasserquelle -25% Chakraverbrauch
Beschreibung: Suiton: Suijinheki ist eine Technik die zur Abwehr gegnerischer Techniken dient. Nachdem der Anwender die nötigen Fingerzeichen für diese Technik geformt hat, schützt ihn eine gut 2 Meter hohe und 1.5 Meter breite Wasserwand, die er aus dem Wasser der Umgebung erschafft. Die Wasserwand kann sowohl Nin als auch Taijutsu blocken. Wobei sie hier Ninjutsu bis zu einem maximal Verbrauch von mittel blocken kann. Dotontechniken können die Wand allerdings bereits ab einen Verbrauch von gering durchbrechen, Katontechniken hingegen erst ab einen Verbrauch von hoch. Taijutsuangriffe können die Wasserwand ab einem Stärkewert von 5 durchbrechen.

Code: Alles auswählen

[suiton][b]Name:[/b][/suiton] Suiton: Suijinheki ("Wasserfreisetzung: Wassermauereinzäunung")
[suiton][b]Jutsuart:[/b][/suiton] Ninjutsu
[suiton][b]Rang:[/b][/suiton] B-Rang
[suiton][b]Element:[/b][/suiton] Suiton
[suiton][b]Reichweite:[/b][/suiton] Nah
[suiton][b]Chakraverbrauch:[/b][/suiton] Mittel pro Post
[suiton][b]Voraussetzung:[/b][/suiton] Ninjutsu 5, bei vorhandener Wasserquelle -25% Chakraverbrauch
[suiton][b]Beschreibung:[/b][/suiton] Suiton: Suijinheki ist eine Technik die zur Abwehr gegnerischer Techniken dient. Nachdem der Anwender die nötigen Fingerzeichen für diese Technik geformt hat, schützt ihn eine gut 2 Meter hohe und 1.5 Meter breite Wasserwand, die er aus dem Wasser der Umgebung erschafft. Die Wasserwand kann sowohl Nin als auch Taijutsu blocken. Wobei sie hier Ninjutsu bis zu einem maximal Verbrauch von mittel blocken kann. Dotontechniken können die Wand allerdings bereits ab einen Verbrauch von gering durchbrechen, Katontechniken hingegen erst ab einen Verbrauch von hoch. Taijutsuangriffe können die Wasserwand ab einem Stärkewert von 5 durchbrechen.



    .::Zusatz-Informationen::.

        Verfügbarkeit für alle: Ja, auf Anfrage.

    Benutzeravatar
    Seigi Heiwa
    ||
    ||
    Beiträge: 242
    Registriert: Mi 3. Mai 2017, 21:18
    Im Besitzt: Locked
    Discord: Bastian #0872
    Vorname: Seigi
    Nachname: Heiwa
    Alter: 34
    Größe: 251
    Gewicht: 176
    Stats: 40/44
    Stärke: 10
    Geschwindigkeit: 10
    Ausdauer: 9
    Taijutsu: 10
    Lebenspunkte: 100
    Abwesend?: Ja

    Re: [NPC]Sanosuke Harad

    Beitragvon Seigi Heiwa » Do 16. Mai 2019, 06:03

    Zur Bewertung verschoben.
    {Reden} {Denken} {NPC} {Jutsu}

    Bild

    Bild


    Charakter

    Accounts und NBW`s

    Benutzeravatar
    Winry Rokkuberu
    ||
    ||
    Beiträge: 5981
    Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
    Im Besitzt: Locked
    Discord: Lyusaki#5281
    Vorname: Winry
    Nachname: Rokkuberu
    Alter: 18
    Größe: 1,67 Meter
    Gewicht: 63 Kilogramm
    Stats: 39/42
    Chakra: 5
    Stärke: 6
    Geschwindigkeit: 6
    Ausdauer: 8
    Ninjutsu: 7
    Taijutsu: 7
    Wissensstats: Alle 10 durch Bijuu
    Lebenspunkte: 100
    Abwesend?: Nein

    Re: [NPC]Sanosuke Harad

    Beitragvon Winry Rokkuberu » Di 21. Mai 2019, 13:12

    diese beiden Punkte "Aufgabenbereich | Einsatzort:" und "Dienstzeit:" fehlen in der Bewerbung, gehören aber hinzu, daher bitte eintragen und ausfüllen
    Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Mavis |Jutsu

    "Her Will, Her Decision , Her Fate
    Charakter Bewerbung | Battle Theme
    Bild
    ohne Mütze, Hose etwas länger (geht bis zur schwarzen Linie an den Beinen)
    Bild

    Benutzeravatar
    Gregorius Wes
    ||
    ||
    Beiträge: 509
    Registriert: Fr 28. Jun 2013, 11:01
    Im Besitzt: Locked
    Discord: Bastian#0872
    Vorname: Gregorius
    Nachname: Wes
    Alter: 31
    Größe: 179
    Gewicht: 84
    Stats: 39/44
    Stärke: 9
    Geschwindigkeit: 10
    Ausdauer: 10
    Taijutsu: 10
    Lebenspunkte: 100
    Abwesend?: Ja

    Re: [NPC]Sanosuke Harad

    Beitragvon Gregorius Wes » Di 21. Mai 2019, 18:57

    Aufgabenbereich | Einsatzort: Besitzt der NPC generell spezielle Aufgaben als Nukenin, Reisender oder Dorfshinobi?
    Dienstzeit: Falls es sich um eine Wache oder ähnliches handelt, welche Dienstzeiten besitzt er?



    Der NPC hat keine Dienstzeit, damit fällt das weg.
    {Reden} {Niedergothisch} {Denken} {NPC} {Jutsu}

    Bild

    Character Theme

    Accounts und NBW`s

    Benutzeravatar
    Winry Rokkuberu
    ||
    ||
    Beiträge: 5981
    Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
    Im Besitzt: Locked
    Discord: Lyusaki#5281
    Vorname: Winry
    Nachname: Rokkuberu
    Alter: 18
    Größe: 1,67 Meter
    Gewicht: 63 Kilogramm
    Stats: 39/42
    Chakra: 5
    Stärke: 6
    Geschwindigkeit: 6
    Ausdauer: 8
    Ninjutsu: 7
    Taijutsu: 7
    Wissensstats: Alle 10 durch Bijuu
    Lebenspunkte: 100
    Abwesend?: Nein

    Re: [NPC]Sanosuke Harad

    Beitragvon Winry Rokkuberu » Di 21. Mai 2019, 19:14

    Angenommen
    Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Mavis |Jutsu

    "Her Will, Her Decision , Her Fate
    Charakter Bewerbung | Battle Theme
    Bild





    ohne Mütze, Hose etwas länger (geht bis zur schwarzen Linie an den Beinen)
    Bild



    Benutzeravatar
    Tia Yuuki
    ||
    ||
    Beiträge: 19714
    Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
    Im Besitzt: Locked
    Discord: Fili#3791
    Vorname: Tia
    Nachname: Yuuki
    Alter: 22
    Größe: 1,65m
    Gewicht: 51
    Stats: 46
    Chakra: 5
    Stärke: 6
    Geschwindigkeit: 6
    Ausdauer: 10
    Ninjutsu: 10
    Taijutsu: 9
    Wissensstats: Alle auf 10
    Lebenspunkte: 100
    Abwesend?: Nein

    Re: [NPC]Sanosuke Harad

    Beitragvon Tia Yuuki » Mo 27. Mai 2019, 13:45

    Aloha, hier mal die 2. Bewertung:

    Du schreibst in der Kampfweise das er zuerst mit Schwert und Speer kämpft (= Taijutsu) und danach erst auf seine Ninjutsus zurückgreift. Soweit okay. Allerdings ist sein Taijutsuwert lediglich im durchschnittlichen Wert. Warum kämpft er dann nicht gleich mit seinen Ninjutsus sondern beruft sich eben auf eine Taktik wo er mit etwas, was er nicht so gut kann, anfängt? Dies passt (meiner Meinung nach) auch nicht so gut zu den Charaktereigenschaft.
    Mein Vorschlag hier: Chakra 6 auf 5 reduzieren (dadurch gibts auch keinen Chakramalus und du brauchst Chakra 6 nicht, da du kein Jutsu mit der Voraussetzung hast) und dann Taijutsu 5 auf 6 erhöhen. Dann hättest du Taijutsu als Stärke (bzw. in dem Fall Kenjutsu Nahkampf) und der Kampfstil würde besser passen. Ebenso ist der Umgang mit den Waffen besser gewährleistet und erklärt (Kämpfer mit Schwert sollten nämlich nach Möglichkeit auf dieses auch ausgelegt sein bzw. sollten Schwerter kein "Gimmick" sein, was es nicht mehr wäre, wenn Taijutsu eben auch eine Stärke wäre).

    Bei den Waffen bitte noch das Material angeben, aus welchem diese sind.

    Suiton: Mizuame Nabara ("Wasserversteck: Fangendes Stärkesirupfeld"): Nur ein Tipp, kein Muss: Ich würde an deiner Stelle diese Technik rausstreichen. Dein NPC hat kein Sirup in der Ausrüstung und die Wahrscheinlichkeit das er bei diesem (vermutlich?) einmaligen Auftreten bei Gregorius nun plötzlich Sirup in die Hände bekommt (was theoretisch dann auch nachbeworben werden müsste) ist eher gering. Ergo könnte die Technik gar nicht genutzt werden.

    Das wars erstmal

    LG
    Fili
    Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
    Bild
    Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

    (っ^◡^)っ Tia Theme



    Danke an Lena für das Set! :)

    Benutzeravatar
    Gregorius Wes
    ||
    ||
    Beiträge: 509
    Registriert: Fr 28. Jun 2013, 11:01
    Im Besitzt: Locked
    Discord: Bastian#0872
    Vorname: Gregorius
    Nachname: Wes
    Alter: 31
    Größe: 179
    Gewicht: 84
    Stats: 39/44
    Stärke: 9
    Geschwindigkeit: 10
    Ausdauer: 10
    Taijutsu: 10
    Lebenspunkte: 100
    Abwesend?: Ja

    Re: [NPC]Sanosuke Harad

    Beitragvon Gregorius Wes » Mo 27. Mai 2019, 17:59

    Erledigt
    {Reden} {Niedergothisch} {Denken} {NPC} {Jutsu}

    Bild

    Character Theme

    Accounts und NBW`s

    Benutzeravatar
    Tia Yuuki
    ||
    ||
    Beiträge: 19714
    Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
    Im Besitzt: Locked
    Discord: Fili#3791
    Vorname: Tia
    Nachname: Yuuki
    Alter: 22
    Größe: 1,65m
    Gewicht: 51
    Stats: 46
    Chakra: 5
    Stärke: 6
    Geschwindigkeit: 6
    Ausdauer: 10
    Ninjutsu: 10
    Taijutsu: 9
    Wissensstats: Alle auf 10
    Lebenspunkte: 100
    Abwesend?: Nein

    Re: [NPC]Sanosuke Harad

    Beitragvon Tia Yuuki » Mo 27. Mai 2019, 18:18

    Angenommen
    Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
    Bild
    Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

    (っ^◡^)っ Tia Theme



    Danke an Lena für das Set! :)

    Benutzeravatar
    Minato Uzumaki
    ||
    ||
    Beiträge: 12635
    Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
    Im Besitzt: Locked
    Discord: Nefaras#3621
    Vorname: Minato
    Nachname: Uzumaki
    Alter: 24 Jahre
    Größe: 1,77 Meter
    Gewicht: 68 Kilogramm
    Stats: 46/46
    Chakra: 8
    Stärke: 6
    Geschwindigkeit: 6
    Ausdauer: 10
    Ninjutsu: 9
    Taijutsu: 6
    Passiver Statboost: Ausdauer +25%
    Wissensstats: Alle 10 durch Bijuu
    Lebenspunkte: 250
    Abwesend?: Nein

    Re: [NPC]Sanosuke Harad

    Beitragvon Minato Uzumaki » Mo 27. Mai 2019, 18:27

    EK
    Angenommen

    LG Chris


    Zurück zu „Angenommene NPC“

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste