Kuchinawa Clan

Benutzeravatar
Tashiro Fuuma
||
||
Beiträge: 1877
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 19:38
Vorname: Tashiro
Nachname: Fuuma
Alter: 33 Jahre
Größe: 1,94 Meter
Gewicht: 85 Kilogramm
Rang: Reisender
Clan: Fuuma
Wohnort: Reisend
Stats: 43/44
Chakra: 10
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 4
Taijutsu: 3
Discord: seleucianus
Wohnort: Erfurt

Kuchinawa Clan

Beitragvon Tashiro Fuuma » Fr 8. Jun 2018, 09:30

Bild

  • Name des Clans:
    Kuchinawa

  • Alter des Clans:
    90 Jahre

  • Wohnsitz:
    Konohagakure und Kirigakure – Der ursprüngliche Clansitz ist in Konoha allerdings gibt es auch Nachfahren des dritten Sohnes Ranmarus in Kirigakure. Heute sind die Clans jedoch nicht mehr sesshaft in den Dörfern, da diese sich aufgelöst haben. Teile leben im Mizu no Kuni, andere sind reisend.

  • Religion:
    Die meisten Kuchinawas sind unglaublich freundlich und auch manchmal pazifistisch veranlagt doch ist dies keine grobe Richtlinie und kann daher auch nicht verallgemeinert werden. Daher besitzt der Clan auch keine Bindung zu irgendeiner Religion.

  • Clan-Symbol:
    Das Clan-Symbol der Kuchinawa Familie ist eine einzig große Blüte von mehreren Orchideen abgeleitet auf eine spitzen Grund vom Namen des ersten Besitzers des Kantsugans und so mit Gründer des Clans: Ranmaru.

  • Verhalten gegenüber anderen Clans:
    Der Kuchinawa Clan besteht für gewöhnlich aus freundlichen und hilfsbereiten Menschen die sich nie zu schade sind anderen Menschen zu helfen selbst wenn es ihnen schwer fällt. So ist es auch im Umgang mit anderen Clans, da ihre Kampf-Philosophie ja entweder auf unterstützende Ninjutsu oder Medicjutsu basiert, sind sie unglaublich teamfähig und kompatibel. Sie unterstützen andere oft ohne eine Gegenleistung. Das fördert die Kommunikation unter den Clans und so haben sie keinerlei Groll oder Missgunst gegenüber den anderen Clans.

  • Ausgelöscht?:
    Nein. Die Kuchinawa sind zwar ein kleiner Clan, aber sie sind nicht ausgestorben.

  • Geschichte:
    Die Geschichte des Clans beginnt mit seinem Begründer, dem ersten Besitzer des kantsugans: Ranmaru. Ranmaru wuchs auf ohne das er großen Kontakt zu anderen Menschen hatte. Die Bewohner des Dorfes empfanden zwar in so weit Mitleid mit ihm das sie Nahrung und Wasser zu ihm brachten und ihn nicht sterben ließen doch mehr auch nicht. Als sich sein Doujutsu aktivierte das sich aus den Kräften des Byakugan und des Sharingan seiner Eltern zusammensetzte nahmen die Dorfbewohner komplett Abstand zu ihm. Seien Gabe machte ihnen Angst und so überließen sie ihm seinem Schicksal. So wäre er jämmerlich gestorben doch Raiga ein Shinobi aus Kirigakure fand ihn und nahm ihn Aufgrund seiner besonderen Gabe mit sich. So wurde Raiga Kurosuki bekannt als einer der sieben Schwert-ninja von Kirigakure.viele jahre zogen sie gemeinsam ins Land und Raiga zeigte dem jungen Ranmaru die Welt. Dieser wiederum machte Raiga im Kampf unschlagbar da er mit seinen Augen unglaubliche Sachen vollbringen konnte. Diese Verbindung wurde erstmals unterbunden als Raiga in einem Kampf gegen Konoha-ninjas verlor und vermeintlich starb. Er erfuhr erstmalig etwas von wahrer Freundschaft, von zielen und Ehre. Er wollte Raiga zeigen was sie beide verpasst hatten und belebte ihn wieder doch erkannte er das Raiga nicht mehr zu retten war.So versuchte er ihn mit einem Trick zu überlisten und sich selbst und ihn zu töten. Als Raiga dies erkannte brachte er sich selber um. Ranmaru wurde in der Familie eines von Raigas ehemaligen Anhängern aufgenommen und lernte somit das Curry des Lebens kennen. 10 Jahre darauf verließ er das kleine Restaurant und begab sich nach Konoha dort gründete er den Kuchinawa-Clan. Er eröffnete wie schon erwähnt einen kleinen Laden, nicht mehr als eine Imbiss-Bude in denen er sein Curry verkaufte. Anfangs war es nur ein normales Lokal doch mit der wachsenden Nachfrage vergrößerte es sich. Im Hinterhof trainierte er dann seine Fähigkeiten auch wenn er nie das Zeug zu einem richtigen Shinobi hatte so erforschte er doch die Techniken seiner Augen. Nach 4 Jahren lernte er Kasumi kennen eine Shinobi aus Konoha die allerdings ihre Karriere als Ninja beenden wollte und so fing sie an bei Ranmaru im Laden zu arbeiten. Zwischen den beiden entwickelte sich ein Verhältnis das sich über mehrere Jahre zu einer festen Ehe formte. Kasumi gebar Ranmaru im laufe dieser Zeit drei Kinder. Hanabira die erst geborene, Gakuhen der erstgeborene Sohn und das zweite Kind Ranmarus und Kuchibiru der zweite Sohn.

    Nach Ranmarus Tod kümmerte sich Kasumi um die heranwachsenden Kinder und lehrte sie auch das Grundwissen der Shinobi. Jeder der kleinen Sprösslinge zeigte sowohl Talent als auch Interesse an den Künsten der Ninja und absolvierten das Training an der Shinobi Akademie. Es dauerte allerdings nicht lange bis ein Jeder von ihnen an die ihnen von Natur gegebenen Grenzen stieß. Hanabira, die älteste der drei hatte äußerst wenig Interesse an Kämpfen und entdeckte relativ zeitig den Weg des Heilers für sich. Ihre hohe Chakra Kontrolle und ihr Einblick in den Menschlichen Körper, machten es ihr leicht ihren Platz bei Konohas Iryohan ein zu nehmen. Mittels des Kantsugans konnte die junge Kuchinawa jegliche Gebrachen, Gifte oder Krankheiten im Körper ihrer Patienten erkennen und dank ihrer hervorragenden Chakra Kontrolle war es ihr dann möglich diese mit Medizinischen Jutsus zu heilen. Ihre beiden jüngeren Brüder waren von wesentlich kämpferischerer Natur. Ständig forderten sie sich gegenseitig zu Kämpfen und Wettstreiten heraus um sich zu zeigen wer dem andern überlegen war. In jedem Kampf ging einer als Sieger hervor und dies war der tückische Gakuhen. Sein Strategien waren gerissen und seine Mittel nicht immer Fair. Der kleine Kuchibiru beklagte sich oft bei seiner Mutter über den Umstand das obwohl er wie wild trainierte er doch keine Chance gegen andere Ninjas hatte da diese ihm Körperlich überlegen waren. So kam es das Katsumi ihm von der Geschichte seines Vaters Ranmaru berichtete und so auch von Raiga Kurosuki. Erstaunt lauschte der junge Shinobi der Geschichte und machte sich an die Arbeit. Er wälzte Bücher und studierte Schriften von Kampftaktiken bis er zu einem entscheidenden Entschluss kam. Stärke war zwingend notwendig für einen fairen Kampf Man gegen Man doch an dieser mangelte es ihn. Hätte er aber nun einen Partner wie sein Vater damals dann könnte er seine Kraft benutzen um diesen im Kampf zu unterstützen anstatt selber zu kämpfen. Die Taktik benannte er nach einem Buch das er extra zu diesem Anlass gelesen hatte: „Der Blinde und der Lahme“. Nach langem Suchen fand er endlich einen Shinobi der wie Perfekt für seine Taktik war, einen Mann namens Bartolomäus. Er war groß und stark doch ihm fehlte es an Verständnis und Talent für Nin und Genjutsu. Anfangs haperte die Zusammenarbeit doch mit der Zeit wurden die beiden ein unschlagbares Team. Zusammen konnten sie in einem Trainingskampf sogar Gakuhen spielend schlagen. Ein schwerer Schlag für den Shinobi, nun wurde erstmalig auch ihm seine Grenze Offenbart. Ihm wurde klar wie schwach und verletzlich er doch war und das sein Bruder kein Maß war. Immer hatte er geglaubt das seine Siege über seinen kleinen Bruder ihm seine wahre Stärke aufzeigten doch dem war nicht so. Schmerzlich war das erwachen des Kuchinawa und ebenso schmerzlich seine Reaktion. Er verließ Konoha um über die Vergangenheit des Kantsugans zu forschen.

    „Nur wenn ich die Vergangenheit kenne kann ich in der Gegenwart lernen und die Gegenwart wirkt sich auf meine Zukunft aus.“

    Dies waren seine letzten Worte und man sah in nie wieder in Konoha auch wenn er noch einige Jahre lang von hiesigen Anbu verfolgt wurde. Man sagte er habe die ehemaligen Anhänger der Kurusuki zusammengetrommelt um seinen eigenen Clan innerhalb von Kirigakure zu bauen und dort die Geheimnisse des Kantsugans zu erforschen. Die Nachfahren Kuchibirus und Hanabiras wurden die nächste Generation der Kuchinawas und führten die Gesinnung dieser fort. Die Kuchinawa aus Kirigakure zogen nach dem Fall des Dorfes mit nach Yukigakure, zerstreuten sich aber danach. Die Gruppe aus Konohagakure blieb den Dorfbewohnern treu und ging nicht mit der Kagin und ihrer Fraktion ins Ungewisse.

  • Mitglieder:

  • ...
  • ...

  • Kekkei Genkai:

      Die Kuchinawa verfügen über ein besonderes Doujutsu das sie das Kantsugan nennen (Durchdringendes Auge). Bei der Aktivierung wird Chakra in die Iris der Augen geleitet und das Kantsugan aktiviert sich, dabei wird das gewöhnliche Chakra des Anwenders rot und leuchtet hell in den Augen auf. Für andere Doujutsu Nutzer wirkt der Anblick des Chakras gruselig und monströs da das Chakra wegen der roten Farbe an das des Kyubi erinnert. Der Anwender verfügt mit der kraft des Kantsugans über eine steigende Anzahl an Fähigkeiten die ihm einen umfangreichen Aufschluss über alles in seiner Umgebung geben.

Kantsugan Stufe 1
Das Kantsugan operiert auf einem System der Durchschauung und der Analyse.Darunter fällt als erstes der Blick durch feste Materialien, welcher es möglich macht, durch jede Art von Materie hindurch zu sehen. Der gewöhnliche Blick ist nun 300 Meter weit. Des weiteren kann der Anwender Chakra erkennen. Der Besitzer des Kantsugan kann somit erkennen, wie viel Chakra jemand besitzt und wo es frei gesetzt wird. Dabei ist der Blick äußerst sensibel und kann sogar die Lebenskraft des Gegners erkennen. Durch die genaue Sicht auf das Chakra kann der Besitzer des Kantsugan erkennen, ob der Chakrafluss gestört ist (etwa bei einem Genjutsu). Das Kantsugan kostet pro Post einen Chakraverbrauch von mittel.

Zusammenfassung:
  • Blick durch solide Materialien
  • Wahrnehmung von Chakra
  • Erhöhter Sicht-Radius (300 Meter)
  • Erkennen der Lebenskraft
 Erfundene Besonderheit


    Code: Alles auswählen

    [besonderheit]http://abload.de/img/kuchinawadoujutsueloii.png|Kantsugan Stufe 1|Das Kantsugan operiert auf einem System der Durchschauung und der Analyse.Darunter fällt als erstes der Blick durch feste Materialien, welcher es möglich macht, durch jede Art von Materie hindurch zu sehen. Der gewöhnliche Blick ist nun 300 Meter weit. Des weiteren kann der Anwender Chakra erkennen. Der Besitzer des Kantsugan kann somit erkennen, wie viel Chakra jemand besitzt und wo es frei gesetzt wird. Dabei ist der Blick äußerst sensibel und kann sogar die Lebenskraft des Gegners erkennen. Durch die genaue Sicht auf das Chakra kann der Besitzer des Kantsugan erkennen, ob der Chakrafluss gestört ist (etwa bei einem Genjutsu). Das Kantsugan kostet pro Post einen Chakraverbrauch von mittel.

    [b]Zusammenfassung:[/b]
    [list][*]Blick durch solide Materialien
    [*]Wahrnehmung von Chakra
    [*]Erhöhter Sicht-Radius (300 Meter)
    [*]Erkennen der Lebenskraft[/list][/besonderheit]


    Kantsugan Stufe 2
    Diese Form des Kantsugan wird nur von fähigeren Ninjas erweckt und erwacht, wenn sich der Besitzer des Kantsugans sehr genau mit den Fähigkeiten auseinander gesetzt hat und diese intensiv über einen sehr langen Zeitraum nutzte. Der Anwender kann mit dem Kantsugan der 2. Stufe alle Materien durchblicken und besitzt auch die anderen Fähigkeiten des Kantsugans der 1. Stufe. Allerdings kann er nun auch 500 Meter weit sehen. Er kann zudem die genaue Zusammensetzung von Chakra noch besser erkennen und dieses nun auch sehr genau analysieren, was es ihm ermöglicht, schnell Erkenntnisse über den Besitzer des Chakras zu gewinnen (Bspw. Chakranatur). Mit seinem Blick kann er nun außerdem Chakrasignaturen genauer voneinander unterscheiden und selbst kleine Unterschiede fest zu stellen. Selbst Muskel- und Sehnenbewegungen sind für dieses Kantsugan keinerlei Problem mehr und lassen sich einwandfrei erkennen. Durch die genaue Sicht auf das Chakra kann der Besitzer des Kantsugan erkennen, ob der Chakrafluss gestört ist (etwa bei einem Genjutsu). Das Kantsugan kostet pro Post einen Chakraverbrauch von mittel.

    Zusammenfassung:
    • Blick durch solide Materialien
    • Wahrnehmung und Erkennen von Chakra
    • Sicht-Radius (500 Meter)
    • Erkennen der Lebenskraft
     Erfundene Besonderheit


      Code: Alles auswählen

      [besonderheit]http://abload.de/img/kuchinawadoujutsueloii.png|Kantsugan Stufe 2|Diese Form des Kantsugan wird nur von fähigeren Ninjas erweckt und erwacht, wenn sich der Besitzer des Kantsugans sehr genau mit den Fähigkeiten auseinander gesetzt hat und diese intensiv über einen sehr langen Zeitraum nutzte. Der Anwender kann mit dem Kantsugan der 2. Stufe alle Materien durchblicken und besitzt auch die anderen Fähigkeiten des Kantsugans der 1. Stufe. Allerdings kann er nun auch 500 Meter weit sehen. Er kann zudem die genaue Zusammensetzung von Chakra noch besser erkennen und dieses nun auch sehr genau analysieren, was es ihm ermöglicht, schnell Erkenntnisse über den Besitzer des Chakras zu gewinnen (Bspw. Chakranatur). Mit seinem Blick kann er nun außerdem Chakrasignaturen genauer voneinander unterscheiden und selbst kleine Unterschiede fest zu stellen. Selbst Muskel- und Sehnenbewegungen sind für dieses Kantsugan keinerlei Problem mehr und lassen sich einwandfrei erkennen. Durch die genaue Sicht auf das Chakra kann der Besitzer des Kantsugan erkennen, ob der Chakrafluss gestört ist (etwa bei einem Genjutsu). Das Kantsugan kostet pro Post einen Chakraverbrauch von mittel.

      [b]Zusammenfassung:[/b]
      [list][*]Blick durch solide Materialien
      [*]Wahrnehmung und Erkennen von Chakra
      [*]Sicht-Radius (500 Meter)
      [*]Erkennen der Lebenskraft[/list][/besonderheit]


      Kantsugan Stufe 3
      Dies ist die letzte Form des Kantsugans - einem Dojutsu, das in der Kuchinawa Familie existierte. Diese Stufe wird zu meist nur von äußerst talentierten Jounin oder Anbus beherrscht und wird nur mit einem Äußerst intensiven Training erweckt. Man kann es mit einem Verbrauch von Hoch aktivieren. Nun ist der Anwender in der Lage nicht nur durch Materie und Chakra hindurch zu sehen sondern auch jegliche Bestandteile dieser zu erkennen. Auch kann der Anwender lebende Zellstrukturen analysieren und so die Funktion von Organen und deren Befinden analysieren was eine ungemeine Hilfe in der Medizin ist. Der Anwender erkennt selbst die kleinsten Unterschiede in Chakra Masse und Signatur womit er sogar Bunshins jeglicher Art erkennen und vom original unterscheiden kann. Sogar verbliebene Chakra Spuren sind für den Anwender erkennbar und so kann man die Wege erkennen die Beispielsweise gesuchte Personen genommen haben, also eine Möglichkeit über größerem Weg Feinde zu verfolgen. Der Gewöhnliche Blick liegt nun auf einem 1 km Radius. Die Keirakukei des Gegners kann nun in so weit analysiert werden das man die Verknüpfung zu jedem Organ, jedem Knochen und jeder Zelle des anderen Körpers zu erkennen vermag. Durch die genaue Sicht auf das Chakra kann der Besitzer des Kantsugan erkennen, ob der Chakrafluss gestört ist (etwa bei einem Genjutsu). Diese Version des Kantsugans befindet sich somit auf dem höchst möglichen Level und ermöglicht es außerdem den Besitzern dieses Dōjutsu, Einfluss auf andere Dōjutsu (mit Ausnahme des Rinnegans und anderen Kantsugan des gleichen Levels) zu nehmen. Der Anwender kann Chakra so genau erkennen und lesen, das er sich praktisch für andere Dōjutsu unsichtbar machen kann, da er mittels bestimmter Techniken des Kantsugan sein Chakra für andere Dōjutsu durchsichtig machen kann. Indem er so das Chakra auf ein nicht mehr erkennbares Maß herunter fährt, macht sich der Anwender unsichtbar (extra Techniken notwendig). Das Kantsugan kostet pro Post einen Chakraverbrauch von mittel.

      Zusammenfassung:
      • Blick durch solide Materialien
      • Wahrnehmung von Chakra
      • Sicht-Radius (1 Kilometer)
      • Erkennen der Lebenskraft
       Erfundene Besonderheit



        Code: Alles auswählen

        [besonderheit]http://abload.de/img/kuchinawadoujutsueloii.png|Kantsugan Stufe 3|Dies ist die letzte Form des Kantsugans - einem Dojutsu, das in der Kuchinawa Familie existierte. Diese Stufe wird zu meist nur von äußerst talentierten Jounin oder Anbus beherrscht und wird nur mit einem Äußerst intensiven Training erweckt. Man kann es mit einem Verbrauch von Hoch aktivieren. Nun ist der Anwender in der Lage nicht nur durch Materie und Chakra hindurch zu sehen sondern auch jegliche Bestandteile dieser zu erkennen. Auch kann der Anwender lebende Zellstrukturen analysieren und so die Funktion von Organen und deren Befinden analysieren was eine ungemeine Hilfe in der Medizin ist. Der Anwender erkennt selbst die kleinsten Unterschiede in Chakra Masse und Signatur womit er sogar Bunshins jeglicher Art erkennen und vom original unterscheiden kann. Sogar verbliebene Chakra Spuren sind für den Anwender erkennbar und so kann man die Wege erkennen die Beispielsweise gesuchte Personen genommen haben, also eine Möglichkeit über größerem Weg Feinde zu verfolgen. Der Gewöhnliche Blick liegt nun auf einem 1 km Radius. Die Keirakukei des Gegners kann nun in so weit analysiert werden das man die Verknüpfung zu jedem Organ, jedem Knochen und jeder Zelle des anderen Körpers zu erkennen vermag. Durch die genaue Sicht auf das Chakra kann der Besitzer des Kantsugan erkennen, ob der Chakrafluss gestört ist (etwa bei einem Genjutsu). Diese Version des Kantsugans befindet sich somit auf dem höchst möglichen Level und ermöglicht es außerdem den Besitzern dieses Dōjutsu, Einfluss auf andere Dōjutsu (mit Ausnahme des Rinnegans und anderen Kantsugan des gleichen Levels) zu nehmen. Der Anwender kann Chakra so genau erkennen und lesen, das er sich praktisch für andere Dōjutsu unsichtbar machen kann, da er mittels bestimmter Techniken des Kantsugan sein Chakra für andere Dōjutsu durchsichtig machen kann. Indem er so das Chakra auf ein nicht mehr erkennbares Maß herunter fährt, macht sich der Anwender unsichtbar  (extra Techniken notwendig). Das Kantsugan kostet pro Post einen Chakraverbrauch von mittel.
         
        [b]Zusammenfassung:[/b]
        [list][*]Blick durch solide Materialien
        [*]Wahrnehmung von Chakra
        [*]Sicht-Radius (1 Kilometer)
        [*]Erkennen der Lebenskraft[/list]
        [/besonderheit]


      • Techniken und Fähigkeiten:

    Curry des Lebens
    Das Curry des Lebens kann nur von jenen hergestellt werden um die um das Geheimnis seiner Herstellung wissen und die Rezeptur ist momentan nur innerhalb des Kuchinawa-Clans bekannt. Die Wirkung ist zum ersten ein unglaublicher Schock da das Curry zu den schärfsten Speisen der Welt gehört und es kaum jemanden gibt der dem stand halten kann. Das Curry hat sehr scharfe Ingredentien, sodass es zu körperlichen Reaktionen kommen kann: tränende Augen, allgemeines Hitzegefühl, starkes Schwitzen, Unwohlsein, Bewusstlosigkeit. Diese Wirkungen sind je nach Vorliebe für scharfes Essen stärker oder schwächer. Sobald das Curry wirkt fühlt sich der Konsument erfüllt von neuer Kraft, jeglicher andere Schmerzen sind wie davon gefegt. Das Curry hat einen sehr speziellen Effekt auf den Körper. Eine hohe Menge von Chakra wird durch den Verzehr über einen Zeitraum von 2 Posts hinweg regeneriert. Nimmt man das Curry in große Mengen vor einem Kampf zu sich, hat man für 3 Posts einen Bonus auf Ausdauer von 25%. Erfundener Gegenstand


    Code: Alles auswählen

    [customningu]http://de.narutopedia.eu/images/d/dd/Curry.png|Curry des Lebens|Das Curry des Lebens kann nur von jenen hergestellt werden um die um das Geheimnis seiner Herstellung wissen und die Rezeptur ist momentan nur innerhalb des Kuchinawa-Clans bekannt. Die Wirkung ist zum ersten ein unglaublicher Schock da das Curry zu den schärfsten Speisen der Welt gehört und es kaum jemanden gibt der dem stand halten kann. Das Curry hat sehr scharfe Ingredentien, sodass es zu körperlichen Reaktionen kommen kann: tränende Augen, allgemeines Hitzegefühl, starkes Schwitzen, Unwohlsein, Bewusstlosigkeit. Diese Wirkungen sind je nach Vorliebe für scharfes Essen stärker oder schwächer. Sobald das Curry wirkt fühlt sich der Konsument erfüllt von neuer Kraft, jeglicher andere Schmerzen sind wie davon gefegt. Das Curry hat einen sehr speziellen Effekt auf den Körper. Eine hohe Menge von Chakra wird durch den Verzehr über einen Zeitraum von 2 Posts hinweg regeneriert. Nimmt man das Curry in große Mengen vor einem Kampf zu sich, hat man für 3 Posts einen Bonus auf Ausdauer von 25%.[/customningu]


    Name: Wissen über die Herstellung zum Curry des Lebens
    Typ: Erweitertes Wissen [A-Rang]
    Voraussetzungen: Schriftrolle mit dem Geheimnis
    Beschreibung: Mit diesem Wissen kann der Anwender das Curry des Lebens herstellen. Nur die Mitglieder des Kuchinawa Clans kennen die geheimen Zutaten dafür (Zwiebeln aus dem Reich der Reisfelder, Gewürznelken aus Nadeshiko no Sato, Chilli Schoten aus Hi no Kuni, Suppen Schildkröte aus Getsugakure, Schwarzer Salamander aus Kumogakure, Ingwer der Kuchinawas/Die Zutaten sind bis auf die letzte alle im Handel erhältlich).

    Code: Alles auswählen

    [color=#92d050][b]Name:[/b][/color] Wissen über die Herstellung zum Curry des Lebens
    [color=#92d050][b]Typ:[/b][/color] Erweitertes Wissen [A-Rang]
    [color=#92d050][b]Voraussetzungen:[/b][/color] Schriftrolle mit dem Geheimnis
    [color=#92d050][b]Beschreibung:[/b][/color] Mit diesem Wissen kann der Anwender das Curry des Lebens herstellen. Nur die Mitglieder des Kuchinawa Clans sind in Kentniss über die Zutaten dafür ( Zwiebeln aus dem Reich der Reisfelder, Gewürznelken aus Nadeshiko no Sato, Chilli Schoten aus Hi no Kuni, Suppen Schildkröte aus Getsugakure, Schwarzer Salamander aus Kumogakure, Ingwer der Kuchinawas/Die Zutaten sind bis auf die letzte alle im Handel erhältlich)



    Name: Beru no Sonzai ("Verschleierte Präsenz")
    Jutsuart: Ninjutsu | Hiden
    Rang: C-Rang
    Element: -
    Reichweite: Selbst
    Chakraverbrauch: Gering + sehr gering (pro Post)
    Voraussetzungen: Ninjutsu 4 | Kantsugan Stufe 3
    Beschreibung: Das aktivierte Kantsugan sendet einen Chakraimpuls durch den Körper des Anwenders und hüllt ihn mit dem roten Chakra des Kantsugan ein. Das Chakra ummantelt den Körper des Betroffenen und - viel wichtiger - dessen Chakranetzwerk. Das dabei frei werdende Chakra verdunkelt die Sicht von Anwendern von Doujutsu (Byakugan und Sharingan jeweils Stufe 1), sodass diese das Chakranetzwerk des Anwenders der Technik nicht mehr erkennen können. Allerdings tarnt die Technik den Anwender nicht - sie verbirgt ihn lediglich vor den Augen anderer Doujutsu. Um während der Haltung der Technik andere Techniken anzuwenden, ist ein Ninjutsuwert von 7 notwendig.

    Code: Alles auswählen

    [b]Name:[/b] Beru no Sonzai ("Verschleierte Präsenz")
    [b]Jutsuart:[/b] Ninjutsu | Hiden
    [b]Rang:[/b] C-Rang
    [b]Element:[/b] -
    [b]Reichweite:[/b] Selbst
    [b]Chakraverbrauch:[/b] Gering + sehr gering (pro Post)
    [b]Voraussetzungen:[/b] Ninjutsu 4 | Kantsugan Stufe 3
    [b]Beschreibung:[/b] Das aktivierte Kantsugan sendet einen Chakraimpuls durch den Körper des Anwenders und hüllt ihn mit dem roten Chakra des Kantsugan ein. Das Chakra ummantelt den Körper des Betroffenen und - viel wichtiger - dessen Chakranetzwerk. Das dabei frei werdende Chakra verdunkelt die Sicht von Anwendern von Doujutsu (Byakugan und Sharingan n jeweils Stufe 1), sodass diese das Chakranetzwerk des Anwenders der Technik nicht mehr erkennen können. Allerdings tarnt die Technik den Anwender nicht - sie verbirgt ihn lediglich vor den Augen anderer Doujutsu. Um während der Haltung der Technik andere Techniken anzuwenden, ist ein Ninjutsuwert von 7 notwendig.


    Name: Kakusu no Sonzai ("Versteckende Präsenz")
    Jutsuart: Ninjutsu | Hiden
    Rang: B-Rang
    Element: -
    Reichweite: Gering
    Chakraverbrauch: Mittel + gering (pro Post)
    Voraussetzungen: Ninjutsu 5 | Kantsugan Stufe 3 | Beru no Sonzai
    Beschreibung: Das aktivierte Kantsugan sendet einen Chakraimpuls durch den Körper des Anwenders und hüllt ihn mit dem roten Chakra des Kantsugan ein. Das Chakra ummantelt den Körper des Betroffenen und - viel wichtiger - dessen Chakranetzwerk. Das dabei frei werdende Chakra verdunkelt die Sicht von Anwendern von Doujutsu (Byakugan und Sharingan jeweils Stufe 2), sodass diese das Chakranetzwerk des Anwenders der Technik nicht mehr erkennen können. Allerdings tarnt die Technik den Anwender nicht - sie verbirgt ihn lediglich vor den Augen anderer Doujutsu. Die Technik tarnt nun auch das Chakranetzwerk von Personen, die vom Anwender berührt werden, sodass sie von anderen Doujutsu nicht erkannt werden können. Um während der Haltung der Technik andere Techniken anzuwenden, ist ein Ninjutsuwert von 7 notwendig.

    Code: Alles auswählen

    [b]Name:[/b] Kakusu no Sonzai ("Versteckende Präsenz")
    [b]Jutsuart:[/b] Ninjutsu | Hiden
    [b]Rang:[/b] B-Rang
    [b]Element:[/b] -
    [b]Reichweite:[/b] Gering
    [b]Chakraverbrauch:[/b] Mittel + gering (pro Post)
    [b]Voraussetzungen:[/b] Ninjutsu 5 | Kantsugan Stufe 3 | Beru no Sonzai
    [b]Beschreibung:[/b] Das aktivierte Kantsugan sendet einen Chakraimpuls durch den Körper des Anwenders und hüllt ihn mit dem roten Chakra des Kantsugan ein. Das Chakra ummantelt den Körper des Betroffenen und - viel wichtiger - dessen Chakranetzwerk. Das dabei frei werdende Chakra verdunkelt die Sicht von Anwendern von Doujutsu (Byakugan und Sharingan jeweils Stufe 2), sodass diese das Chakranetzwerk des Anwenders der Technik nicht mehr erkennen können. Allerdings tarnt die Technik den Anwender nicht - sie verbirgt ihn lediglich vor den Augen anderer Doujutsu. Die Technik tarnt nun auch das Chakranetzwerk von Personen, die vom Anwender berührt werden, sodass sie von anderen Doujutsu nicht erkannt werden können. Um während der Haltung der Technik andere Techniken anzuwenden, ist ein Ninjutsuwert von 7 notwendig.


    Name: Kanpeki ni Kakusu no Sonzai ("Perfekt verschleiernde Präsenz")
    Jutsuart: Ninjutsu | Hiden
    Rang: A-Rang
    Element: -
    Reichweite: Mittel
    Chakraverbrauch: hoch + mittel (pro Post)
    Voraussetzungen: Ninjutsu 7 | Kantsugan Stufe 3 | Kakusu no Sonzai
    Beschreibung: Das aktivierte Kantsugan sendet einen Chakraimpuls durch den Körper des Anwenders und hüllt ihn mit dem roten Chakra des Kantsugan ein. Das Chakra ummantelt den Körper des Betroffenen und - viel wichtiger - dessen Chakranetzwerk. Das dabei frei werdende Chakra verdunkelt die Sicht von Anwendern von Doujutsu (Byakugan, Sharingan sowie alle anderen Doujutsu (Ausnahme wäre das Rinnegan) jeweils Stufe 3), sodass diese das Chakranetzwerk des Anwenders der Technik nicht mehr erkennen können. Allerdings tarnt die Technik den Anwender nicht - sie verbirgt ihn lediglich vor den Augen anderer Doujutsu. Die Technik tarnt nun auch das Chakranetzwerk von Personen, die in einem Radius von 15 Metern zum Anwender stehen, sodass sie von anderen Doujutsu nicht erkannt werden können. Um während der Haltung der Technik andere Techniken anzuwenden, ist ein Ninjutsuwert von 7 notwendig.

    Code: Alles auswählen

    [b]Name:[/b] Kanpeki ni Kakusu no Sonzai ("Perfekt verschleiernde Präsenz")
    [b]Jutsuart:[/b] Ninjutsu | Hiden
    [b]Rang:[/b] A-Rang
    [b]Element:[/b] -
    [b]Reichweite:[/b] Mittel
    [b]Chakraverbrauch:[/b] hoch + mittel (pro Post)
    [b]Voraussetzungen:[/b] Ninjutsu 7 | Kantsugan Stufe 3 | Kakusu no Sonzai
    [b]Beschreibung:[/b] Das aktivierte Kantsugan sendet einen Chakraimpuls durch den Körper des Anwenders und hüllt ihn mit dem roten Chakra des Kantsugan ein. Das Chakra ummantelt den Körper des Betroffenen und - viel wichtiger - dessen Chakranetzwerk. Das dabei frei werdende Chakra verdunkelt die Sicht von Anwendern von Doujutsu (Byakugan, Sharingan sowie alle anderen Doujutsu (Ausnahme wäre das Rinnegan) jeweils Stufe 3), sodass diese das Chakranetzwerk des Anwenders der Technik nicht mehr erkennen können. Allerdings tarnt die Technik den Anwender nicht - sie verbirgt ihn lediglich vor den Augen anderer Doujutsu. Die Technik tarnt nun auch das Chakranetzwerk von Personen, die in einem Radius von 15 Metern zum Anwender stehen, sodass sie von anderen Doujutsu nicht erkannt werden können. Um während der Haltung der Technik andere Techniken anzuwenden, ist ein Ninjutsuwert von 7 notwendig.




    Code: Alles auswählen

    [ninjutsu]Meisai Gakure no Jutsu[/ninjutsu]


    Name: Chakura Saisei ("Chakra Wiedergeburt")
    Jutsuart: Ninjutsu
    Rang: S-Rang
    Element: -
    Reichweite: Nah
    Chakraverbrauch: Extrem hoch + sehr hoch pro Post
    Voraussetzungen: Kantsugan Stufe 2 | Ninjutsu 8 | Chakra 8 | Medic-Ausbildung
    Beschreibung: Der Charakter muss, um diese Technik einsetzen zu können, mindestens ein Kantsugan der Stufe 2 besitzen, da er ab dieser Stufe das Chakra der Betroffenen so genau analysieren kann, das er die Technik einsetzen kann. Des weiteren benötigt der Anwender Wissen über den Körper einer Person (etwa durch eine Medic-Ausbildung). Die Besonderheit dieser Technik und ihre Eigenschaft als wichtigstes und stärkstes Ninjutsu der Kuchinawa liegt in der Kraft des Kantsugans, Zellen auf sehr hohem Niveau zu erkennen. Mithilfe dieser Zellsicht können die Kuchinawa auch Bindungen zwischen Organen und allen Aspekten des Körpers erkennen und so eine Heilung in Angriff nehmen, wo sonst kaum noch Hoffnung besteht. Der Anwender leitet sein eigenes Chakra in den Körper eines Betroffenen und kann dadurch mit seinem Chakra gezielt dessen Chakra "reaktivieren" oder eine Heilung anregen. So kann er komatöse Zustände durch diese Technik beenden oder eine sehr gezielte Heilung hervorbringen. Der Anwender kann mittels des genau dosierten Chakras jedes Organ und jede Stelle im betroffenen Körper erreichen und diese behandeln. Er kann sogar Organe regenerieren, allerdings muss dafür mindestens noch 40% des Organs vorhanden sein. Der Anwender ist nicht in der der Lage, abgetrennte Gliedmaßen oder komplett verloren gegangene Organe wiederherzustellen. Die Technik hat eine Dauer von mindestens 2 Postings, in denen sich der Anwender sehr auf die Technik konzentrieren muss.

    Code: Alles auswählen

    [b][medic]Name:[/medic][/b] Chakura Saisei ("Chakra Wiedergeburt")
    [b][medic]Jutsuart:[/medic][/b] Ninjutsu
    [b][medic]Rang:[/medic][/b] S-Rang
    [b][medic]Element:[/medic][/b] -
    [b][medic]Reichweite:[/medic][/b] Nah
    [b][medic]Chakraverbrauch:[/medic][/b] Extrem hoch + sehr hoch pro Post
    [b][medic]Voraussetzungen:[/medic][/b] Kantsugan Stufe 2 |  Ninjutsu 8 | Chakra 8 | Medic-Ausbildung
    [b][medic]Beschreibung:[/medic][/b] Der Charakter muss, um diese Technik einsetzen zu können, mindestens ein Kantsugan der Stufe 2 besitzen, da er ab dieser Stufe das Chakra der Betroffenen so genau analysieren kann, das er die Technik einsetzen kann. Des weiteren benötigt der Anwender Wissen über den Körper einer Person (etwa durch eine Medic-Ausbildung). Die Besonderheit dieser Technik und ihre Eigenschaft als wichtigstes und stärkstes Ninjutsu der Kuchinawa liegt in der Kraft des Kantsugans, Zellen auf sehr hohem Niveau zu erkennen. Mithilfe dieser Zellsicht können die Kuchinawa auch Bindungen zwischen Organen und allen Aspekten des Körpers erkennen und so eine Heilung in Angriff nehmen, wo sonst kaum noch Hoffnung besteht. Der Anwender leitet sein eigenes Chakra in den Körper eines Betroffenen und kann dadurch mit seinem Chakra gezielt dessen Chakra "reaktivieren" oder eine Heilung anregen. So kann er komatöse Zustände durch diese Technik beenden oder eine sehr gezielte Heilung hervorbringen. Der Anwender kann mittels des genau dosierten Chakras jedes Organ und jede Stelle im betroffenen Körper erreichen und diese behandeln. Er kann sogar Organe regenerieren, allerdings muss dafür mindestens noch 40% des Organs vorhanden sein. Der Anwender ist nicht in der der Lage, abgetrennte Gliedmaßen oder komplett verloren gegangene Organe wiederherzustellen. Die Technik hat eine Dauer von mindestens 2 Postings, in denen sich der Anwender sehr auf die Technik konzentrieren muss.
Offene Nebenbewerbungen » Steckbrief » Theme
Bild
Handeln | Sprechen| Denken

Benutzeravatar
Tashiro Fuuma
||
||
Beiträge: 1877
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 19:38
Vorname: Tashiro
Nachname: Fuuma
Alter: 33 Jahre
Größe: 1,94 Meter
Gewicht: 85 Kilogramm
Rang: Reisender
Clan: Fuuma
Wohnort: Reisend
Stats: 43/44
Chakra: 10
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 4
Taijutsu: 3
Discord: seleucianus
Wohnort: Erfurt

Re: Überarbeitung Kuchinawa-Clan Vol. 2

Beitragvon Tashiro Fuuma » Fr 15. Jun 2018, 22:06

Was wurde gemacht?
- auf Clan Niveau ausgeschrieben
- Techniken hinzugefügt / angepasst / umgeschrieben
- Rechtschreibung korrigiert
Offene Nebenbewerbungen » Steckbrief » Theme
Bild
Handeln | Sprechen| Denken

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5603
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Reisend
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Re: Überarbeitung Kuchinawa-Clan Vol. 2

Beitragvon Winry Rokkuberu » Mi 20. Jun 2018, 17:12

- Die Punkte Wohnsitz und Ausgelöscht bitte nochmal aktualisieren da steht das so als wenn die Dörfer noch existieren und sie da sesshaft sind was ja nicht stimmt.

- Die Npc-Macht Statistik bitte entfernen da wir diese nicht mehr haben, ist in anderen Clans ja auch nicht mehr vorhanden/bei Familien und wirkt irritierend wenn diese hier drin stehen würde. Dazu auch die Statverteilung der Npc gleich mit, denke aber das erschließt sich.


Curry des Lebens
- Das Wissensgebiet wäre auf das A-Rang Niveau zu setzen, da die Effekte des Currys in meinen Augen keine B-Rang Effekte sind, da komatöser Zustand aus dem man geweckt werden kann mind. A-Rang Niveau wenn nicht sogar S-Rang Niveau ist. Zutaten dafür müssten entsprechend dann in die Rohstoffliste bzw. dafür beworben werden, da es sich hierbei ja um etwas wie eine Arznei etc. handelt und kein einfaches Gericht wofür man kein Wissensgebiet benötigen würde.


Beru no Sonzai ("Verschleierte Präsenz")
- Voraussetzung wäre Nijutsu 4 nicht 3 da es eine C-Rang Technik ist.
- also mit alle anderen Doujutsu den Blick auf Chakra versperren gehe ich nicht konform, es ist eine C-Rang Technik, entsprechend ist ihr Effekt auch nur auf ein bestimmtes Niveau beschränkt, bedeutet höherstufige Doujutsu können dann schon wieder hindurchsehen.
Da diese Technik mehrfacht aufgestuft vorhanden ist gilt das entsprechend auch dort. Bedeutet mit der C-Rang Technik ließe sich Stufe 1 Doujutsu behindern also die Sicht auf das Chakranetzwerk sofern sie es können, dann die B-Rang Stufe 2 und A-Rang Stufe 3. Sonst würde die Aufstufung keinen Sinn machen wenn bereits die C-Rang Technik ja schon so wirkt wie die A-Rang Technik. Hier gucken da Sharingan z.B. bei Tomoe 3 noch 3 weitere Stufen hat würde ich auch hier sagen das die Abwehr bis zur ersten Stufe davon geht. Wer mehr will etc. kann ja selbst eine S-Rang Version erfinden oder so.



- Wieso ist diese Technik hier vorhanden wenn die praktisch jeder Ninjutsuanwender nutzen kann, erschließt sich mir nicht so ganz. Ähnlich wie bei den Fuuma mit der Katontechnik die quasi auch jeder kann.


Chakura Saisei ("Chakra Wiedergeburt")
- hier bitte einfügen wie lange eine Heilung dauert, bzw. ein Stufensystem dafür einzuführen, ähnliches ist auch beim Shosen no Jutsu als Beispiel vorhanden.
- desweiteren stellt sich hier die Frage wieso nur eine einzige Medictechnik vorhanden, erschließt sich mir nicht ganz.
Bei den Fähigkeiten ist es nämlich nicht erklärt das die Mitglieder sich auf Medizin oder so auslegen, weshalb das mit der einen Technik in meinen Augen irgendwie unsinnig ist.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild
(Mantel Teil kaputt, ohne Schal und Brille)
Bild

Benutzeravatar
Tashiro Fuuma
||
||
Beiträge: 1877
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 19:38
Vorname: Tashiro
Nachname: Fuuma
Alter: 33 Jahre
Größe: 1,94 Meter
Gewicht: 85 Kilogramm
Rang: Reisender
Clan: Fuuma
Wohnort: Reisend
Stats: 43/44
Chakra: 10
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 4
Taijutsu: 3
Discord: seleucianus
Wohnort: Erfurt

Re: Überarbeitung Kuchinawa-Clan Vol. 2

Beitragvon Tashiro Fuuma » Mi 20. Jun 2018, 17:40

Wohnsitz + Ausgelöscht
Angepasst.

Curry des Lebens
Auf A-Rang angehoben.

Beru no Sonzai + verwandte Jutsus
Eine Stufe der jeweilig geblockten Dojutsu wurde eingefügt

Meisaigakure no Jutsu
Befand sich im alten Clan und hat aufgrund der eher passiven Kampfhaltung der Kuchinawa Sinn gemacht, ergo wurde drin gelassen meinerseits.

Chakura Saisei ("Chakra Wiedergeburt")
Dauer wurde eingefügt + Erklärung, wie die Technik bei den Kuchinawa sein kann.

MfG
Offene Nebenbewerbungen » Steckbrief » Theme
Bild
Handeln | Sprechen| Denken

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5603
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Reisend
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Re: Überarbeitung Kuchinawa-Clan Vol. 2

Beitragvon Winry Rokkuberu » Fr 22. Jun 2018, 16:34

Mir ist beim erneuten Durchlesen der Jutsu und des Katsugan aufgefallen das hier ein Problem besteht (Hätte mir beim ersten Mal schon auffallen müssen, sorry dafür) und zwar woher kommt die Fähigkeit das ihr Chakra bzw. das Chakranetzwerk plötzlich nicht mehr sichtbar ist für andere Chakrasichten? Denn nirgendwo im Clan ist ein besonderes Chakra oder so erwähnt was eben jene Eigenschaft aufweist (das es eine rötliche Färbung hat ja aber mehr nicht) Im Katsugan selbst stehst auch nichts davon. Der Impuls kann es so nicht bewirken denn ummantelt mit Chakra was man normal nicht sieht, heißt Chakrasicht kann es sehen aka mit anderen Doujutsu als Beispiel. Ist beim Meiseigakure no Jutsu ja auch der Fall.
Chakra runterfahren wie mancher es kann um sich vor Sensorninja zu verbergen kann es auch nicht sein weil davon ist hier nicht die Rede. Demnach fehlt hier eine Begründung woher der Verschleierungseffekt rührt. Nochmal besonderes Chakra sehe ich hier nicht und das es bedrohlich wirkt wegen der roten Farbe, das kann eigentlich auch raus da auch hier Begründung fehlt...nur weil es rot ist ist keine Begründung oder man es mit Kyubis Chakra vergleichen könnte...es ist nicht die Farbe die den Effekt auslöst sondern die dunkle/böseAura die es ausstrahlt bzw. ausstrahlen kann, dämnisches Chakra eben und das geht bei allen Bijuu.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild





(Mantel Teil kaputt, ohne Schal und Brille)
Bild



Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 18852
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 21
Größe: 1,65
Gewicht: 51kg
Rang: Akatsuki
Clan: Yuuki
Wohnort: Reisend
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 9
Gesucht: Weltweit
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Überarbeitung Kuchinawa-Clan Vol. 2

Beitragvon Tia Yuuki » Mi 27. Jun 2018, 08:55

Ich bitte darum, die Kritik innerhalb von 3 Tagen umzusetzen. Sollte dies nicht gemacht werden, wandert das Ganze ins Archiv.

LG
Fili
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Benutzeravatar
Tashiro Fuuma
||
||
Beiträge: 1877
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 19:38
Vorname: Tashiro
Nachname: Fuuma
Alter: 33 Jahre
Größe: 1,94 Meter
Gewicht: 85 Kilogramm
Rang: Reisender
Clan: Fuuma
Wohnort: Reisend
Stats: 43/44
Chakra: 10
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 4
Taijutsu: 3
Discord: seleucianus
Wohnort: Erfurt

Re: Überarbeitung Kuchinawa-Clan Vol. 2

Beitragvon Tashiro Fuuma » Mi 27. Jun 2018, 09:03

Grüß dich, Oli!

Naja, ich kann mich bei dem Clan nur auf das beziehen, was wir aus dem Anime / Filler kennen.
Dort verbirgt Ranmaru mit seinem Chakra sich und Raiga vor dem Byakugan, das dafür bekannt ist, wirklich jede Schwachstelle zu sehen.
Offene Nebenbewerbungen » Steckbrief » Theme
Bild
Handeln | Sprechen| Denken

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5603
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Reisend
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Re: Überarbeitung Kuchinawa-Clan Vol. 2

Beitragvon Winry Rokkuberu » Fr 29. Jun 2018, 13:50

Ich weiß es es im Filler kann bzw. da gezeigt wurde. Nur eben wie bei jedem Filler fehlt ein Hintergrund, eine Begründung dazu wieso das geht, woher kommt das etc. und das müsste hier auch gemacht werden wenn denn diese Fähigkeiten so bestehen bleiben sollen. Du beziehst dich auf die Fertigkeiten ausm Filler was ja auch okay ist, sollen die existieren müssen sie entsprechend begründet werden ansonsten kann man sie nicht einbauen bzw. sind sie nich im Balance. Daher muss was her wieso das Chakra der Kuchinawa dafür sorgt das man ihr Chakra nicht mehr sehen kann mit Chakrasichttechniken/Fähigkeiten wenn diese das über sich oder andere legen können. Wenn der Filler nichts hergibt muss man selbst eine passable Begründung finden die auch nicht zu abwegig ist. Oder die Jutsu raus wenn keine Begründung gefunden wird/möglich ist, entsprechend das mit dem Chakra dann abändern weiter oben und sie haben nur die Augenfertigkeit und das mit dem Curry des Lebens.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild





(Mantel Teil kaputt, ohne Schal und Brille)
Bild



Benutzeravatar
Tashiro Fuuma
||
||
Beiträge: 1877
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 19:38
Vorname: Tashiro
Nachname: Fuuma
Alter: 33 Jahre
Größe: 1,94 Meter
Gewicht: 85 Kilogramm
Rang: Reisender
Clan: Fuuma
Wohnort: Reisend
Stats: 43/44
Chakra: 10
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 4
Taijutsu: 3
Discord: seleucianus
Wohnort: Erfurt

Re: Überarbeitung Kuchinawa-Clan Vol. 2

Beitragvon Tashiro Fuuma » Fr 29. Jun 2018, 19:31

ann der Besitzer des Kantsugan erkennen, ob der Chakrafluss gestört ist (etwa bei einem Genjutsu). Diese Version des Kantsugans befindet sich somit auf dem höchst möglichen Level und ermöglicht es außerdem den Besitzern dieses Dōjutsu, Einfluss auf andere Dōjutsu (mit Ausnahme des Rinnegans und anderen Kantsugan des gleichen Levels) zu nehmen. Der Anwender kann Chakra so genau erkennen und lesen, das er sich praktisch für andere Dōjutsu unsichtbar machen kann, da er mittels bestimmter Techniken des Kantsugan sein Chakra für andere Dōjutsu durchsichtig machen kann. Indem er so das Chakra auf ein nicht mehr erkennbares Maß herunter fährt, macht sich der Anwender unsichtbar (extra Techniken notwendig).


wurde eingefügt beim Level 3 Kantsugan.

MfG
Offene Nebenbewerbungen » Steckbrief » Theme
Bild
Handeln | Sprechen| Denken

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5603
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Reisend
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Re: Überarbeitung Kuchinawa-Clan Vol. 2

Beitragvon Winry Rokkuberu » Mo 2. Jul 2018, 12:05

Ok das hast du nun bei der max. Stufe drin, allerdings heißt das auch die Verschleierungstechniken würden erst damit wirken also dem Stufe 3 Doujutsu, vorher nicht weil es bei den anderen beiden Stufen nicht vorhanden ist. Daher müsstest du das bei den Techniken dann noch anpassen oder dem Dojutsu Stufen.

Curry des Lebens
Die meisten setzt die Einnahme mindestens ein paar Minuten (2 Posts) außer Gefecht. Ausnahme sind Shionobi die ausdrücklich auf scharfe Gerichte stehen (Muss in der Charakter Schablone nachgewiesen sein)


Die Passage passt so nicht ins balance, denn da das Curry ein Einnahmestoff ist und daher so ähnlich wirkt wie Medizin, Drogen, Gifte, Gegengiften, fällt es in den Bereich wie auch diese Dinge. Nur weil man scharfes Essen mag kann einen das ja nicht vor den negativen Auswirkungen schützen. Im Filler sind die Leute ohnmächtig geworden aber da war mehr als Gag gedacht weil es so scharf ist um es zu veranschaulichen. Lee hats runtergeschlungen als wenn es gar nicht scharf wäre dem passierte da nichts. Klar Leute die das gewöhnt sind usw. die vertragen das eher als Leute die weniger scharf essen. Aber wie gesagt der Auswirkungseffekt lässt sich nicht mit einer Vorliebe negieren, immerhin ist das Ganze ja im Kampf auch nutzbar.
Natürlich kann extreme Schärfe zu einem solchen Effekt führen, daher wäre das so auch zu beschreiben was die Reaktionen beim Verzehr sind...z.B. tränende Augen, rotes Gesicht, Körper wird warm, brennendes Gefühl im Mund, Schnappatmung etc. halt die typischen Symptome und Reaktion bei scharfen Essen und das wären dann die Auswirkungen, je nachdem ob man Resistenzen aufweißt, willensstark genug ist. etc. kann das minder oder weniger minder ausfallen. Hat man natürlich irgendwo stehen das man scharfes Essen gewöhnt ist dann hilft einem das auch etwas entgegen. 2 Posts k.o. gehen wäre zudem eher S-Rang Effekt und ob das Eintritt hängt auch davon ab wie der jeweilige Konsument das verträgt. wäre demnach der höchstmögliche negativ Effekt der eintreten kann und sollte auf 1 Post runter für A-Rang Niveau.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild





(Mantel Teil kaputt, ohne Schal und Brille)
Bild



Benutzeravatar
Tashiro Fuuma
||
||
Beiträge: 1877
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 19:38
Vorname: Tashiro
Nachname: Fuuma
Alter: 33 Jahre
Größe: 1,94 Meter
Gewicht: 85 Kilogramm
Rang: Reisender
Clan: Fuuma
Wohnort: Reisend
Stats: 43/44
Chakra: 10
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 4
Taijutsu: 3
Discord: seleucianus
Wohnort: Erfurt

Re: Überarbeitung Kuchinawa-Clan Vol. 2

Beitragvon Tashiro Fuuma » Mo 2. Jul 2018, 12:12

Done.
Offene Nebenbewerbungen » Steckbrief » Theme
Bild
Handeln | Sprechen| Denken

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5603
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Reisend
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Re: Überarbeitung Kuchinawa-Clan Vol. 2

Beitragvon Winry Rokkuberu » Do 5. Jul 2018, 13:27

Die Kritik von oben mit dem Curry ist nach wie vor noch da. Du hast es zwar auf 1 Post runtergesetzt aber dennoch kann eine Vorliebe, halt das man scharfes Essen mag oder so nicht den negativ Effekt umgehen das man davon umkippt. Da spielt der Körper und dessen Verfassung selbst eine Rolle, es ist ja kein direktes Gift sondern eine sehr scharfe Speise. Was die Reaktionen darauf sind bzw. sein können habe ich ja geschrieben und das müsste hier auch rein.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild





(Mantel Teil kaputt, ohne Schal und Brille)
Bild



Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 18852
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 21
Größe: 1,65
Gewicht: 51kg
Rang: Akatsuki
Clan: Yuuki
Wohnort: Reisend
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 9
Gesucht: Weltweit
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Überarbeitung Kuchinawa-Clan Vol. 2

Beitragvon Tia Yuuki » Mi 11. Jul 2018, 11:15

Ich bitte darum, die Kritik innerhalb von 3 Tagen zu bearbeiten, ansonsten wird die BEW archiviert und der Kuchinawa Clan ist als Clan nicht mehr nutzbar.

LG
Fili
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Benutzeravatar
Tashiro Fuuma
||
||
Beiträge: 1877
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 19:38
Vorname: Tashiro
Nachname: Fuuma
Alter: 33 Jahre
Größe: 1,94 Meter
Gewicht: 85 Kilogramm
Rang: Reisender
Clan: Fuuma
Wohnort: Reisend
Stats: 43/44
Chakra: 10
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 4
Taijutsu: 3
Discord: seleucianus
Wohnort: Erfurt

Re: Überarbeitung Kuchinawa-Clan Vol. 2

Beitragvon Tashiro Fuuma » Mi 11. Jul 2018, 17:53

Müsste nun angepasst sein.

MfG,
Christian
Offene Nebenbewerbungen » Steckbrief » Theme
Bild
Handeln | Sprechen| Denken

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5603
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Reisend
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Re: Überarbeitung Kuchinawa-Clan Vol. 2

Beitragvon Winry Rokkuberu » Fr 13. Jul 2018, 15:36

Code: Alles auswählen

 Die meisten setzt die Einnahme mindestens ein paar Minuten (1 Posts) außer Gefecht.Ausnahme sind Shinobi die ausdrücklich auf scharfe Gerichte stehen (Muss in der Charakter Schablone nachgewiesen sein).


diesen Part bitte streichen aus dem Curry. Hab mir hierzu eine Zweitmeinung eines weiteren Bewerters eingeholt. Ein solcher Effekt bei scharfen Essen ist unabgebracht da es kein wirkliches Gift sogesehen ist. Die Reaktionen usw. was drin steht kann bleiben und reicht als negativ Effekt des Currys.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild





(Mantel Teil kaputt, ohne Schal und Brille)
Bild




Zurück zu „Angenommene Clans“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste