Shujaku - Familie

Benutzeravatar
Nana
Beiträge: 4694
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:56
Vorname: Nana
Nachname: Suzumiya
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,62 Meter
Gewicht: 51 Kilogramm
Rang: Genin
Clan: Hakuma
Wohnort: Kirigakure
Stats: 28
Chakra: 6
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 2
Taijutsu: 1
Discord: peder_peder13
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Shujaku - Familie

Beitragvon Nana » Fr 10. Sep 2010, 23:14

Shujku - Familie

Bild
"Through the fire and the flames, we'll fly on"

[table=width:650px;border:1px solid #cccccc][tr=width:1000px;border:1px solid #cccccc][td=width:200px;border:1px solid #cccccc]
[/td][/tr]
[tr=width:1000px;border:1px solid #cccccc][td=width:200px;border:1px solid #cccccc]
Lebensraum
[/td][/tr]
[tr=width:1000px;border:1px solid #cccccc][td=width:200px;border:1px solid #cccccc]
Shujaku Sureiyazu
[/td][/tr]
[tr=width:1000px;border:1px solid #cccccc][td=width:200px;border:1px solid #cccccc]
Jutsus
[/td][/tr]
[tr=width:1000px;border:1px solid #cccccc][td=width:200px;border:1px solid #cccccc]
Kuchiyose
[/td][/tr][/table]

Benutzeravatar
Nana
Beiträge: 4694
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:56
Vorname: Nana
Nachname: Suzumiya
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,62 Meter
Gewicht: 51 Kilogramm
Rang: Genin
Clan: Hakuma
Wohnort: Kirigakure
Stats: 28
Chakra: 6
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 2
Taijutsu: 1
Discord: peder_peder13
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Allgemeines

Beitragvon Nana » Sa 11. Sep 2010, 00:01

    Allgemeines:
    Die Phönixe sind neben den Drachen eine der ältesten Kuchiyosefamilien die es gibt. Teilweise wird diese Kuchiyoserasse auch mit einer verloren gegangengen Kultur in Verbindung gebracht, aber hierfür gibt es keine handfesten Beweise. Jedoch existiert in Hi no Kuni der sogenannte "Baum der Ewigkeit", unter dessen Wurzeln sich eine große Ruine befindet. Die Mitte dieser Ruine stellt ein kreisförmiger Hauptplatz dar, und an jedem Zugang befindet sich eine Rune. Dieser Kreis wurde damals von den Phönixen erschaffen, die von diesem Volk als "Götter" und Friedensstifter angesehen wurden. Daher dient dieser Platz als riesiges Beschwörungssiegel. Natürlich gibt es auch 2 weitere Kreise in Kaze no Kuni und den anderen in Mizu no Kuni. Diese beiden Kreise waren aber schon lange nicht mehr in Verwendung, und daher ist ihre Position auch unbekannt. Dieses Volk hatte es damals geschafft mit den Phönixen als erster einen Vertrag einzugehen, und nach dem Untergang der Kultur waren auch die Phönixe fast ausgestorben. Die Phönixe schafften es gerade noch ihr vollständiges Aussterben zu verhindern, unter anderem durch die hohe Lebenserwartung von 800 Jahren, in seltenen Fällen sogar noch länger, und langsam geht es wieder bergauf mit der Familie der Phönixe.

    Regierung:
    Die Phönixe werden von einem sehr alten Phönix mental geleitet, den sie zumeist einfach nur "Dai-sama" ("Großer") nennen. Ansonsten gibt es keine wirkliche Regentschaft bei den Phönixen, der Anführer der Phönixgruppe in nicht mentalen Fragen, wird zumeist durch regelmässige Machtkämpfe festgelegt, die normalerweise hoch in der Luft über den Wolken stattfinden. Jedoch ist es jedem Phönix untersagt in diesen Kämpfen zu töten. Die Bosse die durch diese regelmässig ermittelten "Machtkämpfe" erwählt werden, werden dann bis zum nächsten "Machtkampf" nicht mehr angefochten.

    Verhältnis zu anderen Kuchiyosen:
    Die Phönixe haben niemals ein besonderes Verhältniss zu anderen Rassen gepflegt. Daher haben sie weder Feinde noch Verbündete bei den anderen Kuchiyosefamilien. Jedoch kann es leicht vorkommen, dass ein Phönix persönliche Sympathien für andere Rassen hegt, oder Hass gegen eine besondere Rasse.

    Die Regeln der Kuchiyose-Familie:
    • Ehre das Feuer! Lösche keine Flamme wenn es nicht sein muss, sondern lass sie niederbrennen.
    • Zeige Loyalität deinen Freunden und deiner Kuchiyose gegenüber.
    • Lerne den Wert der Freiheit zu schätzen und strebe stets danach.
    • Beschädige keine der Ruinen des 'alten Volkes'.
    • Stelle deine Freunde auch über deine Mission oder dein eigenes Leben!

    Wie erlangt man jene Kuchiyose?
    Um die Phönixfamilie zu erlangen gibt es 2 Möglichkeiten. Die erste Möglichkeit besteht darin, dass der Anwender hergeht, und sich durch einen anderen Vertragspartner auf die Phönixinsel beschwören lässt. Diese Variante macht es dem Vertragspartner natürlich nicht einfacher die Gunst der Phönixe zu erlangen. Die zweite Möglichkeit um einen Vertrag mit den Phönixen zu bekommen, ist dass man es schafft einen Phönix anzutreffen, und dort wo man ihn trifft sofort seine Gunst zu erwerben. Dieser Phönix ist dann in der Lage den Anwender auf die Phönixinsel zu beschwören. Bei beiden Varianten muss man sich die Gunst jedes Phönix einzeln aneignen, und dabei erlangt der Beschwörer gleichzeitig auch seine Schriftrolle.

    Richtlinien:
    • Jede weitere S-Rang Kuchiyose die erstellt wird sollte mit mir abgesprochen werden.
    • Jeder der einen Vertrag mit der Phönixfamilie unterschrieben hat kann sich seine Vertragspartner selbst aussuchen, jedoch ist es nur schwer möglich die Vertragspartner zu wechseln.
    • Die Phönixfamilie ist nur inRPG zu erhalten, anderenfalls sollte eine sehr ausführliche Storybegründung geliefert werden.
    • Da jeder Phönix einen hohen Wert auf Loyalität legt ist dies eine Grundvorraussetzung.
    • Die Tests der jeweiligen Kuchiyosen müssen mit mir abgesprochen werden (Nana).
    • Diese Regeln stehen fest, es gibt hierbei KEINE Ausnahmen

    Derzeitige Vertragspartner:
    Maximal kann es 5 Vertragspartner für die Phönixe geben. Davon trägt jeder eine eigens angefertigte Vertragsschriftrolle, die genau Platz für seinen eigenen Vertrag mit den verschiedenen Phönixen bietet.

Benutzeravatar
Nana
Beiträge: 4694
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:56
Vorname: Nana
Nachname: Suzumiya
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,62 Meter
Gewicht: 51 Kilogramm
Rang: Genin
Clan: Hakuma
Wohnort: Kirigakure
Stats: 28
Chakra: 6
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 2
Taijutsu: 1
Discord: peder_peder13
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Fuegoto ("Feuerland")

Beitragvon Nana » Sa 11. Sep 2010, 00:04

Fuegoto ("Feuerland")

Bild


Fuegoto ("Feuerland") liegt viele Kilometer südlich von Kirigakure no Sato, noch weiter südlich als Sunagakure. Die Insel selbst ist von Stromschnellen umgeben, weshalb sich die meisten Schiffe erst gar nicht in die Nähe wagen. Diese Stromschnellen zusammen mit den tückischen Riffen könnten auch jedem Shinobi das Leben kosten der versucht die Insel über den Wasserweg zu erreichen.
Auch der Luftweg ist nicht zu empfehlen, da durch die große heiße Quelle, die sich auf der Insel befindet es einige Turbulenzen gibt, die von gut 10 Höhenmetern über der Insel bis zu 50 Höhenmeter über der Insel wahrgenommen werden können. Dadurch ist es nicht besonders ratsam sich der Fuegoto über dem Luftweg zu nähern.

Die Vegetation der Fuegoto ist sehr gering. Zumeist findet man nicht einmal Gräser, da die Flammen der Phönixe diese Pflanzen verbrennen lassen würde.

Benutzeravatar
Nana
Beiträge: 4694
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:56
Vorname: Nana
Nachname: Suzumiya
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,62 Meter
Gewicht: 51 Kilogramm
Rang: Genin
Clan: Hakuma
Wohnort: Kirigakure
Stats: 28
Chakra: 6
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 2
Taijutsu: 1
Discord: peder_peder13
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Shujaku Sureiyazu

Beitragvon Nana » Sa 11. Sep 2010, 00:18

Shujaku Sureiyazo Moodo

Allgemeines:
Shujakujutsu ("Phönixtechniken"), sind Jutsus, die im Gegensatz zu den normalen Techniken, nicht einfach nur das normale aus der mentalen und geistigen Kraft erzeugte Chakra verwenden, sondern eine neue Art von Chakra, die aus der der Kraft von Feuer gewonnen werden kann. Grundsätzlich ist diese neue Art von Chakra sogananntes "Tenjichakra" ("Sonnenchakra") nur im sogenannten "Shujaku Sureiyazu Moodo" ("Phönixtötermodus") verwendet werden. Durch den Einsatz dieses neuen Chakras steigert sich nicht nur die Effektivität der Katonjutsus, sondern wie schon erwähnt wird auch der Einsatz der mächtigsten Shujakujutsus ermöglicht.

Tenjichakra:
Die allerwichtigste Vorraussetzung für das Bilden von "Tenjichakra" ist, dass man selbst in der Lage ist das Katonelement anzuwenden. Falls man dieses Element nicht beherrscht, und es trotzdem versuchen sollte, wird man mit Verbrennungen der Chakrabahnen rechnen müssen. Um das Training für die Bildung zu überstehen benötigt man gleichzeitig eine hohe Ausdauer, einen starken Willen, und eine angeborene Hitzeresistenz wäre nicht nachteilhaft.
Das Tenjichakra selbst, ist vollkommen unabhängig vom regulären Chakra des Anwenders, jedoch muss der Anwender es mit seinem normalen Chakra mischen, um es effektiv anwenden zu können.
Das Schwierige beim Bilden von Tenjichakra ist, dass man die Energie des Feuers, der Hitze, in sich aufnehmen muss, und sich dieser Energie 'öffnen' muss. Dies ist allerdings ziemlich gefährlich, denn wenn man zu wenig Tenjichakra bildet, so ist man gar nicht erst in der Lage in den den Shujaku Sureiyazu Moodo zu wechseln, wenn man es aber dann übertreibt, und zuviel dieses Chakras bildet, findet man heraus wie es ist wenn man selbst ein Phönix wird, und wenn man nochmehr bildet, wie es ist wenn man einmal Sonne ist, und daraufhin schmerzvoll verbrennt.
Alleine das Training das Tenjichakra richtig bilden zu können ist schon sehr schwer, und auch immer wieder schmerzvoll. Doch es gibt eine Möglichkeit dieses Training in deutlich kürzerer Zeit abzuschließen. Hierbei wird das Quellwasser, aus der Vulkanquelle der Phönixe verwendet, dass, wenn es getrunken wird, eine Öffnung für die Energie der Hitze und des Feuers leichter ermöglicht, und auch die Kontrollierung dieser Energie. Da es aber die Hitze des Vulkans braucht, um seine Kräfte zu behalten, wird es ausserhalb des Fuegoto normales Wasser, mit hohem Mineralwertanteil.
Später, wenn der Anwender dieses Chakra auch ohne die Hilfe des Quellwassers bilden will, so muss er sich für die Bildung des Tenjichakras vollkommen auf die Energiequelle (Die Hitze oder das Feuer) konzentrieren, um die Energie in sich aufnehmen zu können und sie in Tenjinchakra zu verwandeln.

Shujaku Sureiyazu Moodo
Der Shujaku Sureiyaza Moodo ("Phönixtötermodus") stellt nicht einfach nur eine Grundlage der Shujkujutsus dar, sondern ihre Grundlage. Dieser Modus bezeichnet den Zustand, nach der Bildung des Tenjichakras, wenn man dieses mit dem eigenen Chakra vermischt. Je nachdem wie gut das Gleichgewicht zwischen dem eigenen Chakra und dem Tenjinchakra gehalten wird, verwandelt sich der Anwender unterschiedlich stark in einen Phönix, oder gar in eine Mini-Sonne. Bei der Verwandlung kann man zwisachen äußerlichen und innerlichen Verwandlungen unterscheiden.

    Äußerliche Verwandlungen:
      Sollte der Anwender den Shujaku Sureiyazu Moodo perfekt beherrschen, so werden seine Augen schlitzförmig, und um ihn herum treten kleine Flammen aus, die aber keine Schäden hervorrufen. Eine Verwandlung zum Phönix macht sich dadurch bemerkbar, dass zuallerst die Haare länger werden, und eine feuerrote Farbe annehmen. Weitere Verwandlungen können dann im Gesicht oder am gesamten Körper auftreten.

    Innerliche Veränderungen:
      Durch die Verwendung des Tenjichakras erreicht der Körper eine Art "natürliche Resistenz" gegen Hitzequellen, wesshalb alle Verbrennungsschäden um 2 ganze Ränge vermindert werden 7 ganz negiert werden. Auch wird durch das Tenjichakra die maximal erreichbare Geschwindigkeit erhöht.

Shujakujutsu im Kampf
Da wie schon erwähnt der Anwender für die Bildung des Tenjichakras vollkommen unbeweglich sein muss, ist eigentlich anzunehmen, dass diese Art von Jutsu eigentlich nicht für den Kampf eigenet. Am besten sollte der Anwender Unterstützung haben, die seine Gegner ablenkt, oder aber indem er sich kurzzeitig aus dem Kampf zuürckzieht.
Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass der Anwender das Tenjichakra von einem Phönix bilden lässt, und dieses Chakra dann selbst verwendet, um den Shujaku Sureiyazu Moodo verwenden zu können. Hierbei lässt sich der Phönix normalerweise auf der Schulter des Kämpfenden nieder, während er das Tenjichakra sammelt.
Diese Variante funktioniert aber nicht mit Personen die ein Juin, oder ein ähnliches anderes Chakrasystem zusätzlich zum eigenen besitzen, da dieses andere Chakrasystem das vom Phönix gebildetete Tenjichakra abstößt, und im schlimmsten Fall dem Anwender sogar noch schaden kann.
Angeblich gab es zur Blütezeit der Phönixe eine Form des Shujaku Sureiyazu Moodo, die dies ermöglichte, aber sie ist in Vergessenheit geraten, und von der Anwendung her unglaublich schwierig auszuführen.

Die verschiedenen Variaten des Shujaku Sureiyazu Moodo:

Name: Niwashujaku Sureiyazu Moodo ("Phönixkückentötermodus")
Vorraussetzungen: Ausdauer 7, Chakra 5, Katon-Element, Gunst der Phönixfamilie, Von Ensai gelernt, Phönix der das Tenjichakra sammeln kann
Beschreibung: Der Niwashujaku Sureiyazu Moodo ist im Grunde der normale Shujaku Sureiyazu Moodo. Jedoch benötigt der Anwender hierbei einen Phönix der in der Lage ist das Tenjichakra zu erzeugen und es dem Anwender zu geben.
Die Geschwindigkeit des Anwenders wird um 100% erhöht, gleichzeitig steigt das Chakravolumen durch die Verwendung des Tenjichakras um 100%. Im Gegensatz zum normalen Shujaku Sureiyazu Moodo ist es dem Anwender nicht möglich das Tenjichakra im perfekten 1:1 Verhältniss mit dem eigenen Chakra zu mischen, wesshalb die Haare des Anwenders länger werden, und feuerrot. Gleichzeitig werden die Augen des Anwenders schlitzförmig. Die Kraft, Effektivität der Katonjutsus werden um 200% erhöht, und der Einsatz der Shujakujutsu wird ermöglicht.
Die innerliche Veränderung besteht darin, dass der Anwender durch das Tenjichakra eine Resistenz gegen Hitze erhält, die jegliche Verbrennungen um 2 Grade mildert. (Schwere Verbrennungen --> Leichte Verbrennungen, etc.). Diese Form des Shujaku Sureiyazu ist die, die man wahrscheinlich am einfachsten erlernen kann. Um den Niwashujaku Sureiyazu Modoo zu erlernen wird ein Training von 5000 Wörtern benötigt.

Code: Alles auswählen

[b]Name:[/b] Niwashujaku Sureiyazu Moodo ("Phönixkückentötermodus")
[b]Vorraussetzungen:[/b] Ausdauer 8, Chakra 6, Katon-Element, Gunst der Phönixfamilie, Von Ensai gelernt, Phönix der das Tenjichakra sammeln kann
[b]Beschreibung:[/b] Der Niwashujaku Sureiyazu Moodo ist im Grunde der normale Shujaku Sureiyazu Moodo. Jedoch benötigt der Anwender hierbei einen Phönix der in der Lage ist das Tenjichakra zu erzeugen und es dem Anwender zu geben.
Die Geschwindigkeit des Anwenders wird um 100% erhöht, gleichzeitig steigt das Chakravolumen durch die Verwendung des Tenjichakras um 100%. Im Gegensatz zum normalen Shujaku Sureiyazu Moodo ist es dem Anwender nicht möglich das Tenjichakra im perfekten 1:1 Verhältniss mit dem eigenen Chakra zu mischen, wesshalb die Haare des Anwenders deutlich länger werden, und feuerrot. Gleichzeitig werden die Augen des Anwenders schlitzförmig und die Iris färbt sich auch rot. Die Kraft, Effektivität der Katonjutsus werden um 200% erhöht, und der Einsatz der Shujakujutsu wird ermöglicht.
Die innerliche Veränderung besteht darin, dass der Anwender durch das Tenjichakra eine Resistenz gegen Hitze erhält, die jegliche Verbrennungen um 2 Grade mildert. (Schwere Verbrennungen --> Leichte Verbrennungen, etc.). Diese Form des Shujaku Sureiyazu ist die, die man wahrscheinlich am einfachsten erlernen kann. Um den Niwashujaku Sureiyazu Modoo zu erlernen wird ein Training von 5000 Wörtern benötigt.


Name: Shujaku Sureiyazu Moodo ("Phönixtötermodus")
Vorraussetzungen: Ausdauer 8, Chakra 7, Katon-Element, Gunst der Phönixfamilie, Von Ensai gelernt
Beschreibung: Der Shujaku Sureiyazu Moodo ist im der "reguläre" Shujaku Sureiyazu Moodo, den auch die Phönixe verwenden.
Die Geschwindigkeit des Anwenders wird um 100% erhöht, gleichzeitig steigt das Chakravolumen durch die Verwendung des Tenjichakras um 100%.Die Kraft, Effektivität der Katonjutsus werden um 200% erhöht, und der Einsatz der Shujakujutsu wird ermöglicht. Der Shujaku Sureiyazu Moodo hält nur 2 Posts an, wesshalb danach oder noch während er aktiv ist, neues Tenjichakra gesammelt werden muss. In der regulären Shinobiwelt benötigt der Anwender hierbei bei Hitze oder einem entsprechend großem Feuer in der Nähe (20 Meter) 1 Post, ohne dieses aber 3 Posts.
Äußerlich ändert sich der Charakter nicht so stark wie beim Niwashujaku Sureiyazu Moodo. Die Augen werden zwar schlitzförmig und rot, aber ansonsten tritt keine Veränderung auf. Dafür entstehen in unregelmässigen Abständen kleine Flammen, die zwar keinen Schaden zufügen, aber das Gebiet nocheinmal ausleuchten.
Die innerliche Veränderung besteht darin, dass der Anwender durch das Tenjichakra eine Resistenz gegen Hitze erhält, die jegliche Verbrennungen um 2 Grade mildert. (Schwere Verbrennungen --> Leichte Verbrennungen, etc.). Um das Tenjichakra perfekt im 1:1 Verhältniss mit dem eigenen Chakra zu mischen, wird ein längeres Training benötigt um den Shujaku Sureiyazu Moodo zu beherrschen. (Hierbei wird die Wörterzahl nicht genau definiert. Das Training stellt eine ausfürliche Trainingseinheit über längere RPG-Zeit dar.)

Code: Alles auswählen

[b]Name:[/b] [url=http://i854.photobucket.com/albums/ab104/tsuki-shimizu/Summondesigns/Shujaku_Sureiyazu.gif]Shujaku Sureiyazu Moodo ("Phönixtötermodus")[/url]
[b]Vorraussetzungen:[/b] Ausdauer 8, Chakra 7, Katon-Element, Gunst der Phönixfamilie, Von Ensai gelernt
[b]Beschreibung:[/b] Der Shujaku Sureiyazu Moodo ist im der "reguläre" Shujaku Sureiyazu Moodo, den auch die Phönixe verwenden.
Die Geschwindigkeit des Anwenders wird um 100% erhöht, gleichzeitig steigt das Chakravolumen durch die Verwendung des Tenjichakras um 100%.Die Kraft, Effektivität der Katonjutsus werden um 200% erhöht, und der Einsatz der Shujakujutsu wird ermöglicht. Der Shujaku Sureiyazu Moodo hält nur 2 Posts an, wesshalb danach oder noch während er aktiv ist, neues Tenjichakra gesammelt werden muss. In der regulären Shinobiwelt benötigt der Anwender hierbei bei Hitze oder einem entsprechend großem Feuer in der Nähe (20 Meter) 1 Post, ohne dieses aber 3 Posts.
Äußerlich ändert sich der Charakter nicht so stark wie beim Niwashujaku Sureiyazu Moodo. Die Augen werden zwar schlitzförmig und rot, aber ansonsten tritt keine Veränderung auf. Dafür entstehen in unregelmässigen Abständen kleine Flammen, die zwar keinen Schaden zufügen, aber das Gebiet nocheinmal ausleuchten.
Die innerliche Veränderung besteht darin, dass der Anwender durch das Tenjichakra eine Resistenz gegen Hitze erhält, die jegliche Verbrennungen um 2 Grade mildert. (Schwere Verbrennungen --> Leichte Verbrennungen, etc.). Um das Tenjichakra perfekt im 1:1 Verhältniss mit dem eigenen Chakra zu mischen, wird ein längeres Training benötigt um den Shujaku Sureiyazu Moodo zu beherrschen. (Hierbei wird die Wörterzahl nicht genau definiert. Das Training stellt eine ausfürliche Trainingseinheit über längere RPG-Zeit dar.)


Regelungen zum Shujaku Sureiyazu Moodo:
  • Der Shujaku Sureiyazu Moodo ist nur inRPG erlernbar, oder mit einer entsprechend langen Storyerklärung (Nach Absprache mit Nana)
  • Maximal 3 die den Shujaku Sureiyazu Moodo beherrschen.

Benutzeravatar
Nana
Beiträge: 4694
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:56
Vorname: Nana
Nachname: Suzumiya
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,62 Meter
Gewicht: 51 Kilogramm
Rang: Genin
Clan: Hakuma
Wohnort: Kirigakure
Stats: 28
Chakra: 6
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 2
Taijutsu: 1
Discord: peder_peder13
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Jutsus

Beitragvon Nana » Sa 6. Nov 2010, 18:34

Jutsus

Selbsterfunden
Name: Shujakuumo („Phönixfeder“)
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: E
Element: Katon
Reichweite: nah
Chakraverbrauch: sehr gering
Voraussetzungen: Ninjutsu 1
Beschreibung: Bei Shujakuumo erschafft der Anwender einfach eine leuchtende Feder an seiner Hand. Sie leutet sehr stark, kann aber keine Verbrennungen hervorrufen, und hält insgesamt 3 Posts lang.

Code: Alles auswählen

[b][color=firebrick]Selbsterfunden[/color][/b]
[b][color=indianred]Name:[/color][/b] Shujakuumo („Phönixfeder“)
[b][color=indianred]Jutsuart:[/color][/b] Ninjutsu
[b][color=indianred]Rang:[/color][/b] E
[b][color=indianred]Element:[/color][/b] Katon
[b][color=indianred]Reichweite:[/color][/b] nah
[b][color=indianred]Chakraverbrauch:[/color][/b] sehr gering
[b][color=indianred]Voraussetzungen:[/color][/b] Ninjutsu 1
[b][color=indianred]Beschreibung:[/color][/b] Bei Shujakuumo erschafft der Anwender einfach eine leuchtende Feder an seiner Hand. Sie leutet sehr stark, kann aber keine Verbrennungen hervorrufen, und hält insgesamt 3 Posts lang.


Rang D

Selbsterfunden
Name: Shujakuhiumo („Phönixfeuerfeder“)
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: D
Element: Katon
Reichweite: nah
Chakraverbrauch: gering
Voraussetzungen: Ninjutsu 2, Shujakuumo
Beschreibung: Das Shujakuhiumo ist eine Erweiterung des „Shujakuumo“. Hierbei erschafft der Anwender einfach eine leuchtende Feder an seiner Hand. Sie leuchtet genauso stark wie ihr Vorgänger, ist aber so heiß wie ein gleich großes glühendes Stück Kohle. Insgesamt hält sie 3 Posts lang, bevor sie zu Asche zerfällt.

Code: Alles auswählen

[b][color=firebrick]Selbsterfunden[/color][/b]
[b][color=indianred]Name:[/color][/b] Shujakuhiumo („Phönixfeuerfeder“)
[b][color=indianred]Jutsuart:[/color][/b] Ninjutsu
[b][color=indianred]Rang:[/color][/b] D
[b][color=indianred]Element:[/color][/b] Katon
[b][color=indianred]Reichweite:[/color][/b] nah
[b][color=indianred]Chakraverbrauch:[/color][/b] gering
[b][color=indianred]Voraussetzungen:[/color][/b] Ninjutsu 2, Shujakuumo
[b][color=indianred]Beschreibung:[/color][/b] Das Shujakuhiumo ist eine Erweiterung des „Shujakuumo“. Hierbei erschafft der Anwender einfach eine leuchtende Feder an seiner Hand. Sie leuchtet genauso stark wie ihr Vorgänger, ist aber so heiß wie ein gleich großes glühendes Stück Kohle. Insgesamt hält sie 3 Posts lang, bevor sie zu Asche zerfällt.


Selbsterfunden
Name: Shujakuhiiki („Phönixfeueratem“)
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: D
Element: Katon
Reichweite: nah
Chakraverbrauch: gering
Voraussetzungen: Ninjutsu 2
Beschreibung: Durch das Shujakuhiiki ist der Anwender in der Lage nach Sammlung von ein bisschen Chakra in seinen Lungen ein kleines Feuer zu spucken, das von der Hitze her ausreicht um ein Lagerfeuer zu entzünden, aber nur sehr schwache Verbrennungen hinterlässt. Der Anwender kann das Feuer nur ausatmen, solange er genug Luft hat.

Code: Alles auswählen

[b][color=firebrick]Selbsterfunden[/color][/b]
[b][color=indianred]Name:[/color][/b] Shujakuhiiki („Phönixfeueratem“)
[b][color=indianred]Jutsuart:[/color][/b] Ninjutsu
[b][color=indianred]Rang:[/color][/b] D
[b][color=indianred]Element:[/color][/b] Katon
[b][color=indianred]Reichweite:[/color][/b] nah
[b][color=indianred]Chakraverbrauch:[/color][/b] gering
[b][color=indianred]Voraussetzungen:[/color][/b] Ninjutsu 2
[b][color=indianred]Beschreibung:[/color][/b] Durch das Shujakuhiiki ist der Anwender in der Lage nach Sammlung von ein bisschen Chakra in seinen Lungen ein kleines Feuer zu spucken, das von der Hitze her ausreicht um ein Lagerfeuer zu entzünden, aber nur sehr schwache Verbrennungen hinterlässt. Der Anwender kann das Feuer nur ausatmen, solange er genug Luft hat.


Rang C

Selbsterfunden
Name: Shujaku no Hokou („Schrei des Phönix“)
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C
Element: Katon
Reichweite: nah-mittel
Chakraverbrauch: sehr gering – mittel
Voraussetzungen: Ninjutsu 4
Beschreibung:
Das Shujaku no Hokou kann im Grund als „Variation“ des „Fuuton: Daitoppa“ angesehen werden. Hierbei erschafft der Anwender nicht einen Windstoß wie beim Daitoppa, sondern eine Feuersbrunst. Das Katonchakra wird hierbei in den Lungen gesammelt, und dann ausgespuckt. Je nach Chakraeinsatz variiert die Auswirkung und die Reichweite der Technik.
  • sehr gering: Hierbei wirkt die Feuersbrunst nur in einem sehr nahen Gebiet. Sie reicht von der Hitze her nicht aus, um jemanden ernsthaft zu verletzen, aber um beispielsweise ein Lagerfeuer anzuzünden. Geschwindigkeit 1
  • gering: Die Reichweite bleibt gleich, aber die Auswirkung erhöht sich: Die Hitze reicht nun aus, dass man Gegnern bei einem direkten Treffer leichte Verbrennungen hinzufügen kann. Geschwindigkeit 3
  • mittel: Bei einem Chakraverbrauch von „mittel“ wird die Reichweite nun auf „mittel“ erhöht. Die Auswirkungen eines Treffers verbleiben immer noch bei leichten Verbrennungen bei einem direkten Treffer. Geschwindigkeit 4

Code: Alles auswählen

[b][color=firebrick]Selbsterfunden[/color][/b]
[b][color=indianred]Name:[/color][/b] Shujaku no Hokou („Schrei des Phönix“)
[b][color=indianred]Jutsuart:[/color][/b] Ninjutsu
[b][color=indianred]Rang:[/color][/b] C
[b][color=indianred]Element:[/color][/b] Katon
[b][color=indianred]Reichweite:[/color][/b] nah-mittel
[b][color=indianred]Chakraverbrauch:[/color][/b] sehr gering – mittel
[b][color=indianred]Voraussetzungen:[/color][/b] Ninjutsu 4
[b][color=indianred]Beschreibung:[/color][/b]
Das Shujaku no Hokou kann im Grund als „Variation“ des „Fuuton: Daitoppa“ angesehen werden. Hierbei erschafft der Anwender nicht einen Windstoß wie beim Daitoppa, sondern eine Feuersbrunst. Das Katonchakra wird hierbei in den Lungen gesammelt, und dann ausgespuckt. Je nach Chakraeinsatz variiert die Auswirkung und die Reichweite der Technik.
[list][*][b]sehr gering:[/b] Hierbei wirkt die Feuersbrunst nur in einem sehr nahen Gebiet. Sie reicht von der Hitze her nicht aus, um jemanden ernsthaft zu verletzen, aber um beispielsweise ein Lagerfeuer anzuzünden. Geschwindigkeit 1
[*][b]gering:[/b] Die Reichweite bleibt gleich, aber die Auswirkung erhöht sich: Die Hitze reicht nun aus, dass man Gegnern bei einem direkten Treffer leichte Verbrennungen hinzufügen kann. Geschwindigkeit 3
[*][b]mittel:[/b] Bei einem Chakraverbrauch von „mittel“ wird die Reichweite nun auf „mittel“ erhöht. Die Auswirkungen eines Treffers verbleiben immer noch bei leichten Verbrennungen bei einem direkten Treffer. Geschwindigkeit 4[/list]


Selbsterfunden
Name: Shujakusureiyazu no Hokou („Schrei des Phönixtöter“)
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C
Element: Katon
Reichweite: nah-mittel
Chakraverbrauch: sehr gering – mittel
Voraussetzungen: Ninjutsu 4, Shujaku Sureiyazu Moodo
Beschreibung:
Das Shujakusureiyazu no Hokou ist die durch den Shujaku Sureiyazu Moodo verstärkte Version des Shujaku no Hokou. Hierbei wird wie bei der Grundtechnik das Katonchakra wird hierbei in den Lungen gesammelt, und dann ausgespuckt. Gleichzeitig wird es aber zu 50% mit Tenjichakra gemischt, was die Auswirkungen des Jutsus drastisch erhöht.
  • sehr gering: Hierbei wirkt die Feuersbrunst in einem nahen Gebiet. Die Verbrennugnen sind noch leicht. Geschwindigkeit 2
  • gering: Die Reichweite bleibt gleich, aber die Auswirkung erhöht sich: Die Hitze reicht nun aus, dass man Gegnern bei einem direkten Treffer mittlere Verbrennungen hinzufügen kann. Geschwindigkeit 3
  • mittel: Bei einem Chakraverbrauch von „mittel“ wird die Reichweite nun auf „mittel“ erhöht. Die Auswirkungen eines Treffers verbleiben immer noch bei mittlere Verbrennungen bei einem direkten Treffer. Geschwindigkeit 5

Code: Alles auswählen

[b][color=firebrick]Selbsterfunden[/color][/b]
[b][color=indianred]Name:[/color][/b] Shujakusureiyazu no Hokou („Schrei des Phönixtöter“)
[b][color=indianred]Jutsuart:[/color][/b] Ninjutsu
[b][color=indianred]Rang:[/color][/b] C
[b][color=indianred]Element:[/color][/b] Katon
[b][color=indianred]Reichweite:[/color][/b] nah-mittel
[b][color=indianred]Chakraverbrauch:[/color][/b] sehr gering – mittel
[b][color=indianred]Voraussetzungen:[/color][/b] Ninjutsu 4, Shujaku Sureiyazu Moodo
[b][color=indianred]Beschreibung:[/color][/b]
Das Shujakusureiyazu no Hokou ist die durch den Shujaku Sureiyazu Moodo verstärkte Version des Shujaku no Hokou. Hierbei wird wie bei der Grundtechnik das Katonchakra wird hierbei in den Lungen gesammelt, und dann ausgespuckt. Gleichzeitig wird es aber zu 50% mit Tenjichakra gemischt, was die Auswirkungen des Jutsus drastisch erhöht.
[list][*][b]sehr gering:[/b] Hierbei wirkt die Feuersbrunst in einem nahen Gebiet. Die Verbrennugnen sind noch leicht. Geschwindigkeit 2
[*][b]gering:[/b] Die Reichweite bleibt gleich, aber die Auswirkung erhöht sich: Die Hitze reicht nun aus, dass man Gegnern bei einem direkten Treffer mittlere Verbrennungen hinzufügen kann. Geschwindigkeit 3
[*][b]mittel:[/b] Bei einem Chakraverbrauch von „mittel“ wird die Reichweite nun auf „mittel“ erhöht. Die Auswirkungen eines Treffers verbleiben immer noch bei mittlere Verbrennungen bei einem direkten Treffer. Geschwindigkeit 5[/list]


Rang B

---

Rang A

Selbsterfunden
Name: Gyaku Fuin Kuchiyose no Jutsu („Umgekehrte Technik der Siegelbeschwörung“)
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: A
Element: ---
Reichweite: nah
Chakraverbrauch: hoch
Voraussetzungen: Ninjutsu 7
Beschreibung: Das Gyaku Fuin Kuchiyose no Jutsu ist eine Variation des „Gyaku Kuchiyose no Jutsu“, das die Phönixe entwickelt haben. Anders als beim Gyaku Kuchiyose no Jutsu beschwört sich hierbei ein Anwender zu einem speziellen Siegel. Für dieses Jutsu wird eine Schriftrolle mit einer speziellen Formel verwendet, die je nach Bestimmungsort minimal anders aussieht. Nach dem Leiten von Chakra in die Schriftrolle wird das gleiche Ritual wie beim Kuchiyose no Jutsu vollzogen, und der Anwender wird zum jeweiligen Siegel beschworen. (Es befinden sich in der gesamten Shinobiwelt 4 Siegel: Eines auf Fuegoto, eines in Hi no Kuni, eines in Mizu no Kuni und eines in Kaze no Kuni). Das Wissen wie diese Siegel erstellt wurden, ist verloren gegangen, und das Jutsu benötigt 1 Post Vorbereitungszeit bevor es gewirkt werden kann.

Code: Alles auswählen

[b][color=firebrick]Selbsterfunden[/color][/b]
[b][color=indianred]Name:[/color][/b] Gyaku Fuin Kuchiyose no Jutsu („Umgekehrte Technik der Siegelbeschwörung“)
[b][color=indianred]Jutsuart:[/color][/b] Ninjutsu
[b][color=indianred]Rang:[/color][/b] A
[b][color=indianred]Element:[/color][/b] ---
[b][color=indianred]Reichweite:[/color][/b] nah
[b][color=indianred]Chakraverbrauch:[/color][/b] hoch
[b][color=indianred]Voraussetzungen:[/color][/b] Ninjutsu 7
[b][color=indianred]Beschreibung:[/color][/b] Das Gyaku Fuin Kuchiyose no Jutsu ist eine Variation des „Gyaku Kuchiyose no Jutsu“, das die Phönixe entwickelt haben. Anders als beim Gyaku Kuchiyose no Jutsu beschwört sich hierbei ein Anwender zu einem speziellen Siegel. Für dieses Jutsu wird eine Schriftrolle mit einer speziellen Formel verwendet, die je nach Bestimmungsort minimal anders aussieht. Nach dem Leiten von Chakra in die Schriftrolle wird das gleiche Ritual wie beim Kuchiyose no Jutsu vollzogen, und der Anwender wird zum jeweiligen Siegel beschworen. (Es befinden sich in der gesamten Shinobiwelt 4 Siegel: Eines auf Fuegoto, eines in Hi no Kuni, eines in Mizu no Kuni und eines in Kaze no Kuni). Das Wissen wie diese Siegel erstellt wurden, ist verloren gegangen, und das Jutsu benötigt 1 Post Vorbereitungszeit bevor es gewirkt werden kann.


Selbsterfunden
Name: Kagayaku Shujakuhanami („Leuchtendes Phönixgefieder“)
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: A
Element: Katon
Reichweite: selbst
Chakraverbrauch: hoch + hoch / Post
Voraussetzungen: Ninjutsu 7
Beschreibung: Das Kgayaku Shujakuhanami hüllt den Anwender in einen Mantel aus Katonchakra, der ähnlich aussieht wie Federn. Dieses Gefieder ist einerseits eine Rüstung, die vor jeglichen Nin & Tai-Jutsus auf dem A-Rang schützt, wobei Suitonjutsus nur bis zum B-Rang geblockt werden können. Gleichzeitig vermindert das Gefieder Verbrennungen die doch hindurchgehen sollten um einen Grad.

Code: Alles auswählen

[b][color=firebrick]Selbsterfunden[/color][/b]
[b][color=indianred]Name:[/color][/b] Kagayaku Shujakuhanami („Leuchtendes Phönixgefieder“)
[b][color=indianred]Jutsuart:[/color][/b] Ninjutsu
[b][color=indianred]Rang:[/color][/b] A
[b][color=indianred]Element:[/color][/b] Katon
[b][color=indianred]Reichweite:[/color][/b] selbst
[b][color=indianred]Chakraverbrauch:[/color][/b] hoch + hoch / Post
[b][color=indianred]Voraussetzungen:[/color][/b] Ninjutsu 7
[b][color=indianred]Beschreibung:[/color][/b] Das Kgayaku Shujakuhanami hüllt den Anwender in einen Mantel aus Katonchakra, der ähnlich aussieht wie Federn. Dieses Gefieder ist einerseits eine Rüstung, die vor jeglichen Jutsus auf dem A-Rang schützt, wobei Suitonjutsus nur bis zum B-Rang geblockt werden können. Gleichzeitig vermindert das Gefieder Verbrennungen die doch hindurchgehen sollten um einen Grad.


Rang S

Selbsterfunden
Name: Shujaku no Kouen („Schimmernde Flamme des Phönix“)
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: S
Element: Katon
Reichweite: fern
Chakraverbrauch: extrem hoch
Voraussetzungen: Ninjutsu 9
Beschreibung: Die mächtigste Technik der Phönixe bildet das Shujaku no Kouen. Hierbei sammelt der Anwender erst Chakra in beiden Händen, die er dann über dem Kopf zusammenschlägt. In diesem Moment lässt der das Katonchakra frei, und erschafft so eine große flammende Kugel mit einem Durchmesser von 3 Metern an seinen Händen entstehen. Wenn er sie wirft, fliegt sie mit einer konstanten Geschwindigkeit von 8. Am Aufschlagsort angekommen explodiert sie mit einem Radius von 15 Metern, und fügt Getroffenen in diesem Radius schwere Verbrennungen zu.

Code: Alles auswählen

[b][color=firebrick]Selbsterfunden[/color][/b]
[b][color=indianred]Name:[/color][/b] Shujaku no Kouen („Schimmernde Flamme des Phönix“)
[b][color=indianred]Jutsuart:[/color][/b] Ninjutsu
[b][color=indianred]Rang:[/color][/b] S
[b][color=indianred]Element:[/color][/b] Katon
[b][color=indianred]Reichweite:[/color][/b] fern
[b][color=indianred]Chakraverbrauch:[/color][/b] extrem hoch
[b][color=indianred]Voraussetzungen:[/color][/b] Ninjutsu 9
[b][color=indianred]Beschreibung:[/color][/b] Die mächtigste Technik der Phönixe bildet das Shujaku no Kouen. Hierbei sammelt der Anwender erst Chakra in beiden Händen, die er dann über dem Kopf zusammenschlägt. In diesem Moment lässt der das Katonchakra frei, und erschafft so eine große flammende Kugel mit einem Durchmesser von 3 Metern an seinen Händen entstehen. Wenn er sie wirft, fliegt sie mit einer konstanten Geschwindigkeit von 8. Am Aufschlagsort angekommen explodiert sie mit einem Radius von 15 Metern, und fügt Getroffenen in diesem Radius schwere Verbrennungen zu.


Selbsterfunden
Name: Shujakusureiyazu no Souseikouen („Schimmernde Zwillingsflamme des Phönixtöter“)
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: S
Element: Katon
Reichweite: fern
Chakraverbrauch: extrem hoch
Voraussetzungen: Ninjutsu 9, Shujaku Sureiyazu Moodo
Beschreibung: Die mächtigste Technik der Phönixe bildet das Shujaku no Kouen. Hierbei sammelt der Anwender erst Chakra in beiden Händen, die er dann über dem Kopf zusammenschlägt. In diesem Moment lässt der das Katonchakra frei, und erschafft so
in jeder Hand eine große flammende Kugel mit einem Durchmesser von 3 Metern. Wenn er sie wirft, fliegen sie mit einer konstanten Geschwindigkeit von 8. Am Aufschlagsort angekommen explodieren sie je mit einem Radius von 15 Metern, und fügeb Getroffenen in diesem Radius schwere Verbrennungen zu.

Code: Alles auswählen

[b][color=firebrick]Selbsterfunden[/color][/b]
[b][color=indianred]Name:[/color][/b] Shujakusureiyazu no Souseikouen („Schimmernde Zwillingsflamme des Phönixtöter“)
[b][color=indianred]Jutsuart:[/color][/b] Ninjutsu
[b][color=indianred]Rang:[/color][/b] S
[b][color=indianred]Element:[/color][/b] Katon
[b][color=indianred]Reichweite:[/color][/b] fern
[b][color=indianred]Chakraverbrauch:[/color][/b] extrem hoch
[b][color=indianred]Voraussetzungen:[/color][/b] Ninjutsu 9, Shujaku Sureiyazu Moodo
[b][color=indianred]Beschreibung:[/color][/b] Die mächtigste Technik der Phönixe bildet das Shujaku no Kouen. Hierbei sammelt der Anwender erst Chakra in beiden Händen, die er dann über dem Kopf zusammenschlägt. In diesem Moment lässt der das Katonchakra frei, und erschafft so
in jeder Hand eine große flammende Kugel mit einem Durchmesser von 3 Metern. Wenn er sie wirft, fliegen sie mit einer konstanten Geschwindigkeit von 8. Am Aufschlagsort angekommen explodieren sie je mit einem Radius von 15 Metern, und fügeb Getroffenen in diesem Radius schwere Verbrennungen zu.


Selbsterfunden
Name: Shujakusureiyazu no Shinkouen („Tödlich schimmernde Flamme des Phönixtöter“)
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: S
Element: Katon
Reichweite: fern
Chakraverbrauch: extrem hoch
Voraussetzungen: Ninjutsu 10, Shujaku Sureiyazu Moodo
Beschreibung: Die mächtigste Technik der Phönixe bildet das Shujaku no Kouen. Hierbei sammelt der Anwender erst Chakra in beiden Händen, die er dann über dem Kopf zusammenschlägt. In diesem Moment lässt der das Katonchakra frei, und erschafft so
an seinen Händen eine große flammende Kugel mit einem Durchmesser von 5 Metern. Wenn er sie wirft, flieget sie mit einer konstanten Geschwindigkeit von 9. Am Aufschlagsort angekommen explodiert sie mit einem Radius von 20 Metern, und fügt Getroffenen in diesem Radius schwere Verbrennungen zu.

Code: Alles auswählen

[b][color=firebrick]Selbsterfunden[/color][/b]
[b][color=indianred]Name:[/color][/b] Shujakusureiyazu no  Shinkouen („Tödlich schimmernde Flamme des Phönixtöter“)
[b][color=indianred]Jutsuart:[/color][/b] Ninjutsu
[b][color=indianred]Rang:[/color][/b] S
[b][color=indianred]Element:[/color][/b] Katon
[b][color=indianred]Reichweite:[/color][/b] fern
[b][color=indianred]Chakraverbrauch:[/color][/b] extrem hoch
[b][color=indianred]Voraussetzungen:[/color][/b] Ninjutsu 10, Shujaku Sureiyazu Moodo
[b][color=indianred]Beschreibung:[/color][/b] Die mächtigste Technik der Phönixe bildet das Shujaku no Kouen. Hierbei sammelt der Anwender erst Chakra in beiden Händen, die er dann über dem Kopf zusammenschlägt. In diesem Moment lässt der das Katonchakra frei, und erschafft so
an seinen Händen eine große flammende Kugel mit einem Durchmesser von 5 Metern. Wenn er sie wirft, flieget sie mit einer konstanten Geschwindigkeit von 9. Am Aufschlagsort angekommen explodiert sie mit einem Radius von 20 Metern, und fügt Getroffenen in diesem Radius schwere Verbrennungen zu.

Benutzeravatar
Nana
Beiträge: 4694
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:56
Vorname: Nana
Nachname: Suzumiya
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,62 Meter
Gewicht: 51 Kilogramm
Rang: Genin
Clan: Hakuma
Wohnort: Kirigakure
Stats: 28
Chakra: 6
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 2
Taijutsu: 1
Discord: peder_peder13
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Kuchiyose

Beitragvon Nana » Sa 6. Nov 2010, 18:35

[align=center]Kuchiyose

[table=width:800px;border:1px solid #808080;][tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;width:25%;]C-Rang[/td]
[td=border:1px solid #808080;width:25%;]B-Rang[/td]
[td=border:1px solid #808080;width:25%;]A-Rang[/td]
[td=border:1px solid #808080;width:25%;]S-Rang[/td][/tr]
[tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;width:25%;]Ensai[/td]
[td=border:1px solid #808080;width:25%;]Hiyo[/td]
[td=border:1px solid #808080;width:25%;]Hekiku[/td]
[td=border:1px solid #808080;width:25%;]Kairoku [Boss][/td][/tr]
[tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;width:25%;]Chibisuke[/td]
[td=border:1px solid #808080;width:25%;]---[/td]
[td=border:1px solid #808080;width:25%;]---[/td]
[td=border:1px solid #808080;width:25%;]---[/td][/tr]
[tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;width:25%;]---[/td]
[td=border:1px solid #808080;width:25%;]---[/td]
[td=border:1px solid #808080;width:25%;]---[/td]
[td=border:1px solid #808080;width:25%;]---[/td][/tr][/table][/align]

Benutzeravatar
Nana
Beiträge: 4694
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:56
Vorname: Nana
Nachname: Suzumiya
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,62 Meter
Gewicht: 51 Kilogramm
Rang: Genin
Clan: Hakuma
Wohnort: Kirigakure
Stats: 28
Chakra: 6
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 2
Taijutsu: 1
Discord: peder_peder13
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Ensai

Beitragvon Nana » Sa 6. Nov 2010, 18:36

Bild

Art : Phönix
Name : Ensai
Alter : 896 Jahre
Geschlecht : männlich
Größe : 50 cm Flügelspannweite
Gewicht : 2,5 kg
Charakter : Ensai ist ein recht alter Vogel, der aber von allen andern Phönixen für seine Lebenserfahrung geschätzt wird. Einerseits ist er der direkte Berater des ehrwürdigen „Dai-sama“, wesshalb es ziemlich schwer ist ihn zu überzeugen einen Vertrag mit jemanden einzugehen. Falls man es aber schafft, kann man sich sicher sein, dass man einen ruhigen, stillen aber auch sehr weisen Begleiter hat, der einem in fast jeder Lage helfen kann..

Chakraverbrauch : gering
Element : ---

Stärken :
Intelligenz | Shujaku Sureiyazu Moodo
Der Phönix Ensai besitzt in der gesamten Familie der Phönixe die meiste Lebenserfahrung, und manche munkeln, dass er sogar noch die Zeit erlebt hat, als die Kultur der Phönixe ihre Blütezeit hatte. Durch dieses hohe Alter hat er ziemlich viel mitbekommen, und dementsprechend hoch ist auch sein Wissen, und auch seine Intelligenz. Gleichzeitig ist er einer der wenigen Phönixe die in der Lage ist mit jemand anderem den Shujaku Sureiyazu Moodo anzuwenden.

Schwächen :
Pazifist | Stärke
Durch sein hohes Alter ist Ensai soweit, dass er jeden Kampf meidet, und selbst nicht aktiv mitkämpft. Er gibt zwar seine Kommentare zum Kampf ab, aber sonst kann man auf seine Mithilfe vergessen, wenn er selbst den Gegner angreifen soll. Außerdem ist er durch sein Alter köperlich unterdurschnittlich schwach geworden.

Jutsu: ---

Verfügbarkeit für alle: Nach Absprache mit Nana

Benutzeravatar
Nana
Beiträge: 4694
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:56
Vorname: Nana
Nachname: Suzumiya
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,62 Meter
Gewicht: 51 Kilogramm
Rang: Genin
Clan: Hakuma
Wohnort: Kirigakure
Stats: 28
Chakra: 6
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 2
Taijutsu: 1
Discord: peder_peder13
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Chibisuke

Beitragvon Nana » Sa 6. Nov 2010, 18:37

Bild

Art : Phönix
Name : Chibisuke („Kleiner“)
Alter : 26
Geschlecht :männlich
Größe : 1,3 Meter Flügelspannweite
Gewicht : 10 Kilogramm
Charakter :
Chibisuke ist ein ziemlich aufgedrehter Vogel von allen Phönixen ist er der jüngste, und daher hat er immer noch ein sehr spielerisches Gemüt. Seine Sprache ist etwas komisch, da er keinen vollen Wortschatz wie andere Phönixe beherrscht, aber er ist trotzdem ein treuer Begleiter und ein guter Kamerad.

Chakraverbrauch : niedrig
Element : Katon

Stärken :
Ichi besitz keine herausragenden Stärken.

Schwächen :
Ausdauer
Nunja, durch sein junges Alter besitzt Chibisuke eine geringere Ausdauer als andere Phönixe. Daher ist sein Chakra nach sehr wenigen Jutsus schon aufgebraucht, und er kann dann schnell wieder verschwinden.

Jutsu:
Spoiler für Jutsus:
Selbsterfunden
Name : Katon: Hodama no Jutsu
Rang : D
Element : Katon
Reichweite : nah - mittel
Chakraverbrauch : niedrig
Beschreibung :
Bei diesem Jutsu sammelt Chibisuke Katonchakra in seinem Schnabel. Dieses schießt er dann in Form eines handballgroßen Feuerballs ab, der sich relativ schnell fortbewegt (Speed 2). Wenn der Gegner getroffen wird, erhält er von diesem Feuerball ein paar leichte Verbrennungen

Name: Katon: Gōkakyū no Jutsu ("Feuerfreisetzung: Technik der mächtigen Feuerkugel")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Chakraverbrauch: Sehr gering-Mittel
Reichweite: Nah-Fern
Voraussetzung: Ninjutsu 4
Beschreibung: Katon: Gōkakyū no Jutsu ("Feuerfreisetzung: Technik der mächtigen Feuerkugel") ist ein Katon-Jutsu. Man schießt dabei eine große kugelförmige Flamme aus dem Mund. Die Größe variiert dabei je nach der Menge des verwendeten Chakras.


Verfügbarkeit für alle : Frei

Benutzeravatar
Nana
Beiträge: 4694
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:56
Vorname: Nana
Nachname: Suzumiya
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,62 Meter
Gewicht: 51 Kilogramm
Rang: Genin
Clan: Hakuma
Wohnort: Kirigakure
Stats: 28
Chakra: 6
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 2
Taijutsu: 1
Discord: peder_peder13
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Hekiku

Beitragvon Nana » Sa 6. Nov 2010, 18:38

Bild

Art :Phönix
Name : Hekiku („Blauer Himmel“)
Alter : 221
Geschlecht : weiblich
Größe : 8 Meter Flügelspannweite
Gewicht : 200 Kilogramm
Charakter :
Hekiku ist von allen Phönixen die ruhigste. Von vielen wird diese Ruhe als Trägheit aufgefasst, doch dem ist sicherlich nicht so. Sie ist geistig topfit, und somit alles andere als träge. Doch Hekiku hat auch eine sehr einfühlsame Seite, und sie fühlt sofort für ihre Vertragspartner mit. Den Feinden ihrer Partner gegenüber ist die Phönixdame aber eher wie eine Furie.

Chakraverbrauch : hoch
Element : ---

Stärken :
Genjutsu [Anwenden] | Ausdauer
Hekikus Spezialgebiet liegt im Bereich der Illusionstechniken. Sie ist eine der wenigen Phönixe, die sich intensiver mit dieser Kunst beschäftigt haben. Daher ist sie in der Lage diese Techniken auch selbst anzuwenden. Auch Besitzt Hekiku eine hohe Ausdauer, die ihr erlaubt viele Illusionen hintereinander anzuwenden.

Schwächen :
Suiton | Gift
Eine der Schwächen von Hekiku ist unter anderem ihre Schwäche gegen Suitontechniken. Allgemein sind die Suitontechniken die gegen Hekiku angewandt werden um
100% verstärkt. Die zweite Schwäche der Phönixdame hat ist gegen Gifte. Diese werden um einen Rang in der Dauer und Effektivität angehoben.

Jutsu :
Spoiler für Jutsus:
Name: Magen: Narakumi no Jutsu ("Dämonenillusion: Technik der Höllendarstellung")
Rang: D-Rang
Jutsuart: Genjutsu
Element: -
Chakraverbrauch: Gering
Reichweite: Mittel
Voraussetzungen: Genjutsu 2
Beschreibung:
Magen: Narakumi no Jutsu ist eine Technik, bei der man eine Illusion entstehen läßt, in der das Opfer schreckliche Bilder seiner schlimmsten Ängste ertragen muss, die dessen eigener Verstand produziert.

Name: Hana no Bunshin ("Doppelgänger aus Blumen")
Jutsuart: Genjutsu
Rang: D-Rang
Chakraverbrauch: Gering
Reichweite: Nah
Voraussetzungen: Genjutsu 2
Beschreibung: Hana no Bunshin ist ein Genjutsu, welches den Anwender, nachdem er die nötigen Fingerzeichen geformt hat und ein Feind ihn angreift, zu Blüten zerfallen lässt. Diese Blüten umschwirren den Gegner, um ihn abzulenken. Während der Gegner mit den Blüten beschäftigt ist, tarnt sich der Anwender als ein Baum oder Anderes, oder flüchtet.

Aus der Selbsterfundenen Jutsuliste
Name : Krähenkönig
Rang : D
Element : ---
Reichweite : nah - fern
Chakraverbrauch : gering, hoher Bereich
Lehrer: Für alle verfügbar (nach Absprache mit Nana)
Beschreibung :
Um dieses Genjutsu zu wirken, muss Tsubasa "Krähenwort" sagen. Bei diesem Genjutsu wird dem Gegner vorgetäuscht, dass er nicht mehr reden kann. Er glaubt, dass er keine Stimmbänder mehr hat. Er hat die Stimme immer noch, jedoch kann er sie einfach nicht benutzen.

Aus der Selbsterfundenen Jutsuliste
Name : So fern, so nah
Rang : D
Element : ---
Reichweite : nah - fern
Chakraverbrauch : gering, hoher Bereich
Lehrer: Für alle verfügbar (nach Absprache mit Nana)
Beschreibung :
Der Anwender täuscht das Auge des Gegners. Durch dieses Genjutsu kann der Gegner die Distanz zum Gegner schlechter einschätzen, und desshalb er ihm viel näher oder auch ferner. Wenn er fast vor dem Anwender steht, glaubt der Gegner, dass dieser noch fast 5 Meter wegsteht beispielsweise.

Aus der Selbsterfundenen Jutsuliste
Name : 2000 Meilen unter dem Meer
Rang : C
Element : ---
Reichweite : nah - fern
Chakraverbrauch : mittel, mittlerer Bereich
Lehrer: Für alle verfügbar (nach Absprache mit Nana)
Beschreibung :
Bei diesem Jutsu ruft Tsubasa "Versinke". Je nach Anzahl der Posts die dieses Genjutsu aktiv ist, wird es stärker.
Post 1-2: Die Sicht des Gegners wird ein wenig verschwommener. Unter anderem fällt es dem Gegner schwerer logisch zu denken.
Post 3-4: Die Sicht des Gegners wird nun ziemlich verschowmmen. Die Fähigkeit logisch zu denken, ist nun deutlich erschwert.
Post 5-6: Die Sicht des Gegners ist extrem verschwommen. Jegliches logisches Denken ist unmöglich.
Post 7: In diesem Post löst sich das Genjutsu auf.
Natürlich ist dieses Genjutsu wie jedes andere auch durch Kai lösbar.

Aus der Selbsterfundenen Jutsuliste
Name : Aufstieg
Rang : C
Element : ---
Reichweite : nah - fern
Chakraverbrauch : mittel, mittlerer Bereich
Lehrer: Für alle verfügbar (nach Absprache mit Nana)
Beschreibung :
Nach dem Formen von 2 Fingerzeichen wird dieses Genjutsu aktiv. Dem Gegner kommt es so vor, als ob er auf einem schmalen Pfad bewegt. Die Luft schimmert in vielen verschiedenen Farben, und ist extrem dünn, für den Gegner. Dies erschwert die Sicht stark, und auch die Atmung, da der Gegner glaubt er habe nicht mehr soviel Sauerstoff, und durch seine daraus resultierende falsche Atmung wird er schneller müde.

Aus der Selbsterfundenen Jutsuliste
Name : Versteckt
Rang : C
Element : ---
Reichweite : nah - fern
Chakraverbrauch : mittel, hoher Bereich
Lehrer: Für alle verfügbar (nach Absprache mit Nana)
Beschreibung :
Die Sicht des Gegners wird extrem verdunkelt, was seine Sicht stark einschränkt. Ausserdem ist er nicht in der Lage den Anwender zu sehen, jedoch sieht er alle Jutsus die der Gegner einsetzt. Dieses Jutsu ist nur auf eine Art auflösbar: Der Gegner muss seine Augen für drei Sekunden geschlossen haben. Es ist erst mit Kai ab B-Rang lösbar.

[Name: Magen: Jubaku Satsu ("Dämonenillusion: Tötende Baumfesselung")
Jutsuart: Genjutsu
Rang: B-Rang
Chakraverbrauch: Mittel
Reichweite: Nah
Vorraussetzung: Genjutsu 5
Beschreibung: Magen: Jubaku Satsu ist ein Jutsu von Kurenai. Nachdem der Anwender die nötigen Fingerzeichen geformt hat, verschwindet er aus der Sicht des Gegners. Nun sprießen Ranken aus dem Boden und nach kurzer Zeit ist der Gegner an einen Baum gefesselt und hilflos.
Dann ist es möglich, dem wehrlosen Feind weiteren Schaden zuzufügen, in dem man ihn beispielsweise einfach mit einem Kunai ersticht.

Name: Raigenraikōchū ("Donnerphantom Blitzpfeiler")
Jutsuart: Genjutsu
Rang: B-Rang
Chakraverbrauch: Mittel
Reichweite: Nah-Fern
Vorraussetzung: Genjutsu 5
Beschreibung: Raigen Rakochu ist ein Genjutsu, bei dem es für die Zielperson so aussieht, als würde die komplette Umgebung in einem hellen Licht erstrahlen. Da der Gegner dadurch geblendet werden kann, ist dieses Jutsu besonders für Überraschungsangriffe geeignet, doch in Wahrheit ist die Blendung und der Angriff nur ein Genjutsu, welches den wahren Angriff erlaubt.

Name: Kokuangyō no Jutsu ("Technik der Reise in die schwarze Dunkelheit")
Jutsuart: Genjutsu
Rang: A-Rang
Chakraverbrauch: Hoch
Reichweite: Nah-Mittel
Vorraussetzung: Genjutsu 7
Beschreibung: Kokuangyou no Jutsu ist ein Genjutsu der ersten beiden Hokage. Um den Gegner herum wird Dunkelheit erschaffen, so dass dieser die Angriffe des Gegners nicht mehr sehen kann.


Verfügbarkeit für alle : Frei

Benutzeravatar
Nana
Beiträge: 4694
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:56
Vorname: Nana
Nachname: Suzumiya
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,62 Meter
Gewicht: 51 Kilogramm
Rang: Genin
Clan: Hakuma
Wohnort: Kirigakure
Stats: 28
Chakra: 6
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 2
Taijutsu: 1
Discord: peder_peder13
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Hiyo

Beitragvon Nana » Sa 6. Nov 2010, 18:38

Bild

Art : Phönix
Name : Hiyo ("Flug")
Alter : 132
Geschlecht : männlich
Größe : 5 Meter Flügelspannweite
Gewicht : 57 Kilogramm
Charakter :
Hiyo ist wie der Großteil der Phönixe ein sehr gelassener Zeitgenosse. Am besten zu beschreibt ihn das Wort „munter“. Er ist eigentlich immer ausgeruht, egal zu welcher Tageszeit man ihn antrifft oder beschwört, und auch wo. Zu dieser Munterkeit kommt nuoch ein Drang seinem Vertragspartner zu helfen, egal was kommt. Dadurch ist er auch gerne einmal bereit für diesen eine Botschaft oder ähnliches irgendwohin zu überbringen.
San ist der Phönix, den man am simpelsten mit den Worten: gelassen, ruhig und ausgeruht bezeichnen kann. Er lässt sich durch nahezu nichts aus der Ruhe bringen, und ist auch immer topfit, und jederzeit bereit jedem zu helfen.

Chakraverbrauch : mittel
Element : Katon

Stärken :
Ninjutsu | Geschwindigkeit
Hiyo ist wie die meisten der Phönixe in der Kust der Ninjutusu begabt. Auch wenn er diese nicht wirklich oft einsetzt, so hat es doch auch seine Vorteile für ihn, dass er sie beherrscht, allein das der sie beherrscht, macht es ihm möglich ein paar der wichtigsten Unterstützungstechniken der Phönixe beherrscht. Gleichzeitig hat der Phönix eine ausgeprägte Geschwindigkeit, die gleich hoch ist, wie die von Kimimaro.

Schwächen :
Pazifist | Suiton
Der Phönix hat sich einiges von Ensai abgekuckt, unter anderem seine Weltanschauung. Daher findet er – wie Ensai – dass Kampf vollkommen sinnlos ist ,wesshalb er in
einem solchen niemals angreifen würde – egal unter welchen Umständen.


Jutsu:
Spoiler für Jutsus:
Selbsterfunden
Name: Gyaku Fuin Kuchiyose no Jutsu („Umgekehrte Technik der Siegelbeschwörung“)
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: A
Element: ---
Reichweite: nah
Chakraverbrauch: hoch
Voraussetzungen: Ninjutsu 7
Beschreibung: Das Gyaku Fuin Kuchiyose no Jutsu ist eine Variation des „Gyaku Kuchiyose no Jutsu“, das die Phönixe entwickelt haben. Anders als beim Gyaku Kuchiyose no Jutsu beschwört sich hierbei ein Anwender zu einem speziellen Siegel. Für dieses Jutsu wird eine Schriftrolle mit einer speziellen Formel verwendet, die je nach Bestimmungsort minimal anders aussieht. Nach dem Leiten von Chakra in die Schriftrolle wird das gleiche Ritual wie beim Kuchiyose no Jutsu vollzogen, und der Anwender wird zum jeweiligen Siegel beschworen. (Es befinden sich in der gesamten Shinobiwelt 4 Siegel: Eines auf Fuegoto, eines in Hi no Kuni, eines in Mizu no Kuni und eines in Kaze no Kuni). Das Wissen wie diese Siegel erstellt wurden, ist verloren gegangen, und das Jutsu benötigt 1 Post Vorbereitungszeit bevor es gewirkt werden kann.


Verfügbarkeit für alle: Frei

Benutzeravatar
Nana
Beiträge: 4694
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:56
Vorname: Nana
Nachname: Suzumiya
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,62 Meter
Gewicht: 51 Kilogramm
Rang: Genin
Clan: Hakuma
Wohnort: Kirigakure
Stats: 28
Chakra: 6
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 2
Taijutsu: 1
Discord: peder_peder13
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Kairoku

Beitragvon Nana » Sa 6. Nov 2010, 19:38

Bild

Art : Phönix
Name : Kairoku („Feuergott“)
Alter : 342
Geschlecht : männlich
Größe : 60 Meter Flügelspannweite
Gewicht : 1,5 Tonnen
Charakter :
Kairoku ist ein edler Phönix, der aber auch durch seine Wildheit ein nicht ganz pflegeleichter Vertragspartner ist. Zur Zeit ist Kairoku der Anführer der Phönixfamilie, diesen Titel verteidigt er nun schon seit 5 Machtkämpfen innerhalb der Phönixfamilie. Die Wildheit von Kairoku ist aber auch mit einer gewissen Aggressivität gepaart, was ihn zu einem wahren Berserker macht. Dennoch sollte man nicht glauben, dass der Anführer der Phönixe kopflos ist, nein, er ist ein überlegter Kämpfer, der aber einfach durch seinen Aggressivität einen äußerst offensiven Kampfstil entwickelt hat.

Chakraverbrauch : extrem hoch
Element: Katon

Stärken :
Ninjutsu | Ausdauer
Kairokus Stärke liegt eindeutig im Bereich seiner Ninjutsus. Von allen Phönixen die es gibt, zählen seine Ninjutsukentnisse zu den besten, dementsprechend stark sind auch die Jutsus die er einsetzt. Diese Stärke paart er mit seiner zweiten Stärke: Einer unglaublich hohen Ausdauer. In den Machtkämpfen der Phönixe war er nach dem Machtkampf immer noch in relativ guter Form, obwohl er viele Kontrahenten abgewehrt hat.

Schwächen :
Suiton | Doton
Kairoku besitzt wie jeder andere Phönix auch Schwächen, aber mit dem Unterschied, dass niemand in der gesamtenPhönixfamilie über sie Bescheid weiß. Der Anführer selbst aber kennt sie, und weiß, dass Suitonjutsus als auch Dotonjutsus die ihn treffen um 100% effektiver wirken, als sie es bei einem Menschen tun würden.

Jutsu:
Spoiler für Jutsus:
Name: Katon: Gōkakyū no Jutsu ("Feuerfreisetzung: Technik der mächtigen Feuerkugel")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Chakraverbrauch: Sehr gering-Mittel
Reichweite: Nah-Fern
Voraussetzung: Ninjutsu 4
Beschreibung: Katon: Gōkakyū no Jutsu ("Feuerfreisetzung: Technik der mächtigen Feuerkugel") ist ein Katon-Jutsu. Man schießt dabei eine große kugelförmige Flamme aus dem Mund. Die Größe variiert dabei je nach der Menge des verwendeten Chakras.

Name: Katon: Karyūdan ("Feuerfreisetzung: Feuerdrachengeschoss")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Chakraverbrauch: Gering
Reichweite: Nah-Fern
Voraussetzung: Ninjutsu 4
Beschreibung: Dieses Jutsu ist eine Vorversion vom Katon: Karyū Endan. Hierbei schiesst der Anwender einen Feuerstrahl aus dem Mund, welcher die Form eines Drachen annimmt. Dieser Feuerstrahl ist sehr schnell, dafür allerdings nicht so kräftig und fügt dem Gegner nur leichte Verbrennungen zu.

Name: Katon: Hōsenka no Jutsu ("Feuerfreisetzung: Technik des mystischen Phönixfeuers")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Chakraverbrauch: Gering-Mittel
Reichweite: Nah-Fern
Voraussetzung: Ninjutsu 4
Beschreibung: Beim Katon: Hōsenka no Jutsu ("Feuerfreisetzung: Technik des mystischen Phönixfeuers") feuert der Anwender mehrere kleine Feuerbälle aus dem Mund, die mit Chakra gesteuert werden. In den Flammen können Wurfwaffen, wie Kunai und Shuriken, als zusätzlicher Überraschungsangriff versteckt werden.

Name: Katon: Endan ("Feuerfreisetzung: Flammengeschoss")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Chakraverbrauch: Sehr gering-Mittel
Reichweite: Nah-Fern
Voraussetzung: Ninjutsu 4
Beschreibung: Dies ist ein Katon-Jutsu. Man schießt dabei eine große kugelförmige Flamme aus dem Mund. Die Größe variiert dabei je nach der Menge des verwendeten Chakras. Das Katon: Endan ist eigentlich genau dasselbe Jutsu wie das Katon: Gōkakyū no Jutsu.

Name: Katon: Dai Endan ("Feuerfreisetzung: Großes Flammengeschoss")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B-Rang
Chakraverbrauch: Hoch
Reichweite: Nah-Fern
Voraussetzung: Ninjutsu 5, Katon: Endan
Beschreibung: Dies ist die stärkere Version von Katon: Endan. Der Anwender feuert hierbei eine große Flamme aus dem Mund, welche bei Berührung mit dem Gegner ist einer Flammenexplosion aufgeht, welche einen Durchmesser von 6 Metern hat.

Name: Katon: Gōryūka no Jutsu ("Feuerversteck: Kunst des großen Drachenfeuers")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B-Rang
Chakraverbrauch: Mittel
Reichweite: Nah-Fern
Voraussetzung: Ninjutsu 5
Beschreibung: Dies ist ein Katon-Jutsu. Nachdem der Anwender die nötigen Fingerzeichen geformt hat, verschießt er aus dem Mund einen Feuerball, der die Form eines Drachenkopfs hat. Alles, was sich diesem Jutsu entgegenstellt, wird ohne Gnade geschmolzen.

Name: Katon: Zukokku ("Feuerfreisetzung: Intensiver Schmerz")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B-Rang
Chakraverbrauch: Hoch
Reichweite: Nah-Fern
Voraussetzung: Ninjutsu 5
Beschreibung: Dies ist ein zerstörerisches Feuer-Jutsu. Hierbei feuert der Anwender einen großen Feuerball auf den Gegner, welcher in einer Feuerexplosion aufgeht. Der Durchmesser von dieser Feuerexplosion beträgt 7 Meter.

Aus der selbsterfundenen Jutsuliste
Name : Katon: Nanatsu Kyuuten
Rang : A
Element : Katon
Reichweite : Nah - Fern
Chakraverbrauch : Hoch
Voraussetzung : Ninjutsu 7
Beschreibung :
Flammen werden in Richtung des Gegners abgeschossen. Zuerst sehen sie aus wie eine Explosion aus, dann teilen sie sich in 7 versch. Feuerspeere. Diese Speere können viele hochrangige Verteidigungsjutsus durchbrechen und besitzen eine Länge von ca. 3 Metern. Wenn sie einen Gegner treffen, schwere Verbrennungen.

Name: Katon: Gōenkyū ("Feuerversteck: Große Flammenkugel")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: A-Rang
Chakraverbrauch: Hoch
Reichweite: Nah-Fern
Voraussetzung: Ninjutsu 7, Katon: Gōkakyū no Jutsu
Beschreibung: Dies ist ein Jutsu von Itachi Uchiha und eine größere Form des Katon: Gōkakyū no Jutsu. Itachi spuckt dabei ebenfalls eine große kugelförmige Flamme auf den Gegner. Diese reißt den Feind mit und geht dann in einer riesigen Explosion hoch.

Selbsterfunden
Name : Katon: Rengoku („Feuerfreisezung: Fegefeuer“) (Läuterfeuer)
Jutsuart: Ninjutsu
Rang : S
Element : Katon
Reichweite : nah - fern
Chakraverbrauch : extrem hoch
Voraussetzungen: Ninjutsu 10, Ausdauer 9
Beschreibung :
Um das Katon: Rengoku anzuwenden muss Kairoku in dem Post indem er es einsetzt einmal laut schreien. Ab dann sammelt das Oberhaupt der Phönixe Katonchakra in seinem Körper und konzentriert es. Dieser Ladevorgang dauert einen weiteren Post. Im darauffolgenden – 3. Post lässt Kairoku nocheinmal einen Schrei ertönen. Er konzentriert das Katonchakra 30 Meter über dem Gegner, und lässt es dann als gigantische Feuersäule mit einem Durchmesser von 20 Metern mit einer Geschwindigkeit von 10 auf ihn herabstürzen. Die Schäden dieses Angriffs sind fatal. Ein Treffer reicht aus um die Kampfunfähigkeit herbeizuführen. Mit zunehmender Dauer wird das Jutsu immer deutlicher sichtbar. Eine Variante dieses Jutsu zu unterbrechen, ist Kairoku in der Aufladephase zu stören, am einfachsten indem man ihn mit einer A oder S-Rang Technik trifft. Zwischen den beiden Schreien kann Kairoku keine Jutsus anwenden. Kairoku kann sich während dieses Jutsus noch normal bewegen.


Verfügbarkeit für alle: Frei

Benutzeravatar
Nana
Beiträge: 4694
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:56
Vorname: Nana
Nachname: Suzumiya
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,62 Meter
Gewicht: 51 Kilogramm
Rang: Genin
Clan: Hakuma
Wohnort: Kirigakure
Stats: 28
Chakra: 6
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 2
Taijutsu: 1
Discord: peder_peder13
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Re: Shujaku - Familie

Beitragvon Nana » Sa 6. Nov 2010, 19:47

Die Shujakufamilie ist fertiggestellt, und zur Bewertung freigegeben.

Evtl. folgen später noch die Schriftzüge f. die einzelnen Themen und farbliche Änderungen, ansonsten ist diese Bewerbung fertig ^^

MfG
Peder
[align=center]Talk <> Think <> Other & Summon <> Sanbi talks <> Sanbi thinks <> Nana to Sanbi <> Techniques
"When the Jinchuuriki arrive, shit just got serious..."
Bild
Signature by Hana-ch4n
~Chara Theme~ * ~Bijuu Theme~
~Jinchuriki Sibling Theme~

EA from Chiba / Naomi
Once Tsuki Shimizu

[/align]

Shinmen Kira

Re: Shujaku - Familie

Beitragvon Shinmen Kira » So 7. Nov 2010, 17:40

Allgemeines:
Die Phönixe sind laut der Beschreibung nicht eine der ältesten Kuchiyosefamilien. Zu dem Sigelteil, schreiben wir später noch etwas, wenn wir zu den Jutsus kommen.


Wie erlangt man jene Kuchiyose?:

Die Sinnmäßigkeit dieses Textes bitte nocheinmal überarbeiten.

Fuegoto ("Feuerland"):
Den Standpunkt der Insel bitte genauer beschreiben. Rausnehmen, das man bei dem Versuch die Insel über den Wasserweg zu erreichen, auf jeden Fall stirbt und nicht ab 50 Höhenmeter, sondern bis zu 50 Höhenmeter. Warum brennen die Gräser und die Bäume nicht?

Wie haben die Phönixe (Großer brennender Vogel!) eine Stadt/Ruine unter einen Baum bekommen? Wie haben es die Phönixe geschafft eine Stadt in das Vulkangestein zu schmelzen? Wie ist es möglich, als großer Vogel, etwas so genau zu schmelzen, dass eine "architektonische Meisterleistung" entstehen kann? Für mich wäre der Ausdruck "entstehender Klumpen" passender.

Lavagestein ist niemals eines der stabilsten Baumaterialien, die es auf der Welt gibt. Es ist eher unbrauchbar und wird schnell brüchig, was bedeuten würde, das deine Stadt bei kleinsten Schwingungen in die Versenkung hinabstürzt, da die Seile brechen würden. Ebenfalls muss ich ankreiden, das ein Vulkan, der eine heiße Wasserquelle führt, nicht inaktiv sein kann. Es ist viel mehr der Vorbote, für einen bevorstehenden Ausbruch (Yellowstone Park).

Shujaku Sureiyazo Moodo:
Im Bezug auf Tenjin Chakra, du meintest wird die "Energie des Feuers" dazu genutzt. Richtiges Feuer, oder Katon-CHakra-Feuer. Später kam plötzlich die "Energie der Sonne" dazu. Anfangs sehr suspekt, bisher immer noch. Nicht nur, dass über diese Entfernung es wohl schier unmöglich ist, Energie der Sonne zu beziehen. Desweiteren bezieht der Sennin Modus die Energie von der Natur. Natur=Sonne. Zwar reicht auch hier nicht die Reichweite, doch wenn man auf der Sonne "stehen könnte", würde man auch die Energie der Sonne beziehen. Daher ist dies eine Eigenschaft des Sennin Modus. Dies bitte entfernen. Das sollte für diesen Bewerbungsteil ausreichen, überarbeite es dementsprechend oder entferne es.

Jutsus:
Shujakuumo („Phönixfeder“)
Wo und wie entsteht diese?

Shujakuhiiki („Phönixfeueratem“)

Auf D-Rang aufstufen, da es im Vergleich zum "Katon: Ohi" deutlich stärker ist.

Shujakuhiumo („Phönixfeuerfeder“)

Die selbe Kritik wie beim Shujakuumo.

Shujaku no Hokou („Schrei des Phönix“)

Dieses Jutsu bitte in Ränge unterteilen und nicht in Chakraverbrauch.

Shujakusureiyazu no Hokou („Schrei des Phönixtöter“)

Die gleich Kritik wie bei dem Shujaku no Hokou - weitere Kritik je nach Ergebnis, der Bearbeitung.

Shujakutoki („Phönixkampfschrei“)
Auf Grund der Tatsache, das dieses Jutsu in ähnlicher Art und Weise schon besteht ("Niwatori Sakebi") muss ich dieses Jutsu ablehnen.

Shujakutsubasa („Phönixflügel“)
Auf diesem Rang kann ich ein Jutsu nicht annehmen, wenn ich überhaupt die Absicht sehe, es annehmen zu wollen, da es so absolut nicht im Balance, mit jedem X-beliebigen Element fliegen zu wollen, vor allem, da es eine schon sehr besondere Fähigkeit ist und man es nicht einfach mit einem Jutsu bekommen sollte (Fuuton, als Luftelement, wäre hier ausgenommen). Generell weiß ich nicht, wie du mit Feuerflügeln, die keine Materie haben fliegen willst. Mit einem Fuuton-Jutsu hätte man noch reden können, ein Katon-Jutsu nehme ich allerdings so nicht an.

Gyaku Fuin Kuchiyose no Jutsu („Umgekehrte Technik der Siegelbeschwörung“)

Stellt für mich ein eingeschrenktes Hiraishin no Jutus dar, da du nur an bestimmten Punkten auftauchen kannst, aber letztendlich basiert das Hiraishin no Jutsu, auf dem Kuchiyoseprinzip und somit lehne ich das Jutsu ab.

Shujakuumoarashi („Phönixfedersturm“)

Fällt leider weg, da die Katonflügel bereits abgelehnt wurden.

Kagayaku Shujakuhanami („Leuchtendes Phönixgefieder“)
Wie kann dich eine Feuerrüstung schützen, ohne das du dabei selber keinen Schaden nimmst?

Shujaku no Kouen („Schimmernde Flamme des Phönix“)
Umformulieren, das du die Feuerkugel in die Richtung des Gegners schmeißt.

Shujakusureiyazu no Souseikouen („Schimmernde Zwillingsflamme des Phönixtöter“)
Wird nach der Bearbeitung des Shujaku Sureiyazu Moodo kritisiert.

Shujakusureiyazu no Shinkouen („Tödlich schimmernde Flamme des Phönixtöter“)

Siehe die Bewertung des Shujakusureiyazu no Souseikouen.

Allgemeines:
Bitte alle Kuchiyosen an unsere Schablone anpassen.

Chibisuke („Kleiner“)

Katon: Hodama no Jutsu
Auf Geschwindigkeit 3 herabstufen.

Hiyo ("Flug")

Shunshin no Jutsu ("Technik des Körperflimmerns") (Shujaku Version)
Wird abgelehnt, das der Vorteil (ohne Fgz) nicht gleichzusetzen ist, mit dem Nachteil.

Kairoku („Feuergott“)

Katon: Shinhono („Feuerfreisezung: Todesflammen“)
Jutsu der Schablone anpassen. Wie kann Katonchakra sich bilden, erlischen und dann plötzlich wieder da sein? So wie es bis dato beschrieben dasteht, ist es abgelehnt.

Katon: Rengoku („Feuerfreisezung: Fegefeuer“) (Läuterfeuer)
Jutsu der Schablone anpassen. Inwiefern kann der Kairoku sich während des Ladevorgangs konzentrieren und agieren? Geschwindigkeit auf 10 herabsetzen. Wenn das Katon-Chakra unsichtbar ist, reduziere den Radius aud 10 Meter, aufgrund der Tatsache, dass sich das auf den Boden aufkommende Feuer, noch zur Seite entfalten würde. Desweiteren eine Höhe der Säule angeben, immerhin ist es eine Säule.

Das wars dann fürs erste...

Lg, Sascha & Keimi

Benutzeravatar
Nana
Beiträge: 4694
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:56
Vorname: Nana
Nachname: Suzumiya
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,62 Meter
Gewicht: 51 Kilogramm
Rang: Genin
Clan: Hakuma
Wohnort: Kirigakure
Stats: 28
Chakra: 6
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 2
Taijutsu: 1
Discord: peder_peder13
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Re: Shujaku - Familie

Beitragvon Nana » So 7. Nov 2010, 18:39

Sumimura_Masamori hat geschrieben:Allgemeines:
Die Phönixe sind laut der Beschreibung nicht eine der ältesten Kuchiyosefamilien. Zu dem Sigelteil, schreiben wir später noch etwas, wenn wir zu den Jutsus kommen.


Wie erlangt man jene Kuchiyose?:

Die Sinnmäßigkeit dieses Textes bitte nocheinmal überarbeiten. Done

Fuegoto ("Feuerland"):
Den Standpunkt der Insel bitte genauer beschreiben. Rausnehmen, das man bei dem Versuch die Insel über den Wasserweg zu erreichen, auf jeden Fall stirbt und nicht ab 50 Höhenmeter, sondern bis zu 50 Höhenmeter. Warum brennen die Gräser und die Bäume nicht? Verweise auf die Keme-Familie:
n kann, die Insel ist von vielen Scharfen Felsen umgeben, was das erreichen per Schiff unmöglich macht, auch ist die Insel so weit entfernt, das man nichtmal mit einer Ausdauer von 10 über genug Chakra verfügt um sie zu erreichen indem man über das Wasser läuft, auch ist das Schwimmen auf die Insel nicht zu empfehlen, da die Felsen gefährliche Ströhmungen erzeugen, welchen kein Mensch gewachsen ist, an den Felsen haben sich scharfe Muscheln angesiedelt, welche Problemlos in die Haut schneiden.
Der Luftweg wird noch editiert.


Wie haben die Phönixe (Großer brennender Vogel!) eine Stadt/Ruine unter einen Baum bekommen? Wie haben es die Phönixe geschafft eine Stadt in das Vulkangestein zu schmelzen? Wie ist es möglich, als großer Vogel, etwas so genau zu schmelzen, dass eine "architektonische Meisterleistung" entstehen kann? Für mich wäre der Ausdruck "entstehender Klumpen" passender.
Die Stadt wurde von einem "alten Volk" erschaffen. Dazu bitte Seijis Posts lesen ;D Die Archtektionische Meisterleistung wird noch genauer erklärt ;D

Lavagestein ist niemals eines der stabilsten Baumaterialien, die es auf der Welt gibt. Es ist eher unbrauchbar und wird schnell brüchig, was bedeuten würde, das deine Stadt bei kleinsten Schwingungen in die Versenkung hinabstürzt, da die Seile brechen würden. Ebenfalls muss ich ankreiden, das ein Vulkan, der eine heiße Wasserquelle führt, nicht inaktiv sein kann. Es ist viel mehr der Vorbote, für einen bevorstehenden Ausbruch (Yellowstone Park).
Die Quelle ist nicht heiß, die thermischen Aktivitäten können sich beispielsweise auch in einem Nebenkrater bilden.

Shujaku Sureiyazo Moodo:
Im Bezug auf Tenjin Chakra, du meintest wird die "Energie des Feuers" dazu genutzt. Richtiges Feuer, oder Katon-CHakra-Feuer. Später kam plötzlich die "Energie der Sonne" dazu. Anfangs sehr suspekt, bisher immer noch. Nicht nur, dass über diese Entfernung es wohl schier unmöglich ist, Energie der Sonne zu beziehen. Desweiteren bezieht der Sennin Modus die Energie von der Natur. Natur=Sonne. Zwar reicht auch hier nicht die Reichweite, doch wenn man auf der Sonne "stehen könnte", würde man auch die Energie der Sonne beziehen. Daher ist dies eine Eigenschaft des Sennin Modus. Dies bitte entfernen. Das sollte für diesen Bewerbungsteil ausreichen, überarbeite es dementsprechend oder entferne es.
Wird geändert. "Sonne" wurde durch Hitze ersetzt, sodass der Shujaku Sureiyazu Moodo nun vollkommen erklärt sein müsste.

Jutsus:
Shujakuumo („Phönixfeder“)
Wo und wie entsteht diese? Sichbereich

Shujakuhiiki („Phönixfeueratem“)

Auf D-Rang aufstufen, da es im Vergleich zum "Katon: Ohi" deutlich stärker ist. Done

Shujakuhiumo („Phönixfeuerfeder“)

Die selbe Kritik wie beim Shujakuumo. Sichbereich

Shujaku no Hokou („Schrei des Phönix“)

Dieses Jutsu bitte in Ränge unterteilen und nicht in Chakraverbrauch. Siehe Fuuton: Daitoppa

Shujakusureiyazu no Hokou („Schrei des Phönixtöter“)

Die gleich Kritik wie bei dem Shujaku no Hokou - weitere Kritik je nach Ergebnis, der Bearbeitung. s.O

Shujakutoki („Phönixkampfschrei“)
Auf Grund der Tatsache, das dieses Jutsu in ähnlicher Art und Weise schon besteht ("Niwatori Sakebi") muss ich dieses Jutsu ablehnen. Dann kann ich mit dem Sanbi aber auch jedes Jutsu ablehnen, oder jede Clanfähigkeit, mit der Wasser kontrollierbar ist. Aus Kulanzgründen aber entfernt.

Shujakutsubasa („Phönixflügel“)
Auf diesem Rang kann ich ein Jutsu nicht annehmen, wenn ich überhaupt die Absicht sehe, es annehmen zu wollen, da es so absolut nicht im Balance, mit jedem X-beliebigen Element fliegen zu wollen, vor allem, da es eine schon sehr besondere Fähigkeit ist und man es nicht einfach mit einem Jutsu bekommen sollte (Fuuton, als Luftelement, wäre hier ausgenommen). Generell weiß ich nicht, wie du mit Feuerflügeln, die keine Materie haben fliegen willst. Mit einem Fuuton-Jutsu hätte man noch reden können, ein Katon-Jutsu nehme ich allerdings so nicht an. Entfernt

Gyaku Fuin Kuchiyose no Jutsu („Umgekehrte Technik der Siegelbeschwörung“)

Stellt für mich ein eingeschrenktes Hiraishin no Jutus dar, da du nur an bestimmten Punkten auftauchen kannst, aber letztendlich basiert das Hiraishin no Jutsu, auf dem Kuchiyoseprinzip und somit lehne ich das Jutsu ab. Das Jutsu ist nur eine weitere Variation des "Kuchiyose no Jutsu" durch das sich der Anwender bekannterweise eine Kuchiyose zu sich beschwört. Hierbei verwendet es der Anwender um sich zu einem einzigen Fuin zu teleportieren. Falls benötigt stufe ich auch gerne im Rang auf o.Ä, aber das Jutsu wäre hintergrundtechnisch wichtig, für die Erklärung wie die Phönixe, in Kombination mit dem "alten Volk" das in Seijis Posts immer wieder erwähnt wurde, zusammen den Pakt geschaffen haben.


Shujakuumoarashi („Phönixfedersturm“)

Fällt leider weg, da die Katonflügel bereits abgelehnt wurden. Entfernt

Kagayaku Shujakuhanami („Leuchtendes Phönixgefieder“)
Wie kann dich eine Feuerrüstung schützen, ohne das du dabei selber keinen Schaden nimmst? Katonchakra ;D Kein Feuer

Shujaku no Kouen („Schimmernde Flamme des Phönix“)
Umformulieren, das du die Feuerkugel in die Richtung des Gegners schmeißt.

Shujakusureiyazu no Souseikouen („Schimmernde Zwillingsflamme des Phönixtöter“)
Wird nach der Bearbeitung des Shujaku Sureiyazu Moodo kritisiert.

Shujakusureiyazu no Shinkouen („Tödlich schimmernde Flamme des Phönixtöter“)

Siehe die Bewertung des Shujakusureiyazu no Souseikouen. ok

Allgemeines:
Bitte alle Kuchiyosen an unsere Schablone anpassen. Wird erledigt.

Chibisuke („Kleiner“)

Katon: Hodama no Jutsu
Auf Geschwindigkeit 3 herabstufen. Done

Hiyo ("Flug")

Shunshin no Jutsu ("Technik des Körperflimmerns") (Shujaku Version)
Wird abgelehnt, das der Vorteil (ohne Fgz) nicht gleichzusetzen ist, mit dem Nachteil. Draussen.

Kairoku („Feuergott“)

Katon: Shinhono („Feuerfreisezung: Todesflammen“)
Jutsu der Schablone anpassen. Wie kann Katonchakra sich bilden, erlischen und dann plötzlich wieder da sein? So wie es bis dato beschrieben dasteht, ist es abgelehnt.
Draussen...

Katon: Rengoku („Feuerfreisezung: Fegefeuer“) (Läuterfeuer)
Jutsu der Schablone anpassen. Inwiefern kann der Kairoku sich während des Ladesache, dass sich das auf den Boden aufkommende Feuer, noch zur Seite entfalten würde. Desweiteren eine Höhe der Säule angeben, immerhin ist es eine Säule.vorgangs konzentrieren und agieren? Geschwindigkeit auf 10 herabsetzen. Wenn das Katon-Chakra unsichtbar ist, reduziere den Radius aud 10 Meter, aufgrund der Tatsache, dass sich das auf den Boden aufkommende Feuer, noch zur Seite entfalten würde. Desweiteren eine Höhe der Säule angeben, immerhin ist es eine Säule.
Done. Jutsu genauer lesen... xD Durchmesser 20 Meter = Radius 10 Meter... <.<. 30 Meter über dem Gegner erschaffen, und dann runter zum Gegner... xD
Speed 10 + 50% ist gerechtfertigt, da 1 Post "Ladezeit", und der Abbrechungszeit...


Das wars dann fürs erste...

Lg, Sascha & Keimi


Runde 2! =D
[align=center]Talk <> Think <> Other & Summon <> Sanbi talks <> Sanbi thinks <> Nana to Sanbi <> Techniques
"When the Jinchuuriki arrive, shit just got serious..."
Bild
Signature by Hana-ch4n
~Chara Theme~ * ~Bijuu Theme~
~Jinchuriki Sibling Theme~

EA from Chiba / Naomi
Once Tsuki Shimizu

[/align]

Nakamura Masaru

Re: Shujaku - Familie

Beitragvon Nakamura Masaru » Do 25. Nov 2010, 21:20

Wird an dieser Kuchiyose-Familie noch gearbeitet?
Der Modus wurde bisher noch nicht, wie in Skype abgesprochen editiert, daher erkundige ich mich hier.
Dennoch muss ich sagen, dass bei keiner Rückmeldung das ganze in drei Tagen ins Archiv verschoben wird.

Lg
Sascha


Zurück zu „Archiv [Kuchiyose]“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast