Minako

Sakebi Jin

Re: Minako

Beitragvon Sakebi Jin » Do 22. Dez 2011, 21:55

Aufgrund der Abgabe der Bewerbung von Ayana, schreite ich nun hier ein:

Sämtliche Vorlieben sind nur knapp beschrieben. Keine Begründungen, immer nur ein kurzes: "..sie mag das und das und das und das." Das reicht mir nicht aus, ergänze die Begründungen und versuche sie möglichst in eine richtige Grammatik zu verpacken.

Selbiges gilt hier für die Abneigungen, keine Erklärung, einfach nur tonbandartiges herunterschreiben der jeweiligen Abneigungen. Auch hier Begründungen ergänzen, wie auch oben bei den Vorlieben.

Deine Besonderheit, mit Tieren zu sprechen, ist keine Besonderheit, sondern eine Stärke, welche gut begründet in der charaktereigenen Geschichte erklärt sein muss. Bitte ändere dies und gleiche direkt darauf deine Stärken und Schwächen aneinander an. Das du dazu einen kleinen Part unter der Besonderheit beschrieben hast ist schön und gut, dennoch gehört dieser wie eben besagt in die Geschichte des Charakter's.

Die Chakranaturen. Zwei Bilder die einem Unwissenden nun erklären sollen, welche Elemente dein Charakter besitzt? Großartig. Nein, entweder du nutzt die vorgesehenen Codes, die du aus der linken Tabelle der Startseite erhaschen kannst oder du schreibst dazu welches Element dies ist und am besten noch welche ungefähre funktionsweise dieses beherrscht. Leichter wäre es natürlich durch die Codes.

Die Stärken und Schwächen. Nun, knappe Erklärungen, um nicht zu sagen sehr knapp. Dennoch kritisiere ich dies mal zu deinem Vorteil nicht, viel eher ist mir aufgefallen das du eine Schwäche hast, die sich "Zielgenauigkeit" schimpft. Diese muss natürlich auch erklärt sein in der Charaktergeschichte.

Kommen wir zu deinem tollen Schwert, welches einfach so mir nichts dir nichts aus einem Meteoritengestein geschmiedet wurde. Gut, ein richtiger Schmied kriegt dies zustande, kein Problem, doch wieso zum Teufel nimmt man einem Baby bitte Blut ab um dieses in ein Schwert zu verarbeiten!? Du weisst schon, dass das Blut dadrin eigentlich keinen Einfluss mehr auf das Schwert haben könnte so wie du es beschrieben hast. Das Blut würde trocknen und dann wäre nichts mehr mit der "besonderen Fähigkeit" die du mir bitte übrigens nochmal komplett neu ausschreibst, da die funktionsweise unersichtlich ist. Es beschützt sie vor Stromschlägen, wenn sie ihr zweites Element besitzt? Mal abgesehen davon, dass du dafür mindestens Ninjutsu 6 brauchst und wahrscheinlich ohnehin länger daran arbeiten müsstest, muss ich dir sagen ist das mehr als nur Schwachsinn. Erkläre mir doch mal bitte warum das Schwert gerade auf das zweite Element reagieren sollte und nicht auf das erste? Aber noch mal zu den Stromschlägen, ähm mal im ernst Schutz vor mittleren Stromschlägen deuten auf was genau, in Bezug auf den Fakt das man es irgendwie nicht klauen kann? Hä? Dann der letzte Satz, eine unübertreffliche Unlogik. Was ist mit dem Meteoriten und wiese Erlaubnis, in welchem Zusammenhang steht das alles? Um mal ein Fazit zum Schwert zu ziehen. Eine derart undeutliche Beschreibung der Fähigkeit, die zu dem in keinem Sinn mit dem Ursprung der Fähigkeit steht. Eigentlich müsste ich das Schwert so wie es dort steht ablehnen, da du als Genin eigentlich nicht mal eine besondere Waffe haben dürftest, dies ist nur nicht möglich, weil du es bereits vor Bekanntgabe der Regelung besessen hast. Jedoch kann ich es auch so nicht annehmen. Eine Überarbeitung muss hier in jedem Fall her.

Dein Ziel ist genauso undeutlich erklärt, ich gebe dir es mal mit meinen Worten wieder: "Sie hat viele große Ziele, jedoch ein großes. Doch ist es schwer dieses Ziel zu erreichen, da sie nicht weiss ob man sie einfach so akzeptiert oder durch ihren Titel als Sängerin, weswegen sie oftmals umherreist." Nun erkläre mir doch mal bitte was genau das für ein Ziel ist, drum herum reden ist schön und gut, aber du musst auf den Punkt kommen, es ist nicht einsichtig was genau sie für ein Ziel verfolgt. Ausserdem ist es schier unmöglich, das eine Genin einfach so umherreisen darf und schon gar nicht alleine, selbst wenn! Dann nur in Begleitung eines hochrangigen Shinobi's, wobei dies für ein Dorf ein Verlust wäre, da es sich dabei in militärischer Hinsicht nur um Zeitverschwendung handelt.

Die Story fängt ja schonmal grandios an. Ein neugeworfenes Baby wird kurzerhand entführt. Obwohl es unter stetiger Überwachung von mindestens einem Arzt ist? Schon merkwürdig oder? Doch geht es direkt ein paar Zeilen weiter. Plötzlich taucht ein Stiefvater auf. Das Anhängsel "Stief" bekommen "Eltern"teile lediglich dann, wenn eines der richtigen Elternteile einen neuen Partner gefunden hat, nach der Geburt. Weiter geht's mit dem Ziehvater, der bei dir immer noch ein Stiefvater sein soll. Er merkt das sie ganz gut laufen kann und so weiter, will dann mit ihr anfangen zu trainieren, aber interessiert sich eigentlich nicht für sie, mit der Begründung er wäre ein Trinker? Mal im ernst, wenn er sie trainierte, dann zeigte er schon ein enormes Interesse und überhaupt, woher kommt plötzlich die Desinteresse, wo er doch ein paar Zeilen vorher ales riskierte um eine Tochter zu erhaschen. Dann gibt der Ziehvater dem blutjungen Kind einen Holzstock mit auf den Weg für das Training. viel zu früh und überhaupt, plötzlich bemerkte er das reicht ihm nicht und dann will er das geklaute Kind auch noch schlagen? Warum zum Teufel macht der sowas? Der muss doch ständig voll wie n Amtmann gewesen sein und das ist nicht mal untertrieben. Und an dieser Stelle breche ich die Kritik über die Story ab, ich habe die restlichen Teile nochmal überflogen und eventuell wichtige Stellen gelesen. Ganz im ernst, wenn ich jetzt weiter machen würde mit meiner Kritik könnte ich auf tausende Wörter kommen. So viele grammatische Fehler, so viele Logikfehler und allgemein unausgeschriebene oder unerklärte Sachen in der Story. Das kann so nicht mehr durchlaufen. Die ganze Story benötigt einen Neuanstrich und am besten nimmst du dir da etwas Zeit für. Eigentlich bräuchte die gesamte Bewerbung einen Neuanstrich, denn überall sind diese Logiklücken.

Schreibprobe, die Antwort.. siehe Sanija oder Yukiko, was soll denn das heißen? Ich kenne beide Charaktere, jedoch gilt diese Bewerbung hier als dein Erstaccount, also muss eine Schreibprobe her, die spezifisch für diesen Charakter ist oder auch dies wird nicht zugelassen. Die beiden sind nämlich schon veraltet und haben an für sich mit dem heutigen Balancing auch nichts mehr zu tun. Was mich übrigens zu dem letzten Punkt bringt, der Zuteilung des Accounts. Es gilt: Erstaccount, Zweitaccount und Drittaccount. Da du in diesem Falle nur diesen einen Charakter hast, zählt er als Erstaccount. Welche Charaktere du mal vor Ewigkeiten hattest, interessiert hier kein Stück mehr, denn diese sind nicht mehr im RPG, also ist Minako dein Erstaccount.

Eigentlich wollte ich mir diese Bewerbung nicht ansehen, da ich genau wusste das es hierauf hinaus läuft. Die ganze Bewerbung benötigt sowohl eine rechtschreibliche, eine grammatische als auch eine Überprüfung nach Logik. Ayana hatte mich darauf aufmerksam gemacht, nachdem sie mir geschickt hatte, wie du in Skype ihr gegenüber aufgetreten bist. Deine Argumentation richtete sich schon anfänglich so weit in eine völlig verschiedene Richtung, dass das Gespräch von Anfang an unsinnig war. Es kann nicht sein, das du von der Kritik an deiner Bewerbung plötzlich darauf kommst, ihre Bewerbung zu kritisieren, obwohl diese bereits Angenommen ist. Höre ich da etwa Kritik an der Arbeit des Staff-Teams heraus und das einfach mal mir nichts dir nichts an der nächstbesten Person ohne darauf direkt den Bewerter von damals aufmerksam zu machen? Absolutes no go. Nur, weil Ayana ein Aushilfsmoderator ist, ist sie nicht weniger wert als der Rest des Staff-Teams. Aushilfsmod schildert in diesem Falle keinen Auszubildenden, sondern einen Moderator der für eine gewisse Zeit zum aushelfen eingestellt wurde. Wilde Sau mit solchen zu spielen halte ich für dreist, das Verhalten das du an den Tag gelegt hast, mit deiner "Gegenkritik" war absolut überzogen. Kritik? Gerne, immer raus damit, aber einfach mal so fixiert eine Angenommene Bewerbung rauszusuchen und sich schnell irgendwas zusammen sammeln nur, weil man es nicht versteht. Dieses dann als eigene "Kritik" anspricht, ne, also da könnte ich mich noch in 5 Jahren drüber aufregen. Zumal du eigentlich nicht mal so sehr mit dem Balancing vertraut sein kannst wie jeder einzelne im Staff-Team, aufgrund längerer Abwesenheiten. So das war es letztlich von mir, ich möchte in Skype nichts mehr darüber hören ich habe die Nase echt voll. Meine Moderatoren hier zu untergraben, und die Kritik nicht ordnungsgemäß zu erfüllen, trotz mehrfachen Hinweisen, nicht lobenswert. Doch wäre das ja nicht mal das schlimme, einfach deine Art wie du aufgetreten bist und dagegen angekämpft hast OHNE irgendwelche Argumente. Das war um es mal krass auszudrücken: "In eine Schlacht ziehen die man einfach nicht gewinnen kann."

Das war's nun wirklich von mir, wie gesagt in Skype möchte ich dazu nichts hören. Bearbeite die Kritik oder lass es bleiben, aber dann musst du damit rechnen das sich dieser Charakter in den Archiven dieses Forum's wiederfindet.

Your's sincerely
☼Kanjiro☼

Nakamura Masaru

Re: Minako

Beitragvon Nakamura Masaru » Do 23. Feb 2012, 22:15

Fast ein Monat war kein Edit an der Charakter-BW. Ich weiß, dass du eine Abwesenheit hast, aber bis diese vorüber ist archiviere ich aus Übersichtsgründen einmal diese BW.

Lg Sascha


Zurück zu „Archiv [Charakter]“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste