Sohi und Masamoris Wohnbereich

Hier sind die Zimmer, der einzelnen Mitglieder der 7 SM.
Shinmen Kira

Sohi und Masamoris Wohnbereich

Beitragvon Shinmen Kira » Do 23. Jul 2009, 18:01

Bild

Der Schlafbereich

Bild

Der Wohnbereich

Bild

Küche

Bild

Bad

Bild

Trainingsraum

Geht man durch die Eingangstüre erwartet einen erst einmal das kleine, schlicht eingerichtete Wohnzimmer. Geht man nach rechts, gelangt man zum Schlafbereich. Links ist ein kleines Bad mit Toilette und Badewanne vorhanden. Eine Tür weiter ist die kleine Einbau Küche

So sieht das Ganze im fertigen Zustand aus.

_______________

Es war ein recht kahler Wohnbereich, dieser war ausgestattet mit einem Bad, einem Bett, einer kleinen Küche und einem Arbeitsbereich, der für Papierkram gedacht war. Es war also viel mehr eine Art Wohnung, die es nun galt einzurichten. Ebenfalls befand sich in seinem Wohnbereich eine kleine Wendeltreppe, welche hoch in den zweiten Stock führen sollte, von dort aus Schmückte den Raum ein riesiges fenster, welches den Blick auf Kiri und letztendlich sogar auf das Meer ermöglichte, von dem die Insel umgeben war. Ansonsten gab es im zweiten Stock noch einige Räume, welche zur Benutzung bereit standen. Einer von ihnen würde mit Sicherheit zum Trainingsraum umfunktioniert werden, aber das stand ja noch in etwas weiterer ferne.
Masamori schaute sich also in seinem neuen "zu Hause" etwas um und musste dann breit grinsen. Da er zuvor kein Haus oder gar eine Wohnung besaß, hatte er somit endlich einen Unterschlupf für sich gefunden. Das sollte jedoch nicht bedeuten das er es nicht gut fand bei Sohi zu leben, viel mehr freute er sich sie nun auch einmal bei sich übernachten lassen zu können. Gut, sie waren zusammen, jedoch war das Haus immer noch ihres und er war letztendlich nur Gast. Mit einem Grinsen drehte er sich zu ihr um drückte ihr einen Kuss auf den Mund auf. "Gar nicht so schlecht was?", sagte er und schaute nochmals durch den Raum. Die Wendeltreppe in Augenschein nehmend, zog er Sohi mit sich mit und machte sich auf in das obere Stockwerk, wo er dann vor dem Großen Fenster stehen blieb und dieses bestaunte. "Guck dir das mal an Liebling", sagte er mit freudiger Stimme und versuchte sie in den Arm zu nehmen.

Sohi

Beitragvon Sohi » Do 23. Jul 2009, 18:39

Sohi ging mit Masa die Treppe hinunter und kamen in einen Bereich mit vielen Zimmern. An einer Tür klebte ein Zettel mit der Aufschrift: Sumimura Masamori. Da! Das ist dein Zimmer! Sohi freute sich ungemein und folgte ihrem Freund in das Zimmer. Es war ein noch leerer Wohnbereich und durch ihren Kopf zogen schon Vorstellungen wie man ihn beziehen könnte. Es war nicht nur ein Zimmer sondern viel mehr eine Wohnung. Auch ein Bad, eine Küche und ein Schlafzimmer waren vorhanden. Eine schmale Wendeltreppe führte in den zweiten Stock und Masa zog sie mit nach oben. Kichernd folgte sie ihm willig und fand sich in einem weiteren Zimmer wieder. Ein riesiges Fenster erstreckte sich fast über die gesamte Wand und man hatte einen herlichen Ausblick. Wow, flüsterte sie und schmiegte sich an Masamori. Nicht übel, wirklich nicht! Ich muss zugeben das das Leben als Schwertmeister wirklich seine Vorzüge hat. Der Blick war überwältigend. Bis zum Meer konnte man schauen, was für herrliche Sonnenuntergänge muss es hier geben. Gar nicht so schlecht? Ich glaube besser geht es kaum, Schatz? Was hälst du davon wenn wir die Wohnung gemeinsam beziehen? Leicht röteten sich ihre Wangen. Es könnte schließlich auch sein, dass Masa es genießt, endlich eine eigene Wohnung zu haben. Neugierig linste sie zu ihm hoch und wartete auf die Antwort.

Shinmen Kira

Beitragvon Shinmen Kira » Do 23. Jul 2009, 19:23

Beide standen nun vor dem großen Fenster und konnten Kirigakure in all seiner Schönheit bewundern. Es war schon ein leicht romantisch Moment zwischen den Beiden, denn wie oft hatte man schon die Gelegenheit ein solch schönen Ausblick mit seinem Partner zu genießen? Masamori kam gar nicht mehr aus dem Grinsen raus, als Sohi fragte ob sie nicht zusammen wohnen wollen. Leicht errötet schaute sie ihn an, was sie unglaublich süß aussehen ließ. Auch Masamori wurde daraufhin ein bisschen rot, "Klar ... das wäre Toll!", sagte er mit einem Lächeln und freute sich darauf mit ihr zusammen leben zu können. Erst war sein Gedanke nun auch endlich eine Unterkunft zu haben, um Sohi nicht ständig zu belästigen, befand es aber für viel besser mit Sohi in ein eigenes Heim ziehen zu können. Nun war es nicht mehr "ihr Haus" in dem er sich aufhielt, nein nun war es ihre gemeinsame Wohnung, in der sie leben konnten. Er näherte sich einen Schritt und schloss die Arme um sie, er würde sie hochheben und küssen, als eine Art Bund zwischen ihnen, der nicht wieder brechen sollte. Es war wie eine letztendliche bestätigung, das diese Beziehung etwas ernstes war und beide ihren Gegenüber liebten und vertrauten. "Und wie richten wir uns nun ein?", fragte er sie mit großen Augen und hatte sie immer noch in den Armen, ließ sie dann jedoch herunter und fragte sich wie man die Räume nutzen konnte. "Der dort hinten scheint recht groß zu sein, ist ja fast ne Halle!", er ging in diesen Raum und drehte sich einmal um seine eigene Achse, "ein Trainingsraum vielleicht?", schlug er vor und befand den Raum für überaus geeignet, da er groß genug wäre um mit dem Schwert zu Kämpfen, ohne dinge zu beschädigen oder gegen Wände zu stoßen. "Was meinst du?", fragte er sie und lächelte sie an. Es war schon ein wenig seltsam und auch ungewohnt, dennoch nicht schlecht, es fühlte sich im Moment einfach alles so gut und perfekt an, wie es das schon lange nicht mehr getan hatte. Masamori war seit langer Zeit zum ersten mal bis zum Maximumlevel mit Glück erfüllt. Das dies an Sohi lag, war ihm bewusst, sie war es immerhin die ihm Halt gab und Unterstützung, so wie Nähe und Geborgenheit, sie war einfach die Frau die er liebte.

Sohi

Beitragvon Sohi » Mo 27. Jul 2009, 16:41

Gemeinsam mit Masamori stand Sohi vor dem großen Fenster und bestaunte das Panorama, dass sich den beiden bot. Nach kurzem Zögern fragte sie ihren Freund ob sie nicht gemeinsam, diese wunderbare Wohnung beziehen sollten. Die Zeit, die sie gemeinsam in ihrem Haus verbracht hatten hinterließ deutliche Spuren. Meist hatte Sohi alleine gelebt, in Kusa als auch in Kiri. Ja, ich möchte mit ihm leben und nicht neben ihm, dachte sie sich und schmiegte ihren Kopf an seine Schulter. Überglücklich lächelte sie Masa von unten an, als er mit einem ja Antwortete. Seine Arme schlossen sich um sie und im nächsten Moment fand sie sich auf ihnen liegend wieder. Kichernd ließ sie sich es gefallen und schloss ihre Arme um seinen Nacken. Was hab ich mir da nur für einen Mann geangelt, flüsterte sie liebevoll und bekam einen langen Kuss. Als er dann die Frage, wie sie die Wohnung einrichten sollten, an sie stellte war Sohi in ihrem Element. Ja du hast recht, die Halle.. das wird unser Trainingsraum. Da kannst du mir dann mehr über den Schwertkampf beibringen! Und schone mich nicht, sie zwinkerte und gestand sich selbst ein noch dringend Übung zu benötigen. Immer noch an seinem Hals geklammert befehligte sie, ab in den nächsten Raum! Lachend biss sie ihn ein wenig in die Wange. Ich würde sagen in den mittleren Raum kommt das Schlafzimmer! Und in den kleineren der Wohnbereich. Wir könnten im Schlafzimmer dann noch einen Schreibtisch und Schrank unterbringen. Und das Bad... das muss ein wenig renoviert werden aber das ist kein Problem. Die Küche kann man so belassen. Sie schenkte ihrem Geliebten ihr schönstes Lächeln, ich denke auf dem Dach werd ich mir einen kleinen Garten anlegen und in meinem eigentlichen Zimmer ein Labor? Das wäre wohl nicht schlecht.

Shinmen Kira

Beitragvon Shinmen Kira » Mo 27. Jul 2009, 17:07

Auch Sohi schien davon überzeugt zu sein das der große Raum als Trainingshalle dienen könnte, als sie ihn auch schon befehltigte die anderen Räume abzugrasen, was er mit ihr natürlich tat. "Bad renovieren ... will ja nicht wissen wer hier gelebt hat vor uns", sagt er mit einem etwas dümmlichen Gesicht und wurde von Sohi leicht in die Wange gebissen, weshalb er Grinsen musste. "Dich nicht schonen hm?", sagte er daraufhin als sie meinte das er sie trainieren sollte und dies möglichst ohne sich zurück zu halten, was Masamori vermutlich schwer fallen würde. Weiter klärte sie ihn über die übrigens Räume auf und wie sie diese einrichten würde, da Masamori weder Geschmack noch in der Lage war eine Wohnung stilvoll einzurichten, überließ er dies gerne Sohi, so konnte nichts schief gehen und er würde am Ende höchstens die Drecksarbeit machen müssen, aber selbst das schreckte ihn nicht ab. "Du und dein Garten", er musste lachen als er an ihre verwilderte Gartenseite denken musste. Wäre so etwas auf dem Haus, würde es sicherlich so aussehen, als hätte es Haare. "Ja das Labor wirst du sicher brauchen ...", sprach er nachdenklich und befand die Idee für gut. Nun setzte er Sohi ab und wühlte kurz in seiner Waffentasche, aus der er einige Schriftrollen hatte, in diesen befanden sich alle möglich Möbel, Gegenstände und sonstige Sachen, die er Tag ein Tag aus mit sich herum schleppte. "Naja ... also da ich in den letzten Jahren keinen festen Wohnsitz hatte, hab ich immer so alles mit mir rumgeschleppt, vielleicht können wir da ja was von gebrauchen", sagte er und warf Sohi einige Schriftrollen zu, welche verschiedene Dinge enthalten sollten, was sich dort allerdings genau drin befand, konnte er nicht mehr sagen, dafür hatte er sich schon zu lange nicht mehr mit den Rollen beschäftigt.

Sohi

Beitragvon Sohi » Mo 27. Jul 2009, 19:03

Erfreut wippte die neue Mitbewohnerin von Masa mit den Beinen. Sie würden also zusammen hier einziehen. Es war ja auch durchaus genug Platz vorhanden. Die Wohnung besteht aus vielen Zimmern, für jeden Bereich eines und sogar ein Trainingsraum war vorhanden. Was könnte sich sie also mehr wünschen, es war perfekt. Masa erwiederte auf das Renovieren, das man ja nie wüsste wer vorher hier gehaust habe. Angewiedert zog Sohi eine Augenbraue hoch, naa hoffen wir mal es ging human zu. War unser ehrenwerter Mizukage nicht auch einmal einer der Sieben Schwertmeister? So übel kann es hier also nicht zugegangen sein, denke ich. Sag einmal weißt du ob die drei aus Konoha schon wieder zurück sind, warf sie neugierig ein. Lachend hörte sie sich seinen Kommentar zu ihrem Garten Spleen an. Ja ein Garten ist das Herz eines jeden Medics mein Lieber! Schau wie der Garten ist und du weißt wie jemand lebt! Masamori kruschtelte in seiner Waffentasche. Offenbar suchte er etwas und Sohi linste neugierig zu ihm herüber. Nun zog er einige Schriftrollen hervor die er ihr rasch zuwarf. Behände fing und öffnete sie diese. Na dann wollen wir mal schauen! Sie löste eine der Schriftrollen und heraus kam ein großes Futonbett das nicht ganz so billig aussah. Hey hey, sowas hätte ich dir gar nicht zugetraut. Das sieht ja richtig nobel aus... und gemütlich, fügte sie provozierend grinsend hinzu. Sie begann auch die restlichen zu lösen und auszusortieren. Einen rechten Stapel für brauchbar und einen linken für, das versiegeln wir lieber wieder für schlechte Tage.

Shinmen Kira

Beitragvon Shinmen Kira » Mo 27. Jul 2009, 19:31

Beide durchwühlten die vielen Schriftrollen, welche Masamori ständig mit sich herum schleppte. Es war für ihn interessant zu sehen, was sich in diesen befand. Es war wie ein kleiner Blick in die Vergangenheit, denn all diese Dinge, hatte er damals ausgeräumt, als er sein Heim verließ und der Großvater von da an alleine in dem Haus leben sollte. Er wollte damit abschließen was damals geschah, so konnte er also unmöglich vor Ort bleiben. "Ja ... Ja, ich weiß die Gärten sind für euch wichtig", sagte er und konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen. Masamoi wusste wie wichtig der Garten für sie war, er fand es süß mit wie viel Liebe sie sich um ihre Pflanzen kümmerte. "Ich kanns dir nicht sagen, wie du weißt haben wir die ganze Zeit zusammen verbracht ... aber ich werde mich nachher mal erkundigen denke ich ...", sagte er nachdenklich und legte die unbrauchbaren Schriftrollen wieder weg. Einige Bilder und Sachen aus der Vergangenheit die für die Zukunft einfach nicht von Bedeutung waren. "Oh ja ... mein Bett", sagte er mit einem Grinsen, "dann brauchen wir das schonmal nicht mehr zu besorfen", fügte er hinzu und blieb einen Moment hinter Sohi stehen. "Das wird ne Menge Arbeit", bemerkte er und seufzte kurz auf, kratzte sich kurz am Kopf und steckte sich danach einmal aus ganzer Seele. Aus seiner Tasche kramte er einen Apfel, welchen er mit einem Kunai in zwei schnitt. "Hier zur Stärkung", er hielt Sohi die Apfelhälfte hin und aß die andere selbst.

Sohi

Beitragvon Sohi » Di 28. Jul 2009, 19:04

Gemeinsam mit Masamori durchforstete sie also die Schriftrollen und häufte alles an was brauchbar für ihre neue Wohnung war. Es waren einige schöne Möbel darunter, wie zum Beispiel das Bett oder einen alt wirkenden kleinen Tisch. Dieser wurde sofort in den Schlafbereich als Schreibtisch umfunktioniert und Sohi blickte zufrieden drein. Es bereitete ihr Freude ein Heim herzurichten, besonders da es ihr gemeinsames war. Mmmh, gedankenverloren blickte sie aus dem Fenster. Würde mich ja schon interessieren was in Konoha nun zustande gekommen ist. Rasch fixierte ihr Blick wieder Masa, ja sicherlich wird es viel Arbeit. Aber denk nur dran wenn wir fertig sind, es wird fantastisch! Sie tänzelte ein wenig umher und ließ sich schließlich neben Masa zu Boden sacken. Grinsend nahm sie das Apfelstück an, dass er ihr anbot. Danke, sagte sie und biss geräuschvoll hinein. Nach dieser Pause und dem Snack ging es weiter an die Arbeit. Nach einigen Stunden hatten sie die Möbel an ihren rechten Platz gerückt und Sohi war kurze Zeit in ihrer Wohnung gewesen um persönliche Dinge zu holen. Den Rest würde sie Stück für Stück nachtragen. Hauptsache alles stand an seinem Platz. Zufrieden blickte sie auf Masa und ihr Werk. Ich denke, wir können mehr als zufrieden mit unserer gemeinsamen Wohnung sein oder was meinst du Liebling? Einige Haarstähnen lösten sich aus ihrem Zopf und umrahmten ihr Gesicht.

Shinmen Kira

Beitragvon Shinmen Kira » Di 28. Jul 2009, 19:39

Sie arbeiteten fleißig an der Wohnung weiter und schon bald sollte sie fürs erste eingerichtet sein. Sohi war in der Zwischenzeit sogar nochmal zu ihrer Hütte gegangen, um einige Sachen für die Wohnung zu holen. Masamori versuchte sich in der Zeit daran die Wohnung etas ansehnlicher zu machen, jedoch hatte er kein Händchen dafür und Sohi musste es am Ende nochmals umstellen. Leicht geknickt von seinem fehlenden Talent, musste er einmal etwas lauter seufzen und dann lachen, schüttelte den Kopf und konzentrierte sich wieder auf das Wesentliche. Nach einiger Zeit waren sie endlich fertig und Sohi so wie Masamori fragten sich wie es wohl in Konoha gelaufen war, jedoch ging er nicht weiter darauf ein, sie hatten erst die Wohnung fertigzustellen, bevor sie sich mit etwas anderen beschäftigen konnten. Masamori war in diesen Dingen recht streng erzogen worden, weshalb dies wohl auf ihn abkupferte und er nun auch die Ansichten seiner Mutter teilt. Wieder verging einige Zeit und sie sollten nun erstmal mit dem was sie geschafft haben zufrieden sein, "Ja ich denke das können wir", sagte er mit einem Lächeln und ging einen Schritt auf Sohi zu. Er bemerkte die Haarsträhne und strich ihr diese hinter das Ohr, danach würde er ihr einen Kuss geben und sich nochmals den Schriftrollen widmen. "Ich glaube ... es wird Zeit für deine erste Schwertkampflektion mein Schatz", seine Augen blitzten Finster auf und nur ein strahlendes leicht irre wirkendes Lächeln, war in seinem finster wirkenden Gesicht zu sehen. "Folg mir ...", sprach er mit leiser Stimme zu ihr und begab sich mit all seinen Schwertern nach oben in den großen Raum, welcher ihnen als Trainingshalle dienen sollte. Da Sohi ihn vorhin lieb darum bat sie zu trainiren, würde diesem Wunsch welchen er eh nicht abschlagen konnte nun nachkommen. Masamori betrat den Raum und löste aus einer Schriftrolle mehere dicke Holstangen, davon baute er eine auf und stellte sie mittig im Raum auf. "Die erste Lektion!", sprach er mit erhobenem Finger und hielt den Griff eines seiner Schwerter fest. Das Schwert welches er festhielt, war Reiki und somit eines der Standarschwerter, welche er im Kampf verwendete. "Es kommt bei dem Schwertkampf nicht unbedingt auf die Kraft an, viel mehr muss man die Klinge für sie arbeiten lassen. So würde es weniger effektiv sein, einfach sinnlos auf die Holzstange einzuprügeln mit dem Schwert. Es würde mehr Energie und Ausdauer kosten, die man so dringen im Kampf benötigt", sprach er und zog in einem Rutsch das Schwert aus seiner Scheide und Steckte es ebenso schnell wie er rausholte auch wieder weg. Kurz sollte ein stählernder Schimmer noch in der Luft stehen, bevor die Holzstande auseinanderfallen würde. "Versuch du es einmal", sagte er und wartete darauf wie sie versuchen würde das Holz zu kürzen.

Sohi

Beitragvon Sohi » Do 30. Jul 2009, 17:41

Sohi war voll in ihrem Element. Eine vollkommen neue und leere Wohnung einrichtung! Was kann es für eine Frau schöneres geben, dachte sie verträumt und huschte durch die Wohnung bis sie einigermaßen zufreiden war. Zufrieden betrachtete sie nun ihr Werk mit Masamori und schmiegte sich an seinen Arm. Dieser entdeckte die Haarstähnen, die aus ihrem Zopf gefallen waren und strich sie Sohi hinter das Ohr. Oh danke, er küsste sie und zurück kam ein zufriedenes Brummeln. Die Zukunft kann kommen! Dieser fragte sie nun nach einer kleinen Trainingslektion in sachen Schwertkampf. Aber natürlich! Eine tolle Idee Liebling. Als sie sich jedoch zu ihm drehte und in seine zu Schlitzen verengten Augen blickte bekam sie eine leichte Gänsehaut. Nicht umsonst war er einer der geführchteten Schwertkämpfer Kiris. Bin ich froh das es nur ein Training ist, dachte sie und folgte schweigsam. So gleich begann er mit der sogenannten "1. Lektion". Ay ay Sensei! Sohi lauschte aufmerksam und dachte über seine Worte gründlich nach. Das Schwert für sich arbeiten lassen.. natürlich, dafür braucht man kaum einen Kraftaufwand. Er zückte eines seiner Schwerter und steckte es sogleich wieder in die Scheide, Sugoiii, staunte Sohi und riss die Augen auf. Mit dem Auge war es nicht zu sehen, da Sohi aber nicht auf den Kopf gefallen war verstand sie das Geräusch gerade eben zu deuten und wusste das er getroffen hatte. Nun viel auch schon klappernd die Holzstange zu Boden. Ich soll es versuchen? Mh, sie zog Dokuga und blickte es zögernd an. Ich werde mit ihm anderst umgehen müssen schließlich schlitzt beziehungsweise schneidet es nicht sondern reißt oder sägt viel mehr, nicht? Sohi hielt das Schwert auf Augenhöhe und riss es leicht gesenkt aber fast gerade nach unten. Es gab ein krachendes Geräusch und das Holz war durch. Das ging überraschend einfach, murmelte sie. Was meinst du? Wie mach ich mich?

Shinmen Kira

Beitragvon Shinmen Kira » Do 30. Jul 2009, 18:04

Masamori machte es Sohi einmal vor und erwartete dann das zu sehen, was er ihr gerade erklärt hatte. "Ich bin gespannt", dachte er als sie ihre Giftklinge hervorholte, welche sich durch ihre Sägezähne auszeichnete. "Stimmt ja ... ein Sägeschwert", nachdenklich bäugte er das Ganze, war sich aber sicher das es auch hier nur minimal anders sein musste. Sohi holte aus und zerstrümmerte die Holzsäule mehr, als das sie sie durchschnitt, "nicht verwunderlich", denn mit einem Sägeschwert ist es weniger ein Schneiden, viel mehr ist es ein Reißen. "Hmm, du kannst es besser", sagte er streng und stellte noch einen Stab vor ihr auf, ging danach hinter ihr und umschloss mit seiner Hand die seiner Geliebten. "Pass auf ... wir führen es erstmal in der Luft und du folgst meinen Bewegungen", sagte er mit sanfter Stimme und führte mehrere langsame Schläge in der Luft mit dem Schwert aus. Sohis Hand hielt er dabei fest, so das diese die selben Bewegungen machen musste wie er. "Ich habe zwar nicht oft mit einem Sägeschwert gekämpft, aber so viel anders ist eigentlich nicht ... der Kraftaufwandt ensteht erst wenn es sich im getroffenen Körper verharkt, solltest du es also weiter in einem Rutsch durchziehen, so musst du fast so wenig Kraft aufwenden wie ich. Dem Gegner dürfte es allerdings mehr Schaden, da seine Wunde eben ein Riss und kein Schnitt ist. Solltest du das Schwert nun also in deinen Feind rammen", sagte er und führte bei dem Wort "rammen" eine stärkere Stichbewegung aus, "so musst du auch mehr Kraft aufwenden es wieder heraus zu ziehen, was sicherlich logisch war hm?", er musste kurz lachen, konzentrierte sich dann aber wieder auf die Lektion. Er wandt sich nun wieder dem Holzstab zu und flüsterte ihr zu: "Also konzentriere dich und mach die selbe Bewegung wie die, die wir gerade ebend gemacht haben, so sollte es eigentlich klappen und du wirst sehen, das es schneiden wird wie Butter", war er sich sicher und führte die Hand beim ausholen noch mit, ließ sie aber den rest des Weges los, so das Sohi den Schlag alleine auszuführen hatte. "Also wenn du nichts dagegen hast, würde ich gerne etwas essen gehen", murmelte und hielt sich seinen grumelnden Magen, während er leicht grinste und hoffte das ihm seine Freundin nicht böse war das er die Lektion abbrechen würde um etwas Nahrung zu sich nehmen zu können.

Sohi

Beitragvon Sohi » Do 30. Jul 2009, 18:30

Angespannt wartete Sohi auf die Reaktion ihres momentanen Sensei und Geliebten. Dieser tadelte sie ein wenig und war überzeugt sie könne es besser. Ja.. sicher, er hat recht. Mit zusammen gebissenen Zähnen versuchte sie es erneut und bemerkte das es rein gar nichts nützte sich anzuspannen. Im Gegenteil zog sie mit Kraft, so stellte sie fest, verkeilte sich das Schwert eher als wenn sie es in einem Rutsch geschmeidig hindurch zog. Gemeinsam mit Masa übte sie die Bewegungsabläufe einige male und wurde immer sicherer. Schließlich übte sie alleine und hatte im handumdrehen den Schwung raus. Dokuga verkeilte sich nicht mehr und riss sich seinen weg flüssig durch das Holz. Yattaaa! Jappste Sohi und sprang Masa an den Hals. Mit angezogenen Füßen wollte sie ihn frech grinsend zu Fall bringen als dieser Vorschlug etwas essen zu gehen. Sohi schleckte ihm über die Wange und meinte, mmh salzig! Sie grinste breit und antwortete, gut lass uns gehen! Sie setzte ihre Füße ab, steckte Dokuga auf ihren Rücken und ging aus der Wohnung und dem Gebäude hinaus.

TBC: Straßen Kirigakure

Shinmen Kira

Beitragvon Shinmen Kira » Di 22. Sep 2009, 19:48

CF: Nudelhaus

Es war also entschieden, das Vinyan, Sohi und Masamori nun aus dem Restaurant verschwinden würden, um sich im HQ der 7SM nieder zu lassen. Glücklicherweise hatten sie einen mehr als großen Wohnbereich, der Platz für viele Leute bot. Also machten sie sich auf und verließen das restaurant. Masamori fühlte sich immer noch komisch, leicht brummte sein Schädel und er war sich nicht sicher ob er den Abend noch munter weiter feiern können würde. Der leichte regen, der zuvor auf sie nieder geprasselt war, wurde schwächer und letztendlich gar nicht mehr vorhanden. Die Zeit über war etwas in Gedanken versunken, nicht wirklich fähig einem der Beiden aufmerksamkeit zu schenken. Sich immer noch fragend, was da gerade wirklich passiert war. "Den Kopf gestoßen ...", dachte er und musste fast selber anfangen zu lachen, weil die Ausrede einfach zu dämlich war. Aber was sollte er ihr sagen? Das er sein Auge in einer mehr als peinlich Kampfdarstellung verloren hatte? Nein, das würde er nicht können, nicht so und vor allem nicht jetzt. Eine kleine Weile dauerte es noch, bis sie schließlich am HQ ankamen. Masamori war sich keiner Regel bewusst, das außenstehende dieses nicht betreten durften, weshalb er Vinyan auch ohne zu zögern mit hinein nahm. Es war schwierig mit nur einem Auge die Umgebung richtig war zu nehmen, was Masamori einiges an Konzentration abverlangte, damit er nicht blindlinks irgendwo gegen laufen würde. "Da wären wir", sagte er mit einem schwachen Lächeln und öffnete die Tür zu der Wohnung. Kurz atmete er tief durch, trat dann aber unbesorgt ein, "Ich bin mir kurz etwas bequemeres anziehen ... der Anzug zwickt etwas", erklärte er Vinyan und machte sich dann auf in den Schlafbereich, wo auch gleichzeitig die Kleiderschränke standen. Er wandte sich also von den beiden ab und maschierte die Treppen hinauf, bis er schließlich oben ankam und ins Schlafzimmer verschwand. "Was für ein Tag ...", flüsterte er und schloss sein verbliebenes Auge, sperrte die Tür hinter sich ab und öffnete anschließen wieder das Auge. Er nahm seine Schwerter von seiner Hüfte ab und stellte sie neben den Schrank, genauso wie seine Waffentasche, die er daneben legte. Nun öffnete er schnell den Reißverschluss des Anzugs, um sich auch von diesem zu befreien. Schnell war er ausgezogen und stand in Boxershorts vor dem Kleiderschrank, welchen er auch so gleich öffnete um sich ein T-Shirt und eine Jogginghose zu krallen. Nachdem er beides angezogen hatte, schloss er den Schrank wieder und blickte in den, in der Schranktür eingebauten, Spiegel, welcher ihn zum ersten mal Blick auf seinen dicken Verband gewährte. Langsam führte er eine Hand zu dem Verband, schob den Daumen darunter und zog ihn leicht nach oben. Augenblicklich stoppte er, rührte keinen Muskel, war wie fest gefroren. Er nahm den Daumen wieder unter dem Verband weg und kehrte dem Spiegel den Rücken zu. "Kch ... Fuck!", sagte er und hätte am liebsten gegen die Wand geschlagen. Doch war es nicht die Zeit für Wutausbrüche, sie hatten immerhin einen Gast und dieser war alles andere als unbedeutend. Mit dem Schlüssel in der Hand, sperrte er die Tür wieder auf und verließ den Raum, schloss die Tür hinter sich und ging langsam die Treppe hinunter. "Sorry das ich euch so lange warten gelassen habe", sagte entschuldigend und setzte sich auf eines der Kissen, welche den Tisch umgaben.

Sohi

Beitragvon Sohi » Di 22. Sep 2009, 21:23

Vinyan stoppte also beim Nudelhaus und nahm die Verfolgung nicht auf. Sohi war sehr froh, sie war nicht sehr scharf darauf den Hyuuga an diesem Tag noch einmal zu sehen, er sollte verschwinden. Erst einmal brauchte Masa viel Ruhe und die wollte sie ihm verschaffen. In normalem Tempo schritten die drei nun zu dem Hauptquartier, in dem sich die großzügige Wohnung der beiden befand. Nach kurzer Zeit kamen sie dort an und traten in die Wohnung ein. Tut das gut, sagte Sohi und sog den vertrauten Geruch der für sie so viel Geborgenheit ausschüttete ein. Mit einem seeligen Lächeln blickte sie zu Masa, der sich erst einmal davon machte um sich umzuziehen. Ich hoffe er kommt damit klar, dachte sie trübsinnig und versuchte sich nun selbst aufzumuntern. Habe ich mich erstmal eine Weile um ihn gekümmert und gehätschelt kanns ihm nicht schlecht gehen! Ihr innerer Kampfeswille war entfacht und sie ging im Kopf schon einmal einfache Rezepte durch, die ihm nicht gleich das Leben nehmen sollten. So gut sie ihm mischen von Giften war, so rattig war ihre Kochkunst. Sohi zog sich nun die Schuhe aus und mit Argwohn stellte sie fest das daran noch Blut klebte, von wem dieses stammte wusste sie nicht. Mit einem Seufzen schnappte sie mit den Fingerspitzen und lies sie in den Müll wandern. Klappernd schnappte der Mülleimer wieder zu und die Medic Nin holte ein paar neue aus einem Schrank. Wie gut das ich immer auf Vorrat einkaufen haha! Schnell schlüpfte sie nun in weiche Hausschuhe und legte auch Vinyan welche bereit. Möchtest du? Sie schritt nun vorran und zeigte auf das Wohnzimmer, du kannst es dir gerne gemütlich machen. Ich hole uns etwas zu trinken, Tee? Wasser? Was möchtest du? Sie lächelte breit und deutete dann auf das Schlafzimmer. Ich gehe mich noch umziehen, bin ziemlich verschwitzt, stellte sie mit einem kritischen Lächeln fest.

Matsuda Vinyan

Beitragvon Matsuda Vinyan » Mi 23. Sep 2009, 17:33

CF: Nudelhaus


Nachdem sie das Nudelhaus verlassen hatten, liefen die Drei gemächlich nebeneinander her. Es sollte zu Sohi und Masamori nach Hause ins SM-Hauptquartier gehen, weshalb Vinyan entsprechend aufgeregt war. Sie wuselte um die beiden Anderen herum und erzählte von ihren Irrwegen durch das Land, die sie erlebte um zu ihnen ins Nudelhaus zu gelangen. Schon bald waren sie im Hauptquartier angekommen und hatten den Weg zum Wohnbereich der beiden zurück gelegt.Als sie die Wohnung betraten, sah sich Vinyan neugierig um. Ihr Kopf routierte hin und her und wäre er nicht durch den daran hängenden Körper gehindert worden, hätte sie ihn direkt im Kreis gedreht. "Schön habt ihr es hier", befand sie endlich, nachdem sie alles ausgiebig begutachtet hatte. Masamori zog sich für einen Moment zurück, um sich frische Kleidung anzuziehen. Daraufhin sah die Jounin an sich herab und begutachtete ihre schmutzige Kleidung. An dem See den sie kürzlich unfreiwillig besichtigt hatte, war es recht sumpfig und matschig gewesen, wonach im besonderen ihre Schuhe aussahen. Schleunigst zog sie diese deshalb aus und schlüpfte in die von Sohi dargebotenen Hausschlappen. "Danke dir", meinte sie knapp und folgte der Kunoichi ins Wohnzimmer. Dabei dachte sie sorgenvoll an Masamori, der noch immer mit seinem Verband herum lief. "Ich hoffe es ist nichts ernstes", ging es ihr durch den Kopf und sie fragte sich, wie schlimm eine Verletzung sein musste, damit sie Sohi nicht recht schnell heilen konnte. Auf Sohis anraten hin, machte es sich Vinyan gemütlich und überlegte dann, was sie als nächstes trinken wolle. Da sie jedoch unentschlossen war, rief sie dieser nur ein, "überrasch mich einfach", hinterher, denn sie war bereits verschwunden, um sich ebenfalls umzuziehen. Erneut sah Vinyan an sich herunter und grübelte etwas beschämt, "und ich bin die einzige die hier in ihrem Mief noch rum sitzt." Doch sagte sie nichts und trommelte stattdessen mit den Fingern auf der Tischplatte herum, wodurch sich ihre Stimmung sichtbar aufhellte. Leise begann sie zu ihren Trommelschlägen zu summen.


Zurück zu „Zimmer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast