Wohnung von Kratos und Saya Aurion

Hier sind die Zimmer, der einzelnen Mitglieder der 7 SM.
Benutzeravatar
Taro Kugori
Beiträge: 55
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 22:04
Vorname: Taro
Nachname: Kugori
ANBU-Deckname: Reddo
Alter: 20
Größe: 1,90 m
Gewicht: 85 kg
Rang: Oinin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 40/44
Chakra: 6
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 2
Taijutsu: 5

Re: Wohnung von Kratos Aurion

Beitragvon Taro Kugori » So 27. Apr 2014, 19:35

CF:Zerstörte Schmiede der Kyori

Erneut fand sich Taro schließlich am Eingang des Labyrints zum Schwertmeister Hauptquartier. Glücklicherweise hatte der Oinincaptain dem Kugori vorher schon die Karte zu den Gewölben überreicht und so fand er die wirklichen Eingänge ziemlich schnell wieder. Sollte es nochmal dazu kommen dass Taro zu den Schwertmeistern finden muss würde er sicherlich nicht nocheinmal die Karte dafür brauchen. "Gut inzwischen kenne ich den Weg auch ohne Karte, ich sollte sie zerstören bevor sie noch jemand falsches in die Finger bekommt. Die gesamte Situation des Dorfes fordert allerhöchste Alarmbereitschaft." Kurz nachdem die letzten Worte durch seinen Kopf wanderten brannte auch schon die Karte der Schwertmeisterzuflucht in seiner Hand und zerbröselte zu Asche. Mit einem etwas unguten Gefühl kam Taro an den Wohnräumen der Schwertmeister an und sah sich kurz um. Es war komisch so bald wieder an dem Tatort zu kommen. "Angekommen bin ich schon mal. Jetzt muss ich nurnoch die Schwertmeister finden und ihnen ihren Auftrag weitergeben." Taro sah sich weiter um und hörte aus einem der Räumlichkeiten Stimmen kommen. Der Kugori wusste nicht dass es sich um Kratos und seine Tochter handelte aber trotzdem ging er zu der Tür um einfach dort anzuklopfen. Sobald jemand die Tür öffnen würde, würde Taro sich kurz als Zeichen des Respekts verbeugen. So stand der Kugori ersteinmal vor der noch geschlossenen Tür und würde auf eine Reaktion im Inneren warten. Er war gespannt wie die übrigen Schwertmeister auf die Nachrichten reagieren würden und ob er selber vielleicht dazu kommen würde den Flüchtigen zu stellen. Taro wusste dass es kein einfacher Kampf werden würde aber es gehört nunmal zu den Pflichten eines Oinin um Abtrünnige Ninjas wieder einzufangen. Auch ein ehemaliger Schwertmeister dürfte sich keine Hoffnung machen dass Taro auch nur einen Funken Nachsicht haben würde mit jemanden der so ein Verbrechen begangen hatte.
[align=center]-Reden-/-Denken-/-Handeln-[/align]
[align=center]Bild[/align]
[align=center]-EA-/-DA-[/align]

Benutzeravatar
Saya Aurion
||
||
Beiträge: 375
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 11:52
Vorname: Saya
Nachname: Aurion
Alter: 15
Größe: 1,35m
Gewicht: 30kg
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 23
Chakra: 4
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 0
Taijutsu: 4
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Kratos Aurion

Beitragvon Saya Aurion » Do 8. Mai 2014, 15:38

Die Worte welche der Aurion noch an Mitosu richtete, vernahm diese. Doch blieb ihr keine Antwort mehr. Sie gab den Körper wieder für Saya frei. Diese bemerkte sofort eine Veränderung in ihrem Inneren, und Kratos erklärte ihr auch gleich, woher diese kam. Ein leuchten legte sich in die Augen der kleinen Aurion und sie lächelte. Bin ich dann genau so stark wie du, Papa? fragte sie in hoher Erwatung. Doch ihr war auch die Kette um ihren Hals aufgefallen. Die Kette ihrer Mutter. Als ihr Vater sagte, sie solle drauf achten, umschloss sie diese mit ihren zierlichen Fingern und nickte. Das werde ich, Papa. Ganz sicher. sprach sie und lächelte lieblich. Doch das Training sollte weiter gehen. Und so erhob sie das Holzschwert gegen ihren Vater. Sie wollte so werden wie er. Der Mann lächelte und führte seine Holzklinge gegen die ihre, sodass ein dumpfes Klopfen ertönte. Auf die darauf folgenden Worte ihres Vaters hin, musste Saya dann aber doch den Kopf schütteln. Du bist sooo stark, Papa! Wie soll ich jemals besser sein als du? Das ist gar nicht möglich. meinte sie und die Worte die sie sprach meinte sie auch genau so. Kratos führte sein Schwert zurück und das Training sollte beginnen. Saya stellte sich noch etwas sicherer hin und der Griff ihrer beiden Hände um das Schwer verfestigte sich. Doch wurden sie unterbrochen. Ein seltsam gekleideter Shinobi betrat den Raum. Er trug eine Maske. Genau so wie der, der zuvor schon einmal da gewesen war. Der Mann erklärte, dass Natso scheinbar legendäre Schwerter gestohlen hatte. Ihr Papa nahm den Funkempfänger, welchen er an sich nehmen sollte und bat den Mann zu gehen, ehe ihr Papa sich zu ihr wandte und seine Hände erneut auf ihre Schultern legte. Auf die Worte des Mannes nickte die Genin. Ich bleibe bei dir, Papa. sprach sie und lächelte. Sie wartete noch eine Weile, da Kratos einen Mori noch über den Funkempfänger kontaktiere. Saya erwiederte das Lächeln, dass ihr geschenkt wurde. Doch plötzlich vernahm sie ein Klopfen an der Tür. Ich gehe schon! entfuhr es dem Mädchen und sofort lief sie an die Tür, ohne noch auf eine Antwort ihres Vaters zu warten. Ohne zu zögern öffnete sie dir Tür. Sofort sah sie wieder in ein maskiertes Gesicht und die Person da hinter verbeugte sich. Noch immer hielt Saya den Türgriff fest in der Hand und sah die Person fragend an, ehe sie den Kopf nach hinten streckte. Papa! Hier ist schon wieder so ein maskierter Mensch! rief sie, ehe sie wieder zu dem Maskierten blickte. Heute sind verdammt viele maskierte Leute unterwegs. meinte sie Kleinlaut und würde warten, ehe ihr Vater auftauchen würden.

Da in Taros Post nicht drin stand, was er an hatte, hab ich ihm nun einfach Oinin-Kleidung verpasst. Wenns nicht passt, einfach bescheid geben.


TBC: Mit Kratos mit
Sprechen ~ Denken ~ Mitosu ~ Zyra ~ Vereinte Persönlichkeit

Bild
Steckbrief ~ Andere Accounts/NBWs

Saya Theme



Danke an Tina für das Set! :)

Benutzeravatar
Kratos Aurion
||
||
Beiträge: 337
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 12:23
Vorname: Kratos
Nachname: Aurion
Alter: 28 (24)
Größe: 1,86m
Gewicht: 78kg
Rang: Reisender
Clan: Cruxis Clan
Wohnort: Reisend
Stats: 42/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 10

Re: Wohnung von Kratos Aurion

Beitragvon Kratos Aurion » Di 13. Mai 2014, 12:51

[align=center]~the first mission! rescue an old friend!~[/align]

Kratos offenbarte seiner Tochter den Weg den er für sie vorgesehen hatte, nein den Weg den sie sich selbst ausgesucht hatte. Sie wollte so sein wie ihr Dad, sie wollte eine der Sieben werden und in die Fußstapfen des Mannes treten der ihr in so kurzer Zeit bereits so wichtig geworden war. Ein Detail verschiweg der Schwertmeister jedoch vor der kleinen Genin, die Tatsache das sie nur zum nächsten Seraphim des Urteils werden konnte, wenn sie selbst das Leben des Aurion beenden würde. Eien Tatsache die das Mädchen zum jetzigen Zeitpunkt nicht unbedingt wissen musste. Kratos lächelte als die jüngste Aurion ihre Bedenken aussprach. "Es ist möglich, die nächste Generation wird immer die vorherige übertreffen. Du trägst nur das Beste von mir in dir ...und auch von deiner Mutter, du wirst die Welt verändern, dein Lächeln, dein Wille wird schon bald über das Schicksal von vielen bestimmen." Wahre Worte des ehemaligen Cruxis. Nun bekamen Vater und Tochter Informationen zur aktuellen Lage in Kiri-Gakure überbracht, demnach war der alte Freund des Schwertmeisters wohl abtrünnig geworden und hatte sich der Schwerter der legendären Sieben bemächtigt. Kratos brauchte nicht lange um den Entschluss zu fassen, seinem Freund und Waffenbruder nachzukommen. Doch hierfür müsste er sich unbedingt Unterstützung besorgen, denn selbst ein Mann wie Kratos es war, der Held des Kumo/Kiri Krieges konnte es nicht allein mit dem wohl mächtigsten noch lebenden Senju Erben aufnehmen. Er mag zwar ein Vollidiot sein, doch seine Art zu kämpfen suchte in dieser Welt seines gleichen. Mitsuko konnte es sicher auch im alleingang mit einem der Neun aufnehmen. Die Tochter des Rothaarigen entschied sich dieser neuen Mission zu stellen, im Team würden sie den alten Freund ihres Vaters aufsuchen und ihn zur Rede stellen. Eine spannende Aufgabe für die Genin, die sicherlich auch gefährlich werden konnte. Doch immerhin hatte sie ihren Papa dabei, der würde schon aufpassen oder? Kratos nickte Saya zu als es an der Tür klopfte, schnell räumte der Seraphim des Urteils die Trainingsschwerter weg und packte bereits einen Rucksack mit den notwendigsten Dingen für die Reise, sie mussten sich unterwegs unbedingt noch weiter versorgen. Doch als einer der Sieben war es Kratos gewohnt nur mit leichtem Gepäck zu reisen, sie mussten schnell voran kommen und ihre Mission genauso rasch erfüllen, dies wurde von der Elite des Reiches nunmal erwartet. Der Schwertmeister trat zu seiner Tochter heran, sie kündigte bereits an wer den Aurion dort besuchte, ein Mitglied der Oinin Einheit Kiri-Gakures. Kratos schritt auf den maskierten Mann zu und legte im Vorbeigehen kurz seine rechte Hand auf die Schulter seiner Tochter. "Sei gegrüßt, ich habe es eilig , also bring dein Anliegen schnell vor." Meinte der ehemalige Cruxis als er sich wie es sein Kodex von ihm verlangte, aus Respekt vor dem Elite Shinobi Kiri-Gakures verbeugte. "Mori-sama hat mich bereits über die Situation des Dorfes via Funk in Kentniss gesetzt. Ich werde Sakebi Kimiko mit mir nehmen und meine Tochter Saya Aurion und dann den flüchtigen Natso Mitsuko suchen. Dies ist meine Aufgabe und falls euch der Mizukage geschickt hat, teilt ihr ihm diese Entscheidung bitte mit. Er kennt meine Ansichten genau und in Kiri-Gakure gibt es nur einen der Sieben der meinem alten Freund etwas entgegen zu setzen hat und das bin ich selbst." Langsam bewegte sich der Seraphim des Urteils an dem Mann vorbei, mit einer kurzen Handbewegung singnalisierte er seiner Tochter, dass sie folgen sollte. "Wir werden nun aufbrechen." Natürlich würde Kratos noch auf die Antwort des Oinin warten, doch er hatte bereits einen Entschluss gefasst, es gab in Kiri keinen Mann und keine Frau die dieser Aufgabe nachkommen sollte bzw. konnte, es war seine Bürde nun. Der Rothaarige schaltete den Funkempfänger nun auf die gewöhnliche Oinin Frequenz. "~Oinin Einheit Kiri-Gakures, hier spricht Kratos Aurion. Sakebi Kimiko meine Waffenschwester ist nicht in ihre Heimat zurückgekehrt wie ich in Erfahrung bringen konnte, daher bitte ich einen Freiwilligen zu mir, ich benötige die Spürfertigkeiten eines erfahrenen Oinin um sie zu suchen, danach werden wir uns gemeinsam dem abtrünnigen Natso Mitsuko zuwenden. Der Freiwillige soll sich am Hafen einfinden, Kratos ende~" Nach diesen Worten setze sich der Schwertmeister in Begleitung von Saya in Bewegung sie würden sich direkt zum Hafen aufmachen, denn durch die Erkenntnis der wahren Absichten Minatos wusste der Seraphim des Urteils , dass die Akatsuki Gruppe in den Norden unterwegs war, direkt in Richtung des Feuerreiches vermutlich , oder noch weiter rauf. Auf dem Seeweg würden sie schneller reisen können und so hatte der ehemalige Cruxis noch genug Zeit seine Tochter auf diese wohl gefährliche Reise vorzubereiten, ja sie war etwas besonderes , doch musste sie lernen mit ihren besonderen Kräften umzugehen und diese auch im zweifelsfall für den Kampf zu gebrauchen. Kratos wartete bis sie außer Sicht- und Hörweite des Jagdninjas waren, ehe er noch etwas zu seiner Tochter sagen würde. "Saya-dono, diese Mission ist sicherlich etwas ganz neues für dich. Sie überschreitet den Rang eines Genin bei weitem und ist sicherlich auf dem S-Rang Niveau einzustufen. Doch ich weis das du keine Last sein wirst, wir unterstützen einander und mit allem was ich aufbringen kann werde ich dich beschützen. Hilf mir Kimiko zu finden und gemeinsam werden wir Mitsuko stellen." Ja der Seraphim des Urteils behandelte die kleine Aurion nun nicht mehr wie ein Kind, sondern wie eine vollwertige Kunoichi, sie hatte auch das Recht für ihr Dorf einzustehen , für ihre Heimat zu kämpfen! Die Reise würde sicherlich lang werden, doch es gab so viel für die kleine Genin zu entdecken und sicherlich auch zu lernen, so konnte sie über sich selbst hinaus wachsen und ihrem Ziel so zu sein wie ihr Vater ein Stückchen näher kommen.

TBC: Kiri-Gakure Hafen
"reden", *denken* Charakter Übersicht , Clan
Bild

Benutzeravatar
Taro Kugori
Beiträge: 55
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 22:04
Vorname: Taro
Nachname: Kugori
ANBU-Deckname: Reddo
Alter: 20
Größe: 1,90 m
Gewicht: 85 kg
Rang: Oinin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 40/44
Chakra: 6
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 2
Taijutsu: 5

Re: Wohnung von Kratos Aurion

Beitragvon Taro Kugori » Di 13. Mai 2014, 14:29

Scheinbar hatte Taro seine Mission schon erfüllt bevor sie überhaupt richtig angefangen hatte. Als die kleine Tochter von Kratos dem maskierten Oinin die Tür öffnete stellte diese sofort fest dass heute wohl ein Maskenball stattfinden muss da sich soviele von denen hier herumtreiben. "Ich bin auf der suche nach dem Schwertmeister...." Taro wurde auch schon von Kratos unterbrochen und bekam die Information das er bereits informiert wurde. Die verbeugung des Schwertmeisters erwiederte Taro natürlich sofort. "Ja Meister Aurion, der Mizukage hat mich hierher geschickt um euch diesen Auftrag zu übergeben aber da ihr ja bereit bescheid wisst mache ich mich wieder auf den Weg zurück." Kratos ging an dem Oinin vorbei und gab seiner Tochter das Zeichen zu folgen. Nach den ersten Schritten des Schwertmeisters rauschte plötzlich der Funkempfänger an Taros Ohr und die Stimme des Aurion knackte durch den Funkkanal. Er wollte sich also zusammen mit einem der Jagdninjas auf den Weg machen um seinen Feind zu finden. Kurz überlegte der Kugori sich dem Schwertshinobi anzuschließen jedoch hatte er immer noch die Aufgabe den anderen legendären Meister zu finden. "Ich wünsche euch gutes gelingen bei der Jagd Meister Aurion." Taro verbeugte sich erneut bevor Kratos und seine Tochter sich auf den Weg machten und ausserhalb seiner Hörreichweite waren Sie sprachen noch kurz miteinander bevor sie auchnoch ausserhalb seiner Sichtweite waren. "Aurion weiß hoffentlich was er tut wenn er seine kleine Tochter mitnimmt. Es geht hier nicht nur um einen Botengang, es könnte darauf hinauslaufen das jemand stirbt." dachte sich Taro wärend er durch die Gänge der Schwertmeisterhöhle zurück zum Ausgang ging. Als Taro raus kam sah er das wieder einige Shinobi aus den Bunkern gekommen waren. Jetzt herrschte "nur noch" Ausgangssperre und Taro konnte selber auch wieder etwas herunter kommen. Der Tag war überaus stressig und viel ist passiert. "Gut ich lege besser erstmal eine kurze Pause ein." der Oinin sah sich kurz um und ging in Richtung einer Gasse um dort seine Anbuausrüstung vorerst abzulegen. Er zog seine Schriftrolle aus dem Mantel und versiegelte die Kleidung vorerst wieder. Es war Zeit das Taro auch einmal zur Ruhe kommt schließlich ist er den ganzen Tag nur durch die Gegend gerannt um Nachrichten zu überbringen. Als Taro wieder aus der Gasse heraus trat hatte er wieder seine normale Alltagskleidung an, er steckte die Hände in seine Hosentaschen und schritt langsam durch die Straßen des Dorfes.

TBC:Marktplatz
[align=center]-Reden-/-Denken-/-Handeln-[/align]
[align=center]Bild[/align]
[align=center]-EA-/-DA-[/align]

Benutzeravatar
Saya Aurion
||
||
Beiträge: 375
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 11:52
Vorname: Saya
Nachname: Aurion
Alter: 15
Größe: 1,35m
Gewicht: 30kg
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 23
Chakra: 4
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 0
Taijutsu: 4
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Kratos Aurion

Beitragvon Saya Aurion » Mi 4. Mär 2015, 11:43

CF: Kirigakure - Stadttor

Noch am Tor:
Für Saya war die Situation eigentlich geklärt. Sie wusste ja auch nichts von der Mutter der Nacht und die Gefahr, die eben noch von ihr selbst ausgegangen war. So ging der Mizukage auf ihre Wünsche ein und allein das machte das kleine Mädchen sehr glücklich. Den stummen Dank der Watanabe bekam Saya mit und dies machte das Lächeln der kleinen Aurion nur noch wärmer. Doch nun wollte sie langsam nach hause und forderte ihren Papa auch dazu auf, dieser musste zuvor jedoch noch eine Kleinigkeit mit dem Mizukagen klären, weswegen das Mädchen brav wartete. Auch der Fakt, dass die 300 Templer und Aiko ins Dorf kommen würden, eine Unterkunft und Verpflegung bekämen war etwas, was Saya froh stimmte. Sie hatte das erreicht, was sie erreichen wollte: Eine friedliche Auseinandersetzung. Auch wenn es Anfangs gar nicht so danach aussah, es schien sich alles zum Besten entwickelt zu haben. Was Kratos mit Meigetsu besprach bekam Saya nicht. Erst, als ihr Papa direkt Aiko als Schwertmeisterin vorschlug, hörte sie dies und Sayas Augen begannen zu leuchten. Jaa! Omi als Schwertmeisterin! jubelte das kleine Mädchen und war vollkommen überzeugt von dieser Entscheidung, denn sie hoffte wirklich, dass ihre Omi einen Platz in Kirigakure finden würde, ganz so, wie Saya es ihr ja eigentlich zugesichert hatte. Und dann bekäme Omi auch noch einen solchen Rang: Das war etwas ganz Besonderes. Nachdem das alles jedoch geklärt war, forderte Kratos Saya auf, den Weg nach hause vorzugeben. Er wollte folgen und die Genin nickte eifrig, ehe sie sich auf den Weg machte. Zum Abschied wank sie den anderen noch, dann betrat sie das Dorf.

Beim Quartier:
Saya hatte den Weg recht schnell gefunden und so stand sie kurz darauf vor der verschlossenen Tür, welche ihr Papa sicherlich gleich öffnen würde. Sofort würde sie in die Wohnung hinein laufen und erstmal mitten in dieser stehen bleiben und sich umgucken. Plötzlich gähnte sie und wandte sich zu ihrem Vater um. Papa? Kannst du mir etwas zu essen machen? Ich hab' so hunger! sagte sie leicht quengelnd. Die Erlebnisse ihrer Mission hatten ihre Spuren an dem kleinen Mädchen hinterlassen. So war sie hungrig, müde und ihr kleiner Körper war verdammt dreckig. Ohne lange zu überlegen striff sie sich das weiße Kleidchen über den Kopf, noch während sie im Eingangsbereich stand. Das Kleid fiel einfach zu Boden und so lief sie, nur in ihrem Unterhöschen, direkt ins Badezimmer, wo sie sich sofort ein warmes Bad ein ließ. Noch während das Wasser in die Wanne lief, zog sie sich das Höschen aus und sprang in die noch nicht volle Wanne. Das warme Wasser tat ihrem Körper unheimlich gut und sie genoss das Gefühl von Sauberkeit, welches sie sofort durchströmte. Sie lief zwar auch sonst immer barfuß herum, aber dreckige Fußsohlen waren noch lange nicht so schlimm, wie en komplett dreckiger Körper. Sie war ja schon froh, dass man ihr Kleidchen zwischendurch waschen konnte, denn dies war zwischendurch auf der Mission auch wirklich sehr schmutzig geworden. Als die Wanne schließlich fast voll war, hob Saya die Stimme. Papa! Du musst dich auch waschen! rief sie aus dem Bad heraus, denn ihr Vater war schließlich auch extrem schmutzig. Mindestens genau so schmutzig wie sie. Und auch wenn er tot war: Das hieß noch lange nicht, dass er nicht nach Lavendel oder Erdbeershampoo duften durfte!

Mini Post <3
Sprechen ~ Denken ~ Mitosu ~ Zyra ~ Vereinte Persönlichkeit

Bild
Steckbrief ~ Andere Accounts/NBWs

Saya Theme



Danke an Tina für das Set! :)

Benutzeravatar
Kratos Aurion
||
||
Beiträge: 337
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 12:23
Vorname: Kratos
Nachname: Aurion
Alter: 28 (24)
Größe: 1,86m
Gewicht: 78kg
Rang: Reisender
Clan: Cruxis Clan
Wohnort: Reisend
Stats: 42/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 10

Re: Wohnung von Kratos Aurion

Beitragvon Kratos Aurion » Mi 4. Mär 2015, 15:48

[align=center]~A lesson to learn - Always keep your word!~[/align]

CF: Kiri-Gakure Stadttor


Natürlich freute sich die kleine Aurion über die Worte ihres Vaters und wenn Aiko tatsächlich eine der Sieben werden würde, dann konnte sie ihre "Omi" natürlich auch öfters sehen und dieser Gedanke war etwas was auch in dem Seraphim des Urteils Freude auslöste. Egal welche große Zukunft seiner Tochter noch bevorstehen würde sie war nun erstmal ein Kind welches sich an den einfachen Dingen des Lebens erfreute, an den Dingen die garnicht mal so selbstverständlich waren. Nun hatte sie einen sie liebenden Vater und auch eine Großmutter gewonnen. Etwas was es in der Welt der kleinen Genin vorher niemals gegeben hatte, doch nun war sie nicht mehr allein, man hörte ihr zu und beachtete sie. Mit jedem Schritt den sie näher an die Wohnung des Aurion kamen spannte sich der eigentlich tote Körper von Kratos an, er wusste das die Stafe seiner Herrin folgen würde. Doch egal wie schwer diese ausfallen würde , für Saya würde er sie ertragen. Schnell und richtig hatte die Genin sie bis Nachhause geführt, ja hier gehörten sie hin. Kratos war sich sicher das Meigetsu sein Wort halten würde und die Templer fürs Erste bestens versorgt waren und so konzentrierte sich der Seraphim völlig auf das hier und jetzt. Vorsichtig sperrte er die Tür zu seiner Wohnung auf und sofort stürmte Saya hinein. Quengelnd und sich über den Hunger beschwerend fragte sie danach ob ihr Vater ihr eine Mahlzeit zubereiten könnte. "Gewiss doch Saya-dono, ich mache mich sofort ans Werk." Meinte er und ja es war wirklich vorteilhaft das er in seinem aktuellen Zustand keine Nahrung benötigte. Das die Menschen um ihn herum Essen und trinken mussten hatte er schon beinah vergessen so lange hielt dieser Zustand als wandelnder Toter bereits an. Sobald es die Möglichkeit dazu geben würde, würde er seinen ehemaligen Schüler aufsuchen , der nun über die Macht des Todes gebietete und er war sich sicher das Zuko ihm helfen konnte zu seiner Tochter ins Leben zurück zu kehren. Kratos war kurz in seinen Gedanken versunken wo er den Akatsuki am besten aufsuchen könnte als das Kleid der Genin bereits zu Boden fiel, sofort drehte sich der Seraphim in Richtung der Küche um. Er wusste das die Mutter der Nacht jederzeit eine Hinterlist starten könnte und da war es ersteinmal besser Saya nicht nackig herum laufen zu sehen. Es war klar was sie vor hatte, also konnte sich der Aurion ersteinmal um die Zubereitung einer geeigneten Mahlzeit kümmern. So begab sich der Schwertmeister in die Küche, zum Glück wurden die HQ`s der Schwertmeister regelmäßig mit frischen Lebensmitteln ausgestattet. Eine Maßnahme die aufgrund der vielen Reisen der Dorf-Elite vor einigen Jahren durchgesetzt wurde, somit war genug im Haus um der Genin etwas ordentliches zu essen zu machen. Kratos war nun kein Meisterkoch , aber für sich selbst zu versorgen hatte es immer mehr als ausgereicht und es brauchte nicht viel um Saya ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Kratos schnappte sich also eine Pfanne und brat etwas Hühnchen Fleisch an. Feine Glasnudeln setzte er in einem Topf auf um das Ganze mit einer feinen Soße abzurunden. Etwas Gemüse schnibbelte er ebenfalls dazu und schon war das Essen nach einigen Minuten fertig. Kratos war gerade beim anrichten als plötzlich die Stimme laut aus dem Badezimmer zu hören war. Der Aurion zuckte zusammen als er diese Worte hörte. MUSST erklang immer wieder in seinem Verstand und so war das eigentlich ein Befehl dem er sich nicht wiedersetzen konnte. Der Seraphim des Urteils hatte Bilder von der kleinen Waldhütte im Kopf, die hinterhältige Art der Mutter wie sie versuchte den Körper der Genin für ihr schmutziges Spiel einzusetzen. Der Schwertmeister zog seinen Gürtel aus und stellte sein Cruxis Clan Schwert gegen einen Stuhl. Dann bewegte er sich in Richtung des Badezimmers. Eine Weile überlegte der Rothaarige noch ob er wirklich eintreten sollte oder sich vielleicht eine Ausrede überlegen müsste....doch nein das stand außer Frage, die Ehre verlangte es einzutreten und dem Wunsch Saya-donos nachzukommen! So schluckte er einmal und setzte einen Schritt über die Türschwelle und trat so ins Badezimmer ein. Sofort landete seine Augen auf seiner Tochter, doch er war ihr Vater und soetwas war völlig normal. Noch immer fürchtete der ehemalige Cruxis sofort einen Übergriff der Mutter. Kratos seufzte und drehte dem Mädchen den Rücken zu ehe er sich aus zog. "Hast du auch Alles? Shampoo, etwas zum abtrocknen für später?" Es sah nicht so aus als hätte sie großartige Vorbereitungen für ihr Bad getroffen weshalb der Aurion zur Sicherheit zwei große Handtüchter aus einem Regal holte und diese auf den Beckenrand legte. "Also mein jetziger Körper muss eigentlich nicht gewaschen werden, aber wenn du es wünschst.....dann kannst du mir etwas Platz machen Saya-dono?" Ja die Badewanne des Aurion war nicht wirklich groß, war er ja sonst auch nur allein wesshalb der Seraphim des Urteils deffinitiv zuerst rein müsste und Saya anschließend folgen. Allein der Gedanke der das auslöste und Kratos wusste das dafür zu 100% seine Herrin verantwortlich war lies einen Impuls durch den Edo Tensei Körper fahren. Wie mächtig ein Fluch doch wuchern konnte....und wie stark eine Anziehung doch sein konnte, sollte oder wollte? Der Rothaarige schüttelte kurz seinen Kopf um die wirren Gedanken aus seinem Verstand zu vertreiben, er streckte sich etwas über die Wanne hinweg um nach dem Handtuch dahinter zu greifen welches auf einem Ständer hing, dieses war nämlich für die Füße gedacht nachdem die Beiden fertig waren und Kratos wollte dies noch vor der Wanne platzieren das keiner auf einem dann sicherlich nassen Boden ausrutschen würde. Noch während er sich über das Wannenbecken streckte würde er eine Frage an seine Tochter richten. "Ich hab die Glas-Nudeln , Hühnchen und etwas Gemüse gebraten zusammen mit einer Soße. Ich hoffe das ist Inordnung." Kratos wusste ja nicht was sie so im Weisenhaus die ganze Zeit zu essen bekommen hatte, aber vielleicht war sie mit einem eigentlich so einfachen Gericht doch zufrieden gestellt.
"reden", *denken* Charakter Übersicht , Clan
Bild

Benutzeravatar
Saya Aurion
||
||
Beiträge: 375
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 11:52
Vorname: Saya
Nachname: Aurion
Alter: 15
Größe: 1,35m
Gewicht: 30kg
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 23
Chakra: 4
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 0
Taijutsu: 4
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Kratos Aurion

Beitragvon Saya Aurion » Mi 4. Mär 2015, 16:24

Ohne langes Umschweifen verschwand die kleine Saya in der Badewanne, während ihr Vater schon dabei war, ihr Essen zu kochen, ganz so, wie sie gebeten hatte. Das Mädchen hatte nämlich einen mörderrischen Hunger. Klar, sie hatte ja auch eine ganze Weile nun nichts gegessen, und seit sie wieder in Kirigakure waren, schonmal gar nicht. Doch mindestens genau so lange hatte sie sich auch nicht mehr gewaschen, und so fand sich die Genin kurz darauf in einem Bad voll mit warmen, wohltuenden Wasser wieder, welches ihre schmutzige Haut reinigte. Die kleine heiße Quelle im Wohnzimmer sagte dem Mädchen zwar eigentlich mehr zu, aber sie wusste: Dort wusch man sich nicht! Sehr bald fiel ihr jedoch ein, dass ihr Papa mindestens genau so schmutzig war, wie sie selbst, weswegen sie ihm hinter verschlossener Tür zu rief, dass er sich ebenfalls waschen müsste. Es dauerte nicht lange, da ging auch schon die Tür auf, und ihr Papa betrat das Zimmer. Saya schämte sich nicht, nackt vor ihrem Vater zu sein. Warum auch? Sie war die Unschuld in Person und so dachte sie nie im Leben an irgendetwas zweideutiges. Denn auch die kleinen Brüste, welche sie schon besaß, übersah sie. Für Saya waren diese im Grunde nicht existent, obwohl man sie dennoch dadurch eigentlich bereits als junge Frau identifizieren konnte. Ihr Vater wandte ihr jedoch den Rücken zu, was er öfters tat und was sie noch nie so wirklich verstanden hatte und fragte, ob sie alles hätte. Als er das aufzählte, blickte die Aurion nachdenklich drein und schüttelte den Kopf, ehe ihr einfiel, dass er das ja gar nicht sehen könne, wenn er mit dem Rücken zu ihr stand, weswegen sie schnell das Wort ergriff. Nein... meinte sie nur und klang dabei leicht betrübt, weil sie an solch essentiell wichtige Dinge gar nicht gedacht hatte. Nur Badeschaum in der Wanne ist schon drin! sagte sie noch, mit wachsender Begeisterung, doch für die Haare hatte sie kein Shampoo. So beobachtete sie ihren Papa, wie er Handtücher aus dem Regal holte und hörte seine nächsten Worte. Wieso er sich nicht waschen musste bei seinem jetzigen Körper verstand sie nicht und sie sah ihn fragend an. Wieso musste du dich denn dann nicht waschen? Du kannst doch trotzdem genau so dreckig werden? Wenn ich dir nun Matsch ins Gesicht werfen würde, wäre der doch genau so an deinem Gesicht und würde dich dreckig machen. Und wir sind auf der Mission so viel rumgelaufen, an so vielen Orten und unsere Kleidung war sooooo dreckig! Da ist deine Haut bestimmt genau so dreckig wie meine! sagte sie und sie verstand gar nicht, warum das anders sein sollte. Die Kleidung des Mannes wich jedoch auch sehr bald seinem Körper. Saya hatte ihn schon öfters nackt gesehen, doch erneut wanderte ihr Blick auf seinen Unterleib. Ein Bereich, den er ihr erst vor nicht allzu langer Zeit erklärt hatte. Für sie war es irgendwie nicht seltsam, dass sie da so hinblickte. Warum auch? Sie dachte ja auch an nichts böses. Kratos beugte sich noch über die Wanne um erneut nach einem Handtuch zu greifen, auf welches sie sich später stellen könnten und während er seine nächste Frage bezüglich des Essens aussprach, richtete sich die Genin aus der Wanne auf, sodass er ebenfalls dort Platz finden könnte. So stand sie nun in der Wanne, während noch Wasser über ihren Körper lief, der nun im Freien stand. Saya schüttelte den Kopf. Das ist doch lecker! sagte sie mit Begeisterung. Das ist total in Ordnung. Im Waisenhaus gab es immer nur eklige Sachen. Sachen, die halt schnell gingen und günstig und wovon man ganz viel auf einmal machen kann. Zum Beispiel irgendwelcher Brei oder so. Hat nie wirklich geschmeckt, aber die Hauptsache war, dass wir halbwegs satt geworden sind und nicht verhungern mussten. sagte sie und in den letzten Worten schwang ein bisschen Dankbarkeit mit. Denn verhungert war sie schließlich nicht im Waisenhaus, darum hatte man sich gekümmert und das war immerhin etwas und besser als nichts.
Sobald Kratos Platz in der Wanne gefunden hätte, würde sich auch Saya wieder in das warme Wasser hocken, allerdings winkelte sie dabei die Knie an. Es war nun wirklich um einiges enger, aber das machte dem Mädchen nichts. Zu zweit war baden viel lustiger! So lächelte sie den Seraphim vor ihr freudig an, ehe ihr Blick hinab auf den Schaum fiel und sie ein wenig anfing, mit eben diesem zu spielen. Meinst du, der Mizukage für Omi zu einer Schwertmeisterin machen? fragte sie plötzlich nachdenklich, ehe sich ihr Blick dann aber erneut aufhellte. Und wohnt sie dann auch hier mit in unserer Wohnung? fragte sie voller Begeisterung. Das warme Wasser der Wanne bedeckte nicht mehr ihre Brüste, der Schaum tat es ein bisschen, doch ließ auch dieser immer wieder ein paar "Lichtblicke" zu. Das Polange Haar der jungen Kunoichi fiel teilweise strähnig über ihre Schultern, auf Grund der Nässe. Lediglich die Haare, die sehr fiel weiter oben waren, direkt auf Höhe ihres Gesichtes, waren noch komplett trocken. Plötzlich fing sie an mit ihren Händen ein wenig im Wasser zu planschen, und dem Aurion vor ihr kurz darauf ein wenig Wasser direkt ins Gesicht zu spritzen. Nach dieser Tat kicherte sie verspielt und blickte ihren Papa mit großen, aber erfreuten, Augen an.
Sprechen ~ Denken ~ Mitosu ~ Zyra ~ Vereinte Persönlichkeit

Bild
Steckbrief ~ Andere Accounts/NBWs

Saya Theme



Danke an Tina für das Set! :)

Benutzeravatar
Kratos Aurion
||
||
Beiträge: 337
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 12:23
Vorname: Kratos
Nachname: Aurion
Alter: 28 (24)
Größe: 1,86m
Gewicht: 78kg
Rang: Reisender
Clan: Cruxis Clan
Wohnort: Reisend
Stats: 42/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 10

Re: Wohnung von Kratos Aurion

Beitragvon Kratos Aurion » Mi 4. Mär 2015, 16:54

[align=center]~Family life?~[/align]

Die Mission Sauberkeit würde sich als schwierige Hürde für den Schwertmeister aus Kiri-Gakure herausstellen. Grund dafür war der Fluch seiner Herrin der starken Einfluss auf den Rothaarigen hatte und all die Worte, all die Taten die von Mitosu aus dafür sorgten das Kratos eine solche Situation mit der Genin vermeiden wollte. Doch die Möglichkeit zur Flucht gab es nicht mehr, denn ihre Worte waren klar und somit war das gemeinsame Bad fast schon ein Befehl für den Aurion, nein nicht nur fast ...es war einer. Schnell war Kratos ausgezogen und bereit sich zu säubern. Zuvor holte er noch Handtüchter und etwas Shampoo , denn die kleine Aurion hatte nur Badeschaum ins Wasser getan, die anderen Dinge wurden eben noch benötigt. Er erklärte seiner Tochter noch, dass baden für ihn nicht wirklich notwendig war. Natürlich verstand Saya dies nicht und der deutliche Blick auf seinen Unterleib war dem Seraphim ebenfalls nicht entgangen. "Nun es ist so, dieser spezielle Körper wird zwar sicherlich schmutzig aber er nimmt diesen nicht an. Weder verändert sich mein Körpergeruch , noch bleibt der Schmutz bestätig oder hat sonst irgendwie Einfluss. Aber du hast recht das äußerlich gesehen ich schon einem Bad nachgehen kann. Also kurz um du hast recht" Meinte er un versuchte somit die Genin in ihrer Denkweise zu bestätigen. Gerade als der Aurion nach dem Handtuch greifen wolche welches seinen Platz auf dem Boden finden sollte stand Saya auf um ihrem Vater Platz zu machen. Kurz landeten die Augen des Rothaarigen direkt auf ihrem Körper ehe er diese wieder in Richtung des Handtuchs richtete, dieses schnell griff um es zu platzieren. Saya antwortet auf die Frage ihres Vaters hin und schien begeister vom auf sie wartenden Mahl zu sein. Kratos lächelte und versuchte so die konfusen und einfach falschen Gedanken zu verdrängen. "Das wird sich ja mitlerweile auch etwas gebessert haben, mit der Hälfte meines Soldes sollten sie den Kindern etwas mehr bieten können und das alles auch dank dir. Du gibst also das zurück was sie für dich tun konnten." Meinte er lächelnd und würde dann ebenfalls ins Wasser steigen. Für ihn hatte das warme Wasser nicht ganz den wohltuhenden Effekt wie auf seine Tochter, er spürte es zwar doch war sein Körper nicht zu entspannen , er war auch nicht angepasst , gestresst oder litt unter Strapatzen sondern war einfach immer irgendwie gleich und neutral. Die "jüngere" Aurion zog ihre Knie an als Kratos in der Wanne war und sofort richtete der Rothaarige seine Augen besorgt der Genin entgegen. "Ist das nicht viel zu unbequem Saya-dono?" Doch dieser Blick würde Kratos noch bereuen , denn sofort kehrten die Bilder aus der Waldhütte zurück in seinen Verstand um die Reaktion welche diese auslösen würden zu verhindern schnappte sich der ehemalige Cruxis den Schwamm neben sich und strich sich mit diesem einmal durch das Gesicht. Die Genin hatte eine Frage auf dem Herzen und natürlich würde der Schwertmeister diese ehrlich beantworten. "Ich hätte Aiko-sama nicht vorgeschlagen wenn ich nicht davon überzeugt wäre. Meigetsu-sama wird die richtige Entscheidung treffen und vorallem glaubt er nun an dich und dein Wort." Plötzlich schien sie sich über diese Tatsache noch mehr zu freuen und stellte erneut eine Frage oder war es viel mehr ein Vorschlag. Kratos dachte ebenfalls darüber kurz nach, sicherlich konnte man hier ein Zimmer für sie herrichten , aber als Schwertmeister würde ihr ein eigenes Quartier zur Verfügung stehen. "Hmmmm wenn Aiko-sama eine der Sieben wird, dann steht ihr eine eigene Unterkunft zur Verfügung. Wir können ihr aber sicherlich diesen Vorschlag unterbreiten sich bei uns einzufinden, bis sie sich an das Leben hier im Dorf gewöhnt hat. Du hättest sie gerne hier oder?" Also war es möglich das Saya ihre Omi um sich hätte und allein wegen dieser Tatsache das sie sich darüber freute würde Kratos dies erlauben. Kratos vermied den direkten Blick auf den Körper der Genin und so lehnte er seinen Kopf etwas nach Hinten , als plötzlich Wasser direkt in seinem Gesicht landete und er nach oben schreckte. Etwas Schaum lief dabei direkt über seine Nase herüber. Natürlich landeten jetzt genau die Augen auf dem zierlichen Körper des Mädchen , welcher aber schon deutliche Zeichen der Weiblichkeit vorweisen konnte. Kratos atmete erneut einmal tief ein und wieder aus, ehe er in die großen Augen der Genin blickte. *Lass dir blos nichts anmerken...einfach lächeln, alles ist normal. Sie hat die Normalität verdient* So lächelte der Aurion und spritzte ebenfalls kurz etwas Wasser zurück, aber nicht so das es in ihren Augen landen würde sondern einfach gegen den Körper der Aurion Dame. "Sag vorhin als du mich angesehen hast Saya-dono , hast du noch eine Frage zu meinem Körper?" Ja der deutliche Blick der Genin war ihm aufgefallen und auch wenn ihn diese Frage unheimlich viel Kraft kostete und mit wirren Gedanken und Bildern in seinem Kopf untermalt wurde verlangte es seine Einstellung und sein Versprechen diese zu stellen. Sie waren auf keinen Fall eine normale Familie und doch wollte der Seraphim des Urteils ihr diese ermöglichen solange es eben möglich war. Mitlerweile war sich der Aurion auch schon fast sicher das seine Seraphim Kräfte die kurzzeitig auf Saya übergegangen waren seine Herrin lange genug verdrängt haben würden das sie zumindest den Rest des Tages Ruhe hatten, doch vielleicht gehörte das alles zu einer List sie in Sicherheit zu wiegen? Das dunkle Versprechen Mitosus schwirrte in seinen Gedanken umher und es war klar das eine Strafe folgen würde. Kratos versuchte seinen Unterleib etwas zu verschieben, da die Gedanken von zuvor und der Körper des Mädchens natürlich Einfluss auf ihn hatten und so würde Saya hoffentlich nichts weiter merken. Die Macht der Mutter wurzelte immerhin tief und sein Schwur band ihn an alles was seine Gegenüber betraf. Kratos nahm sich nun schnell das Shampoo und fing an seine Haare zu waschen, schnell waren diese auch abgespült alles nur um von seinem "wachsenden" Körperlichen Zustand abzulenken welcher hoffentlich nicht auffallen würde, noch war es auch nicht so groß um aufzufallen. Dem Rothaarigen stieg der Geruch des Shampoos in die Nase und ja es war deffinitiv angenehmer als nach kalter Erde zu riechen , denn dies war der normale Körpergeruch Jener , die durch die Macht des Edo Tensei zurückgeholt worden waren.
"reden", *denken* Charakter Übersicht , Clan
Bild

Benutzeravatar
Saya Aurion
||
||
Beiträge: 375
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 11:52
Vorname: Saya
Nachname: Aurion
Alter: 15
Größe: 1,35m
Gewicht: 30kg
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 23
Chakra: 4
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 0
Taijutsu: 4
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Kratos Aurion

Beitragvon Saya Aurion » Mi 4. Mär 2015, 17:28

Irgendwo stimmte es das Mädchen froh, als ihr Papa ihr schließlich recht gab, was seine körperliche Hygiene anging, und so kicherte sie ein wenig. Kurz darauf fand sich der Aurion auch in der Wanne wieder. Sie sprachen kurz über die Zustände im Waisenhaus und Saya nickte bei seiner Aussage zur Besserung dieser. Als Kratos sie jedoch fragte, ob ihre Position nicht unbequem sei, schüttelte sie den Kopf. Nein, das geht schon. sagte sie und lächelte, während sich eine leichte Röte auf ihre Wangen legte, die man jedoch auch auf die Wärme des Bades schieben konnte. So fiel das Wort auf Aiko. Wenn Omi hier wäre, könnten wir immer zusammen etwas unternehmen, wie eine richtige Familie! Aber.... wenn Omi hier ist, und Mama doch noch mal auftaucht, haben wir keinen Platz für Mama mehr. Und wir müssen Platz für Mama noch hier behalten. Egal ob sie nochmal kommt oder nicht. Du sagst zwar, sie kann nicht mehr kommen, aber irgendwann kommt sie bestimmt! Die Leute haben auch immer gesagt, ich würde nie einen Teil meiner Eltern finden. Also auch niemals dich, Papa und da hatten sie auch unrecht. sagte Saya nachdenklich. Doch es folgte, eine Wasserspritzattacke der Genin und sie kicherte nur noch mehr, als der Schaum die Nase des Aurion hinunter lief und er sie kurz darauf ebenfalls mit ein wenig Wasser bespritzte, doch landete dieses am Körper des Mädchens, sodass der Schaum, welcher dort noch ihre Brüste verdeckte auch teilweise fortgespült wurde. Allerdings störte das Mädchen dies auch nicht, sie hörte stattdessen seine Frage und schüttelte leicht den Kopf, während sie lächelte. Nein, du hast mir ja alles erklärt. Ich hab nur mal geguckt. sagte sie und grinste ein wenig, ehe sie ihm dabei zu sah, wie er damit anfing, sich die Haare zu waschen. Es waren Kopfschmerzen, welche sie davon ablenkten. Sie fuhr mit einer Hand zu ihrer Stirn. Was war das nur immer? Immer diese Kopfschmerzen? Hunger.... Müdigkeit... allgemeine Erschöpfung.... und jetzt auch noch diese Kopfschmerzen. Du wirst sie nicht lange ertragen müssen. schoss es Saya durch den Kopf und irgendwie waren das nicht ihre Gedanken, allerdings hatte sie keine Sekunde Zeit, darüber nachzudenken. Die grün-bläulichen Schwingen breiteten sich an ihrem Rücken aus, ihre Augen färbten sich rot und kurz darauf saß Kratos nicht mehr mit Saya in der Wanne. Der Wandel geschah so schnell, dass Mitosu sich nicht einmal sicher war, ob Kratos diesen bemerkte, während er die Augen geschlossen hatte, wegen dem Haare waschen. So bewegte sie sich vor, drehte sich jedoch um und lehnte mit ihrem Rücken gegen die Brust und seinen Unterleib. Sie legte den Kopf nach hinten, ebenfalls noch auf Brusthöhe und schloss die Augen, während das warme Wasser vom Haare waschen auch ein wenig über ihren Kopf fließen würde, sollte Kratos zwischendurch das Wasser nicht abschalten. Mitosu seufzte zufrieden. So ein angenehmes Bad. brachte sie über die Lippen und ihre Worte ließen erst nichts böses vermuten. Du dachtest doch nicht wirklich, dass dein kleiner Trick mich so lange zurück halten würde, oder? Geschweige denn, dass ich nicht die nächste Chance ergreifen würde, die sich mir bietet, um erneut ein kleines... Gespräch... mit dir zu haben. sprach sie ruhig. Sie spürte ein leichtes Drücken an ihrem unteren Rücken und sie wusste, woher es kam. Es war noch nicht besonders stark, aber dennoch war es da. Ein Schmunzeln legte sich auf ihre Lippen. Und scheinbar kann mein Seraphim nicht einmal mit seiner "Tochter" baden gehen, ohne das dies deutliche Einflüsse auf seinen Körper hat. ein schmutziges Kichern folgte nach diesen Worten, ehe sie sich ruckartig herum bewegte. Dies war allein schon auf der geringen Größe der Wanne eine Kunst. Doch der neue Körper Mitosus war nicht sonderlich groß und da der Körper auch nicht an Übergewicht litt, war für sie also ausreichend Platz in der Badewanne vorhanden, trotz, dass Kratos mit in dieser saß. Schnell hatte sie sich direkt über dem Aurion platziert. Ihre Beine angewinkelt und rechts, wie auch links von seinen Beinen. Ihre Arme ruhten an seinen Schultern, ehe sie sich im nährte, sodass ihre Hände hinter seinen Nacken rutschten und ihr Kopf plötzlich an seiner Schulter, in der Nähe seines Halses ruhte. Es hat mich sehr verletzt, als du dich gegen meinen Befehl zur Wehr gesetzt hast und mich so verdrängt hast, Kratos. Man rebelliert nicht gegen seine Mutter und seine Herrin, gerade du solltest das doch wissen... sprach sie ruhig und verstellte ihre Stimme so gekonnt, dass sie tatsächlich verletzt und traurig darüber wirkte. Ihr Unterleib schwebte direkt über dem seinen und ab und zu kleinere Berührungen zwischen den beiden Intimstellen der beiden wurde nicht vermieden. Doch kam es nicht direkt zu einem "Übergriff". Stattdessen presste Mitosu ihre Brüste gegen die Brust des Aurion, während ihre Umarmung um seinen Hals fester wurde. Durch deine Tat fühlte ich mich so nutzlos... so... unbrauchbar. Meiner Macht entrissen. Nicht nur, dass ich in diesem Körper stecke, der keine besonderen Fähigkeiten hat, was ich auch teilweise dir zu verdanken habe. Nein, nun stellt sich auch noch mein einziger, treuer Diener gegen mich, mein eigenes Kind... . noch immer spielte sie die verletzte Dame. Ihr Gesicht drückte sich fester an seine Schulter und er würde erneut eine heiße Flüssigkeit auf seiner Haut spüren, die dieses Mal kein Badewasser war. Nein, es wären die Tränen Mitosus selbst. Doch würde Mitosu natürlich niemals einfach so anfangen zu weinen. Nein, es gehörte eher zu einer List, dem Aurion ein schlechtes Gewissen zu machen, während die körperliche Nähe seinem Körper sicherlich auch zusetzen würde, wenn bereits nur die Blicke auf die unschuldige Saya zuvor eine Reaktion hervor gerufen hatte.
Sprechen ~ Denken ~ Mitosu ~ Zyra ~ Vereinte Persönlichkeit

Bild
Steckbrief ~ Andere Accounts/NBWs

Saya Theme



Danke an Tina für das Set! :)

Benutzeravatar
Kratos Aurion
||
||
Beiträge: 337
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 12:23
Vorname: Kratos
Nachname: Aurion
Alter: 28 (24)
Größe: 1,86m
Gewicht: 78kg
Rang: Reisender
Clan: Cruxis Clan
Wohnort: Reisend
Stats: 42/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 10

Re: Wohnung von Kratos Aurion

Beitragvon Kratos Aurion » Mi 4. Mär 2015, 18:00

[align=center]~Servant~[/align]

Der rothaarige Schwertmeister versuchte sich so normal wir möglich zu verhalten trotz der ehrlosen, wirren und absolut anzüglichen Gedanken die in seinem Verstand immer wieder abgerufen wurden. Die kleine Genin empfand ihre momentane Position als nicht störend und so ging der Seraphim auch nicht weiter daraufein, auch waren jegliche andere Positionen für sie oder ihn in dieser kleinen Wanne auch einfach viel zu gefährlich. Kratos wusste nicht wie weit er unter dem Einfluss seiner Herrin gehen würde....zu weit...Die kleine Wasserschlacht zwischen den Beiden endete schnell , wieder zum Nachteil des männlichen Aurion verschlang diese auch noch die letzte kleine Zensur für den Körper des Mädchens und erneut unauffällig fast durch Geisterhand geführt trafen seine Augen auf den Körper von Saya. Ihre Worte im Bezug auf Aiko waren berechtigt und noch immer hatte die kleine Aurion ihre Mutter nicht vergessen. *Sie ist näher als du glaubst Saya-dono.* Dachte der Schwertmeister. Nun sah er seiner Tochter entgegen und würde auf ihre Worte eine Antwort finden. "Aiko-sama hat ja die Möglichkeit für eine Weile bei uns unter zu kommen , bis die Unterkunft als offizielle Schwertmeisterin für sie hergerichtet ist. Wenn du deine Omi bei dir haben möchtest, werde ich das in Bewegung setzen." Und daraufhin begann er damit sich die Haare einzuschäumen. Eine Gelegenheit die von der ehrwürdigen Herrin aller Dinge natürlich genutzt wurde, gerade als sich der Aurion in Sicherheit wiegen wollte das er und seine Tochter am heutigen Tage noch verschont bleiben würden. Doch lag der ehemalige Cruxis falsch, er spürte die Anwesenheit seiner Herrin erst als diese sich gegen seinen Körper lehnte. Das Chakra der Mutter der Nacht war deutlich zu spüren und sofort nahm ihre Präsenz Einfluss auf ihren Diener. Die Worte die Mitosu wähle klangen nichts böses erahnend und so sprach sie davon wie Falsch Kratos doch mit seiner Annahme gelegen hatte und wies den Rothaarigen deutlich auf seine "kleine" Schwäche hin. "Meine Herrin....." Stammelte der Aurion vor sich hin und er senkte sein Haupt, was ihm nur einen Blick über ihren Körper schenkte und sofort reagierte sein Körper. Der Druck am Rücken seiner Herrin würde kaum merklich etwas stärker werden. Schnell nutzte Mitosu diese Gelegenheit und drehte sich zu ihrem Kind um, doch waren ihre Worte wie schon lange nicht mehr nicht von Bosheit erfüllt. Sie wirkte traurig, verletzt und gebrochen. Eigentlich wusste es Kratos besser, diese Göttin kannte keine Schuld, keine Reue und war auch nicht zu verletzen.....doch der Fluch der so tief in ihm wucherte keimte weiter und zwang den Seraphim in tiefste Demut. Der Kopf des "Mädchens" ruhte auf seiner Schulter , ihr Unterleib war gefährlich nahe über dem seinen und das allein sorgte dafür das der Konflikt in seinem Inneren sich so anfühlte als würde er den unsterblichen Körper in zwei reißen. Die verletzliche Stimme der Mutter erklang erneut und sie sprach davon wie sie sich fühlte. Kratos senkte erneut sein Haupt und versuchte woanderst hinzusehen.
Plötzlich spürte er etwas ihr Unterleib drückte kaum merklich manchmal kurz nach unten, eine Bewegung die so natürlich und unbeabsichtigt wirkte, für Kratos aber wie tausend Schwerter waren die gerade seinen Körper durchbohrten. Der Intimbereich der Mutter wurde gegen das halb erregte Glied des Aurion gepresst. Erst einmal , dann ein zweites Mal und so folgten mehrere kleine Berührungen die dazu führten das die Manneskraft die auch in diesem eigentlich toten Zustand nichts von ihrer Stärke verloren zu haben schien gerade wegs da stand. Den Bauch des Körpers seiner Herrin berührend und dessen Anfang direkt zum Eingang hin ihrer intimsten Körperstelle lag. Das nun Mitosu sich auch noch gegen die Brust des Aurion presste und so ihre durchaus vorhandene Weoblichkeit aufgrund der Umarmung dicht gegen ihn gedrückt wurde war es fast so als würde der Aurion den Verstand verlieren
Verletzte Worte drangen erneut über ihre Lippen und Kratos schluckte. "Ich habe mich nicht gege Euch gewand ....ihr seid die ehrwürdige Mutter. Das Chaos welches den Weg zum ewigen Frieden ebnet..." Worte die wie aus dem Kodex der Cruxis gesprochen waren. Die Mutter der Nacht verstand ihr Spiel, welches für Kratos nicht vorhanden war. Als Tränen des Leids und der Trauer auf der Haut des toten Körpers von Kratos zu spüren waren schnell dieser hoch und nahm mit seinen Händen die zierlichen Schultern fest. "Dieser Körper wird eine höhere Kraft erhalten als alles was Euch bisher zur Verfügung stand. Erde und Chaos vereint das war meine Aufgabe und ich habe geschworen zu dienen , geschworen zu schützen....geschworen diese eine Aufgabe die ihr mir einst erteilt habt zu erfüllen, also sagt mir Mitosu-dono was muss ich tun um mich erneut als würdig zu erweisen?" Oh welch Tödlichkeit diese Worte doch in sich trugen, wie leicht Kratos das Stückchen "Freiheit" welches er sich erkämpft hatte gerade verspielte denn nun waren die Worte Sayas und Mitosus wieder auf einer Ebene und er stellte sich als niederes Wesen wie es von ihm erwartet wurde weiterhin in der Dienst seiner Göttlichen.
Durch seine kurze "hauruck" Aktion war die Nähe zwischen den Beiden und die Berührungen nicht weniger geworden. Das erregte Glied des Seraphim rieb genau zwischen ihren Beinen entlang und da der Aurion sie etwas nach Vorne geschoben hatte blickte er nun direkt auf den nackten Körper und konnte auch sehen wo sie saß, er spürte es nicht nur ......es war direkt vor ihm und ....wieso waren diese Gedanken überhaupt vorhanden? Das der Körper nach mehr velangte war offensichtlich
"Ihr....hättet hier eure Vormachtstellung verloren...da..s...musste ich verhindern.....sie vertrauen Saya-dono, so das eure Zeit auch kommen kann..und....wird." Worte die nicht gelogen waren. Immer wieder sah der Schwertmeister auf den Körper des Mädchens und die Stellen wo sich ihre Haut berührte. Das "kleine Gespräch" wie sie es nannte war offensichtlich schon ein großer Teil der Bestrafung die auf den Seraphim wartete , der mit dieser Schande so nah an seiner Tochter gewesen zu sein leben müsste.....und dennoch merkte er imoment nichts von all dem, mehr und mehr blendete sich sein Ehrgefühl aus und er wurde zu dem willenlosen Diener zu dem ihm Mitosu seit je her schaffen wollte.
"reden", *denken* Charakter Übersicht , Clan
Bild

Benutzeravatar
Saya Aurion
||
||
Beiträge: 375
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 11:52
Vorname: Saya
Nachname: Aurion
Alter: 15
Größe: 1,35m
Gewicht: 30kg
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 23
Chakra: 4
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 0
Taijutsu: 4
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Kratos Aurion

Beitragvon Saya Aurion » Mi 4. Mär 2015, 18:35

Bild


Bei dem Vorschlag, Omi zumindest eine Weile bei sich aufzunehmen nickte die kleine Saya aufgeregt und erfreut. Oh ja! Dann können wir ihr helfen, aber da es nur für kürzere Zeit ist, haben wir auch noch Platz dann für Mama. Und Omi kann sich etwas einleben. Sie musste ja die ganze Zeit in dieser Höhle da leben. Saya machte eine Pause und blickte nachdenklich drein. Bestimmt ist sie auch ganz schmutzig und muss sich waschen. fügte sie noch hinzu. Saya wusste ja nicht im Leben WIE nah ihre Mutter wirklich war. Doch Kratos sollte dies schon sehr bald feststellen.
Und so war der Mann kurz darauf direkt mit der Verletztheit seiner Herrin... seiner Göttin konfrontiert, an welcher er verantwortlich war. Mitosu verstand ihr Spiel. Und so nutzte sie seine fast ungezügelte Lust, spielte diese gegen ihn aus, doch auch seine Schuldgefühle weckte sie. Sie vergoss Tränen an seiner Schulter. Er versuchte das Ganze zu klären und zu erklären, doch Mitosu fuhr fort mit ihrem Spiel, welches glaubwürdiger nicht sein konnte. Sie setzte alles auf ihre List, während der fast zufällige, immer wieder kehrende Körperkontakt deutlich seine Wirkung am Körper des Mannes zeigte und dort seine Männlichkeit nur noch wuchs. Doch Mitosu ließ sich nicht beirren. Sie unterdrückte gekonnt ein bösartiges Grinsen. Fuhr mit ihren Worten fort, ehe ein plötzlicher Ruck durch den Körper des Seraphims ging. Sie spürte seine Hände an ihren Schultern, und wie er sie direkt anblickte. Und schließlich bat er um eine Möglichkeit, sich erneut als würdig zu erweisen. Wieder verkniff sich Mitosu ein Grinsen, kein solches Zeichen drang über ihre Lippen, stattdessen war noch immer der traurige und verletzte Ausdruck in ihren Augen, ebenso die Tränen standen in diesen, welche vereinzelt noch immer über ihre leicht geröteten Wangen liefen. Weiterhin spürte sie seine Männlichkeit jedoch, welche nun wohl zur vollkommenen Größe angeschwollen zu sein schien. Mitosu störte sich jedoch nicht daran, sie ignorierte es... vorerst. Denn genau das war ebenfalls Teil ihres Plans. Langsam hob sie die Hand und wischte sich mit dem Handrücken über die Wangen, um die Tränen dort weg zu wischen, jedoch ohne Erfolg. Denn kurz darauf lösten sich diese erneut aus ihren Augen und kullerten darüber. Erweise dich als würdig, in dem du dich nie wieder gegen mich stellst. In dem du meine Befehle genau so ausführst, wie ich es vorgesehen habe. Werde mein Schwert, meine führende Hand. Mein Seraphim, mein Kind, mein Diener. Ohne dich, Kratos.... ohne dich kann ich doch niemals eine Stimme bekommen in diesem Körper. Meine Stärke ist fort in diesem Körper, ich... brauche dich, Kratos. bei den letzten Worten senkte Mitosu ihre Stimme, sie hauchte sie beinahe, während die Göttin ihrem Diener wieder etwas Näher kam. So drückte sich ihr Körper wieder fester gegen den seinen.
Dabei drückte sich ihr Unterleib ebenfalls noch fester und dichter gegen sein Glied. Doch war sein Glied vor ihrem Unterleib. An Größe mangelte es dem Aurion dennoch nicht. Mitosu rutschte leicht nach oben, dann wieder hinab, sodass der vordere Teil ihrer Vagina und ihr Unterleib an seinem Glied rieben. Das Ganze machte sie jedoch so unauffällig, als wäre es keine Absicht, denn gleichzeitig bewegte sie sich wieder weiter nach vorne und legte ihre Hände an seine Brust. Sie strich mit ihren Fingern an dieser entlang. Versprich mir, dass du da bist, Kratos. Das du mich nicht noch einmal so von dir stößt. sprach sie und folgte mit den Augen dem Weg ihrer Fingern, ehe sie den Kopf hob und mit ihren tiefroten Augen die des Aurion suchte. Anschließend beugte sie sich wieder etwas vor, hob ihren Unterleib an, sodass die Öffnung ihrer Vagina direkt über seinem Penis schwebte, und nur Milimeter zwischen den beiden Bereichen lagen, sodass sie sich noch nicht berüherten. Sie legte war mit ihren Lippen direkt an seinem Hals, ihr heißer Atem hauchte seine tote Haut an. Das kannst du doch versprechen, oder? fragte sie noch einmal nach, während ihre Lippen beim Sprechen seinen Hals teilweise berüherten, doch war diese Berührung nur beim Sprechen, sodass es kein Kuss oder Ähnliches war. Ihre rechte Hand fuhr plötzlich seine Brust hinab, direkt über seinen Bauch und kam auf seinem Oberschenkel zum Ruhen. Sie berüherte seine Genitalien noch nicht. Wie lange kannst du dagegen an kämpfen, Kratos? Lass uns dieses Spiel ruhig spielen. schoss es der Göttin noch durch den Kopf und sie wartete die Antwort des Aurion ab, ehe sie mit dem nächsten Schritt zum Thema "Rache" weiter machen würde.
Sprechen ~ Denken ~ Mitosu ~ Zyra ~ Vereinte Persönlichkeit

Bild
Steckbrief ~ Andere Accounts/NBWs

Saya Theme



Danke an Tina für das Set! :)

Benutzeravatar
Kratos Aurion
||
||
Beiträge: 337
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 12:23
Vorname: Kratos
Nachname: Aurion
Alter: 28 (24)
Größe: 1,86m
Gewicht: 78kg
Rang: Reisender
Clan: Cruxis Clan
Wohnort: Reisend
Stats: 42/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 10

Re: Wohnung von Kratos Aurion

Beitragvon Kratos Aurion » Mi 4. Mär 2015, 19:07

[align=center]~I`am born to serve you my mistress~[/align]

Das sich Saya über die Tatsache freute das ihre "Großmutter" wohl hier für eine Weile einziehen würde war klar, war es doch ihre Frage die das Thema überhaupt erst ins Rollen gebracht hatte. Doch das Thema mit ihrer Mutter welches sie erneut vertiefte war wie ein Vorbote für das "Unheil" welches dem Seraphim bevorstand. Das sich Aiko auch waschen müsste und das sie wohl in der Höhle gelebt hatte kommentierte der Aurion nicht weiter , er hatte genug Probleme in dieser Situation und je mehr er seine Tochter aus Höflichkeit beim sprechen ansah, desto schlimmer wurde es für ihn. Doch die Konfrontation mit der kleinen Genin in der Wanne war schon bald nicht mehr sein größtes Problem, denn schnell hatte die Mutter der Nacht die Kontrolle über den Körper des Mädchens übernommen und gab sich meisterlich gespielt verletzlich. Tränen der Trauer stieß sie immer wieder aus ihrem Körper heraus und so konnte Kratos nicht anderst als einen Fehler nach dem Anderen zu begehen. Er gab sich seiner Mutter hin und fühlte sich mehr und mehr schuldig wirklich etwas getan zu haben was sie verletzt haben könnte. Er musste doch als ihr treuer Seraphim und Diener all ihre Entscheidungen gut heißen und diesen folgen, egal zu welchem Preis. Egal ob dies den Tod tief in das Herz Kiri-Gakures tragen würde. Kratos hielt nachdem er sich aufgerichtet hatte dem Blick seiner Herrin stand und wartete auf eine Anweisung, ein Wort ...irgendetwas was er tun konnte um diese Schande hinter sich zu lassen um wieder der zu sein der er sein sollte......die Rolle einzunehmen für die er geboren worden war. Absolut verletzlich klang ihre Stimme, zitternd ...lieblich und so verlangte sie nur eines von ihrem Diener, dass was als solcher eben eigentlich selbstverständlich sein sollte. Seine Treue. Er sollte wieder ihr Kind werden, ihr Diener , ihr Seraphim und sie niemals von sich weisen. Der Körper des Mädchens bewegte sich drückte sich gegen den seinen und alles klang wie ein Angebot für den Aurion. Er musste bei ihr sein, ihr dienen weil sie ihn brauchte. "Ihr braucht mich?..." Fragte er nach und es war eigentlich eine Ehre, dass die ehrwürdige Mutter sich dieses Eingeständnis machte und zu gab das sie ihren bescheidenen Diener benötigte. Immer wieder als sie ihren Körper erwähnte schien der Verstand des ehemaligen Cruxis ihm einen Streich spielen zu wollen, genau dann spürte er diesen noch viel intensiver.
Der Aurion spürte wie die Mutter der Nacht sich selbst bewegte , kaum merklich es sah so aus als wenn das Wasser selbst den leichten Körper des Mädchens vorsichtig anhob und wieder senkte. Doch der Effekt war umso tödlicher....die Scheide des Mädchens rieb am erregten Glied des Rothaarigen. Die zarten Hände des Mädchens berührten die kalte Brust des Edo Tensei Körpers. Worte so süß gesprochen und doch tödlicher als jedes Gift kamen über ihre Lippen. Denn genau das hatte der Aurion kurz im Sinn, eine respektvolle Distanz zwischen sich und seine Herrin bringen um nicht weiter in diesen ewigen Sog aus "negativen" Gedanken gerissen zu werden. Doch nach diesen Worten stockte der rothaarige Schwertmeister. Sie suchte offensichtlich Blickkontakt und Kratos musste diesem standhalten er war es ihr "schuldig". Immer mehr sah er sich selbst als Ursache für ihr "Leid". Immer mehr geriet die Tatsache in Vergessenheit das er eigentlich seine Saya beschützt hatte mit seinem Verhalten und auch Kiri-Gakure von dem Untergang bewahr hatte. Das Glied des Aurion zuckte als als ihre Scheide direkt über seinen Penis rieb und nun gefährlich nahe über diesem zu schweben schien. Sie verlangte ein versprechen und kam dazu nocheinmal näher erkundigte sich erneut nach der Treue ihres Dieners. Als die Lippen vorsichtig bei ihren Worten seinen Hals berührten war es fast um das Ehrgefühl des Aurion geschehen. Er lies sie aussprechen und folgte mit seinen Augen der Hand der "Genin". Wie sie seine Brust hinab kletterte , Wasser dabei von ihrer Haut tropfte und erst auf seinem Oberschenkel stoppte. Das Glied des Aurion zuckte weiter umher und vorsichtig kaum das er es selbst merkte schob er seinen Unterleib dem "Gefühl" entgegen. Die Spitze seiner Manneskraft berührte immer wieder den Eingang ihrer Scheide , willig sich in diese hinein zu schieben. Doch eine Antwort war er ihr noch schuldig. "Ich bin einer der Seraphim, ein Zuhörer der Nacht. Ich bin ein Mitglied Cruxis. Ich bin ein Diener der das Schicksal der Auserwählten sichert und ihrem Befehl folge leisten wird. Mein Körper, meine Macht, mein Schwert gehört Euch!" Stieß er zwischen seinen Lippen hervor und seine Hände fielen dabei nach unten ins Wasser, kurz berührten sie die Talie des Mädchens und ihren Hintern auf ihrem Weg ins Wasser. Es war direkt aus dem Kodex des Cruxis Clanes und dennoch vollständig auf die Mutter der Nacht hin umgewandelt. Das sein "Schwert" gerade nicht nur ihr gehören sollte sondern in sie hinein war dem Aurion deutlich anzusehen. Wie weit sollte sie dieses Spiel noch gehen lassen? Hatte sie nicht ihren Diener wieder zurück? Aber halt wo war denn da die Bestrafung wenn es jetzt schon enden würde, denn eine solche sollte ihn ja erwarten? Kratos rührte sich nicht für ihn stand die Zeit fast schon still. Immer wieder zuckte sein Glied und schien sich von selbst Zugang zu dem gewähren zu wollen was sein Körper begehrte. Kratos Augen konnten dem Blick seiner Herrin plötzlich nicht mehr stand halten, sie ruschten hinab direkt über den nackten Körper des Mädchens nach Unten, er sah wie gefährlich nahe sie einer Vereinigung waren und doch keimten keine Gedanken der Verwerflichkeit mehr...durch seine eben gesprochenen Worte war es eher ein Ehrgefühl seiner Mutter als Kind so nahe sein zu dürfen, sein Schwur hatte den Fluch der Mutter der Nacht erneut stärker werden lassen. Ein letzter Funke in ihm sagte ihm das er seine Tochter beschützen müsste .....das er sich wehren musste , doch wie lange würde dieser noch anhalten? So wie man Mitosu kennen gelernt hatte würde sie diese kleine Flamme des Schutzes gleich durch eine Lawine Eis endgültig begraben. Kratos sammelte seine Kräfte und natürlich sollte sie bemerken wie schwer ihm das sprechen fiel. "Mitosu-dono....wobei braucht ....ihr...mich.....was so..ll...ich nu..n tun?" Stotterte er vor sich hin, schwächlich und genauso hatte es die Herrin der Nacht doch am liebsten wenn man vor ihr dahinschmelzte und sich demütig zu Boden wimmerte unter ihrer Macht! Kratos streckte seine Hand vorsichtig aus ...sie zitterte und wurde nur langsam wieder auf die Schulter des Mädchens abgelegt, man merkte ihm deutlich an das er sie einfach mehr und mehr berühren wollte weshalb das mitlerweile einfach so passierte.
"reden", *denken* Charakter Übersicht , Clan
Bild

Benutzeravatar
Saya Aurion
||
||
Beiträge: 375
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 11:52
Vorname: Saya
Nachname: Aurion
Alter: 15
Größe: 1,35m
Gewicht: 30kg
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 23
Chakra: 4
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 0
Taijutsu: 4
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Kratos Aurion

Beitragvon Saya Aurion » Mi 4. Mär 2015, 19:58

Bild


Mitosu hatte ihr Ziel fast erreicht. Sie spürte, wie der Körper ihres Seraphim immer schwächer zu werden schien. Zumindest sein Wille. Fragend wiederholte er die Worte, welche sie noch zuvor aussprach, als könne er sie gar nicht glauben. Als könne er nicht glauben, dass Mitosu, die großartige Mutter, eine Göttin, ihn bräuchte. Und doch, so war es. Auch wenn Mitosu dies unter normalen Umständen wohl niemals zugegeben hätte. So näherte sie sich weiter ihrem Seraphim, ihre Körper waren nur noch Milimeter voneinander getrennt, sodass nur noch dieser geringe Abstand verhinderte, dass es nicht zu Übergriffen einer anderen Art kam. Doch wie stark war die Selbstbeherrschung des Aurion wirklich? Man merkte ihm dies bereits jetzt an, nicht nur das: Es war auch deutlich sichtbar. So konnte Mitosu jedoch froh sein, dass sie sich im Wasser befanden. Denn ob sie wollte oder nicht: Auch auf ihren Körper hatte diese Nähe einen deutlichen Einfluss, den man im Trockenen wohl eher bemerkt hätte. Der Körper war schließlich der, einer jungen Frau. Eines Teenagers. So reagierte er auch eigentlich entsprechend. Lediglich Saya konnte damit nicht umgehen und war entsprechend zurück geblieben. Natürlich war Saya auch allgemein in ihrer Entwicklung etwas langsam, was Körpergröße oder die Größe ihrer Brüste anging, aber es war dennoch der Körper eines Teenagers, und auch dieser Körper würde wohl in nicht allzu geringer Zeit einen gewaltigen Entwicklungsschub machen. Es blieb abzuwarten, wie Kratos erst dann reagieren würde. Vielleicht könne er sich dann erst recht nicht mehr zurück halten? Bei dem Gedanken verkniff sich Mitosu ein Kichern. Sie spielte weiterhin die verletzte und zwang Kratos ein Versprechen ab, doch er wiederholte den Kodex der Cruxis, nur auf sie umgedichtet.
Sein Glied zuckte weiter an ihrer Scheide, Mitosu spürte es immer wieder und sie unterdrückte ein aufkeimendes Kribbeln in ihrem Körper. Eine Lust und ein Verlangen, welches auch in diesem Körper existierte. Sie war eine Göttin, doch war sie an die Gegebenheiten ihres Wirtkörpers gebunden. Mitosu spürte, wie der Unterleib des Aurion sich leicht nach oben schob, sodass seine Spitze sie nun direkt berüherte. Nach seinen Worten, fielen seine Hände hinab ins Wasser, nachdem diese ihre Taile und ihren Po berühert hatten. Immer stärker schien das Verlangen in seinem Körper zu pochen, doch noch einmal ergriff er das Wort, stieß eine Frage aus. Doch er stotterte dabei. Es fiel im tatsächlich immer schwerer, kurz darauf lagen seine Hände, zitternd, auf ihren Schultern. Mitosu bewegte sich leicht nach hinten, sodass sie ihm direkt ins Gesicht blicken konnte, während sein Blick über ihren Körper wanderte. Versprich es mir, Kratos. wiederholte sie ihre Worte von zuvor. Ich möchte keinen Kodex hören, ich möchte, dass du mir versprichst, was ich zuvor gewünscht habe. sagte sie, mit geröteten Wangen. Ihre Worte waren sicher gesprochen, sie wusste, was sie wollte, doch sprach sie diese Worte auch leise aus. Beinahe wie eine Bitte, fast wie ein Flehen. Ihre Scheide schwebte noch immer über seinem Penis, während seine Spitze sie dennoch leicht berüherte und unter ihrem Leib zuckte. Leicht bewegte sich ihr Körper hinab. Sie spürte, wie sie leicht auseinander gedrückt wurde, doch war dies kaum der Rede wert. Seine Spitze befände sich nun wenige Milimeter bereits in ihrem Eingang. Sie waren geradewegs verbunden und kein Zucken, keine kleine Bewegung würde diese Verbindung nun, auch wenn es nur für wenige Sekunden wäre, unterbrechen. Ihre beiden Hände und Arme wanderten wieder hinauf zu seinem Hals und legten sich in seinem Nacken zusammen. Erneut beugte sie sich leicht vor, sodass ihre Brüste seine Brust berüherten. Und ich habe etwas, was du bereits jetzt tun kannst. sagte sie leise und machte eine kleine Pause. Ihr Körper spannte sich an, bevor sie die nächsten Worte aussprach. Diese kamen flüsternd und hauchend, verführerisch, könnte man meinen, über ihre Lippen: Nimm mich.... sprach sie und machte eine kleine Pause, welche jedoch nur wenige Sekunden verstreichen ließ. ... in deinen Arm und begebe dich direkt mit mir ins Schlafzimmer. fügte sie hinzu. Sie wusste das ihre vorherigen Worte mehr als nur falsch verstanden werden könnte, doch allein diesen Gedankengang wollte sie in ihm auslösen. Das Wasser wird langsam kalt. Nachher erkältet sich dieser Körper noch. sprach sie und all ihre Worten waren leise gesprochen, als wäre sie verletzt und fast so, als wäre sie von dem Aurion abhängig. Doch gleichzeitig genoss sie in Wahrheit nur die Macht, welche sie auf ihn ausübte, die Hilflosigkeit, die in ihm keimte, und gleichzeitig das Ehrgefühl, welchem er sich nicht entziehen konnte. Mitosu hob wieder leicht ihren Unterleib, sodass der Penis des Mannes wieder ihren Scheideneingang verließ. Da sein Glied eh nicht tief darin gewesen war, waren es nur wenige Milimetet, die sie ihren Unterleib anheben musste.

Das Spiel würde im Schlafzimmer weiter gehen, würde Kratos der Ansage seiner Herrin und Göttin gehorchen und sie in diesen Raum tragen.
Sprechen ~ Denken ~ Mitosu ~ Zyra ~ Vereinte Persönlichkeit

Bild
Steckbrief ~ Andere Accounts/NBWs

Saya Theme



Danke an Tina für das Set! :)

Benutzeravatar
Kratos Aurion
||
||
Beiträge: 337
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 12:23
Vorname: Kratos
Nachname: Aurion
Alter: 28 (24)
Größe: 1,86m
Gewicht: 78kg
Rang: Reisender
Clan: Cruxis Clan
Wohnort: Reisend
Stats: 42/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 10

Re: Wohnung von Kratos Aurion

Beitragvon Kratos Aurion » Mi 4. Mär 2015, 20:32

[align=center]~TAKE ME ........ over there~[/align]

Der Seraphim des Urteils hatte seinen "alten Platz" eingenommen und kehrte somit zurück zu seiner Mutter. Er war ein Kind, ein treuer Diener wie konnte er sich jemals anmaßen selbst eine Entscheidung zu treffen und ein Wohl welches er sich ausgemalt hatte über das Wort seiner Göttlichen richten? Mehr als jemals zuvor keimte die Macht der Mutter in ihrem Seraphim. Die Saat die ihn dazu treiben würde alles für diese Göttin zu tun. Das der Aurion seinen Körper unbewusst etwas nach Vorne geschoben hatte blieb von seiner Herrin nicht unbemerkt, sie hatte ihr Kind im Würgegriff ohne das dieses davon etwas bemerkte. Doch Mitosu sagte ersteinmal nichts auf die stotternd gesprochenen Worte ihres Dieners, sie wollte die Position ihres Körpers verändern und zwar so, dass sie ihm direkt in die Augen sehen konnte. Das dunkle Rot suchte die toten Augen seines Edo Tensei Körpers. Nur unter größter Mühe hielt der Aurion dem Blick seiner Herrin stand, verlangten seine Gedanken doch so viel mehr das er sich ihr näherte auf jede erdenkliche weise, was eindeutig durch die Berührung auf ihren Schultern symbolisiert wurde und das wusste Mitosu genau. Erneut erklang ihre süßliche Stimme und sie verlangte etwas eigentlich so einfaches, dass was er bereits gesagt hatte zu wiederholen...doch in seinen Worten. Es sollte nichts fest geschriebenes mehr über ihnen stehen? Kratos Körper pulsierte diese mysteriöse Magie die den Edo Tensei Körper am "Leben" hielt schien von einer weiteren Macht erschüttert. Unter klarem Verstand würde Kratos bemerken das der Fluch in seinem Inneren sich einfach nur mehr ausgebreitet hatte und ihn nun zu dem machte was Mitosu sich die ganze Zeit vorstellte, was sie von ihm erwartet hatte. Kratos wollte gerade ihr eine Antwort geben, sich durch einen Schwur binden als...
Mitosu ihren Körper nach unten drückte, die Schamlippen des Mädchens durch den Druck gespreizt wurden und so dem erregten Glied des Seraphims Einlass zu gewähren schienen. Doch schnell stoppte diese Bewegung. Gezielt bewegte sie ihren Körper und rieb so die Brüste an der Haut des toten Mannes vor ihr. Bevor er sein Versprechen gab konnte er noch etwas für die Göttliche tun und allein dieser Gedanke raubte dem Aurion jegliche Sinne. Eine Göttin brauchte etwas von ihrem Diener , sie verlangte etwas was er gerade jetzt und hier erfüllen konnte! Plötzlich spannte sich ihr Körper an, durch die Verbindung zu dem Mädchen spürte er es...ehe Worte über ihre Lippen kamen die das Ehrgefühl des Seraphim mit einem einzigen Schlag im Keim ersticken konnten. Ein Befehl eine Klarheit herrschte plötzlich in seiner Gedankenwelt gerade wollte er reagieren in seinem Kopf war seine Reaktion schon klar. Druck auf die Schultern seiner Herrin ausüben und so seine Manneskraft tief in sie hinein zu schieben. Doch dazu kam es nicht , ihr Befehl wurde ausgeweitet und sogar noch logisch begründet. Der Aussetzer im Kopf des Schwertmeisters verschwand und die Logik nahm wieder Einzug. Sofort umfassten seine Arme ihren zierlichen Körper und gemeinsam mit ihr stand er auf. Ohne sich abzutrocknen oder sie los zu lassen stieg der Seraphim des Urteils aus der Wange. Die Abhängigkeit die Mitosu ihrem Diener vorgaukelte schlug Wurzeln in seinem demütigen Verhalten. Das Gemächt des Aurion zuckte als er den Körper seiner Tochter über den die Mutter der Nacht imoment die Kontrolle ausübte aus dem Badezimmer direkt in das Schlafzimmer trug. So wie sie es wünschte mit ihr zusammen. Aufgrund ihrer Worte das der Körper Kälte empfangen hatte wollte er als erstes dagegen etwas tun. "Sol..l ich Euch in zu Bett tragen und euren Körper bedecken das dieser...sic.h wieder aufwärmen kann?" Fragte der Aurion unsicher und plötzlich....er musste noch sein Versprechen verkünden , dies stand über allem und so setzte er die "Genin" auf sein Bett und kniete sich demütig zu Boden. "Mitosu-dono meine Herrin, ehrwürdige Mutter und Göttliche dieser Welt ich verspreche Euch das ich Euch niemals wieder von Euch stoßen werde, euch diene bis zum Ende meiner Existenz, bei Euch bleibe bis zum Ende und alles durchführen werde was ihr verlangt! Meine Existenz für Euch! Ich will eure Nähe ebenfalls nicht enttäuschen, sie ehren so gut dies mir möglich ist!" Worte die aus seinem Mund kamen und allein das er sie nicht mehr "allein" lassen sollte jedenfalls interpretierte dies sein Verstand so löste ein seltsames Gefühl des Glücks aus. Eine Göttin wollte die Gesellschaft des einfachen Mannes und so sollte er ihrem Wunsch nachkommen. Kratos richtete sich nun auf, die letzte Bastion in seinen Gedanken das er gerade nackt vor seiner Tochter stehen würde war verschwunden, sein Glied zuckte umher und ein Tropfen presste sich aus diesem hervor. Der Lustsaft ging direkt zu Boden und hinterlies dort einen kleinen Fleck auf dem Teppich. Kratos blickte direkt zu seiner Herrin, sein Blick ruhte auf ihrem Körper und immer unfähiger wurde er seine Augen abzuwenden, er musterte die weiblichen Rundungen ihrer Brust , fuhr mit seinen Augen über den Bauch des Mädchens direkt zwischen ihre Schenkel. Dabei sprach sein Penis eine deutliche Sprache, schien weiter anzuschwellen , fast zu explodieren. Kratos Körper zitterte die Macht der Mutter hatte ihren kompletten Einfluss völlig über ihr Kind ausgebreitet. Sie hatte ihren Diener nun völlig zurück , selbstständig und "ohne ihr zutun" hatte der Aurion ein Versprechen gegeben und somit hatte es Mitsou geschafft selbst sein Ehrgefühl gegen Ihn zu richten. Denn sein Wort war ein Gesetz für ihn, ein Gesetz was über jedem Kodex und jeder Bindung stand und somit war er dazu verpflichtet bei ihr zu bleiben....bei ihr....allein dieser Gedanke lies den Körper des Aurion sich bewegen , er machte einen Schritt auf das Bett zu auf dem er seine Mutter abgesetzt hatte. Somit schwebte das Körperteil welches angeschwollen von seinem Rest abstand nun leicht über der Bettkante. Kratos hielt sich auf , er stockte doch war es nicht ein falsches Gefühl welches er verspürte sondern nur die Tatsache das Mitosu noch keine weiteren Anweisungen gegeben hatte. War es nun vorbei hatte Kratos sich selbst in dem Spiel seiner Herrin verloren?
Nun hatte die Mutter der Nacht ihr Spiel also in das Schlafgemach des Schwertmeisters verlegt, was würde weiter geschehen wie konnte diese uralte Gottheit ihre Macht noch weiter ausbauen und vorallem was bedeutete dies für die Sicherheit Kiri-Gakures? Ein Schwertmeister zu diensten einer Göttin die nur nach Chaos verlangte und durch dieses stärker wurde? Waren all die Worte die am Tor gesprochen worden waren vielleicht schon bald umsonst? Und was war mit Saya? Die Mutter der Erde , Gedanken an sie gerieten immer mehr in den Hintergrund wobei es auch dieser Körper war, der Wunsch zu schützen ....alles in seinem Verstand spielte verrückt und es brauchte nur einen kleinen Funken mehr und der Seraphim würde vielleicht einen falschen Weg einschlagen.
"reden", *denken* Charakter Übersicht , Clan
Bild

Benutzeravatar
Saya Aurion
||
||
Beiträge: 375
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 11:52
Vorname: Saya
Nachname: Aurion
Alter: 15
Größe: 1,35m
Gewicht: 30kg
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 23
Chakra: 4
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 0
Taijutsu: 4
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Kratos Aurion

Beitragvon Saya Aurion » Mi 4. Mär 2015, 21:02

Mitosus Anweisungen waren klar. Sie spielte dieses Spiel meisterlich und sie wusste, wie schwer sie es ihrem Kind machte. Sie wusste, wie sehr er die Kontrolle vollkommen verlor und letztlich schien es, als hätte sie ihn vollkommen gebrochen. Ihre Worte lösten das aus, was Mitosu erwartet hatte. Der Körper des Aurion war nicht mehr von ihm selbst kontrolliert sondern nur noch von ihrem Wort abhängig. Würde sie ihm nun sagen, er solle sich selbst schlagen, er würde es tun. Würde sie ihm nun sagen, den Mizukagen selbst die Kehle durchzuschneiden: Er würde es tun. Doch ganz so, sahen die Befehle der Mutter der Nacht nicht aus. Noch nicht. So befahl sie ihrem Kind lediglich, sie ins Schlafzimmer zu tragen. Ohne länger zu warten oder gar irgendwelche Fragen zu stellen, umfasste er ihren Körper und stand mit ihr zusammen auf. Ohne das sie sich abtrockneten verließen sie geradewegs das Badezimmer. Mitosu legte ihre Arme weiterhin um seinen Hals, ihre Beine winkelte sie an, sodass sie mit ihren Beinen seinen Unterleib umschlang und sich so quasi "fest hielt" während er sie dennoch tragen würde. Und das geradewegs ins Schlafzimmer, wo er sie auf dem Bett absetzte und eine weitere Frage stellte. Doch bevor Mitosu auf diese überhaupt antworten konnte, ging er auf die Knie und sprach das Versprechen aus, auf welches die Göttin so lange gewartet hatte. Er versprach seine ewige Treue und das er nur noch in ihrem Befehl handeln würde. Mitosu war zufrieden und beobachtete, wie ihr Kind sich wieder aufrichtete. Doch die nächsten Anweisungen an ihn würden schon gleich folgen.
Ein Tropfen der Lust bahnte sich aus dem steifen Glied des Aurions seinen Weg zum Boden und tropfte dort auf den Teppich. Doch spielte dies erst einmal keine Rolle. Mitosu bemerkte den Blick ihres Kindes über ihren Körper. Er konnte sich nicht mehr im Zaum halten, lediglich, dass sie ihm noch keinen Befehl gegeben hatte, hielt ihn davon ab und so ließ sie es erst jetzt zu, dass ein kleines Schmunzeln ihre Lippen umspielte. Der Aurion kam noch einen Schritt näher, sodass sein Penis direkt über der Bettkante zu schweben schien. Um deine Frage zu beantworten: Nein, du musst mich nicht zudecken. sprach sie leise und hob den Blick, sodass sie Kratos direkt ins Gesicht sehen konnte, denn er stand schließlich direkt vor ihr. Doch gibt es etwas anderes, was dein Körper begehrt. Doch ist das kaum zu übersehen.... sagte sie ruhig und mit einer solch lieblichen Stimme, welche man ihr sonst vermutlich gar nicht zugetraut hätte. Ohne länger zu zögern hob sie die Hand und umfasste damit den Schaft seines Gemächts. Allein diese plötzliche Berührung würde in ihm bestimmt schon irgendetwas auslösen. Ich bin deine Herrin und deine Göttin, und nun, wo ich mir deiner Treue wieder sich sein kann, nun... . Ich bin niemand, der Treue nicht belohnt. sagte sie noch immer ruhig und begann damit ihre Hand langsam hin und her zu bewegen. Sie ging mit ihrem Körper leicht nach vorne, mit ihrer Zunge leckte sie nur kurz über die Spitze seines Gliedes, ehe sie komplett wieder von ihm abließ. Sie rutschte etwas nach hinten. Komm mit hier auf das Bett und lege dich auf den Rücken, dass du dein Geschenk erhalten kannst. sagte sie und lächelte leicht. Sie würde warten, ehe Kratos getan hätte, was sie wollte, ehe sie sich über ihm positionieren würde. Genau wie zuvor in der Badewanne würde sie über ihm knien, doch war hier kein Wasser zwischen ihnen, hier waren sie direkt an der Luft und direkt in einem Bett, welches auch deutlich mehr Platz zu ließ, als die kleine Badewanne. Ihre Scheide schwebte erneut direkt über seinem Penis, doch dies nicht sehr lange. Denn kurz darauf senkte sie ihren Unterleib wieder kurz, sodass seine Spitze erneut die ersten Milimeter in ihr inneres fand. Sodass sie sich quasi fast in der selben Ausgangsposition fanden, wie zuvor noch in der Badewanne, in welcher sie kurz abgebrochen hatten. Mitosu legte sich vor. Ihr Mund war nun auf der Höhe seines Ohres. Leise flüsterte sie erneut Worte in dieses hinein. Sag mir, wie sehr du diesen Körper begehrst... sag mir, was du nun tun möchtest. Vielleicht kann ich diesem Wunsch nach kommen. hauchte sie. Ihre Hand fuhr über seine Brust, während die andere an seinem Hals ruhte und dort die Kälte seines Körper spürte. Allgemein sorgte seine Kälte nur dafür, dass ihre Nippel hart wurden, was er spüren könnte, da ihre Brust auf seinen Körper gedrückt lag. Hatte Mitosu nun vollkommen gewonnen? Hätte sie ihren Kratos komplett zurück das er wieder IHR Kratos war? Hatte er die kleine Saya, deren Körper hier eigentlich gerade über ihm war, endlich komplett ausgeblendet und vergessen? Konnte er sich nun endlich wieder auf das Wesentliche Konzentrieren und seiner Mutter vollkommen gehorchen? Wie es aussahe, hatte Mitosu ihren Diener zumindest wieder zurück und es sah nicht so aus, als würde dieser noch verhindern, dass es hier zu einem kleinen "Übergriff" käme.
Sprechen ~ Denken ~ Mitosu ~ Zyra ~ Vereinte Persönlichkeit

Bild
Steckbrief ~ Andere Accounts/NBWs

Saya Theme



Danke an Tina für das Set! :)


Zurück zu „Zimmer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast