Ziffer Projekt [ANBU-HQ]

Der Sitz der ANBU-Einheit liegt versteckt im Dorf Konohagakure.
Benutzeravatar
Yuu Akuto
||
||
Beiträge: 418
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 17:15
Vorname: Yuu
Nachname: Akuto
Deckname: Mephisto
ANBU-Deckname: Mephisto
Alter: 25
Größe: 1,84
Gewicht: 83kg
Rang: ANBU
Wohnort: Konohagakure
Stats: 45/46
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Discord: beast-0809

Re: Ziffer Projekt [ANBU-HQ]

Beitragvon Yuu Akuto » Mo 29. Mai 2017, 15:37

~All our Enemies will die in one strike~


Der Akuto grinste, die Vorstellungen der beiden roten Kinder waren wirklich zuckersüß und natürlich versuchten sie ihn auf die Probe zu stellen, ihre Grenzen auszutesten so wie Ciri es wenig später beschreiben würde. Doch Yuu hatte vor ihnen all das zu geben was sie sich wünschten. Der Akuto wartete auf die ersten Worte der Vampir Lady die bereits so viel in ihrem "Leben" gesehen hatte und nickte dann. "Bevor wir zum komplizierteren Thema kommen, erst zu den beiden Kindern. Nein ich habe selbst keine eigenen , doch kenne ich menschliche Verhaltensweisen sehr gut, kenne mich mit verschiedenen Einflüssen aus. Eine animalische Natur kann ausgenutzt werden und wenn sie mir irgendwann das Messer an den Hals setzen werde ich sie wie kleine Hündchen an die Leine hängen. Amon konnte sich meiner Kontrolle nicht entziehen, also können auch sie es nicht. Ihr seid eine Meisterin der Manipulation wenn ihr es geschafft habt den Alten hinters Licht zu führen. Meine Methode ist relativ simpel , ich gebe ihnen das Gefühl das ich ihre einzige Option bin, gebe ihnen einen Grund mich zu brauchen. Denn egal wie wild man ein Tier macht, egal wie blutrünstig es ist richtig erzogen stellt es sich nicht gegen seinen Herren. Ich habe vor das Alpha Tier des Rudels zu sein. Wenn ihre Emotionen mir gegenüber ersteinmal Ansätze von positivem vorweisen werde ich mir dies zu nutze machen und sie schließlich vollständig auf meine Seite ziehen. Die Zwei sind nicht dumm, sie werden wissen das mein Spiel sie zu erkaufen eben nur ein Spiel war und mehr nicht, ein Trick sie wohlwollend mir gegenüber zu stimmen, was sie aber nicht wissen ist das man seine innere Natur nicht verändern kann. Etwas was ich mir von der Familie von Takashi abgeschaut habe , das einzige was an ihrem wahnsinnigen Gebrabbel wirklich stimmt. Ich werde praktisch zu ihrer Familie zu ihrer wertvollsten Bezugsperson. Sie setzen sich demnach selbst eine Grenze alles was mir und somit uns heilig ist, wird für sie ein Tabu werden." Cirillia hatte Tia und Minato noch nicht kennen gelernt, aber das würde sie sicherlich in der Zukunft. Durch diese Erklärung würde sie auch den schlussendlichen Plan des Akutos kennen. "Nun kommen wir zu dem hier." Yuu breitete seine Arme aus , dadurch war klar das er das Ziffer Projekt meinte. "Wenn ich sie dazu gebracht habe mir ein wenig zu vertrauen dann werde ich mir ihre besonderen Kräfte zu nutze machen. Ich habe Erfahrung mit animalischen Instinkten und Trieben. Wir haben hier unten sehr viele Möglichkeiten, können mitlerweile sogar Dämonen erschaffen ganz nach unseren Vorstellungen. Ich werde ihre animalischen Gegebenheiten mit dämonischem Chakra kombinieren .....jedoch nicht so das unsere Freunde wie Takashi etwas dagegen tun können. Das dämonische Chakra dient nur als Verteiler. Stell es dir wie Pilzsporen in der Luft vor die eingeatmet werden und dann den Körper vergiften, langsam ...unbemerkt verfallen sie ihren innersten animalischen Trieben. Der Wunsch zu fressen, sich fortzupflanzen, das eigene Revier zu verteidigen und zu schlafen. Die Urinstinkte eines jeden Lebewesens werden ihre neue Persönlichkeit. In Phase zwei verbreite ich über eine versteckte Chakrasignatur im Überträgerstoff meine Macht der Kontrolle. Sie werden Tiere eines Rudels und ich bin der Alpha." Yuu grinste und bewegte sich dann auf Ciri zu ehe er vor ihr auf die Knie ging. Er hatte ihre Worte natürlich vernommen , ihre Warnung die man deutlich herraus hören konnte. "Du erhälst allen Zugang den du dir wünschst Ciri. Denn die Frau die die Leine des Alpha Tiers in der Hand hält muss sich vor nichts fürchten." Der ANBU Captain grinste und würde warten bis sie ihm erlauben würde aufzustehen. Ein Zeichen für die klare Position die er beziehen würde. "Du bist viel erfahrener als ich, kannst sicher aus mir lesen wie aus einem Buch. Ich unterschätze nichts an dir. Nicht deinen Stand als Auserwählte des Fürsten und auch nicht die Tatsache das du sicherlich noch genug Möglichkeiten hast mir gefährlich zu werden. Warum auch sonst hast du dich auf den Deal eingelassen wenn du genau weißt wie mächtig meine Kontrollfertigkeiten sind. Wir lernen voneinander und du kannst dir sicher sein ich halte mich an die Abmachung , an jedes Detail." Eine zutreffende Erklärung und damit war ersteinmal alles zu diesem Thema gesagt.

Benutzeravatar
Ciri
||
||
Beiträge: 124
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:02
Vorname: Cirillia Fiona Elen
Nachname: Volkihar
Rufname: Ciri
Alter: 8000
Größe: 1,72 m
Gewicht: 60 kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: Fili#3791

Re: Ziffer Projekt [ANBU-HQ]

Beitragvon Ciri » Mo 29. Mai 2017, 23:15

Der Captain sagte mir alles, was ich wissen wollte. Er war wirklich ein vorzüglicher Diener. Diener? War er dies denn? Ich konnte die Bindung selbst nicht so ganz genau deuten. Es war ausgesprochenes Interesse, dass von ihm ausging und auf mich übersprang. Ich war froh, ihn zu meinem Abkömmling gemacht zu haben und war neugierig, wie weit sich das Ganze noch entwickeln würde. Doch natürlich hatte ich auch meine Asse im Ärmel. So wie er diese ebenfalls zu haben schien. Seine Pläne für die Kinder waren riskant, aber dessen war er sich selbst bewusst, so ließ ich ihn machen. Von seiner Familie erzählte mir Takashi ein wenig. Einen Bruchteil. Doch scheinen sie große Bekanntheit in dieser Welt zu genießen. sagte ich. Ob der Aktuo mitbekommen hatte, dass Takashi da gewesen war und ich bereits mit ihm Bekanntschaft gemacht hatte, wusste ich nicht. Es war mir aber auch egal. Dann erzählte er mir jedoch mehr zu der ganzen Anlage. Dabei breitete er die Arme aus. Er berichtete darüber, dass sie künstlich Dämonen erschaffen konnten und auch, welche Pläne er genau hatte, wie er diese Seuche verbreiten würde. Er grinste und schien sich selbst in Euphorie zu reden, bei seinen Plänen. Er war sehr selbstverherrlichend. Aber war das nicht jeder Herrscher in irgendeiner Art und Weise? Nur schien er noch nicht ganz verstanden zu haben, dass er kein Herrscher mehr war. Doch da kam er erneut auf mich zu und kniete nieder. Er schwor mir absolute Treue. Etwas, was Musik in meinen Ohren war. Ein Schmunzeln umspielte meine zarten Gesichtszüge. Deine Worte schmeicheln mir. Doch ich habe noch ein weiteres Anliegen. aus dem Schmunzeln wurde ein Lächeln, während ich mich zu ihm hinunter kniete und ihm eine Hand an die Wange legte. Dein erstes Mal, dich zu nähren, ist noch immer nicht abgeschlossen. Erst mit dieser Tat wirst du endgültig die Schwelle zur Unsterblichkeit überschreiten und nicht einmal mehr vom Tod aus dieser Welt verbannt werden. Doch es soll nicht irgendjemand sein, der dir treu ergeben ist. ich lachte kurz auf. Ein Krieger aus diesem Dorf. Ein Kind. Jemand, der Unschuldig ist... suche dir jemanden. Sieh die Angst in den Augen dieser Person, ehe du dich das erste Mal nährst. Dies trennt die Spreu vom Weizen. Nur jene, die dies schaffen, sind es auch wirklich würdig, dieses Geschenk anzunehmen. Jene, die über dieser Menschlichkeit stehen. Ich löste den Körperkontakt zu dem Akuto wieder und richtete mich auf. Dabei deutete ich ihm ebenfalls an, sich wieder gerade hinzustellen. Das Lächeln verschwand jedoch nicht aus meinem Gesicht. Ich gab mir auch keine Mühe, die Euphorie, die mich bei dem Gedanken umfing, hinter einer neutralen Mimik zu verstecken. Es machte mich neugierig, ob der Mann diesen Schritt tatsächlich gehen würde.

Name: Jäger der Nacht [Profi Wissen]
Rang: A-Rang
Voraussetzung: Jäger der Nacht B-Rang
Beschreibung: Die Profi Stufe des Jäger der Nacht Wissens. Ein Vanpaia der diese Stufe gemeistert hat ist wirklich zu einem wahren Predator geworden. Selbst über eine große Distanz hinweg ist er dazu in der Lage Verhaltensweisen eines möglichen Opfers zu analysieren und diese gegen ihn selbst zu verwenden. Die erweiterten Sinne des Vanpaia werden hier im perfekten Zusammenspiel mit seinem Wissen gebraucht was ihn zu einem tödlichen Jäger mit perfekter Maskerade werden lässt. Durch die Profi Stufe dieses Wissensgebietes ist eine Tochter von Kalthafen sogar dazu in der Lage die "Verschleierungskunst" zu erweitern. Die Augen können so auf ihre ursprünglich sterbliche Form zurückgesetzt werden. Gleichzeitig lässt sich der Geruch verschleiern und Körperwärme und Körperflüssigkeit (Schweiß etc.) kann simmuliert werden, hierfür lässt das verdorbene Chakra den untoten Körper Flüssigkeit bewusst bilden (Chakraverbrauch sehr gering). Gleichzeitig verschleiert der Vanpaia auch seine Gedanken und die wahren Absichten. Dadurch ist es kaum möglich aus dem Vanpaia selbst Informationen zu erlangen. Durch diese Stufe hat es der Vanpaia es sich zudem angeeignet das atmen und blinzeln so perfekt zu simmulieren, dass man den Unterschied zu einem normalen Sterblichen kaum erkennen kann.


Danke an Ina für das Set <3

Benutzeravatar
Yuu Akuto
||
||
Beiträge: 418
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 17:15
Vorname: Yuu
Nachname: Akuto
Deckname: Mephisto
ANBU-Deckname: Mephisto
Alter: 25
Größe: 1,84
Gewicht: 83kg
Rang: ANBU
Wohnort: Konohagakure
Stats: 45/46
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Discord: beast-0809

Re: Ziffer Projekt [ANBU-HQ]

Beitragvon Yuu Akuto » Di 30. Mai 2017, 19:24

~killer instinct~

Die Position des ANBU Captain war klar , er würde die Tochter von Kalthafen als das anerkennen was sie war. Eine überlegene Jägerin die über ihm stand und die Zügel in der Hand hielt. Doch war sie fremd in der Welt und daher auf die Hilfe des Akutos angewiesen. Die beiden Parteien spielten sich gegenseitig aus, ein gefährliches Unterfangen was wohl am Ende seine Opfer fordern würde. Yuu wartete darauf das die Vampir Lady ihm erlauben würde aufzustehen, Körperkontakt kam zustande und der Schwarzhaarige sah zu der uralten Jägerin auf. Yuu nickte ehe er aufstehen würde. Kurz zuckte er mit den Schultern und schmunzelte dann ebenfalls. "Nicht das es mir Probleme bereiten würde , ein wenig Schmutz vor unserer Haustür weg zu fegen." Yuu deutete auf seinen Körper. "Mein Kontrollsiegel verhindert das sich meine Persönlichkeit verändert ....jedoch...." Die Augen des Akutos bewegten sich musternd über die Dame gegenüber. "Eine Vertrautheit überkommt mich bei dir, eine gewisse Form der Zuneigung." Yuu näherte sich der Vanpaia. "Aber keine Sorge, es ist nicht nur diese Verbundenheit warum ich dich mag. Du bist in vielen Belangen dieser Welt hier überlegen. Dein Charakter, dein Auftreten ist wundervoll. Kurz gefasst ich finde dich auch so gut." Nach diesen Worten würde der Akuto seinen Mund öffnen und die spitzen Eckzähne kamen zum Vorschein. "Wenn Furcht vor einem Monster der Nährboden unserer Macht ist werde ich mit Freude deine Aufgabe ausführen. Um noch etwas zur Familie von Takashi zu sagen. Sie sind nicht nur sehr bekannt sondern auch ungeheuer mächtig. Ich weis nicht genau wie mächtig doch waren sie maßgeblich für den Fall Amons verantwortlich und die Mutter des Jungen besitzt als Königin einer dämonischen Armee die größte Streitmacht unserer Welt. Sie sind Gegenspieler die man nicht unterschätzen darf." Damit wusste die Vampir Lady ein wenig mehr bescheid. Yuu bewegte sich an ihr vorbei, sodass er ungefähr auf ihrer Höhe zum stehen kam. "Sag mir als du mein menschliches dasein beendet hast, die Kräfte die du dort entfesselt hast. Dein wahres Selbst....ist es möglich den Vampirismus von mir weiter voran schreiten zu lassen?" Yuu konzentrierte sich in dem er seine Augen schließen würde. "Ich spüre so viel in meinem Inneren , Mahiru ist nicht mehr länger nur eine Waffe, sie ist ein Teil von mir ...Teil des Blutes unseres Fürsten, Teil von uns. Ich habe verstanden das du nur jene in die Familie auf nimmst die würdig sind für dieses prächtige Geschenk. Doch sind unsere Feinde zahlreich und die Kräfte besonders von Takashis Familie sind vielleicht sogar dazu in der Lage einen Vanpaia zu vernichten. Die Worte des Jungen sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Ich möchte meinen Stand erweitern bis selbst ein selbsternannter Gott mir nicht mehr gefährlich werden kann und das schaffe ich durch dich, mit dir gemeinsam. Ich beanspruche diese Macht nicht für mich allein, ich will dir ebenfalls helfen als Teil unseres Handels. Vielleicht schaffen wir es das was dich mit dem dunklen Fürsten verbindet zu erweitern und den Fürst selbst in unsere Welt zu führen .....er wird sich sicherlich freuen dir seinem treusten Kind erneut zu begegnen und dann.....vielleicht wird dein Lohn für deine Arbeit, deinen Dienst umso größer sein." Yuu versuchte mit dem einzigen was der Vanpaia offensichtlich wichtig war zu spielen, doch sein Plan war nicht gelogen, solange sie Verbündete waren und das würden sie in nächster Zeit wohl auch bleiben würde er alles mit ihr teilen, jeden Moment und jede Form der Stärke. Als der ANBU Captain darüber nach dachte schmunzelte er erneut. "Und du bist sicher das körperlicher Austausch wirklich nicht möglich ist? Zu gerne würde ich all Facetten deiner Macht sehen." Meinte er in einem leichten Anfall der Euphorie was man aufgrund seiner Körperhaltung deutlich sehen konnte. Auch wenn der Akuto seine alten Pläne und Absichten weiter verfolgen würde so war doch Ciri der wichtigste Bestandteil des Ganzen und die mächtige Jägerin sollte merken das er sie nicht anlügen würde, er offenbarte ihr alle Geheimnisse und würde ihr ehrlich auch auf all ihre Fragen antworten. "Wenn mein Plan erfolgreich ist, dauert es nicht mehr lange und all unsere Feinde zerfallen zu Staub. Lady Volkihari würdet ihr mich in mein spezielles Etablisment begleiten?" Meinte Yuu kanpp und würde seine Hand ausstrecken. Wie ein Gentlemen würde er sie bis zur Tür führen und dann aus dem ANBU HQ heraus. "Keine Sorge ihr könnt eure Kleidung an eurem Körper lassen, sollt nicht tanzen, oder aktiv werden. Es sei denn ihr wollt es unbedingt." Ein breites Grinsen stand ihm im Gesicht. Yuu versuchte maximal höflich zu sein wenn es angebracht war und würde wohl gemeinsam mit Ciri in Richtung Jollys aufbrechen. Er wollte sich von dort um die finanziellen Mittel kümmern und ahnte noch nicht was er dort vorfinden würde.


TBC: Jollys

Benutzeravatar
Ciri
||
||
Beiträge: 124
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:02
Vorname: Cirillia Fiona Elen
Nachname: Volkihar
Rufname: Ciri
Alter: 8000
Größe: 1,72 m
Gewicht: 60 kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: Fili#3791

Re: Ziffer Projekt [ANBU-HQ]

Beitragvon Ciri » Di 30. Mai 2017, 20:11

Es war nicht schwer zu verstehen, was ich von ihm wollte, war ich doch sehr deutlich. Wir richteten uns beide wieder auf und er stellte klar, dass es für ihn kein Problem sein würde, sich zu nähren. Allerdings verriet er mir eine Kleinigkeit. Ob bewusst oder unbewusst, war mir selbst nicht ganz klar. Er hatte ein Siegel an sich angebracht, dass seine Persönlichkeit veränderte. Während er sprach wanderten seine Augen über meinen Körper. Es war mir reichlich egal, solche Blicke kannte ich zu genüge. Er näherte sich mit, während er die Bindung, die er zur mir verspürte, näher versuchte zu erklären. Nun, da ich weiß, dass ein Siegel dich zurück hält, ist mir auch klar, was der Fehler ist. sagte ich schmunzelnd. Deine wahre Stärke wird sich erst entfesseln, wenn du sie sich entfesseln lässt. Löse das Siegel. Löse jedes Siegel, dass du an dir selbst angebracht hast und du wirst die wahre Macht eines Vanpaias schmecken. sprach ich und meine Worte klangen absolut verlockend. Ich lockte mit mehr Macht, ultimativer Stärke, die nur durch seine eigenen Siegel zurück gehalten wurden. Dabei wollte ich nur nicht, dass er sich mir und meiner Kontrolle mit diesem Kram entzog. Er hatte sich verplappert und das war gut für mich.
Er erklärte mir auch, welch Rolle die Familie des Jungen einnahm. Ich schmunzelte. Sie sind nur so mächtig, weil die Menschen hier noch nichts mächtigeres gesehen haben. Aber... das werden sie. kam es selbstsicher von mir. Ein Hauch von selbstverliebtheit schwang ebenfalls in meiner Stimme mit. Der Mann setzte sich in Bewegung, blieb jedoch auf meiner Höhe stehen, sodass wir nebeneinander stünden. Ich lächelte bei seinen Worten und seiner Frage. Ein schlauer junger Mann bist du. Aber das war mir von Anfang an klar. Es gibt Möglichkeiten, durchaus. Jedoch nicht, wenn man sich mit Siegeln selbst zurück hält. Ich werde dir mehr Stärke gewährend, mehr Macht, jedoch erst, wenn du dich nicht mehr selbst kontrollierst und wenn ich mich davon überzeugt habe, dass du dieser Macht bereits gewachsen bist. Sie ist gefährlich und wir wollen doch nicht, dass deine Unsterblichkeit vorschnell beendet wird, oder? sagte ich und natürlich versuchte ich ihn zu locken. Genau so wie er es versuchte mit seinen. Molag Bal ist niemand, der sich an einem bestimmten Ort aufhalten sollte. Ich bin seine Tochter und erwarte von ihm nichts. Ich diene ihm und er steht über allem. Er ist bereits jetzt immer bei mir, seine Essenz pulsiert durch meinen Körper und macht mich zu dem, was ich bin. Ich habe kein Interesse daran, ihn in diese Welt zu führen. Er ist allmächtig und hat selbst die Möglichkeiten dazu. sagte ich bloß selbstsicher. Molag Bal war niemand, den ich "nutzen" oder führen konnte. Das war auch nicht in meinem Interesse. Er stand über allem und war sowieso schon stets bei mir. Ihn in diese Welt zu führen grenzte an Gotteslästerung. Doch plötzlich stellte er eine völlig andere Frage. Ich lachte kurz auf. Ich denke, du hängst noch sehr an deinen menschlichen Emotionen. Diese Frau, die Hokagin, ist es, die du schützen willst. Du warst bis vor kurzem ein einfacher Mann und den totes Herz schlägt noch immer für sie. Was würde sie nur sagen, wenn du sie einfach so hintergehen würdest? fragte ich, mit einem Schmunzeln auf den Lippen. Es war eine leicht provokante Frage und ich war gespannt, wie er sie beantworten würde. Dabei ließ ich jedoch auch offen, ob ich den körperlichen Austausch nicht doch in Betracht ziehen würde. Dann wollte er mich jedoch in ein spezielles Etablissement bringen. Ich sah ihn skeptisch an. Doch bevor ich etwas sagen konnte, versicherte er mir bereits, dass ich meine Kleider anbehalten könnte und auch tanzen nicht müsste. Ich kicherte kurz. Ich bezweifle, dass du mit mir tanzen könntest, selbst wenn du und ich es wollten. sagte ich, denn tanzen konnte ich. Jedoch waren es die alten, traditionellen Tänze aus Nirn, die ich beherrschte und ich war mir sehr sicher, dass der Captain da nicht mithalten konnte. Seine Hand nahm ich nicht entgegen, auch wenn sie höflich entgegen gestreckt war, so ließ ich ihn zappeln, jetzt, da ich wusste, dass er eine gewisse Art der Anziehung mir gegenüber verspürte. Ich wollte mir ein wenig rar machen und es austesten. Aber ich war gespannt, wo er mich schließlich hinführen würde.

TBC: Yuu nach

Name: Jäger der Nacht [Profi Wissen]
Rang: A-Rang
Voraussetzung: Jäger der Nacht B-Rang
Beschreibung: Die Profi Stufe des Jäger der Nacht Wissens. Ein Vanpaia der diese Stufe gemeistert hat ist wirklich zu einem wahren Predator geworden. Selbst über eine große Distanz hinweg ist er dazu in der Lage Verhaltensweisen eines möglichen Opfers zu analysieren und diese gegen ihn selbst zu verwenden. Die erweiterten Sinne des Vanpaia werden hier im perfekten Zusammenspiel mit seinem Wissen gebraucht was ihn zu einem tödlichen Jäger mit perfekter Maskerade werden lässt. Durch die Profi Stufe dieses Wissensgebietes ist eine Tochter von Kalthafen sogar dazu in der Lage die "Verschleierungskunst" zu erweitern. Die Augen können so auf ihre ursprünglich sterbliche Form zurückgesetzt werden. Gleichzeitig lässt sich der Geruch verschleiern und Körperwärme und Körperflüssigkeit (Schweiß etc.) kann simmuliert werden, hierfür lässt das verdorbene Chakra den untoten Körper Flüssigkeit bewusst bilden (Chakraverbrauch sehr gering). Gleichzeitig verschleiert der Vanpaia auch seine Gedanken und die wahren Absichten. Dadurch ist es kaum möglich aus dem Vanpaia selbst Informationen zu erlangen. Durch diese Stufe hat es der Vanpaia es sich zudem angeeignet das atmen und blinzeln so perfekt zu simmulieren, dass man den Unterschied zu einem normalen Sterblichen kaum erkennen kann.


Danke an Ina für das Set <3


Zurück zu „ANBU Hauptquartier“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast