Sato zurück ins RP+Besonderheit

Hier könnt ihr Ausnahmen für eure Bewerbungen beantragen.
Benutzeravatar
Fumei Uzumaki
Beiträge: 974
Registriert: So 16. Mär 2014, 16:54
Vorname: Fumei
Nachname: Uzumaki
Alter: 19
Größe: 1,88 m
Gewicht: 83 kg
Rang: S-Rang Nukenin
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 32/42
Chakra: 6
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 4

Sato zurück ins RP+Besonderheit

Beitragvon Fumei Uzumaki » Sa 6. Jan 2018, 17:13

Moin,

hier eine kurz und knappe Ausnahme um wieder ins RP einzusteigen. Es geht darum meinen ältesten Char wieder aus der Versenkung zu holen. Meinen alten Puppenspieler der damals gegen Momokos Truppe gezogen ist und erfolgreich versagt hat. Die Frage die sich nun stellt ist wie mein toter Charakter wieder in das RP einsteigen kann wo er doch....naja tot ist. Hierzu habe ich mir einige Gedanken gemacht ohne dass man auf Zuko angewiesen ist der ihn aus dem Totenreich holen könnte. Bis auf diese Möglichkeit gibt es allerdings nur zwei weitere die in Frage kommen würden: Einmal das Ziffernprojekt welches ihn hätte klonen können oder die zweite Variante in der Momoko sich die DNA von Sato gegriffen hat und ihn selbst geklont hat. Ich würde hier gerne auf die letzte Möglichkeit zurück greifen um zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Meinen Char wieder bekommen und einen Weg das Oroerbe wieder ins RP zu bringen. (Einige können sich vielleicht daran erinnern dass ich einmal einen Jugocharakter erstellen wollte der mir allerdings abgelehnt wurde.)

Zur Erklärung:
Momoko hatte die Mittel um sich einen Wirtskörper zu basteln, nicht nur dass sie war sogar dazu in der Lage Erinnerungen usw. in einen neuen Körper zu transferieren. Genau dass sollte auch der Grund sein warum in ihrem alten Versteck ein Tank mit dem neuen Sato übrig sein könnte. Als eine Art Backup Plan um irgendwann in diesen Körper zu flüchten falls es nötig sein sollte, leider wurde sie ja vernichtet bevor sie überhaupt noch etwas machen konnte. Da ich gerne meinen Char wieder hätte und schon immer einen Oroerben spielen wollte passt die Situation in meinen Augen bestens. Es ist inrp auch einiges an Zeit vergangen seit der Sache mit Momoko und dem verschwinden meines Chars was mit dem Wachstum im Biotank erklärt werden könnte. Der Grund warum niemand gespührt hat dass dort Unten (Ja Momokos Versteck konnte man nur mit dem passenden Dotonjutsu betreten) noch jemand ist würde ich darüber begründen dass Sato in diesem Tank in einer Art Stase gehalten wurde.
Da der Oroguide ja nicht mehr aktuell ist würde ich mich auch komplett an eine neue Besonderheit setzen mit allen Wissensgebieten und Jutsu die dafür nötig sind. Ziel ist es somit einen einzigen Oroerben zu erschaffen über den man für zukünftige Themen die diese Sparte betreffen eine Erklärung herleiten kann. Sprich wenn jemand anderes etwas mit Orochimaru zu tun haben möchte hat er eine Anlaufstelle inRP. Ich finde wir haben schon mehr als genug Originaldinge im RP verloren (Tore und Hiraishin z.b.) wo es schwer genug ist etwas ansatzweise zu erklären. Dazu sei gesagt dass ich nicht vorhabe damit durch die Welt zu laufen um jedem zum Beispiel das Edo Tensei beizubringen. Die gesammte Palette der Orofähigkeiten wären zudem nur als Wissen vorhanden und müsste komplett von Sato gelernt werden was es schon schwer genug machen sollte es selbst umzusetzen. Nur ein paar der Schlangenjutsu würde ich gerne von Anfang an haben da ich ihm all seine normalen+Puppenjutsu auch nur als Wissensgebiet geben würde. Hier die Erklärung dass er zwar im Prinzip weiß wie es geht allerdings muss er seinen neuen Körper wieder an die alten Fähigkeiten gewöhnen. Genauso würde sein Körper sich ähnlich wie Kabuto im Manga immer weiter verwandeln bis hin zum Sagemode Aussehen (geht sich nur um das Aussehen zum Schluss hin).
Ich denke dieser Char würde mehr als ausreichend Potenzial bieten um langfristig Spaß daran zu haben und ich denke ich bin schon lange genug dabei gewesen um so ein Projekt anzupacken. Es geht mir hier weniger darum um möglichst viel zu besitzen sondern eher welches Material es für das RP mit sich bringt. Vor allem wenn man bedenkt wie lange es dauern würde alles inrp zu lernen.

Kleine Auflistung der aktuellen Dinge:

Fähigkeiten
-Schlangenblick: 200% Geschwindigkeit, kein Chakraverbrauch
-Edo Tensei+Fuinjutsu
-Fluchmal besitzen+weitergeben
-Fluchmal weitergeben, keins besitzen
-Technik der Achtgabeligen (Weiße Riesenschlange)
-Fushi Tensei ("Nichtleichenwiedergeburt")
-Giftmeisterschaft
-Schlangenjutsu

Wissen
-Fuinwissen: 2 Bereiche+Elementlos
-Genetikwissen: Ersetzt keine Medicausbildung
-Naturchakrawissen: Nur Wissen, ohne spezielles Training kein sammeln
-Bijuuwissen: Wissen über geistige Ebene und dämonisches Chakra

Vorschläge:
Schlangenaugen und Jutsu würde er von Anfang an durch das Einpflanzen der OroDNA erhalten (gebalanced versteht sich).
Alle Wissensgebiete die es gibt müsste er auch lernen, hier hilft das Erbe nur soweit dass er keinen Lehrer/Schriftrolle benötigt. Entsprechende Wortanzahl kann ja festgelegt werden (Edo Tensei, Genetik, Fuins, Bijuu und Naturchakra)
Mal der Dunkelheit würde komplett überarbeitet werden und aufs weitergeben beschränkt werden (Nur der Oroerbe selbst kann es weiter geben aber nicht erhalten)
Giftkram würde ich tatsächlich ganz entfernen
Technik der Achtgabeligen würde ich mit in die Besonderheit einbauen und als Verwandlungsform ausschreiben (gebalanced versteht sich)

Also nochmal zusammengefasst was er theoretisch zum Start haben würde:
-Puppenspielerwissen+Jutsu als Wissen (Jutsu müssen wieder gelernt werden)
-Orowissen (siehe Oben)+Besondere Jutsu (Muss gelernt werden/Perksystem in Besonderheit)
-Schlangenjutsu (gebalanced+Maximal A-Rang)
-Schlangenaugen (gebalanced)
-Anzeichen der OroDNA (teilweise Schlangenschuppen am Körper)
-Reden-/-Denken-/-Handeln-/-Kiiro spricht-

~Charaktere~
*Danke für das Set Ines*

Zurück zu „Ausnahmen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste