[Offenes Gewässer] - Die See

Hier findet ihr alle möglichen anderen Orte. Dimensionen, Traumwelten, oder einzelne Orte eines bestimmten Reiches.
Benutzeravatar
Satoko Yuuki
||
||
Beiträge: 925
Registriert: Mo 11. Mai 2009, 23:13
Vorname: Satoko
Nachname: Yuuki
Rufname: Sato
Alter: 23
Größe: 1,65
Gewicht: 50
Rang: A-Rang Nukenin
Clan: Yuuki
Wohnort: Kirigakure
Stats: 45
Chakra: 8
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 10
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6

Re: [Offenes Gewässer] - Die See

Beitragvon Satoko Yuuki » Mo 13. Feb 2017, 19:59

Satoko lehnte sich an Akane und erzählte das, was sie von Yuki bisher kannte und das war viel Schnee und Eis nun einmal, es war ein sehr kaltes Land und daher wohl auch nichts für Menschen, die schnell einmal Krank wurden oder einfach sehr kälteempfindlich waren. Die kleine Blondine war da etwas abgebrühter, wobei die Yuukis allgemein eher recht unempfindlich waren und sich nicht von so etwas haben ins Boxhorn jagen lassen. Akane bat der junge Kunoichi dann auch an, dass sie immer zu ihr kommen konnte, wenn etwas ist. Satoko überlegte kurz und grinste dann und nickt, ob das so schlau war von Akane? Schließlich konnte die kleine Satoko sehr wie eine Klette werden, vor allem wenn sie langweile hatte und leider war Yukigakure, bis auf trainieren, schon recht langweilig. Naga und Akane sprach dann über etwas. Freunde finden und die Gesellschaft, die andere gerne einmal außen vor lässt. „Freunde finde ist schwer, denn es gibt auch Freunde, die irgendwann keine Freunde mehr sind.“ Meinte Satoko dann zu beiden und schaute mit ihren roten Augen Naga und dann Akane an. Sie wusste genau wie es ist, wenn Freunde einem den Dolch in den Rücken rammten. Gerade klein Satoko war da sehr gebrandmarkt und kann einen Vertrauensmissbrauch nur schwer verzeihen und ist auch sehr nachtragend. Dann zeigte Akane auf eine Frau mit Flügeln und verglich das mit Nagas sonderbaren aussehen. Ja diese Frau wirkte schon sehr auffällig, aber schien wohl Menschen gefunden zu haben, denn man konnte die blonde Winry und ein kleineres Mädchen mit blauen Haaren erkennen, dass kurz darauf sich anscheinend übergeben hat. Satoko blickte in die Richtung und setzt sich dann anschließend auf den Boden und hörte den Worte Akane zu. Die Yuuki wusste irgendwie, wo sie hin wollte, ihr Jiton verbessern und endlich mal sich weiter entwickeln und Minatos Worte lügen strafen. Sie hat und wird das nicht vergessen und als sie das hörte ballte sich die Faust der kleine Kunoichi und als sie Akanes Worte hört sah sie die Frau an und seufzte leise „Onee-chan, wenn du das so sagst, kann es nur schief gehen.“ Meinte sie und schüttelt den Kopf. „Ihr solltet positiv denken!“ meinte Satoko dann etwas lauter, es war nicht böse gemeint, aber wenn jemand solche Worte sagte, dann glaubte er direkt an das Versagen und dann versagte man auch. Sie wollte auch noch sich auf die Reise machen um jemanden zu finden, wenn sie stärker geworden ist und die kleine Kunoichi nickte dann eifrig.
So vergingen wohl die Tage an Board und Satoko konnte wegen ihrer Wunde nicht ihr alter ändern, wobei die jüngste von ihnen das ganz gut fand endlich mal etwas mehr Freiraum für sich zu haben.

Tbc: viewtopic.php?f=86&t=12444&p=269429#top

Out: damit die Reise mal vorbei ist.
Satoko redet
Satoko denkt


Charakterlinks

Bild

Benutzeravatar
Naga
||
||
Beiträge: 180
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 20:58
Vorname: Naga
Nachname: Shinkai
Alter: 18
Größe: 1,65
Gewicht: 56
Rang: Chunin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 30
Chakra: 7
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 1
Taijutsu: 1
Discord: Drachenzunge#3486

Re: [Offenes Gewässer] - Die See

Beitragvon Naga » Do 16. Feb 2017, 01:18

Der Fisch fand bei jemanden anderen auf dem Boot einen dankbaren Abnehmer, den Naga nicht weiter kannte aber etwas mit einer Person zu teilen, schien einander ein wenig näher zu bringen, denn im Prinzip teilten die Drei gerade ihre Gedanken und Gefühle einander. Nun der Blauhaarige wusste kaum was über Frauen, bloß hatte der Medic das leise Gefühl mit dem weiblichen Geschlecht, eher auf eine wärmere Ebene eines Gespräches zu gelangen. Zum Vergleich mit Sokka und Masahiro die lieber auf den Busch klopfen, allerdings entdeckte der blauäugige auch hier, offensichtlich wollte jeder stärker werden, das gleiche hatte der Supiritto herum gekräht gehabt. Doch wenn Naga, diese Ambitionen mit dem eigenen Weiterentwickeln verglich, was im Endeffekt auf dasselbe herauskam, wollte der Blauhaarige ebenfalls keine ewige Kaulquappe bleiben und zum Frosch werden. Die Dunkelhaarige richtige noch ein paar Worte an die Yuuki, die junge Frau besaß wirklich was Fürsorgliches an ihren Charakter und die nächsten Sätze waren für den Medici bestimmt gewesen. Schließlich lächelte der Blauäugige leicht über ihre Dialoge, immerhin betrachte die Kunoichi die Dinge dieser Welt aus einem anderen Blickwinkel und er glaubte auch, einen kleinen Einblick in das junge Mädchen gewonnen zu haben, deren Argumente so klangen als hätte diese schon viel durchge-macht. Somit wollte auch Naga noch ein wenig seinen Gedanken aussprechen, nachdem Akane einen ähnlichen Wunsch wie Satoko geäußert hatte. "Das ist wohl wahr Satoko und da passt das Sprichwort ziemlich genau dazu, wahre Freunde erkennt man nur in der Not und mir ist die geflügelte Dame nicht entgangen, bekanntlich soll der erste Eindruck entscheidend sein, beim Urteil bilden und dabei spielt das Aussehen auch eine Rolle." meinte der Chunin gelassen, allgemein ging der Medic davon aus, dass jeder bewusst oder unbewusst, das Äußere mit einbezog. Die restliche Schiffreise blieb Shinkai an Deck des über dem Wasser schippernden Gefährt, selbst wenn das Wetter rauer wurde, genoss der Blauäugige jeden Moment der Reise und suche sich eine sinnvolle Beschäftigung, welche darin bestand, verschiedene eindrücke aufzuschreiben sowie einfach nur sein Blick über das Wasser schweifen zulassen. Wahrlich keine aufregenden Tätigkeiten, bloß also viele Möglichkeiten bot ihm die Schifffahrt kaum für ein besonderes Unterhaltungsprogramm und ihm genügte die kleinen Abwechslungen, immerhin hatte er ein paar Jahre mit öden gleich langweiligen Wänden um sich verbracht.

TBC:Das heimilige Heim
Bild
Theme Song|Ocean Theme|Rain Theme
Handeln|Reden|*Denken*|Jutsu|NPC
Chunin Naga Shinkai|||||||Offene NBW`s Der Himmel graues Wolkenmeer. Womit der Wolkenbruch begann.
Erste Tropfen fielen herab. Die Perlen trafen meine Haut. Ein kalter Kuss vom Regenguss.
Wie ein Schauer aus Erinnerung. Meine Augen sahen nach oben. Ergriffen vom Regenfluss.
Donner durchdrang den Regengesang. Verweilte stumm im Regenschleier.
Dann versanken die Gedanken. Immer weiter im Regenklang.
Der Regen spielte elegant. Die Sinfonie des Lebens.

Benutzeravatar
Kikuta Akane
Beiträge: 999
Registriert: Di 21. Mai 2013, 00:48
Vorname: Akane
Nachname: Kikuta
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,66 Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 30/38
Chakra: 4
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Discord: lucifielsati

Re: [Offenes Gewässer] - Die See

Beitragvon Kikuta Akane » Fr 17. Feb 2017, 18:18

Akane war froh, dass sie gemeinsam mit Satoko und Naga reisen konnte. Beide waren eine angenehme Gesellschaft, jeder auf seine Weise. Das Thema Freundschaft war wichtig und jeder hatte seine Erfahrungen gemacht, mal Gute und mal Schlechte. "Es gibt auch Freunde, die man verliert.", fügte Akane noch hinzu und dachte an Leiko, der tot in einem See aus Blut vor sich hin gammelte. Zumindest hatte Akane nun eine Trainingspartnerin gefunden und das war doch schon einmal etwas wert. "Egal was passiert, in Yuki bleiben wir ersteinmal zusammen bis wir was finden. Und danach sollten wir uns auch unterstützen, damit es uns allen gut geht." Akane wollte vor allem auch für Naga eine Freundin sein. Sie konnte sich vorstellen, dass dieser im Grunde seines Herzens doch recht einsam war. Während der Reise kümmerte sich die Kikuta so gut sie konnte um die kleine Satoko, damit sich ihre Wunde nicht entzündete. Auch beobachtete sie hin und wieder die Menschen, die enzelnen Gruppen auf dem Schiff. Trainieren konnte man hier nicht bei den ganzen Leuten, doch war Akane willens, ansich zu arbeiten. In der Beziehung hatten die Worte von Satoko richtig gut getan, denn sie hatte Recht, mit einer positiven Einstellung war sie sicher eher in der Lage etwas zu erreichen. Hin und wieder hatte die Schwarzhaarige auch Winry und ihre Leute gesehen, doch richtig Zeit zum Reden hatten sie nicht. Faul war sie allerdings auch nicht, Akane konnte recht gut zupacken und nutzte einfach diese Eigenschaft um sich nützlich zu machen. Auch wenn ihr teilweise die Arme schmerzten ober Blasen bekam, das war ihr egal. Satoko und Naga hatten geschafft einen kleinen Funken zu entzünden und vielleicht würde dieser Funke endlich ausreichend sein.

tbc: Satoko hinterher
Bild

~ Akane spricht ~ Akane denkt ~ Jutsus ~ Andere reden ~

Charakter

Offene NBWs & Charalinks


Danke an Christian für das Set

Benutzeravatar
Ken Kaneki
||
||
Beiträge: 164
Registriert: Do 15. Okt 2015, 11:33
Vorname: Ken
Nachname: Kaneki
ANBU-Deckname: Gantai
Alter: 16
Größe: 1,69m
Gewicht: 59kg
Rang: Oinin
Wohnort: Kirigakure
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: beast-0809

Re: [Offenes Gewässer] - Die See

Beitragvon Ken Kaneki » Mi 28. Feb 2018, 19:24

~Eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön!~

CF: Fenekku

Noch in Fenekku + Hafen:

Da waren sie also, sie hatten die Mannschaft fast vollständig zusammen und genügen Auswahl um das absolut perfekte Schiff für die erfolgreichste und berüchtigste Piratenbande dieser Zeit zu finden! Nun hieß es nur noch auf die Albino Dame warten , die hoffentlich dann endlich in die Sonne konnte. Ken war fast vollständig eingehüllt in den verschiedenen Zetteln die er aus den privaten Archiven des Landesfürsten hat mitgehen lassen. Er allein konnte ja schließlich schlecht eine solch wichtige Entscheidung treffen und viel länger musste er auch nicht warten denn Shiro krachte direkt in ihn hinein. Unsanft landete die Weißhaarige auf ihrem Hintern und dem Kaneki ging es nicht viel anders. "Du bist doch in mich rein gelaufen, Spasti!" Fluchte er wütend, aber sein Verstand konnte natürlich schnell die Stimme zuordnen und auch Shiro viel auf das sie gerade mit ihrem Kollegen zusammengestoßen war. "Oh sry! Bei all den Zetteln hab ich dich nicht gesehen." Kam es von ihm entschuldigend. "Bist auch kein Spasti!" Meinte er grinsend und die Albino schien sich sofort in ein Schiff "verliebt" zu haben. Ken rutschte rüber zu seiner ANBU Kollegin und begutachtete das Schiffchen welches sie sich ausgesucht hatte. "Ja sieht cool aus und ist verdammt groß!" Meinte der Weißhaarige erstaunt während ihr Navigator ebenfalls etwas zu diesem Typ Schiff zu sagen hatte. "Es brauch dann aufjedenfall einen coolen Namen, wenn es ein Kampfschiff ist sowieso, wir wollen ja auch kämpfen! Wie die gefährlichsten Piraten überhaupt!" Ja mit diesem mächtigen Kriegsschiff würden sie ihrem ehemaligen Kollegen das Fürchten lehren! Es gab keinen Ort an dem er sich mehr vor ihnen verstecken konnte. Durch die finanzielle Unterstützung von Yuu war ihre Mannschaft auch zu stattlicher Größe heran gewachsen, also kein Problem das Ding auch zu steuern. "Also die Schiffe von dem Fettsack sind in nem Hafen in Küsten Nähe, da wir uns eines aussuchen durften und Yuu bezahlt ist das kein Ding. Dann sehen wir auf dem Weg auch ob du in der Sonne bleiben kannst." Innerlich hoffte der Kaneki natürlich das dies für Shiro nun möglich war, oder der ANBU Captain würde halt ein Körperteil verlieren. Ken stand nun ebenfalls auf und würde stolz beide Arme ausbreiten und nun ihre gesamte Mannschaft präsentieren. "Das ist unsere neue Crew!" Ken zeigte dann anschließend mit dem Finger auf die einzelnen Personen und würde diese vorstellen. "Emm also , ich hab fast all ihre Namen schon wieder vergessen...die Jungs hier heißen glaube ich Olaf ....Olaf ...und Günther richtig?" Ken kratzte sich am Kopf. "Ach ist doch auch egal, man kann sich später noch besser kennen lernen! Auf gehts!" Gesagt, getan und schon machte sich die Gruppe auf zu der nächst gelegenen Hafenstadt. Dort angekommen würden sie ihr neues Schiff offiziell in Besitz nehmen. Das es mitlerweile wieder Tag war , konnte die Albino Dame auch sehr schnell feststellen ob der kleine Trick von Yuu funktionieren würde oder nicht. Auf dem Deck ihres neuen Schiffes angekommen würden sie ersteinmal anweisen Segel zu setzen , dass es endlich los gehen konnte!






Auf hoher See:

Das Schiff hatte kaum abgelegt , mussten sie ersteinmal die verschiedenen Zimmer zuteilen. Es war üblich das es eigentich nur einen Schiffskapitän gab wesshalb es auch nur ein Zimmer gab. "Wir teilen uns das Captain Zimmer!" Kam es voller euphorie und Vorfreude von dem Kaneki. Nicht weil sie sich ein Bettchen teilten , viel eher weil der Titel eines Schiffskapitäns allein schon so unglaublich mächtig klang. "Das Banner auf den Segeln muss noch zu unserem geändert werden und wir müssen uns noch umziehen!" Ja sie hatten noch nicht all ihre Piratenkleidung an, Shiro eigentlich noch garnichts außer den Hut. Also ersteinmal ins Zimmerchen und sich umziehen, dann konnte die Reise endlich los gehen! Shiro und Ken hatten den Anwesenden hier vieles versprochen, die meisten waren hier wegen den hohen Geldsummen. Ihr lüsterner Navigator hingegen wollte einfach nur ein paar Ärsche und Titten an denen er sich befriedigen konnte und auch das sollte ihm hier geboten werden. Ken erklärte schnell das sie hier nach ihren Regeln leben mussten oder auf dem Teller landen würden. Blinder gehorsam also ? Ob Shiro und Ken das nun ausnutzen würden, denn zum ersten Mal waren sie die Herrscher über Leute!
Charakter Übersicht, "reden", *denken*, Rize
Bild

Benutzeravatar
Shiro
||
||
Beiträge: 187
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 16:15
Vorname: Shiro
Nachname: -
ANBU-Deckname: Wretched Egg
Alter: 17
Größe: 1,63m
Gewicht: 53kg
Rang: Oinin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 40
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Fili#3791

Re: [Offenes Gewässer] - Die See

Beitragvon Shiro » Fr 2. Mär 2018, 14:00

CF: Fenekku

Shiro und Ken knallten ineinander und beschimpften sich wüst, ehe sie den jeweils anderen erkannten und sich mehr oder weniger entschuldigten, um sich anschließend um die Auswahl ihres neuen Piratenschiffes zu kümmern. Schnell hatte die Albino eines gefunden, welches ihr gefiel und auch Ken und der neue Navigator stimmten dem Vorhaben zu. Der Kaneki fragte auch direkt nach einem Namen. Doch so wirklich fiel Shiro nichts ein. Keine Ahnung... Knochenbrecher? Zerhäxler? Fällt dir was cooles ein? fragte sie und machte nur zwei Vorschläge, die ihr jedoch selbst nicht so wirklich zu sagten. Doch wollten sie nicht weiter ihre Zeit verschwenden. Es sollte sofort los gehen und natürlich hatte Ken die Namen ihrer neuen Crew vergessen. Pff! Ist doch eh scheiß egal, hauptsache sie machen ihren Job gut! Sonst kommen sie halt in den Kochtopf! kam es vollkommen überzeugt von der Albino. So langsam hatte sie wirklich ganz ihre Abneigung gegenüber dem Verzehr von Menschenfleisch abgelehnt. Etwas, was sie früher noch bis aufs Blut verweigtert hatte. Doch mittlerweile war sie selbst so geworden wie Ken, ohne es wirklich richtig zu merken, hatte sich diese Veränderung eingestellt.

Als sie aus dem Jollys gingen, war dies sprichwörtlich die Feuerprobe für das Siegel, welches der Akuto an ihr angebracht hatte. Die Sonne brannte vom Himmel. Es war die heißeste Wüstensonne und so blieb die Albino vorerst vor der Tür der Bar stehen. Sie hob den Kopf und blinzelte in die Sonne. Dann hielt sie ihre Hände dieser entgegen. Und sie spürte... nichts. Kein Brennen, gar nichts. Lediglich etwas, was noch immer geblieben war, war ihr Blendempfindlichkeit, und das sie einfach schlechter sehen konnte, bei hellem Licht. Dies hatte aber etwas mit ihrer Genetik allgemein zu tun und das könnte Yuu so einfach wohl nicht ausschalten. War aber auch nicht nötig. Shiro drehte sich zu Ken herum und strahlte ihn an. Es funktioniert! Es klappt wirklich! Der Penner hat uns nicht verarscht! kam es von ihr und man konnte die Freude deutlich merken, welche sie verspürte. Ohne länger zu warten, sprintete sie vor, sodass sie die Stadt verließ und kurz darauf direkt im Sand der Wüste war. Sie warf sich auf den Boden und bewegte Arme und Beine hin und her, während die pralle Sonne ihr auf den Körper strahlte. Schau mal! Ein Sandengel! kam es amüsiert von ihr und sie lachte und kicherte. Kurz darauf sprang sie jedoch auf und deutete in die Richtung, in welcher sie den Hafen vermutete. Sie hatte natürlich absolut keine Ahnung und sie konnten froh sein, dass ihre neue Crew da besser bewandert war. Also los! Auf zur hohen See! Wir haben noch einen Piraten zu zerstückeln! kam es völlig überzeugt von ihr und so würde sich die Gruppe wohl in Bewegung setzen.

Das Schiff wartete bereits im Hafen und wirkte in echt noch viel größer als auf dem Bild. Shiro war begeistert und so bestiegen sie ihr neues "Seepferd". Sie waren kaum abgelegt, da hielt Ken auch schon die erste "Rede". Doch wirklich viel mit den anderen hatte dies nichts zu tun. So bewegte sich der Navigator ans Steuer und jeder ging an seinen Platz. Shiro und Ken würden sich das Capitains Zimmer teilen. Klar, schließlich waren sie ja auch die Captains von diesem Kutter. Dann sollten wir uns unsere neue Hütte mal anschauen! sagte sie und marschierte in einen Raum, von dem sie vermutete, dass dies der Raum des Captains war. Sie kannte die positionen ebenfalls nur aus Büchern, doch war es genau der Raum, wo sich auch in den Büchern das gewünschte Zimmer immer befand. Als Shiro die Tür öffnete konnte sie schnell über das Zimmer blicken und grinste. Mit wenigen Sätzen war sie am Bett und sprang auf dieses. Geil! Wo plündern und brandschatzen wir zu erst?! fragte sie euphorisch den Kaneki.

Benutzeravatar
Ken Kaneki
||
||
Beiträge: 164
Registriert: Do 15. Okt 2015, 11:33
Vorname: Ken
Nachname: Kaneki
ANBU-Deckname: Gantai
Alter: 16
Größe: 1,69m
Gewicht: 59kg
Rang: Oinin
Wohnort: Kirigakure
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: beast-0809

Re: [Offenes Gewässer] - Die See

Beitragvon Ken Kaneki » Sa 10. Mär 2018, 13:36

~Auf hoher See!~

Der heutige Tag würde in die Geschichtsbücher eingehen, zumindest in die kleinen persönlichen von Shiro und Ken. Sie hatten es geschafft innerhalb kürzester Zeit einem fetten faulen Geldsack ein gewaltiges Kriegsschiff aus den Rippen zu schneiden (Nicht das Jemand Anderes , z.B der ANBU Captain etwas damit zutun hatte, nein das waren sie allein!). Eine ganze Mannschaft von Freiwilligen stand mit vollkommener Überzeugung von ihrer Sache hinter ihnen und was das Beste an der ganzen Sache war. Die Albino Dame konnte endlich in die Sonne! Das zeigte die Wanderschaft durch die Wüste nämlich bevor sie auf ihrem treuen Schiffchen ankamen. "Das heißt jetzt kannst du anziehen was immer du willst! Sau cool." Ja sie würden auch in Sachen Mode neue Trends setzen, wie in allem was sie eigentlich anfassen würden. Denn immerhin waren sie die adelige Spezies die am Ende über alle Dinge erhaben herrschen würde! Als sie schließlich in der Hafenstadt ankamen war ihr Schiff schnell gefunden, ein so übergroßes Kanu konnte man eben schon von weitem erblicken. Schnell war die komplette Besatzung an Bord und eine kleine Drohrede später entschieden sich der Kaneki und seine weibliche Kollegin das sie zusammen das Kapitän Zimmer beziehen mussten. Denn immerhin gebührte ihnen Beiden dieser Titel. Die Euphorie und Vorfreude über ihr neuen Abenteuer merkte man den beiden Kagune Trägern deutlich an. "Ja dann lass uns mal rein gehen. Wegen des Segels, wir haben ja noch das was du gezeichnet hast oder?" Hoffentlich hatte es Shiro aufgehoben, wenn nicht musste sie ihr Kunstwerk halt wiederholen! Die beiden Piraten Anbu würden sich auf den Weg machen um ihr Zimmer zu inspizieren und außerdem wie der Kaneki vorgeschlagen hatte sich noch umziehen. Denn nur wenn sie auch piratenmäßig aussahen, konnten sie den Job auch wirklich mit Leib und Seele verkörpern. Die Mannschaft der Beiden ging unterdessen ihren zugewiesenen ...oder viel mehr den Aufgaben nach wo sie wussten das sie sie erledigen mussten. Ken blickte seiner Kollegin hinterher wie sie offensichtlich große Freude an ihrem neuen gemeinsamen Bett hatte. "Platz da nun komme ich!" Kam es von dem Weißhaarigen und er nahm anlauf, stockte dann aber um sich seine Klamotten auszuziehen. Denn Sand wollte er nicht im Bettchen haben! Bei Shiros Ganzkörperanzug haftete zumindest nichts. Nun mit einem kräftigen Satz würde er ebenfalls auf das Bett springen."Das Bett ist klasse! So wie wir!" Lobte er sie und ihren neuen Schlafplatz. Schnell landete der junge Mann jedoch auf seinem Hintern, als er sich nachdenklich nach Hinten fallen lies. "Hmmmm ich habe absolut keinen Plan wo wir genau hin kommen...aber da wir die besten Piraten der Welt sind überfallen wir einfach ALLES und JEDEN .....egal was wir sehen es gehört absofort UNS! Denn was wollen Andere schon gegen uns machen? Immerhin bin ich der beste Piraten Kapitäns Großmeister Magier der Welt und du die absolut fantastische kreativste Piraten Kaiserin!" Ken lachte in völligem Wahn und würde dann nackig wie er war aufstehen, schnell würde er sich anschließend anziehen. Er stufte mit Kaiserin sie sogar noch höher ein als ihn selbst als Kapitän. Der Grund war simpel, er war schon ein super Zauberer also durfte sie von dem Piraten Kuchen auch noch ein Stückchen mehr ab haben. Ken bewegte sich dann in seine vollständige Piraten Kleidung eingehüllt zu der großen Fensterfront ihrer Schiffskabine. Dort würde er das Fernrohr welches dort auf einem Ständer zu finden war an sich nehmen. "Damit können wir an Deck ausschau halten. Wenn wir was interessantes sehen fahren wir da hin und nehmen es usn!" Der Kaneki würde sich zurück zu seiner Kollegin bewegen. "Also...hmmmmmm in einem der Bücher....." Welche im übrigen Kinderbücher waren. "hat der eine Schiffskapitän die Rationen seiner Mannschaft eigneteilt und Leute belohnt die gut waren ...und die bestraft die kacke waren." Ken würde seine Kollegin direkt ansehen. "Okay dann müssen wir mal mit der Küche sprechen, wie viel Vorräte wir haben ...und was jeder so bekommt. Der Lohn den sie von dem Captain bekommen sollen sie schön auflisten und der geht erst an uns und wir teilen das ein! Weil wir sind hier die Herrscher des Schiffs und der See!" Mehr und mehr würde die neue Macht dem Kaneki zu Kopf steigen. "Unser Navigator hat nicht so bock auf Gold oder anderes Geld, also darf er wenn er seine Sache gut macht in irgendein Loch von einer rein molchen oder was meinst du? Er hat auch schon gute Arbeit geleistet , wir fahren einfach mal los und er darf schonmal bissel rann!" Ja Ken hatte im Jollys viele Versprechungen gemacht und die musste er ebenfalls einhalten. Noch ahnten die Beiden nichts von dem Sturm der schon sehr bald vom Norden her aufziehen würde. Es war also denkbar ungünstig ihren Navigator der das Unheil vielleicht umfahren könnte nun ...eine "angenehme" Pause zu gönnen.
Charakter Übersicht, "reden", *denken*, Rize
Bild

Benutzeravatar
Shiro
||
||
Beiträge: 187
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 16:15
Vorname: Shiro
Nachname: -
ANBU-Deckname: Wretched Egg
Alter: 17
Größe: 1,63m
Gewicht: 53kg
Rang: Oinin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 40
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Fili#3791

Re: [Offenes Gewässer] - Die See

Beitragvon Shiro » Di 13. Mär 2018, 12:40

Sicherlich hatte es nun eigentlich nur noch Vorteile, dass die Albino endlich in die Sonne konnte. Sie brauchte sich nicht mehr umständlichen Schutz hingeben, konnte alles anziehen was sie wollte und auch gewisse Tageszeiten musste sie nicht mehr unbedingt meiden. Also wirklich nur Vorteile! Schnell erreichte die seltsame Truppe ihren neuen Kahn. Nach einer kurzen Ansage gingen die beiden Kaguneträger in das Zimmer der Kapitäne und Shiro warf sich auch direkt aufs Bett. Ken zögerte nicht lange, er entledigte sich all seiner Kleidung und warf sich dazu. Ey! Wieso nackt?! Das will doch keiner sehen! schimpfte die Albino, schmunzelte dabei jedoch. Sie war es mittlereile dann wohl doch schon gewohnt. Während sich Ken gemütlicher hinsetzte, krampte Shiro ihre wunderschöne Zeichnung hervor und reichte sie dem Kaneki. Klar habe ich die noch. Bitteschöööön! sagte sie trällernd. Ehe Ken ihr (und dem Bett) ein Kompliment machte, welches Shiro nur grinsend unkommentiert ließ. Schließlich führte Ken noch weiter aus, was sie erwarten würde. Sie werden sogar FREIWILLIG alles an uns abgeben! Bei unserer herrlichkeit wäre das doch gar kein Wunder! Ich mein... wer würde nicht gerne uns etwas geben? sagte Shiro völlig selbstsicher, während Ken sich aufrichtete und seine Piratenkluft anzog. Er ging zu einem Fernrohr und auch Shiro stand auf, um in ihre Piratenkleidung zu schlüpfen. In dieser sah man ihre Narben deutlich. Es war für sie noch seltsam, sich so zu zeigen. Vermutlich musste sie sich erst noch daran gewöhnen, aber die Komplimente, die Ken ihr stets machte, bauten sie irgendwie auf, auch wenn sie es nicht wirklich zugeben wollte. Schnell stellte der Kaneki fest, wozu das Fernrohr gut war, ehe er aus seinen Kinderbüchern erzählte. Die Vorschläge des Jungen stießen bei Shiro auf positiven Anklang. Jaaa! Lass sie uns zermürben! Sie werden uns dienen und leiden! Sie alle! Nur die Besten werden weiter bestehen! So wie wir! kam es völlig selbstverständlich von ihr. So entschieden sie beide, in die Küche zu gehen, wohin sie auch sofort sich auf den Weg hin machten.
Das erste, was Shiro in der Küche auffiel war der nackte Koch. Warum bist du nackt?! Was zur Hölle?! kam es erschrocken von ihr und sie formte mit den Fingern ein Kreuz und hielt es in die Richtung des Kochs. Weiche von mir, Dämon! kam es von ihr. Nein, nackte Männer waren irgendwie gar nicht so ihr Ding. Was vermutlich auch an den zahlreichen Vergewaltigungsandrohungen lag, die sie zu Hauf damals bei den Wissenschaftlern erhalten hatte und zu hören bekam.

Benutzeravatar
Ken Kaneki
||
||
Beiträge: 164
Registriert: Do 15. Okt 2015, 11:33
Vorname: Ken
Nachname: Kaneki
ANBU-Deckname: Gantai
Alter: 16
Größe: 1,69m
Gewicht: 59kg
Rang: Oinin
Wohnort: Kirigakure
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: beast-0809

Re: [Offenes Gewässer] - Die See

Beitragvon Ken Kaneki » Di 20. Mär 2018, 21:30

~Ein Sturm ist nicht so nice !!!~


Der kurze Bettsport musste einfach sein! ...Nein nicht was ihr schon wieder denkt! Das sich der Kaneki dafür ausgezogen hatte, hatte auch einen absolut logischen Grund. "Ich will mit meinen dreckigen Klamotten die ich schon den ganzen Tag an hatte und mit denen ich durch die Wüste gelatscht bin nicht in unser Bett! Kein bock auf scheiß Sandkörner die mich pieksen! PIEK PIEK die ganze Nacht!" Damit war das Thema wohl auch geklärt und schon zeigte Shiro ihre wundervolle Zeichnung vor mit der sie eine ordentliche Flagge für ihr Schiff zaubern konnten. "Hoffentlich kann einer von unserer Mannschaft so ne Flagge bauen...wenn nicht muss es Jemand lernen oder derjenige wird gegessen, ganz klar." Ja wer nicht gut genug war um auf ihrem Schiff zu arbeiten kam halt in den Kochtopf. Das die beiden roten Kinder die überlegenste Spezies dieser Welt waren war eine ebenso klare Sache wie die Tatsache die die Albino Dame so schön erläuterte das alle Menschen dazu geboren waren ihnen zu folgen und das freiwillig. Wer wollte nicht ihre Herrlichkeit weiter genießen? Shiro fand den darauffolgenden Vorschlag ihres Kollegen mehr als nur ansprechend und sie würden auf ihren Raubzügen nur die Besten verschonen, diese sollten die Möglichkeit bekommen sich ihrer wundervollen Bande anzuschließen. Doch als Kapitäne dieses Schiffes hatten sie natürlich auch gewisse Verpflichtungen das erkannten Beide. So wollte die Sache mit den Finanzen geklärt werden und auch die Vorräte musste man prüfen. Also ging es zuerst in die Küche. Eine gute Idee, denn wenn Ken ehrlich war grummelte ihm seit sie ihre Reise begonnen hatten schon der Magen. Das bisschen Verpflegung hatte ihn irgendwie nicht richtig satt gemacht. Eine seltsame Lust keimte in ihm weiter, die Lust nach Menschenfleisch. Noch konnte er sie nicht wirklich zuordnen, aber alles andere Fleisch schien mehr und mehr an Geschmack zu verlieren. Andere Nahrungsmittel außer Fleisch nahm er kaum noch wahr. Doch hatte er einen wandelnden Vorrat an dem absolut köstlichsten Gaumenerlebnis auf der Welt ja immer bei sich. Wenn sein Hunger noch größer werden würde musste er wohl ein wenig von Shiro naschen. Aber ersteinmal hieß es auf zur Küche und da erlebten sie eine nunja ....nackte Überraschung. Denn einer ihrer Schiffsköche war gerade voll bei der Arbeit , nur erledigte er seinen Job gänzlich ohne Kleidung am Leib zu tragen. Natürlich hatte die Küchenchefin dem Kaneki von diesem sonderbaren Umstand bereits berichtet , doch so wundervoll der Anbu war hatte er diese Sache genauso wie die Namen der Beiden vergessen. "Vielleicht haben die gerade gefickt? Lass ihnen doch den Spaß. Immerhin haben wir gesagt ficken, Gold und Ruhm gibts bei uns!" Kam es völlig logisch von dem Kaneki. Doch die Küchenchefin wurde feuerrot bei der Aussage ihres jungen Captains. "Siehst du , die ist auch noch ganz erregt! Das war bestimmt so." Was Erregung war wusste Ken natürlich ebenfalls nur aus den Pornoheftchen ihres schmierigen Gefägniswärters in Kiri-Gakure. Die Dame wollte den Sachverhalt gerade aufklären als Ken sie einfach nicht anfangen lies zu sprechen und direkt weiter machte. "Aber genug mit dem shit! Wie sieht es mit unseren Vorräten aus? Wie lange halten die, wann müssen wir wieder was besorgen! Und teilt alles ja so ein das es reicht für Alle. Keiner frisst hier zu viel oder wir werden das Gewicht der überschüssig gefutterten Sachen aus den Leuten wieder heeraus beißen!." Der junge Sato kam (natürlich nackt) näher und gab Ken eine Liste. "Ich habe bereits schon was zusammen geschrieben Captain." Der Kaneki las das Ganze, konnte sich aber aus all den Mengenangaben keinen Reim bilde. "Also wenn das schon erledigt ist, teil es mal ein! Siehste guter Mann!" Ken klopfte ihm stolz auf die Schulter. "Dafür darfst du sie nun noch ne Runde vögeln!" Für den Anbu war diese Sache hier nun erledigt und sie konnten sich der finanziellen Einteilung widmen. Doch plötzlich bewegte sich das Schiff unsanft hin und her ...was dafür sorgte das die halbe Küche sich unkontrolliert in Bewegung gesetzt hatte einschließlich der anwesenden Personen. "ARGGHHHH was soll der scheiß!?" Ken war wütend darüber das ihre Fahrt plötzlich so unangenehm war und würde sich an Deck begeben.

Nur um dort mitanzusehen das ihre gesamte restliche Mannschaft zumindest jene die sich mit der Schifffahrt auskannten, gerade dabei waren ihr Schiff durch einen gewaltigen Sturm zu manövrieren. Dieser war wie aus dem "Nichts" aufgetaucht und überraschte somit auch ihren begabten Navigator. Das dieser viel eher von den Brüsten einer gewissen Tänzerin abgelenkt worden war weil er sich seinem kranken Lustspiel bereits gedanklich hingegeben hatte war eine unwichtige Nebensache. Es regnete an Deck, alles war nass und immer wieder schwappte eine Welle ungesicherte Dinge umher. "JAAAAAAAAAAA! Unser erster Sturm!" Freute sich der Kaneki erst als ihm eine Welle direkt erfasste und er klitschnass war. "Stürme sind scheiße." Beschwerte er sich. Ken hatte keine Ahnung das sie als Kapitäne dieses übergroßen Kanus auch Befehle geben mussten wie das Schiff zu steuern war.
Charakter Übersicht, "reden", *denken*, Rize
Bild

Benutzeravatar
Shiro
||
||
Beiträge: 187
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 16:15
Vorname: Shiro
Nachname: -
ANBU-Deckname: Wretched Egg
Alter: 17
Größe: 1,63m
Gewicht: 53kg
Rang: Oinin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 40
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Fili#3791

Re: [Offenes Gewässer] - Die See

Beitragvon Shiro » Mi 28. Mär 2018, 14:34

Ja... doch... die Erklärung des Kanekis mit dem Sand, war auch für Shiro einleuchtend. Liegt nur daran, dass du immer so dreckig bist! neckte sie ihren Kollegen. Aber es gab noch wichtigere Dinge zu besprechen, weswegen ihr Weg kurzerhand in die Küche ging. Wo sie von einem nackten Koch bereits erwartet wurden. Ken hatte seine ganz eigene Theorie warum dies so war. Aber doch nicht in unserem Essen! protestierte die Albino. Die können ihren Kram machen wo sie wollen, aber doch nicht hier. Igitt! Wenn ich auch nur ein Haar in meinem Essen finde, schneid ich dir den Schwanz ab! drohte Shiro angewidert. Das die Frau hier auch noch rot wurde, machte die Aussage des Kanekis nur noch Glaubwürdiger und Shiro ekelte sich nur noch mehr. Doch schaffte es Ken, wieder zum eigentlichen Thema zurück zu segeln. Welch Wortspiel! Der nackte Typ zeigte auch direkt, dass er nicht ganz nutzlos war und hatte eine Liste zusammen geschrieben. Shiro blickte ihren Kollegen über die Schulter. Doch wurde sie aus dem Mist genau so schlau wie er. Nämlich gar nicht. Sehr gut, dann bleibt nur noch das Problem mit dem Geld! Moment... Shiro ging ein Geistesblitz durch den Kopf. Warum bezahlen wir die Penner überhaupt?! Schließlich dürfen sie mit uns hier auf dem Kutter sein, dürfen sich ihren Gelüsten hingeben und werden von uns nicht gefressen. Hallo?! Was wollen die noch mehr!? kam es von Shiro. Es war amüsant, dass sie mittlerweile so sprach. Denn noch vor einigen Monaten, hatte sie den Gedanken, andere Menschen zu essen, absolut abgelehnt. Doch nun? Gehörte es nahezu zu ihren liebsten Speisen und der Geschmack hatte sich tief in ihre Sinne eingebrannt.
Plötzlich wurde Shiro jedoch aus ihren Gedanken gerissen, als das Schiff gewaltig zu wackeln anfing. Auch Ken war wütend und gemeinsam gingen sie an Deck, wo sich ein Sturm vor ihnen auftat. Die Wellen klatschten an Deck, kurz darauf auch an den Kaneki, der sich nur noch mehr beschwerte. Shiro wackelte ein wenig umher, ehe sie sich über die Reling hinweg übergab. Schifffahrten waren nicht unbedingt eine Sache, die ihre Erfahrung genossen hatten. E - kel - haft! fluchte Shiro. Ihr Blick ging zu ihrem Steuermann. Alter, mach doch mal was?! Bist hier nicht nur zum Vergnügen! fluchte Shiro ihn an. Auch sie hatte keine Ahnung, wie man ein Schiff zu steuern hatte, geschweige denn, wie man sinnige Anweisungen geben sollte. Na das konnte ja heiter werden. In der Ferne hatte sich durch den Sturm eine Art gewaltige Wand aufgetan. Es schien beinahe kein Durchkommen zu geben und gleichzeitig schienen sie von dieser Wange angesogen zu werden, wie in einen Strudel. Shiro erinnerte sich an etwas, was sie schon früher mal gelesen hatte. Wir müssen ins Auge des Sturms! Da ist es ruhiger! Also volle Kraft vorraus! sagte sie laut und deutete mit ihrem Finger direkt auf die Entfernung. Die Besatzung war nicht so begeistert und einige Widersprüche waren bereits jetzt zu vernehmen. Ob sie trotzdem folgen würden?

Benutzeravatar
Ken Kaneki
||
||
Beiträge: 164
Registriert: Do 15. Okt 2015, 11:33
Vorname: Ken
Nachname: Kaneki
ANBU-Deckname: Gantai
Alter: 16
Größe: 1,69m
Gewicht: 59kg
Rang: Oinin
Wohnort: Kirigakure
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: beast-0809

Re: [Offenes Gewässer] - Die See

Beitragvon Ken Kaneki » Do 29. Mär 2018, 13:07

~Wir sind Piraten!~

Das ihre beiden Köche wohl etwas intimes am laufen hatten störte den Kaneki weit weniger als seine Kollegin. Natürlich durften sie sich während sie miteinander , nunja knick knack machten nicht soweit ablenken lassen das später nichts zu essen auf dem Tisch stehen würde! Zumindest war die Küche insofern brauchbar das die Liste mit ihren Vorräten bereits fertiggestellt war. Shiro bewies wenig später das sie nicht nur eine Künsterlin war, sondern auch ein Finanzgenie! "Du hast recht! Immerhin dürfen sie unsere Gesellschaft genießen ohne gegessen zu werden." Damit war dieses Thema abgeschlossen und es war ebenso beschlossene Sache das alles Geld in ihre persönliche Schatzkammer fließen würde. "Ey! Ich will ne Schatzkammer!" Kam es von dem Kaneki spontan als sich dieser Gedanke in ihm auf tat. Doch dann wurden sämltiche Gespräche durch einen aufziehenden Sturm unterbrochen. Schnell stürmten die beiden Captains an Deck um sich ein Bild von ihrer aktuell Lage zu machen. Eine ziemlich durchgeschüttelte Angelegenheit das Ganze. An Deck war die Hölle los und man wurde hier nicht positiv gesehen feucht. Das sich ihre Mannschaft als nutzlos herausstellte war etwas was Ken unheimlich verärgerte. Doch zum Glück hatte Shiro eine absolut geniale Idee. Mit leerem Magen dachte es sich offensichtlich leichter. "Ich glaub Shiro bekommt den Navigatoren Job, ihr habt euren Captain gehört! Auf ins Auge des Sturms!" Trotz der gewaltigen Größe des Schiffes wurden sie hier ordentlich durchgerüttelt und ihr Steuermann machte keine Anstallten mehr in den Sturm hinein zu fahren. Ken verdrehte die Augen, man konnte dann noch sehen wie ihr Steuermann einfach von einer Welle mitgerissen wurde und hinten sich in den Fischnetzen verfing. Ein roter Schein erhellte die Umgebung. Die Kagune Stränge des Kanekis breiteten sich aus dessen Hinterleib aus und er hiefte sich mit diesen direkt an das Steuerrad des Schiffes. Dort würde er seine Auswüchse dazu verwenden sich an Ort und Stelle zu verankern. Somit bohrte sich sein Kagune in das Holz des Schiffes hinein. Ken selbst griff nach dem Steuerrad und einer seiner Schweife würde seinen Piratenhut auf seinem Kopf festhalten. "LEUTE mich interessiert es nen scheiß ob ihr drauf geht, aber wenn wir ins Auge des Sturms fahren habt ihr wenigstens ne Chance zu überleben, hört ihr nicht auf uns werdet ihr gefressen und sterbt definitiv! Also ihr habt die Lady gehört ihr Fotzen! Setzt die Segel und volle Fahrt vorraus!" Ken hatte absolut keine Ahnung was er da tat, doch war ihm klar dass wenn er das Steuer gerade hielt , dann musste das Schiff wohl auch geradeaus fahren, oder? Dann überkam das rote Kind ein wirklich bahnbrechender Gedanke! "Schafft unsere Kanonen an Deck und richtet sie hinter uns aus! Wir werden das erste verdammte Kiregsschiff mit Düsenantrieb sein!!!!!" Ken war völlig überzeugt von seiner Idee und lachte wie ein Wahnsinniger. "Macht jetzt! Heute ist ein wundervoller Tag ARRRRRR!" Das Piraten diese Geräusche machten hatte er ebenfalls in einem ihrer Kinderbücher gelesen, alsoooo musste er das auch tun wenn er der beste Piraten Kapitän der Weltmeere sein wollte. Selbst für Ken war es schwer sich wegen all dem Wasser und der Bewegung ihres Schiffes sich an Deck festzuhalten. Er musste also seinen letzten Kagune Schweif ebenfalls zur Sicherung dazu nehmen auf kosten seines (einzigen) Lieblingshutes. "RETTET MEINEN HUT! " Brüllte er so laut er konnte und konzentrierte sich dann das Steuerrad einfach gerade und somit auf Kurs zu halten. Es ging also direkt in den Sturm hinein. Mehr und mehr Wellen tauchten wie aus dem Nichts auf , als sie plötzlich gegen etwas stießen. Ihr Schiff kippte mit einem Mal zur Seite. Es war ein gewaltiger Zusammenstoß der fast dafür sorgte das sie umkippten. Schnell wurde klar was sie da gerammt hatte als sich Tentakeln über die Schiffsladung her machen wollten. "Nun auch noch Seemonster! Was für ein beschissener scheiß erster Tag als Pirat! Aber der Fisch weis wohl nicht mit wem er es zutun hat." Das das Krakenwesen ebenfalls nur aus der Quelle des Sturmes aufgetaucht war um nicht unter Wasser von diesem erfasst zu werden wusste der Kaneki natürlich nicht. "KÄMPFT KEIN SCHEIß WICHSERFISCH klaut uns das Boot!" Dann fiel es dem Kaneki wie Schuppen vor den Augen, warum hatte er keinen Piratensäbel!? "Verdammt!" Fluchte er in sich hinein und wusste daher nicht wie er die Bestie cool erlegen konnte. Nach und nach würde das Schiff unter der Last des Sturmes und des Kraken den sie angefahren hatten wohl zusammenbrechen.
Charakter Übersicht, "reden", *denken*, Rize
Bild

Benutzeravatar
Shiro
||
||
Beiträge: 187
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 16:15
Vorname: Shiro
Nachname: -
ANBU-Deckname: Wretched Egg
Alter: 17
Größe: 1,63m
Gewicht: 53kg
Rang: Oinin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 40
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Fili#3791

Re: [Offenes Gewässer] - Die See

Beitragvon Shiro » Do 29. Mär 2018, 13:48

Shiro hatte ihren ersten, richtigen, Befehl als Piratin und Kapitän gegeben. Und was passierte? Richtig... NICHTS! Diese nutzlose Mannschaft hörte einfach nicht auf sie! Und dieser bekloppte Steuermann ließ sich von einer Welle auch noch erfassen und ins nächste Fischernetz schleudern. Kurzerhand zeigte Ken seine Kagune und übernahm das Steuerrad. Alles muss man hier selbst machen! fluchte die Albino, als eine Welle direkt über sie drüber schwappte und nun auch sie selbst klitschnass war. Ihr Haar klebte ihr im Gesicht. Sie breitete angewiedert die Arme leicht aus, als hätte sie Bücher unter den Armen und tappste in der Pfütze unter ihr. E - kel - haft... kam es erneut von ihr, während Ken das Boot direkt in das Auge des Sturms steuerte. Einige ihrer Männer und Frauen wurden von Deck geschleudert, durch Wellen und das Wanken des Schiffes. Ihr habt unseren Steuermann gehört! Macht was er sagt! Sonst bring ich euch alle um! unterstützte Shiro die Idee mit dem Düsenantrieb, ihres Kollegen. Doch einer der Männer grummelte nur. Wir gehen doch sowieso drauf. kam es von ihm, Shiro fackelte nicht lange. Einer ihrer Kagunestränge kam aus ihrem Rücken und bohrte sich geradewegs durch das Herz des Mannes. Sie bewegte ihren Kagunestrang in Kreisförmigen Bewegungen, ehe irgendwann der leblose Körper wie ein Hoola Hoop Ring um ihren Kagunestrang wackelte. Dann warf sie den Leichnahm achtlos ins Meer. Eine schöne Blut - und Fleischlache war an Deck. Noch jemand, der Widersprechen will?! schrie sie gegen den Sturm an. Der Rest der Besatzung schüttelte nur geschockt die Köpfe und sie taten, was Ken gesagt hatte. Den Aufruf von Ken bezüglich seines Hutes bekam Shiro natürlich mit, schnell fing sie diesen mit ihrem Kagunestrang auf und hielt in fest. Die Tatsache das ihr "Fangen" darin bestand, dass sie ihn aufspießte, ignorierte sie. Plötzlich ging jedoch ein gewaltiger Ruck durch das Schiff, der Shiro von den Beinen fegte, sodass sie geradewegs auf allen Vieren landete. Was ist denn das für eine Scheiße, jetzt?! fluchte sie, als sie vor sich schon eine gewaltige Tentakel aus dem Wasser steigen sah. Oder der aller beste Tag!!! Endlich mal ein würdiger Gegner!!! brüllte Shiro als Antwort zu Kens gemecker. Schnell sprang die Albino wieder auf ihre Beine und aktivierte noch einen weiteren Kagune auswuchs, mit welchem sie direkt das Seeungeheuer angriff. Sie schaffte es, eine Tentakel abzuhacken. Doch das Schiff schaukelte sehr gefährlich hin und her und schien fast schon zu kippen. HA HAA!!! Ich lach dir ins Gesicht, du Monster! kam es triumphierend von der Albino, als aus dem Wasser eine weitere Tentakel kam, welche geradewegs an Deck klatschte. Die Bretter des Schiffes an Deck zerbarsten direkt hinter Shiro. Und vor Ken. Das Schiff wurde in zwei Teile gedrückt. Ein gewaltiges Brüllen und Kreischen war zu hören. Einige Männer und Frauen der Besatzung blickten ihrem sicheren Untergang entgegen und hielten ihre Hände gefaltet, während sie beteten. KEEEEEEEN!!! WIR SINKEN! schrie die Albino ihrem Kollegen zu. ALLE VON DECK! ein Befehl, der wohl nur mehr als unnötig war. Aber naja... wie sollte es Shiro besser wissen? Sie holte Anlauf und sprang Kopfüber, in einem eleganten Köpfer von Bord des Schiffes und tauchte wie ein hübscher, weißer Fisch, ins tiefschwarze Wasser ein. Doch dort drin merkte sie schnell, welch dumme Idee das eigentlich war. Denn sofort wurde sie von verschiedensten Strömungen erfasst und ganz schön durchgeschüttelt und immer wieder weiter unter Wasser gezogen, während ihr langsam fast schon die Luft ausging. Fuck... dachte sie sich nur noch. Würde sie nun sterben?

TBC: ???

Benutzeravatar
Ken Kaneki
||
||
Beiträge: 164
Registriert: Do 15. Okt 2015, 11:33
Vorname: Ken
Nachname: Kaneki
ANBU-Deckname: Gantai
Alter: 16
Größe: 1,69m
Gewicht: 59kg
Rang: Oinin
Wohnort: Kirigakure
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: beast-0809

Re: [Offenes Gewässer] - Die See

Beitragvon Ken Kaneki » Fr 30. Mär 2018, 13:35

~Wir sinken!~

Die See:

Es stand schon schlechter für Shiro und Ken, definitiv war das hier ein Fortschritt zu den 5 Quardratmetern Einzelzelle im Kiri-Gakure Gefägnis. Dennoch hätten sie sich ihren ersten Tag als Piraten der See sicherlich etwas anders vorgestellt. Ganz nach der Devise selbst ist der Mann übernahm der Kaneki das Steuern und versuchte das gewaltige Kriegsschiff auf Kurs zu halten und somit direkt in das Auge des Sturms wie es seine Kollegin genannt hatte hinein zu segeln. Das er von den Wellen nicht davon gespült wurde wie ihr schmächtiger Steuermann nutzte Ken sein Kagune als eine Art Anker für sich. Doch leider benötigte er dafür all seine Kraft und so fiel sein Hut dem Wetter zum Opfer. Doch erhörte Shiro den verzweifelten Ruf ihres Kollegen und so "fing" sie den Hut kurzer Hand mit einem ihrer eigenen fleischlichen Auswüchse auf. Die Tatsache das sie zuvor einem Mitglied ihrer Mannschaft eine Reise ins Totenreich ermöglicht hatte interessierte Ken nicht weiter. Denn für Meuterei hatten sie hier keine Zeit! Wer ihren Befehlen nicht folge leisten würde, würde gegessen werden. So war der Deal! Zu allem Übel machte ihnen nicht nur die See zu schaffen. Das gewaltige Kriegsschiff rammte doch tatsächlich eine Kreatur die man sonst eigentlich nur aus Schauergeschichten und Büchern kennen sollte. Ein Wesen mit unzähligen Tentakeln die auch sogleich an Deck zu sehen waren. Weder Shiro noch Ken konnten erahnen das die Kraken eigentlich friedliche Wesen waren und dieser hier mit seinen Tentakeln nur eine Form der Kommunikation aufbauen wollten. "ARRRRRRRRRRR ZEIGS IHM!" Brüllte Ken seiner Kollegin anfeuernd hinterher während er fest das Steuerrad umklammert hielt um so den Kurs des Schiffes beizubehalten. "Das Auge des Sturms erwartet uns Männer! ...Emm und Frauen!" Berichtigte er sich selbst , doch hörte ihm hier eigentlich überhaupt noch wer zu? Vermutlich eher nicht. Shiro freute sich endlich auf einen würdigen Gegner, aber Ken sorgte sich um ihr schönes Boot. Das mehr und mehr unter der Last des Sturmes und schließlich der glibschigen Kreatur in Mitleidenschaft gezogen wurde. Ken blickte auf die schreckliche Szene vor ihm. Er versuchte das Steuer herum zu reißen um irgendwie an dem Vieh vorbei zu fahren, doch dann brach das Steuerrad aufgrund seiner gewaltigen Kräfte einfach in Zwei. "Hups...." Kam es von ihm. Die Albino Dame hatte es mitlerweile zwar geschafft das Monster zu verletzen, doch schien das die Kreatur nur noch wütender zu machen und schließlich brach ihr wundervolles Schiff unter der Gewalt des Ungeheuers in zwei. Shiro gab sofort einen Befehl und dachte natürlich somit nur wie ein wahrer Captain an das Leben der Mannschaft. Doch Ken erinnerte sich an einen Spruch aus ihren Piraten Kinderbüchern. "Oh nein, du bekommst das Schiff nicht ohne Kampf!" Ken blickte über sich , zu dem letzten Mast des Bootes der noch heil war und sofort färbten sich die Kagune Stränge des Jungen in ein dunkles Schwarz. Er machte einen gewaltigen Satz nach oben und stand wenig später auf dem wie das ganze Schiff auch sinkenden Mast. Da ihr Boot in zwei Teile zerbrochen war konnte man wenige später auch den auftauchenden Leib des schrecklichen Monsters sehen. Rasiermesserscharfe Zähne verzierten das große Maul der Tentakelbestie der Ken nun entgegen stand. "AUS DIR MACH ICH MIR NE FISCHSUPPE!" Ken wollte gerade dem Ungeheuer entgegen springen als ihn seine eigenen Gedanken verwirrten. *Wie schmeckt Fischsuppe überhaupt? Vielleicht mag ich die garnicht?* Er schüttelte sich und war wieder hoch konzentriert. Doch die Zeit der kurzen Verwirrung reichte aus das der Mast des Schiffes ganz in sich zusammen brach und sich die Seile um Ken herum wickelten und ihn so das Schiff selbst mit in die Tiefe zerrte. "AAAHHHHHRRR!" Fluchte er und dann ging es ab ins kühle Nass. Da Ken jedoch sein Kagune verstärkt hatte konnte er sich realtiv einfach von dem Holz und den Seilen des Mastes befreien. Unterwasser erkannte der Kaneki eigentlich nur Shiro, die im Wasser aufgrund ihrer Haut- und Haarfarbe einfach herausstach. Die verschiedenen Einflüsse die hier herrschten sorgten nur noch mehr dafür das alles in die Tiefe gerissen wurde. Ken jedoch lies einen seiner Kaguen Stränge vor schnellen und würde damit seine Kollegin umwickeln. So nun brauchte er nur eine Idee wie er selbst hier wieder weg kam ohne zu ersüffeln. *Auge des Sturms....Auge des Sturms......* Ken beobachtete wie der Kraken nachdem er das Schiff zerstört hatte versuchte unter den Überresten hindurch zu tauchen. *Also wenn der Fisch nicht weis wo es sicher ist...dann weis es keiner!* Ken nutzte seine übrigen fleischlichen Auswüchse und würde diese in den Kraken hinein bohren. Ruckartig sollten also beide roten Kinder mit hinterher gezogen werden. Dumm nur das ihnen solangsam die Luft ausging und sich dann die Kräfte des Kanekis ebenfalls deaktivieren würden. Wo waren sie? Ken verlor jegliche Gedanken und Zeitgefühl, sein Körper starr und kraftlos. Waren sie durch ihr neues Kraken-Gefährt dem Sturm entkommen? Irgendetwas hiefte ihn aus der Tiefe hinaus und an Land. Denn frische Luft drang in seine Lungen, nachdem das Wasser diese verlassen hatte. Moment hatte ihn irgendwer Mund zu Mund beatmet!? Ken kannte dies natürlich aus seiner Oinin Ausbildung.


Im Dorf:

Es war warm, dass spürte Ken zumindest. Doch plötzlich wurde die eigentlich angenehme wärme immer wärmer und wärmer ...schließlich heiß und unangenehm. Als der Kaneki seine Augen öffnete befand er sich an einen Holzpflock gebunden wieder um ihm herum angezündetes Holz. "FUCK!" Moment das sollte doch eigentlich anders laufen, er wollte seine Gegner kochen und verspeisen und nicht sie ihn! Schnell blickte sich der Kaneki um und suchte seine Kollegin die hier hoffentlich ebenfalls war. Ihre Gastgeber waren seltsame fischige Wesen. Eines davon trat direkt auf Ken zu und schien irgendwie zu versuchen mit ihm zu kommunizieren. "NICHT SCHON WIEDER! SCHEIß AUSLÄNDER!!!!!!" Das Tierwesen die die menschliche Sprache beherrschten eine andere Sprache rein natürlich sprechen mussten wusste Ken natürlich nicht.




TBC: Brwrwrl Dorf
Charakter Übersicht, "reden", *denken*, Rize
Bild


Zurück zu „Anderes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast